Freitag, 9. Februar 2018

STUHLGANG



heut schreib ich mal etwas vollkommen anderes - nichts über fußball, nichts über die hamburger geschichte im nationalsozialismus...heut schreib ich mal was über die schöne neue einkaufswelt...
dies ist die geschichte von einem, der auszog, sich einen schreibtischstuhl zu kaufen...bei meinem alten ist nämlich die rückenlehnenhalterung gebrochen und das ist nicht mehr wirklich komfortabel.

gut...er ist alt, ich nutze ihn ja auch recht häufig und ich bin - muß ich ehrlich zugeben - inzwischen auch deutlich fetter als zu dem zeitpunkt, als ich ihn erworben hatte...also darf der auch kaputt sein. 
also, ein neuer muß her!
ich, der ich selber im stationären einzelhandel arbeite, bin ja jemand, der lieber in einen laden geht...online bestelle ich ansich nur antiquarische bücher.
WENN es denn schon so ist, daß ich bestimmte dinge nicht vor ort bekomme, dann laß ich sie mir im zweifelsfall in die filiale meines vertrauens liefern und hole sie da ab...

nun muß man dazu ja wissen, daß ich weder im besitz eines autos bin noch einen führerschein habe, also auch sperrige güter nicht mit einem geliehenen pkw transportieren kann, das erschwert so manchen einkauf vor ort, wenn es sich um solche dinge dreht wie einen schreibtischstuhl. 
aber gut...nicht an probleme denken, sondern an lösungen...ich hab schon so manche dinge auch von ikea oder baumärkten mit öffis transportiert.
genug der vorrede...ich hatte mich im netz umgesehen und dabei in dem prospekt eines büromarktes gestöbert, der diese woche diverse angebote an schreibtischstühlen hatte...bushaltestelle direkt vor der tür, also hin. 
angekommen, rein...da stand er denn auch schon, der stuhl des monats!!!
raufgesetzt...dem meinen alten kaputten sehr ähnlich...schreibtischstühle kaufen empfehle ich ja, wenn einen die bandscheibe zwickt...wenn man sich draufsetzt und sich der rücken meldet, dann ist das NICHT dein stuhl.

naja...soweit alles okay - also mal nach dem packmaß gucken - denn außer dem vorführstuhl stand da kein anderer, eingepackt. 
ich schlender also herum auf der suche nach jemandem, der mir vielleicht helfen könnte...aber vielleicht steht der stuhl des monats ja vielleicht auch im stuhlcenter, also bin ich da hin. 
da stand er nicht, also hab ich mal, weil ich ja grad niemanden vom personal gesehen habe, der griffbereit war, auf die diversen anderen probestühle gesetzt und mich ganz spontan verliebt... in FELUCCA - felucca stand da einsam rum, war leicht und bequem, paßte in mein preisfenster...zugelassen für 110 kg körpergewicht und empfohlen für 8 stunden benutzung pro tag. 
felucca...der name eines zweimastigen schiffes, welches seit urzeiten auf dem roten meer verkehrt...ein name wie poesie...
HÄTTE hinter dem probestuhl von felucca ein karton mit diesem sinnlichen inhalt gestanden, ich hätte ihn mir sofort geschnappt und wir zwei wären eine glückliche beziehung an meinem computer eingegangen.
stand aber keiner, also ein karton....
also doch, mitarbeiter suchen, um hilfe bitten...vielleicht versteckt sich meine kleine schreibtisch-zweimastbark noch irgendwo...ich suchte sie stapel und paletten erstmal selber ab, denn schließlich hatte felucca auch eine nummer. 
aber kein karton mit der beschriftung 9217267 zu finden. 
also...mitarbeiter...mitarbeiterin, mit dem kopf und den armen in einem stapel voller kisten voll mit versandtaschen.
ich warte, bis der kopf wieder aus den kisten auftaucht und frage, ob sie mir denn helfen könne auf meiner suche nach felucca...
sie kommt mit, betrachtet den stuhl, sieht die leere dahinter...'
"ja also, da ist keiner mehr...warten sie mal, ich hol mal den scanner"

macht sie, scannt den barcode meines potentiellen sitzmöbels:
"also, den sollen wir noch dahaben...zweimal"...

"naja, einer von den zweien ist ja wahrscheinlich der, der hier steht, oder?
witzle ich..."ich hätte gern den anderen".

sie durchsucht die stapel, die ich auch schon durchsucht hatte, worauf ich sie denn irgendwann hinweise, das ich das auch schon getan hätte.
"na, denn schau ich mal im lager nach" sagt sie und entschwindet, kommt kurz darauf wieder und sagt, da sei felucca nun auch nicht. 
ob es eine möglichkeit gäbe, mir den stuhl zukommen zu lassen, fragte ich.
"ja, da müssen wir mal den kollegen fragen, der kennt sich damit aus"...also gehen wir zu einem computer-terminal, wo besagter kollege gerade mit einem anderen kunden dinge bespricht und formulare ausdruckt.
die dame weist den kollegen darauf hin, daß ich denn der nächste wäre, der hilfe benötigen würde und widmet sich dann erleichtert wieder ihren kisten voller versandtaschen, während ich im stuhlcenter diverse stühle ausprobiere, aber keiner ist feiner als mein erwählter.
schließlich ist der kollege fertig mit seinem kunden, schaut herum, erblickt mich, voll motiviert..."SIE brauchen hilfe???"
JA, ich hätte gern meinen traumstuhl, der aber nicht mehr da ist.
"um welchen stuhl handelt es sich denn, gehen wir mal hin" sagt mein hochmotivierter junger mitarbeiter - wir latschen also wieder zurück, ich sage "DER DA" und er steht also vor felucca und dem leeren fach dahinter.
"wartense mal kurz"...er geht zu seinem terminal zurück, holt seinen scanner, scannt den artikel und verkündet:
"den sollen wir noch zweimal haben"
"ja, da steht der eine" sage ich "ich hätte den nur gerne in neu und verpackt"

"ich schau mal kurz im lager nach" sagt mein hochmotivierter mitarbeiter und entschwindet und ich verweile in der stillen hoffnung, daß er vielleicht mehr finden möge als meine versandtaschen-expertin. 
"nee, also im lager is er auch nicht..." -  der freundliche mann zwinkert mir verschmitzt zu - was mich aber ja nicht weiter bringt.
"was schade ist, denn ich hätte den stuhl so gerne" sag ich.
"sie können ja den haben, der hier steht" sagt der freundliche mann.
"schwierig...ich müßte den mit öffis transportieren, aber okay...da das ja das ausstellungsstück ist, wie weit würden sie mir denn mit dem preis entgegen kommen...weiß ja nicht, wie oft der schon probegesessen wurde."
DAAA kann er leider gar nichts machen..."aber der stuhl kommt ja wieder nach" sagt er...was für jemanden, der ansich HEUTE einen neuen stuhl haben will, eine unbefriedigende lösung ist.
aber gut, ich hab mich halt in felucca verliebt...also bitte, WANN bekommt ihr den denn nach, daß ich einen bekomme. 
mein hoch motivierter mitarbeiter schaut nach in einem sehr archaischen programm - "jaaa, der sollte montag wieder reinkommen" 
ich:  "montag muß ich natürlich arbeiten...könnten sie mir einen reservieren, ich würde den dann nächsten donnerstag rausholen?"
er:  "sie könnten den jetzt bereits bezahlen, wenn er denn montag nachkommt, dann ist der für sie reserviert"

ich:  "was meinen sie mit WENN er nachkommt???"
er:  "wir bekommen montags und donnerstags ware und wenn er dann mitkommt, dann rufen wir sie an."
ich: "sie meinen also, es könnte sein, daß er montag nachkommt...es könnte auch sein, daß er nicht mitkommt...da heute donnerstag ist, hätte er auch heute nachkommen sollen, ist aber nicht, oder?"
er:  "neee, heut ist er nicht mitgekommen, das hätte ich gesehen, ich hab die paletten ja selbst absortiert"
(warum hat er denn im lager nachgeschaut???, wenn er das wußte???)

ich: "ich soll also einen stuhl bezahlen, von dem ich nicht weiß, ob er denn am montag nachkommt...oder nächsten donnerstag...oder vielleicht nächstes jahr...das halte ich für keine schlaue idee"...
er: "naja...ich schau grad mal...wir haben ja noch mehr filialen...hier, in der barmbeker straße, da ist er auch verfügbar..."
ich grüble:
ich: "barmbeker straße, das ist oben beim borgweg...ich müßte den stuhl mit öffis transportieren, das ist von da aus eher schwierig...außerdem WISSEN sie, ob er da verfügbar ist...bevor ich da hinfahre..."
er: "naja, er steht im system..."
ich: "tut er auch bei ihnen, aber sie haben auch keinen..."
er: "doch, das ausstellungsstück"
ich: "naja...das würde ich ja auch nehmen...würde ich das günstiger bekommen, weil es das ausstellungsstück ist?"
er: "nein, da kann ich nichts machen..."
ich: "ich weiß ja nicht, wie lange der da schon steht..."
er: "dafür ist er schoin aufgebaut...sie sparen die aufbaukosten..."
TOT-SCHLAG-ARGUMENT...stimmt!!! 

ich grüble ein wenig nach und denke an die möglichkeiten, die z.b. mein eigener arbeitgeber bietet.
ich: "sie haben doch nen online-shop, oder?"
er: "ja natürlich...da können sie den bestellen und den auch hier an die filiale liefern lassen...ich schau mal, ob er verfügbar ist."
schaut auf die eigene homepage...
er: "ja...der ist online verfügbar...dann können sie den bestellen und hierher liefern lassen oder halt gleich nach hause."

ich: "ich muß halt auch arbeiten und bin nicht immer zu hause...und ich muß den mit öffis transportieren...kommt der, wenn ich nicht zu hause bin, an einen postshop...dhl?"
er: "wir liefern mit GLS, also geht der an einen gls shop und dann können sie den da abholen."
ich: "ich hab keine ahnung, wo bei mir ein gls-shop ist...wie gesagt, ich müßte den mit öffis transportieren, da ich kein auto habe....deswegen wollte ich den ja hier kaufen...bushalte vor der tür, bushalte vor meiner tür"

er: "ja, wie gesagt, sie können den online bestellen und ihn dann hierher liefern lassen, wenn das für sie bequemer ist...dann haben sie ihn binnen drei tagen."
ich (seufz): "okay...dann bestellen wir den."
er: "haben sie bei uns ein kundenkonto?"
ich: "nein..."

er: "dann müßten sie sich ein kundenkonto anlegen, das müßten sie von zu hause aus machen"
ich: (seufz) "okay, denn mach ich das wahrscheinlich...zahl ich dann versandkosten?"
er: "nein...der versand ist ist ab 39 € kostenlos und der stuhl kostet ja 67,22."
ich: "nein...der stuhl kostet 59,90"
er: "also hier auf der homepage kostet er 67,22"
ich winke ihm freundlich, wir gehen zu dem probestuhl, hinter dem ein schild hängt: "angebot stuhl felucca - artikelnummer 9217267, € 59,90"
er schaut irritiert, geht dann zu seinem computer zurück..
er: "ah...hier...der hat ne andere artikelnummer...
ww-2200885"
ich: "heißt das, daß der felucca aus dem online-shop ein anderer felucca ist als der, der hier im laden steht, denn die technischen spezifikationen, soweit ich das nachvollziehen kann, sind bei beiden gleich..."
er: "naja, er hat halt eine andere artikelnummer..."
ich: "das sehe ich auch...aber wenn ich den online-felucca bestelle und wir hier feststellen sollten, daß es der selbe stuhl ist, würde ich den auch für den preis bekommen, der hier in der filiale gilt, oder?"

er: "wenn sie den stuhl bei uns im online-shop bestellen und hierher liefern lassen, dann bezahlen sie den ja vorher und ja zwar zum preis vom online shop...sie holen den ja hier nur noch ab."
ich: "ich finde das jetzt eine nicht so befriedigende lösung"...
er: "naja...wie gesagt...sie können den jetzt gleich bezahlen zum filialpreis und ihn dann abholen, wenn er nachkommt....oder, wenn ihnen das zu unsicher ist, dann schauen sie halt einfach wieder rein, wenn sie den günstigeren preis haben möchten...wie gesagt, er kommt ja wieder rein..." 
ich bin irritiert: "okay, so machen wir das...vielen dank"
und ziehe nachdenklich von dannen und grüble herum, wie felucca und ich doch noch eventuell zusammen kommen können...mein alter stuhl ist definitiv im rücken im arsch und das tut beiden nicht gut.  

eine ware zu bezahlen, ohne zu wissen, wann sie denn jemals wiederkommt, finde ich nicht eine befriedigende lösung...
einen artikel online zu bestellen, der TEURER ist als im stationären handel, finde ich auch keine befriedigende lösung...zumal der, wenn ich ihn, was ja bequemer wäre, nach hause bestellen würde und ich nicht zu hause bin (paketdienste und zuverlässigkeit und so) im günstigsten fall in eilbek stehen würde
meine freien tage damit zu verbringen, in einem büromarkt vorbei zu schauen, ob denn mein stuhl da zufällig mal wieder rumsteht...finde ich auch keine befriedigende lösung...ist aber wahrscheinlich die beste...
obwohl ich im allgemeinen noch darauf herumkaue, ob ich denn meinen neuen schreibtischstuhl unbedingt dort kaufen sollte...

Freitag, 2. Februar 2018

WINTER-WUNDERLAND

Wechsel und Neuverpflichtungen



tja...ich hatte ja angekündigt, daß ich einen nachtrag schreiben werde über das, was in der winterpause so beim FCSTP passsiert ist im personalkarussell.
nun ist es dicht, das transferfenster...
was soll ich schreiben, denn ansich bin ich ja nicht nachtragend...das wichtigste passierte zwar im winter, aber vor der winterpause:
16 spiele, 5 siege, 5 unentschieden, 6 niederlagen, macht einen schnitt von 1,25 punkten pro spiel, tabellenplatz 14 - zuletzt zwei klatschen in fürth und in bielefeld mit insgesamt NEUN gegentoren, das war der vereinsführung denn doch ein wenig viel des schlechten und der OLAF mußte anfang dezember des letzten jahres gehen.

wer den EWALD geben will, muß auch den ewald können...und irgendwie konnten die zwei wohl nur zusammen...was in der rückrunde der letzten saison noch funktioniert hatte, klappte nun in der hinrunde immer schlechter.
was auch immer schuld an der misere sein mochte...verletzungspech, schlechte kaderplanung in überschätzung der möglichkeiten, das unsägliche 4-4-2, das st. pauli noch nie spielen konnte sowie die verhoeksche krankheit, die den AZIZ irgendwie befallen hat...oder alles zusammen - der trainer ist immer das schwächste glied in der kette, also gab es anfang dezember neues leitendendes personal am millerntor...wobei die person, die es dann wurde, doch durchaus viele überrascht hatte...


MARKUS KAUCZINSKI - CHEFTRAINER
geboren am 20.02.1970 in krefeld 

große meriten als spieler hat sich der MARKUS nicht erworben; er kickte nur für fortuna gelsenkirchen und die zwote des vfl bochum, begann schon mit 29 jahren seine trainerkarriere bei der u16 von schalke 04. 
2001 wechselte er zum karlsruher sc, übernahm zunächst die u17, 2003 die u19 und von 2009 bis 2012 die zweite mannschaft - während dieser zeit war er dreimal interimstrainer bei den profis, 2009 als nachfolger von edmund becker für 2 spiele, 2010 als nachfolger von markus schupp für 3 spiele und 2011 als nachfolger von rainer scharinger für ein spiel. 
nach bestandenem fußballehrer übernahm er am 26.03.2012 nach der entlassung von jörn andersen endgültig die profimannschaft, schaffte mit dem ksc den aufstieg in die 2. bundesliga und führte die mannschaft binnen zwei jahren auf den relegationsplatz.
die spiele gegen den hsv (1:1 - 1:2 n.v.) gingen unglücklich verloren, dafür wurde der MARKUS am ende der saison 2014/15 mit dem titel "trainer des jahres" geehrt. 
im oktober 2015 teilte er den verantwortlichen des ksc mit, er werde seinen auslaufenden vertrag nicht verlängern - statt dessen wechselte er 2016 als nachfolger von ralph hasenhüttl zum bundesligisten fc ingolstadt. 
nach 12 spielen mit zwei unentschieden und zehn niederlagen wurde er dort am 06.11.2016 entlassen - nun ist er seit nikolausi neuer cheftrainer beim FCSTP.
naja...eine durchwachsene bilanz...in karlsruhe hat er gezeigt, daß er eine mannschaft aufbauen und entwickeln kann, vor allem hat er aus rouwen hennings statt eines chancentodes einen knipser gemacht, der in der saison 14/15 17 tore erzielt hatte. 
beim thema: mit einer mittelmäßigen mannschaft erfolg haben - ist er dann in ingolstadt kläglich gescheitert...beim ksc hat er drei jahre gebraucht und die zeit gehabt...bei st. pauli hat er erstmal einen vertrag bis ende der saison 18/19.. 
es wird abzuwarten bleiben, ob er länger bekommt - dazu müßte die führung des vereins vielleicht die ambitionierten ziele erstmal überarbeiten.
der MARKUS hat laut transfermarkt das 4-2-3-1 als bevorzugtes system...was ja auch meines ist für den FCSTP - inzwischen hat er vier spiele auf der bank hinter sich, hat allerdings DA eher 4-4-2 spielen lassen...gut, mal gucken, was passiert, wenn alle verletzten wieder an bord sind.  

PATRICK WESTERMANN - CO-TRAINER
geboren am 16.04.1981 in bretten

natürlich bringt ein neuer cheftrainer auch häufig den hütchenaufsteller seines vertrauens mit, also gab es auch einen neuen patrick zum bälleaufpumpen.
streiche glöckner (der jetzt mit dem olaf bei viktoria köln ist), setze westermann. 
und wenn der MARKUS schon mit seiner mangelnden profi-erfahrung als spieler unter die rubrik labtop-trainer fällt (riege wolf und nagelsmann), dann hat der patrick scheinbar nie in erwähnenswerten vereinen oder ligen gekickt.
er begann 2000 als jugendleiter bei kickers büching, ging dann 2003 zum ksc als jugendleiter, wo er bis 2013 blieb - 2013/14 ein jahr als jugendleiter bei der tsg hoffenheim, seit 2015 war er bei den jeweiligen stationen vom MARKUS (ksc, ingolstadt) als dessen co-trainer, folgte ihm logischerweise am 08.12.17 zum FCSTP - allerdings nur für knapp einen monat. 
am 02.01.18 bat PATRICK den verein um auflösung seines vertrages aus persönlichen und familiären gründen...dem wunsch wurde entsprochen.
was auch immer die gründe gewesen sein mögen..."es gibt gründe, die sind wichtiger als fußball" - sagte sportchef uwe stöver...dem ist wenig hinzuzufügen, insofern alles gute für dich, patrick!!! 

soweit denn dazu...was dem MARKUS denn natürlich auch in der kurzen zeit seiner anwesenheit beim FCSTP auffallen mußte...was wir an gegentoren kriegen, hält sich noch im mittleren rahmen (nimmt man mal die NEUN aus den spielen gegen fürth und bielefeld mal aus)...aber wir SCHIESSEN halt keine...
14 treffer in 16 spielen...zweitschlechtester wert in der 2. liga!!!
it's not the economy...it's the offensive, stupid!!! - ein AZIZ vollkommen neben der kappe mit NULL treffern (mit dem kopf bei der wm - mit den füßen neben sich) und der königstransfer ALLERGIE mit zwei treffern grad mal so gut wie ein ehemaliger kicker aus halstenbek...der JMS...

war also ziemlich klar, daß der FCSTP vor allem in der offensive noch einmal nachlegen wollte / MUSS in der winterpause...namen kursierten...christoph knasmüllner von admira wacker mödling und charlison benshop von hannover 96...geworden ist es weder der ösi noch der oranje, stattdessen gibt es eine echte premiere und eine echte halbechte premiere in der geschichte des FCSTP: 

DIMITRIOS DIAMANTAKOS (#45) - MITTELSTÜRMER 
geboren am 05.03.1993 in piräus (griechenland)
nun isser doch da...der erste grieche beim FCSTP...
es gab ja mal den legendären maik galakos, in bottrop geboren, bei fortuna düsseldorf gescheitert, dann zu olympiakos piräus gewechselt...1977 wollte st. pauli herrn galakos verpflichten, er war in hamburg, taucht sogar auf dem mannschaftsfoto auf, das im kicker sonderheft 77/78 erschien...aber gespielt hat er nie...olympiakos lehnte das angebot von 600.000 DM und so flog der maik wieder zurück nach griechenland und blieb dort...
also...dimitrios diamantakos...was für ein name!!! - da atmen geschichte und heldenmut...es grüßt leonidas von den thermopylen. 
naja, gut, ganz so viel wie der spartaner-könig beim bergpass gegen die übermachtigen perser hat herr diamantakos bisher noch nicht gerissen. 
die karriere in griechenland war eher wechselvoll...begonnen bei atromitos piräus, wechselte er 2009 zur u20 von olympiakos, rückte zu den profis auf, konnte sich da allerdings nie durchsetzen, sondern wurde immer wieder verliehen...12/13 zu panonios athen, dann zu olympiakos piräus, die ihn immer wieder ausgeliehen haben...12/13 zu aris saloniki, 13/14 zu ergotelis, dann 2015 an den karlsruher sc, die ein jahr später 900.000 € an piräus überwiesen.
in der griechischen ersten iga kommt er auf 54 einsätze und zwei tore, ist seit 2014 auch griechischer a-nationalspieler, nachdem er sämtliche jugendnationalmannschaften ab der u17 durchlaufen hatte (wobei die u19 mit 22 einsätzen und 10 toren seine beste zeit war).
für die a-mannschaft kommt er in drei jahren nur auf fünf einsätze ohne tor. 
in seinem ersten jahr beim ksc erzielte er 8 treffer in 24 einsätzen, im jahr darauf waren es noch fünf treffer bei 26 spielen - 2017 dann wechselte er ablösefrei zum vfl bochum...10 einsätze, 2 tore.
ich will es so formulieren...zwei-tore-torschützen haben wir mit allagui und JMS bereits im kader, wobei herr schneider für zwei treffer ein spiel WENIGER gebraucht hat...und 300.000 € ablöse ist ne ansage, die der gute dimi dann erstmal einspielen sollte...ich sag mal so, das ist das weihnachtsgeschenk für den MARKUS...wenn man seine lieblinge nachholt, geld dafür locker macht, dann sollte sowas funktionieren...sollte der dimi viel einsatz bekommen und wenig ertrag liefern, könnte das bei den anderen drei mittelstürmern, die wir ja außerdem noch haben, für einige unruhe sorgen.  

THIBAUD VERLINDEN (#42)  -  RECHTSAUSSEN / OFFENSIVES MITTELFELD
geboren am 09.07.1999 in brügge (belgien) 
das ist nun ne echte premiere...der thibaud hat zwar noch einen französischen zweitpaß, ist aber in erster linie belgier und damit der ERSTE belgier in den reihen des fcstp. 
der herr verlinden ist bis zum saisonende ausgeliehen...das erste resultat aus unserer kooperation mit stoke city fc - ich bin ja nicht zwingend ein freund von diesen leih-geschichten...spielt herr verlinden scheiße, hilft er uns nicht weiter, spielt er gut bis überragend, ist er im zweifelsfall wieder weg im sommer - zumal das ganze eine leihe ohne kaufoption ist...
wobei stoke sicher einen teufel tun wird, ihn dann innerhalb englands zu verleihen oder zu verkaufen; wobei, wenn sich ein premier league club meldet, dann kann sicher weder st. pauli mitbieten noch stoke nein sagen. 
der thibaud gilt als eines der größten talente im belgischen fußball, wobei er so viel im bezahlten fußball noch nicht gezeigt hat...
begonnen hat er im alter von zehn bei der jugend des club brügge, ging dann ein jahr später zu standart lüttich - fünf jahre später sicherte sich stoke city seine dienste, wo er nach der u18 in der premier league 2 spielte, das ist die premier league für u23 mannschaften, da kommt er auf 20 spiele und 2 tore.

für die erste von stoke saß er zweimal in einem premier-league-spiel auf der bank und dreimal bei einem liga-cup-spiel, wobei er einmal für 20 minuten lang mitspielen durfte beim 4:0 gegen rochendale diese saison. 
thibaud hat alle belgischen nationalmannschaften seit der u15 durchlaufen, kommt auf insgesamt 45 jugend-länderspiele (zuletzt 9 bei der u19) - ein knipser isser allerdings nicht...für die u17 und die u16 hat er je ein tor geschossen. 
das ganze ausgeleihe war eine ziemliche hängepartie...anfang dezember war er das erste mal in hamburg zum probetraining, reiste dann mit zum trainingslager nach spanien...lieferte ein gutes testspiel gegen wolfsburg ab und zerrte sich dann den oberschenkel, so daß er das zweite spiel verpaßte, wieder abreiste, die leihe auf der kippe stand und nu isser doch in hamburg, die ersten beiden partien nach der winterpause noch in der regeneration...also wird sich zeigen, wann er und ob er was zeigen kann, darf und soll...
die frage ist natürlich auch...für WEN...torgefährlich isser nicht, ein zehner isser nicht und auf den außenbahnen sind wir ansich gut besetzt, wenn die außenbahn-spieler denn mal genug verwertbare bälle bekommen würden. 

wie gesagt...nu isses dicht, das transferfenster...was sich hingegen verdichten, sind ansätze der kaderplanung für die nächste saison...
der herr schoppenhauer stand angeblich auf dem wunschzettel von sparta rotterdam, die allerdings (verständlich, nach dem überschaubaren auftritt gegen darmstadt) von einer anfrage abgesehen hatten. 

SOLLTEN für die herren joel keller, kyoun-rok-choi und maurice jerome litka anfragen kommen, würde ihnen st. pauli laut herrn stöver "keine steine in den weg legen"...hört sich laut nach abschied an
keller hat einen vertrag bis ende der saison...hat sich nie durchsetzen können, der dürfte dann spätestens im sommer weg sein - choi hat einen vertrag bis 2019, litka einen bis 2020...
keine steine in den weg legen heißt - sucht euch einen neuen verein, im zweifelsfall auf leihbasis bis zum vertragsende...wieder zwei eigengewächse, die es nicht schaffen werden in der ersten mannschaft...

ja begrenzt verständlich, denn wir sind auf den positionen besser besetzt, schade ist es trotzdem...
auch JMS hat einen vertrag bis ende 2019, aber ich wage mal vorherzusagen, als einer von vier mittelstürmern wird er, da wir ja die maschine mit dem BING haben (der sami...war teuer, muß spielen) und den MARKUS-transfer, den dimi, wird der schneider wohl, wenn sich keiner verletzt, kaum mehr einsatzzeiten bekommen und ich denke, da er im sommer eine rentnerposition bei der u23 besetzt, wird er sich dann auch wegbemühen...was noch schader ist. 
jedes jahr wieder dieses gerede von nachhaltigkeit der ausbildung (für die ich schließlich meine afm-beiträge zahle) und von durchlässigkeit und so richtig hat es außer dem JPK (fußballgott!!!) niemand mehr aus der jugend in die erste mannschaft geschafft...worüber ich mal nachdenken würde.
daß der MARKUS lieber einen mittelklasse-kicker aus bochum holt, statt spielern aus der eigenen schule eine chance zu geben, ist kein gutes signal 






Montag, 29. Januar 2018

YOUR DELIVERY EXPERTS

2. BL:
FCSTP - sv darmstadt 98  0:1





freiluft-rückrundenstart...
WOBEI...ist für mich ja schon fast ein kompletter neustart - als ich das letzte mal am millerntor war, da hieß der trainer noch olaf janßen, da hatten wir den 8. spieltag und haben 1:2 gegen düsseldorf verloren.
danach kam mein soldatenfuß und zu hause sitzend wurden erst mein fuß und dann auch mein hals immer dicker.
FÜNF heimspiele hab ich verpaßt und nicht beschrieben, auch zum wechsel des trainers noch nichts mitgeteilt...ach ja...und zwei neue haben wir noch...
NEIN, die herren knasmüllner von admira wacker mölding und benshop von hannover 96 sind es nicht geworden, stattdessen der herr verlinden von unserem kooperationspartner stoke city, der sich gleich beim probetraining in spanien verletzt hatte und den herren dimitrios diamantakos vom vfl bochum.

der zumindest ist heile - zu beiden und dem trainer schreib ich denn noch einen winterverpflichtungsblock...kann ja vielleicht in den letzen drei tagen im januar noch was dazu kommen, bis das transferfenster schließt. 
was soll ich sagen...da war eine gewisse freude in mir...ACHTZEHN wochen millerntor-abstinenz - gut, ich hätte drei unentschieden unter dem olaf verpaßt (die richtig bösen klatschen waren ja alle auswärts)...aber unter dem MARKUS hätte ich nach dem unentschieden gegen duisburg gegen bochum mal wieder einen SIEG gesehen...einen HEIMSIEG....hatte ich bisher noch gar nicht diese saison, weil ich gegen heidenheim arbeiten mußte...
hm...LIEGT ES vielleicht an mir??? 
sollte ich vielleicht wieder wegbleiben???
nun ja...diese entscheidung muß ich mir wohl reiflich überlegen...

aber ich greife vor...eine gewisse freude...es war tatsächlich ein aufwärtstrend zu sehen...gut, alles andere wäre auch schwierig gewesen, nach einem 0:4 in fürth und einem 0:5 in bielefeld - ALSO...2:2 gegen duisburg, 2:1 gegen bochum... kurze winterpause und vier wochen später ein 3:1 in dresden. 
DREI nicht verlorene spiele am stück...ZWEI siege nacheinander 
gut, bei aller euphorie sollte man beachten, daß dresden in der heimtabelle noch scheißer ist als wir...aber immerhin: DREI tore in einem spiel...hatten wir diese saison bisher auch noch nie...also WIR, meine ich, selbst geschossen.
vor allem der WALDEMAR hat sich an dem tag extensiv um eine verlängerung seines vertrages beworben...gut, der mann ist auch schon 30, da muß man schon mal an seine zukunft denken und schlecht verdienen wird er bei uns sicherlich nicht - auch da war ich denn ein wenig gespannt, wie nachhaltig denn diese plötzliche formexplosion des herrn waldemar s. sein würde...
zum heimspieldebüt also darmstadt...die hatten wir ja nun auch schon länger nicht mehr...darmstadt-darmstadt...das war mai 2015 das 0:1, das uns zum klassenerhalt reichte - damals wir noch mit herrn vrabec als trainer...und die lilien damals mit herrn schuster, der mit darmstadt nachhaltig gearbeitetet hatte und sie in die bundesliga führte und dort hielt...
hatten die darmstädter damals schon das selbe schreckliche vereinlied, als sie 2014 am millerntor waren...irgendwie versteh ich nur OLIVENÖL im text...und immer wenn sie das singen, sind in dieser stadt alle O's ausverkauft...mein magen dreht sich um und nach dem lied frage ich mich besorgt, was findet bitte nach diesem bauchgrummeln im darm statt?"

nun gut...genug des gesanges...der DIRK folgte dem lockruf des goldes nach einem jahr erste liga und unter seinen nachfolgern stieg man ab und landete sogar im zweitligakeller...aktuell ist man 17ter und holte dann den DIRK zurück, der...um mal ein wortspiel zu machen, die "schusterjungs" wieder in die spur bringen soll...also gewissermaßen das gleiche ziel bezüglich der nachhaltigkeit hat wie der MARKUS bei uns...
apropos nachhaltig...gab's da nicht mal irgendwelche regularien bezüglich der werbepartner des FCSTP??? - wir haben nicht nur einen neuen trainer und zwei neue spieler, sondern auch einen neuen werbepartner...DPD, den exklusiven paketdienstleister des vereins...naja
anspruch und wirklichkeit passen nicht immer zusammen...beim letzten paketdienst-test waren die zustellungs-experten ziemlich weit hinten und wir reden jetzt mal nicht vom service, wenn porzellan und glas verschickt wird...um porzellan zu zerschlagen, braucht der fcstp bekanntermaßen keinen dienstleister, das können wir selbst auch ganz gut...
aber nun gerade DIESES unternehmen auszuwählen mit dieser struktur des subunternehmertums, gehaltsregeleungen, die den mindestlohn oftmals unterlaufen, arbeitszeitregelungen und sozialstandarts, die in manchen bereichen an ausbeutertum erinnern...aber da regt sich inzwischen natürlich am millerntor fast keine stime des protests mehr...die chefs von dpd sind keine nazis, der betrieb ist nicht explizit frauenfeindlich...alles gut, solange ich meine schicken neuen im internet bestellten boots rechtzeitig bekomme, damit ich im stadion am sonntag keine kalten füße bekomme...also vom klima, nicht vom spiel - nachhaltigkeit...was kümmert mich mein geschwätz von gestern...

apropos geschwätz von gestern...gestern war holocaust-gedenktag...
der tag begann also damit, daß mein meckerbolzen und ich zum michel sind... dahinter vor der wiese wohnte PETER JÜRS - das einzige mitglied des FCSTP, von dem bekannt ist, daß er von den nazis ermordet wurde und für den in hamburg ein stolperstein verlegt wurde...ich hatte ein kurzes gedenken angeregt, der andrang war überschaubar...

also haben wir zwei den stein gereinigt und wenigstens zwei kerzen aufgestellt.
die choreo nachher im stadion zu dem thema nach der botschaft von esther bejarano war beeindruckend - danke auch an die darmstädter für die NICHT VERGEBEN - NICHT VERGESSEN transpis...es wäre vielleicht schön, wenn alle besucher im stadion sich mal an die grundlagen der guten kinderstube erinnern würden...bei gedenkminuten nimmt man im christlichen kulturkreis die kopfbedeckung ab, macht keine fotos, postet keine instagram-beiträge, sondern GEDENKT!!! - inne- und die fresse halten!!!
war das früher alles mal anders??? ...ich weiß es nicht...vielleicht werde ich auch einfach nur älter und mit zunehmendem alter immer nörgeliger und eingefahrener (muß mal meine ganz alten blocks lesen, ob die fröhlicher waren - aber FRÜHER hab ich mir über bestimmte dinge auch weniger gedanken gemacht und manche sachen anders gesehen oder GAR NICHT gesehen) 
wenn ich heute im stadion stehe, gebe ich zu, SEHE ich fußball auch anders, ich rede jetzt nicht von meinem zwischenzeitlich dazugewonnenen immensen taktischen verständnis (vor allem hatte ich früher ja auch manchmal plätze auf der GG, da hast du, wenn es voll war, von fußball ansich gar nichts gesehen)... 
FRÜHER...wenn du ein beschissenes spiel mit elf grobmotorikern in braun-weiß gesehen hattest, das die bande unnötig verloren hatte, dann hatten alle hinterher wenigstens dreckige hosen und blutige kindergarten-kinder-knie, jedenfalls in meiner erinnerung - JA, es gab auch andere - aber wenn ich heute die darbietungen unseres königstransfers sehe, der sich an solchen januartagen nur dann schneller bewegt, wenn ihm kalt wird oder wenn gefahr besteht, daß er entweder festwächst oder festfriert, kriege ich ganz seltsame konvulsivische zuckungen...und wenn wir dank des GÖTTLICHEN marketingkonzepts in jeder saison den teuersten kader aller zeiten haben, dann bin ich halt immer noch so old-school-marketing-orientiert, daß teuer ansich auch gut sein muß und teuer nicht einfach nur HIP...
aber gut, reden wir mal nicht von teuer...reden wir mal nicht von "die verdienen soo viel geld" reden wir mal davon, daß ich von angestellten  - sofern sie nicht so beschissen behandelt wie die subunternehmer von dpd - den möglichsten einsatz für ihren arbeitgeber erwarten würde...den BESTmöglichsten.

GUT...vielleicht hat sich ein arbeitgeber auch von den bewerbungsschreiben seiner arbeitgeber - aus welchen gründen auch immer - blenden lassen und hat sich eine bande von stoffeln eingekauft.
KANN aber ja ansich nicht sein im falle des FCSTP, denn die truppe hat doch in der letzten rückrunde ANSICH gezeigt, was sie kann...allerdings...wir haben ja den königstransfer und den damit verbundenen systemwechsel - dieses ZWEI stürmer ding...das tut herrn bouhaddouz definitiv nicht gut...er kriegt keine vernünftigen bälle in den lauf, höchstens wieder diese doofen hohen flanken und er wirkt komplett verunsichert...

apropos verunsichert...was der MARKUS auch fortsetzt, ist das aufstellungs- lotto...immer die ersten 11, die aus dem bus steigen, dürfen spielen...
auch diesmal wieder:  her sobiech hatte einen schlag auf die wade bekommen (wann auch immer), herr nehrig hatte einen infekt, saß aber auf der bank.
was ein kranker herr nehrig auf der bank soll (eingewechselt werden und die gegner anhusten???) und ein herr zehir von der u23, während ein herr kalla nicht mal im kader ist, erschließt sich mir nicht...
flum und dudziak auf der doppelsechs ist auf alle fälle keine befriedigende lösung...herr schoppenhauer in der innenverteidigung im übrigen auch nicht.
drei beängstigende kirschen in den ersten minuten und ein fataler fehler, den denn ein darmstädter zum 0:1 verwandelte. 
und dann auch noch der herr JONES, den ich mir als unsympathen ausgeguckt hatte...ich mag keine rosanen fußball-"stiefel" und ich mag keine spieler mit blondierten oder anderen vogelnestern auf dem kopf im balotelli oder pogba-style....und seine schauspieleinlage bei seiner verletzung machte ihn dann auch nicht beliebter.
ANSICH hatten wir ja die erste torchance vom SCHENG, aber der blieb genauso glücklos wie die anderen auch...und wo das glück nicht reichte, kam auch noch eine geballte portion unvermögen dazu und das pech, daß man bei einer abseitsentscheidung des herren stegemann durchaus anderer meinung sein konnte...JA, herr allegui steht einen moment im abseits - aber der bekommt den ball nicht, sondern sobota schiebt ihn zum zander, der geht noch drei schritte, flankt DANN nach innen, DANN kommt herr allagui (nicht im abseits) an den ball und schiebt ein und DA hebt herr fischer die fahne. 

eindeutige fehlentscheidung, sagen auch alle tv-bilder und kommentatoren.
AAABER...makulatur...das war in der 16. minute, will sagen, ab da waren noch knapp 80 minuten zeit, um den ball nochmals im tor unterzubringen.
DAS ist der mannschaft aber nicht gelungen...der geist von arjen robben, der am donnnerstag noch herrn SOBOTA beseelt hatte, mußte am wochenende  wieder in münchen aushelfen und so blieb der waldi seltsam blaß und vor allem schrecklich innefektiv...am meisten betrieb machte der herr ALLAGUI, weil er ja immer noch auf den anruf von psg oder barca wartet (oder wenigstens aus china)...aber wer am lautesten schreit, hat ja nicht zwangsläufig das meiste und wichtigste zu sagen - oder, wie es vielleicht besser für einen torjäger paßt, trotz allem bemühens bleibt dicht vorbei trotzdem daneben. 
der AZIZ in seiner verzweiflung gefiel in erster linie durch viel lamentieren und diskutieren mit herrn stegemann und mußte in seiner schieren not sogar zweimal in richtung darmstädter kasten KÖPFEN, um zu einer torannäherung zu kommen...zwei versuche, die HOTTE hrubesch zum weinen gebracht hätten.
daß die beste torchance des FCSTP in der zweiten hälfte ein kopfball von herrn NEUDECKER war, der ja bekanntermaßen 2,15 m körperlänge mitbringt ist wohl bezeichnend für das spektakel, das sich dem zuschauer auf dem rasen bot. 
ab der 56. minute durfte denn auch der persönliche königstransfer vom MARKUS mittun, der dimitrios, unser neuer DIAMANT...dafür durfte der scheng gehen, den ich bisher als den gesehen hatte, der noch mit am meisten betrieb im mittelfeld gemacht hatte...bei der frage "wen nimmt er raus?" tippte jedenfalls der halbe block auf den meckernden und glücklosen AZIZ und die andere hälfte auf den ebenfalls glücklosen herrn ALLAGUI, in sofern war ich nicht alleine mit meinem unverständnis über die entscheidung, nun mit drei mittelstürmern zu spielen, die sich gegenseitig auf den füßen rumstanden. 
als dann der SAMI ging und der RITSCHIE kam - ich schrub es ja schon, wurde es etwas besser und dem herrn neudecker seine torchance war die zwingendste 
im ganzen spiel...eine viertelstunde vor schluß.
knappe zehn minuten später spielt der MARKUS denn wieder va banque, erlöst den glücklosen herren schoppenhauer, dudziak also innenverteidiger auf abruf und der JMS darf noch mittun, also wieder drei mittelstürmer und immer noch darf der meckernde und hilflos auf dem platz herumstolpernde AZIZ mittun.
tut mir leid...ich fand ihn letzte saison gut, aber in diesem system und mit dieser momentanen form hat er in der startelf keine berechtigung. 
außer den zwei kopfbällen war da nix und das ist zu wenig...ZWEI von 17 torschüssen, die der kicker insgesamt gezählt hatte (in EEEECHT, so viele?), von denen - wenn es denn so viele waren - die wenigsten produkte eines wirklich konstruktiven aufbaus waren...
und genau da liegt denn auch der has im pfeffer...der spielaufbau war eine katastrophe; das fängt bei herrn himmelmann an, an dem ich ja immer noch herumkritisiere (für das gegentor konnte er nix, das war einfach schick gemacht von herrn vogelnest-rosaschuh).

aber neee...du liegst hinten...abgefangener ball, landet bei dem robin, die lilien sind noch unsortiert - jetzt könnte es schnell gehen - aber der robin hat alle zeit der welt...statt dem klassischen abschlag aus der hand (kann der den, wann hab ich das eigentlich das letzte mal gesehen???) die murmel auf den rasen rollen...alle spieler dirigieren und den ball dann drei meter weit entweder zum herrn AVEVOR (hej, das war mal einer, der normalform hatte) oder zum herrn BUBALLA abrollen...inzwischen waren die darmstädter kurz was essen, einige haben sich die nägel neu lackiert oder kurz ne whatsapp an die freundin verschickt und dann...der ball war wieder im spiel und alle lilien standen wieder auf dem felde...und zwar in ziemlicher ordnung.
so kann man es dem tabellenvorletzten - VORLETZTEN !!! - schon ziemlich einfach machen, 85 minuten lang einen ein-tore-vorsprung über die gesamte spielzeit zu bringen...als weitere arbeitserleichterung für die schusterjungs kommen dann auch schlampige ballannahmen dazu, unsinnige dribblings und vollkommen sinnfreie pässe:
szene des spiels...ungefähr 20-15 minuten vor schluß...abroller vom robin auf den daniel, der marschiert unbehindert auf der linken außenbahn (ich verwende "marschieren" nicht als metapher...ich rede von der geschwindigkeit von wieder viaker-pferden), ein darmstädter nähert sich und herr buballa spielt einen paß nach rechts - DER hoppelt dann unfallfrei durch den mittelkreis zwischen zwei st. paulianern hindurch, die die kugel wohl dem jeweils anderen überlassen wollten und sich deshalb nicht bewegten...hoppelt weiter, da steht noch ein st. paulianer, der sich nicht von dem spielgerät angesprochen fühlt...hoppelt weiter, wo wenigstens herr zander von hinten angetrabt kommt, aber bei der geschwindigkeit nicht schnell genug ist, um zu verhindern, daß ein paß von der linken außenlinie an der rechten außenlinie ins aus geht.
was für ein glück, daß auch kein darmstädter sich dachte: "na, wenn ihr den nicht wollt, dann nehm ich mir den mal" 

manch einer der fernseh- oder printkommentatoren hatte viel an dem geläuf am millerntor herumgekrittelt und vor allem die verletzung von herrn jones auf den platz geschoben...JA, schick ist der platz nun wirklich nicht...hat noch nicht ganz die konsistenz der achtziger oder des ehemaligen vicky-rasens...aber solcherlei "acker in der großstadt" betrifft ja beide mannschaften und - mit verlaub- schicker sieht die wiese in darmstadt auch nicht aus. 
eine szene, die aus der hinrunde der letzten oder der hinrunde dieser saison hätte stammen können...SO, und nun kommt ihr...
WAS also stimmt nicht...ich bin ja immer noch der meinung, daß es das system ist...aber nun haben wir ja massenhaft mittelstürmer - VIER gleiche typen, wo wir doch ansich nur zwei bräuchten...einen stammstürmer und einen back-up für wechsel und verletzungen...na vielleicht noch einen dritten, falls sich die ersten beiden verletzen - also es MÜSSEN zwei spielen...
und nach möglichkeit immer der SAMI - weil das ist ja die maschine mit dem bing...keiner weiß, wofür man das braucht, aber es war teuer, also muß man es auch einsetzen, dabei ist von den einsatzzeiten her der JMS effektiver. 
was wir NICHT haben, ist einen  - ich schrub das ja schon und es war wieder zu sehen - spielmacher...ich mein, wir haben den BUCHTMANN als quarterback (der, so gern ich den habe, matze lehmann NIE(!) erreichen wird...okay, er darf mich gerne eines besseren überzeugen) und wir haben MMD, der aber nur wirkt, wenn er im zentrum spielen darf und nicht den flügelmann geben muß...
stellt sich mir die frage - nach dem kleinen strrohfeuer und diesem erneuten katastrophalen rückschlag, was der MARKUS aus der truppe macht, wenn er denn alle beisammen hat...also alle SPIELER, meine ich - vielleicht auch inklusive unseres belgischen wunderkindes...
DIESE veranstaltung gegen die schusterjungs war auf jeden fall wieder so eine, wo du dir denkst...HACH, wie schön wär jetzt ne unsinnige länderspielpause, 

damit vielleicht alle kaputten wieder heile sind...damit man vielleicht noch mal was trainieren kann, was man im trainingslager mit den kaputten nicht konnte .
wird aber nix...nächsten sonnabend heidenheim zum nachbarschaftsduell gegen heidenheim (tabellenmäßig gesehen) - dann aber wenigstens sieben tage zeit bis zum montagsspiel am millerntor...zeit zum trainieren - damit die einen ihre gegenspieler besser zustellen und die anderen die pässe in die spitze besser zustellen, sozusagen zustellungsexperten...ganz im sinne des mottos unseres neuen paketdienstleisters - allerdings für die akteure zu weitaus besseren konditionen, als wenn sie für jenen dienstleister arbeiten würden...
SOLLTE sich der eine oder andere unserer profis vielleicht mal irgendwie vergegenwärtigen - LIEFERN müßt ihr nämlich auch...







Montag, 15. Januar 2018

RAIBACH

26. raiba-leezen-cup,
sporthalle wahlstedt
sieger: sv todesfelde




budenzauber die zweite...
ich hatte ja die wahl...entweder meinen lieblings-torwart nochmal spielen sehen..."am sonntag spiele ich, aber am arsch der welt"
als ich gefragt hatte wo...in pinneberg (genauer gesagt in thesdorf)...gut...für jermanden aus glinde ist das quasi schon der rand der welt...
ABER NEIN...ich hatte ja meinem tapferen begleiter die zusage gegeben, daß ich, WENN der wsvt die quali am sonnabend übersteht, mit zum raiba-leezen-cup fahre, wobei ich mich seit zwei tagen gefragt hatte, was denn eigentlich raiba-leezen ist...
bin zum ende des turniers, als die sponsoren nochmal aufgerufen wurden, auch drauf gekommen...leezen ist ein kackfleck in der nähe von bad segeberg und "raiba" steht für die grüne mafia...raiffeisenbank...
apropos kackfleck...LYL, wenn du nochmal thesdorf als den arsch der welt bezeichnest, mußt du auch zur strafe nach wahlstedt.

zwei griechische lokale, einen döner-imbiß und zwei kreisverkehre...einen am anfang einen am ende...ein hallenbad und eine schulzentrumsporthalle, so richtig old-school mit diesen geräteraum-garagentoren, ringen und seilen, die von der decke hängen und überall der geruch von schweiß und faulen socken und an den wänden das getrocknete blut von unzähligen gequälten kindern, die hier zirkeltraining manchen und völkerball spielen mußten...
WAS die in wahlstedt allerdings haben, ist zeit und sind sponsoren...das turnier geht über drei tage:
freitags ist das qualifikationsturnier um den karl-heinz-damowski-wanderpokal, wo sich acht mannschaften in der "esylux"-gruppe und der "deutsche vermögensberatungs"-gruppe um einen quali-platz für das hauptturnier streiten.

Das beginnt dann am sonnabend...mit vier hauptgruppen zu je sechs mannschaften; jeweils die ersten beiden teams erreichen dann die zwischenrunde.
sonnabend ist zuerst die "holiday-land" gruppe dran, dann finden die spiele der "sonos" gruppe statt und danach die spiele der "pelz" gruppe....
komischer modus...der wsvt mußte also sonnabends um 10 anfangen und war um 13:45 fertig - HU zum beispiel, in die pelz-gruppe gelost, hatte sein erstes spiel sonnabends um 17:45...

sonntags um 10 begannen denn die spiele der "canton" gruppe"...wie gesagt, komischer modus...sechs zwischenrunden-teilnehmer hatten eine nacht pause...die zwei cantonesen, die es in die zwischenrunde schafften, hatten nach ihren vorrunden spielen eventuell nur 20 minuten pause. 
was ich an so landeier-veranstaltungen mag, ist ja das zumeist liebevolle catering...liebevoll geschmierte brötchen (gut, man hätt auf den käse auch noch'n cornichon-viertel drauf tun können oder ein paprika-streifchen) und auch netten selbstgebackenen-mutti-kuchen...wobei kuchen fiel aus - die muttis hatten wohl zu doll die players-night am sonnabend gerockt, da gab's denn nur noch die reste vom sonnabend...hätte von "haut die cousine" sogar für den neuen nicht-schweinefleisch-esser chicken nuggets gegeben, aber NEEE - hab ich mir denn geklemmt, nachdem ich die "aufwendige" zubereitung verfolgt habe...die guten zimbos aus dem penny-pack, zubereitet vom maitre de la friteuse...neee, käsebrot mußte reichen.
wir - mein tapferer begleiter, mein meckerbolzen von nebenan und ich - waren mit dem incredible pressesprecher vom wsvt zum mannschaftstreffen der tangstedter angereist, will sagen, stunde vor beginn der zwischenrunde...
also käsebrötchen und noch rest der "canton"-gruppe gucken...wie gesagt, seltsamer modus - wenn ich jetzt mal mit wandsbek vergleiche...12 minuten spielzeit statt 10, hier werden einwürfe und ecken eingerollt statt eingekickt.
das technische niwoh...geschwindigkeit, ballkontrolle, paßgenauigkeit...war auch ein anderer schnack...so als spielte man die single "das hier ist fußball" statt auf 45 auf 33 u/min ab...ist halt land-fußball.
irgendwann standen denn auch die zwei teilnehmer der canton-gruppe für die zwischenrunde fest...wobei sich erste ernüchterung breit machte...statt zehn feldspielern hatte der wsvt nur noch acht zur verfügung...herr patrin hatte leiste und charlton heston mußte kurzfristig zur neuverfilmung von ben hur abreisen.
so...die acht zwischenrunden-teilnehmer wurden nun auf zwei gruppen verteilt... die "deutsche-vermögensberatung" zwischenrundengruppe und die "esylux" zwischenrundengruppe...tangstedt hatte es bei den vermögensberatern mit dem sv schackendorf, dem sv wasbek und den sv wahlstedt allstars zu tun. 
wobei nach den ersten beiden spielen der gruppe sich schon ein wenig die spreu vom weizen trennte...tangstedt trennte sich von dem höherklassigen schackendorf 2:2, wahlstedt fertigte wasbek mit 4:1 ab, damit war die rolle des fallobstes schon mal definiert...wobei wasbek nicht mal mit einem "echten" torwart" angereist war, wie ich vermute: brillenträger als torhüter sind sehr sehr seltenund wenn ich mir die spielweise des guten mannes angucke...ja, der hat schon mal in nem tor gestanden, allerdings eher in nem handballtor.
bei den anderen mannschaften fielen die unterschiedlichen herangehensweisen auf...wahlstedt - die alten säcke mit viel auge, alles große kräftige spieler - schackendorf hatte kleines wendiges wuseliges personal aufgeboten, viel sohlendribbling, viel bande - tangstedt...naja, man nimmt was man hat...vier kanten für die abwehr und zum durchtanken, die kleinen fixen für den sturm und die konter. 
wasbek behielt die fallobst-rolle bei...kriegt ein 0:6 gegen tangstedt und ein 0:3 gegen schackendorf...schackendorf gewann auch gegen wahlstedt mit 2:1, so daß die letzte partie der tangstedter entscheiden mußte...sieg gegen wahlstdt heißt gruppensieg, unentschieden heißt zweiter, niederlage heißt heimflug...
NA-JA...ein gutes pferd springt ja nie höher, als es muß...den gegner in führung gehen lassen, in sicherheit wiegen und dann kurz vor schluß eiskalt zuschlagen.

eine taktische meisterleistung...HUSTHUST...hätte auch schief gehen können und es war nur einem engagierten antritt vom NIEL zu verdanken, daß die mission halbfinale erfolgreich war (sicher auch einer der gründe, weswegen der niel zum spieler des turniers gewählt wurde...obwohl...schreib ich noch was dazu) - das taktisch meisterhafte an dieser taktischen meisterleistung (oder dem puren glück) war ja, daß man mit dem zweiten platz im halbfinale dem vermeindlichen turnierfavoriten aus dem weg ging.
ANSICH sollte es ja in der "esylux"-zwischenrundengruppe nur darum gehen, wer denn zweiter wird hinter dem oberligisten, dem sv todesfelde - darum stritten sich die SG rönnau-segeberg, verbandsligist wie der wsvt, die sg börnhöved-schmalensee (kreisliga-mitte) und der sv wahlstedt-rot...
todesfelde...todesfelde...todesfelde..."da warn wir schon" sagte mein tapferer begleiter...stimmt...juli 2017, ein testspiel des FCSTP...

grübel, grübel...was verbinde ich damit? 
es hat geregnet, der kaffee war scheiße, der eintritt war mit 13 ois sauteuer, aber ansich war es da relativ nett gewesen...nun ist ja relativ nett die cousine von voll-scheiße und heute hatte "relativ nett" halt keine zeit...deathfield hatte die meisten zuschauer mitgebracht...die dorf-hasi-fraktion ("yannick chaumont, ich will ein kind von dir"!!!), die 4-xl-oldtra-fraktion und auch zwei trommler... trommler toni lembke und den pietro...
pietro ist wahrscheinlich der der liebe quoten-dorf-ausländer, der seit 25 jahren eine pizzeria in deathfield betreibt, die mangels alternativen das mannschafts- stammlokal ist (peitros pizza macht spieler...besser...oder so ähnlich)...
herr lembke...naja - ich war früher mal mit einer freundin häufiger mal in einer "bar" in eimsbüttel, wo es eine art autoverkäufer-stammtisch gab...schmierige junge männer in gutsitzenden anzügen, die den ganzen tag lang menschen über den tisch zogen (autoverkäufer sind ja finanzberater mit realschulabschluß)...

genau so ein typ...schmalzfrisur...partytiger, omnipräsent...der, dem jeder ein bier ausgibt, weil er so jung, dynamisch und eloquent ist...
und NEIN...auch wenn er noch reichlich bier dazugeschenkt bekam, es hätte dessen nicht bedurft, weil er (ebenso wie pietro) wohl noch vom vorabend schwer angeschlagen war....ich weiß nicht, ob die beiden im nüchternen zustand besser und TAKT-voller hätten trommeln können...dieser tag war auf jeden fall nicht der tag des rythmusgefühls - und NEIN, ich werde nicht nochmal nach deathfield reisen, um mir anzuhören, ob die beiden kacker das besser können...bei jedem schlag auf die trommel versetzte sich der geist von keith moon einen peitschenhieb auf den rücken. 
nun ist der name TODESFELDE ja auch gänzlich ungeeignet für fast alle gängigen fußball-kurven-chants (okay..."to-des-felde...schala-lalala-lala" würde gehen), also verkürzten die beiden block-helden den namen ihres dorfes und heldenvereines und sangen: LET'S GO TOFEL, LET'S GO...oder AUF GEHT'S TOFEL SCHIEßT EIN TOOOR... 
deinemudda...bei TOFEL denk ich an eine vegetarische frikadelle...vulgo auch früher "tofudelle" genannt...aber gut, so lächerlich wie die beiden kasper, WENN sie nicht mit zunehmendem alkoholkonsum immer unberechenbarer geworden wären...fing schon an, daß die tangstedter ihren platz auf der tribüne links von den tofels einnahmen und herr lembke das mit "wieso müssen denn die hier sitzen" kommentierte...eine gewisse grundagressivität. 
hab ich noch irgendwas zu todesfelde...JA, ich hab damals im block über den einzigen spieler geschrieben, der bei dem testspiel auffiel, ein kantiger bulliger stürmer, der auch mit einem kopfball den ehrentreffer zum 1:9 erzielte. 
guck an...morten liebert mit der nummer 11 - immer noch am deathfield tätig. 
das war halt der keilstürmer...mit dem rücken zum tor, arsch rausfahren, bälle halten, prallen lassen für die sonst eher kleinen wiesel. 
rönnau und wahlstedt waren eher klein und wendig, bornhöved hatte eher die großen kanten und die alten säcke aufgeboten, darunter auch den gewinner des pokals für die beste arturo-vidal-kopie...wie herr vidal spielte die mannschaft auch insgesamt - immer (passend zur turnhalle) balancierend auf dem schwebebalken der legalität und immer etwas glück mit dem schiri. 
die hauptrunde pfiffen zwei, die sehr unterschiedliche herangehensweisen hatten...herr pingeling und lasse laufen - und bornhöved kriegte halt lasse laufen zumeist...spielte dreckig abwehr und fuhr denn halt mal gelegentlich seine konter - ermauerten sich ein 0:0 gegen tofel, fertigten das wahlstedter fallobst mit 3:0 ab. 
nullnummer in der halle ist halt schon ziemlich speziell, aber der turnierfavorit agierte auch im weiteren verlauf ansich wenig überzeugend (naja, das ding mit dem pferd und dem springen...) - ein mageres 1:0 gegen rönnau und ein 2:0 gegen wahlstedt-rot reichten zum weiterkommen.
im letzten gruppenspiel ging's dann halt um die wurst...wer gewinnt, ist weiter, unentschieden reicht bornhöved und der eigentliche unterhund machte das ding klar...ein tor zulassen, aber dreimal den gegner auskontern. 
also nix mit todesfelde, stern des südens...nur gruppenzweiter...
aber wahrscheinlich war das auch taktisch so gedacht, um den tangstedtern im halbfinale aus dem weg zu gehen...so ging es für todesfelde also gegen die schackendorfer und der wsvt hatte es mit bornhöved zu tun.
ach ja...hatte ich schon erwähnt??? - landeiervereine haben IMMER eine tanz-abteilung...square-dance, break-dance, volxtanz, cheerleading...irgendwas mit unpassenden rythmischen verrenkungen, das unbedingt in einer strategischen pause dargeboten werden muß...WAS GENAU das jetzt vor den halbfinals sollte, war nicht so ganz nachzuvollziehen...ja es gab massenhaft interviews, auch zu anderen themen während des turniers...sicher alles sehr interessant - ABER, zwei lautsprecher-quäken mittig hinter der tribüne angebracht, verstehste halt als publikum quasi nix...nur mal so als tip: wennde schon mit sonos als sponsor jemanden hast, der sich mit lautsprechern auskennt...mal zwei gegenüber bei den basketballkörben anbringen...die harald-blauzahn-technologie sollte auch hier eine vernetzung ermöglichen und wunder der verständlichkeit ermöglichen. 
naja, zu dem folgenden fruchtbarkeits-gebährtanz der wahlstedter dorfkinder und -jugendlichen schreib ich jetzt nix, das kann man sich im darknet auf päderasten-tv ansehen. 
im halbfinale machte tofel sein bestes spiel und fertigte schackendorf mit 4:0 ab...tangstedt hatte es mit bornhöved schon in der "holiday-land" gruppe zu tun gehabt, hatte eine 2:0 führung zu einem 2:2 abgeschenkt - diesmal war man etwas konzentrierter...den alten säcken aus bornhöved ging zudem die luft so langsam aus und die arturo-vidal-kopie war außerdem verletzungsbedingt in den letzten beiden spielen nicht mehr dabei...so reichten zwei konter und distanzschüsse zu einem 2:1 erfolg und dem finaleinzug. 
im kleinen finale kamen die jungs aus bornhöved denn auch gegen schackendorf entsprechend mit 1:4 unter die räder, wobei das für einen kreisligisten ja immer noch ein respektabler erfolg ist.
vor dem endspiel noch die obligate bekanntgabe der tombola-preis gewinner... ein handsigniertes trikot von FIETE ARP (der bis 2010 in wahlstedt gespielt hatte) und ein hsv VIP-package für das heimspiel gegen köln...TOLL...
grande finale...wahlstedt gibt nochmal alles...licht aus, spot an...einlauf der mannschaften, einzelvorstellungen der spieler, die dann entlang von leuchtketten auf dem boden in die halle einlaufen (das wärs noch gewesen... bänderriß beim stolpern über die divers verlegten kabeltrommeln)...gut, man hätte vielleicht die kaderlisten vorher aktualisieren können, denn hätte man nicht auch spieler aufgerufen, die nicht anwesend waren...bei tangstedts herrn REINBOLD hatte man vielleicht einfach nur pech, weil der zum zeitpunkt des einlaufzeremoniells grad noch auf klo war...
naja...wenn man denn mal so ein wenig erleichtert ist, kann das denn auch helfen - aber wir kommen zum unschönen teil des nachmittags...
tangstedt hatte sich entschieden, herrn liebert in manndeckung und so quasi aus dem spiel zu nehmen, das schien tofel zu anfang etwas zu irritieren...

ich dachte, es wär mal an der zeit, mal auch ein statement zu setzen...brüllte einmal laut ein WEESVAU TANGSTEDT in den raum...das brachte mir schon einen bösen blick von herrn lembke ein...zehn sekunden später...herr reinbold ging mal fischen, schnappte sich einen querpaß, war auf und davon und netzte zum 1:0 ein...SHA-LA-LA-LAAA entfleuchte es mir..."na, hat sich doch gelohnt, ein wenig länger auf klo gewesen zu sein"...
was immer herr lembke verstanden oder gehört haben mochte...sprang plötzlich auf...gorilla-bananen-verteidigungsposition und pöbelte auf mich ein... "waswissu...halt's maul...setz dich hin, du spasti"
na, hatte er's mir aber doch gezeigt, der große held...ich hab mich denn in stille und bescheidenheit zurückgehalten, zumal es in der folgezeit nicht wirklich gut lief für den wsvt und es wenig grund zum jubeln gab.
zwei vollkommen blöde individuelle fehler...nimm ihn du, ich hab ihn sicher, sollte man sich vor dem eigenen keeper klemmen ebenso wie rückpässe auf den torwart mit der hacke und denn führte tofel 2:1. 
und dann kommt 2:41 vor schluß auch noch schiri pingelig ins spiel...laufduell an der bande, beide spieler stürzen, die tofudelle schreit und zur überraschung aller gibt der schiri zwei minuten für einen vermeindlich unbeteiligten spieler...der niel soll dem todesfelder vor dem sturz einen ellenbogen mitgegeben haben...kann ich nicht beurteilen, weil ich's nicht gesehen habe, der niel war auf alle fälle sehr überrascht, daß er raus mußte...
was man den tofudellen vorwerfen kann, daß sie das jetzt nicht konsequenter angingen...ein 3:1 und der drops wäre sicher gelutscht gewesen, so aber spielten sie ihre überzahl quasi halbherzig runter ohne eigenen treffer, wobei die tangstedter allerdings auch aufopferungsvoll verteidigten UND...so gerecht kann es denn doch auch manchmal sein. kurz vor knapp doch noch durch einen konter von herrn bonin zum ausgleich kamen...
verlängerung...fünf minuten - statt gleich neunmeterschießen...ziemliches brett zum schluß...und ansich war alles auch schon mental bei den penaltys...bis auf herrn chaumont, der kurz vor schluß den spielverderber gab und zum 3:2 für die todesfelder einnetzte - DEM...liebling der der tofu-hasis und von trommler lembke sei das am allerwenigsten gegönnt, aber paßte zu dem unschönen abschluß des turniers. 
"schon wieder verpfiffen worden" kommentierte the incredible pressesprecher.
insofern der beste zweite platz ever, turniersieger der herzen...bezeichnenderweise schafften es mit herrn rabe (bester torwart), dem niel (spieler des turniers) und herrn reinbold drei tangstedter in das all-star team...dafür gab es nen roten dream-team-sweater (mit zipper!!!) und n erinnerungsfoto in geschenkverpackungsfolie...
für die schiris gab es ne mettwurst (wahrscheinlich vom sponsor "landschlachterei pirdzuhn" aus todesfelde...AHA...deshalb die seltsamen pfiffe), reichlich kisten bier und wurst für die zwischenrundenteilnehmer, die torreichste mannschaft und die beste defensive...schmale geldpreise für den besten torschützen und die halbfinalisten (50,-...50,- und 100 ois), immerhin 200 ois für die tangstedter als zweiter und den schmucken pokal für die tofudellen, zum dritten mal in folge - da hatten - tolle fans - die meisten anhänger aus deathfield die halle bereits schon verlassen. 
vom wahlstedter bürgermeister und der raiba-chefin kam denn noch die zusicherung, daß es auch eine 27. auflage des turniers geben wird.  
na denn...ein jahr lang zeit, um ganz viele leute zu motivieren, wsvt-fans zu werden, um bei der neuauflage mal mit einer größeren truppe anzureisen, damit die tofudellen mal ein wenig gegenwind bekommen...
...und denn brechen wir zuerst die siegesserie der todesfelder und danach ich den beiden trommlern die arme...ich schwör...
(achtung...letzterer satz ist natürlich nicht ernst gemeint, da ich gewalt als mittel im fußball grundsätzlich ablehne!!!)















Sonntag, 7. Januar 2018

TRIPPEL

7. Hamburger Volksbank-Cup
sporthalle wandsbek  




winterpause...und die dauert bei mir ja nun krankheitsbedingt quasi schon seit mitte oktober, da kann man schon mal leicht zu entzugserscheinungen neigen...im frei empfangbaren fernsehen kömmt ja nun auch nichts rechtes...
hallenmasters gibts nicht mehr, wegen der kurzen winterpause auch nur relativ wenige testspiele...diese hallenturniere auf spochd1 - mit verlaub, ohne den herren zu nahe treten zu wollen - bevor ich rentnerfußball gucke, schaue ich mir lieber frauenfußball an. 
und den liebsten hamburger budenzauber, den ehemaligen ratsherren, schweinske oder möbel-schulenburg-cup gibt es ja seit den bedauerlichen vorfällen von 2010 auch nicht mehr.
der hamburger volksbank-cup in der wandsbeker sporthalle ist eine feine kleine alternative, immer am ersten sonntag des jahres...war das erste mal vor zwei jahren da - letztes jahr war an dem sonntag leider ein verkaufsoffener in hamburg...also dieses jahr wieder hin.

da tummelt sich so ziemlich das feinste, was der hamburger amateurfußball im nord...und der osten zu bieten hat...vor zwei jahren waren noch croatia und poppenbüttel dabei, dafür sind diesmal eilbek und berne dabei.
und der "wilde osten" hat ja mittlerweile mächtig aufgeholt...nur der co-gastgeber aus wandsetal bleibt als kreisligist das aschenputtel - billstedt, sasel und concordia sind mittlerweile neben condor auch oberligsten, berne ist in die landesliga aufgestiegen...die truppe aus meiendorf (gut, niemand mag eh meiendorf) strebt mittlerweile den wiederaufstieg in die oberliga an.
 paloma steht auf platz zwei der hammonia-staffel - eilbek auf platz drei der BLO und bramfeld auf platz vier der hansa staffel.
wie gesagt...feines teilnehmerfeld...

die halle...das sei dazugesagt, ist fürn arsch...und zwar ein echter prüfstein... wer noch die alten holzstuhlschulsitze aus den dorfschulen der 70er kennt...die sind beguem gegen die bänke...aber man ist ja lernfähig...für sitzfleisch sitzkissen einpacken, denn paßt das. 
...und kugelschreiber zum ergebnisse notieren nicht vergessen...

GRUPPE A:
meiendorfer sv (ll hansa)

usc paloma (ll hammonia)
sc eilbek (blo)
tsv wandsetal (kl5)
wtsv concordia (ol hh)

meiendorf - paloma  2:0
eilbek - wandsetal  1:2
concordia - meiendorf  1:1
paloma - eilbek  1:0
wandsetal - concordia  1:2 
meiendorf - eilbek  2:2
paloma - wandsetal  1:6
eilbek - concordia  2:1
wandsetal - meiendorf  1:2  
concordia - paloma  2:1  

...hmmm...wie gewinne ich mein eigenes turnier???
ich lose mich erstmal in die vermeindlich leichtere gruppe, schanze mir den bezirks- und den kreisligisten zu und bin der einzige oberligist.

GANZ so einfach war's denn aber doch nicht, weil die kleinen sich vorgenommen hatten, sich zu wehren...vor allem der unterhund aus wandsetal...und manchmal ist rotation echt doof...die wandsetaler hatten zwei keeper mitgenommen, die abwechselnd spielen durften...ich will jetzt nicht über herrn falkenhagen meckern, aber er stand bei den beiden niederlagen im tor...und es hätte aus den beiden spielen EIN punkt gereicht, dann wäre concordia nicht ins halbfinale gekommen - für die katze aus wandsetal im tor hingegen gab es zwei siege...
eilbek hatte ein noch größeres problem...die hatten nämlich gar keinen keeper mitgebracht, sondern einen feldspieler ins tor gestellt...da klappte in den ersten zwei partien gar nix, vor allem das 0:1 gegen paloma war sehr unglücklich, denn die palominos waren die echten friedenstauben des turniers.
der sieg gegen eilbek war der einzig halbwegs vernünftige auftritt der truppe, die ansonsten sang- und klanglos unterging.
eilbek wehrte sich jedoch gegen die beiden großen und der kleine aushilfskeeper entpuppte sich als echter flieger...sieg gegen concordia und unentschieden gegen meiendorf. 
die meiendorfer waren das einzige team ohne niederlage...was für eine truppe... letzte saison hatten die ja noch nach dem dritten spieltag keinen trainer, keinen kompletten kader und keine vernünftige vorbereitung...grad das mit der vorbereitung und der fitness haben die scheinbar diese saison ernst genommen.
der bnudenzauber ist ja  - so sagt man - gemeinhin eher was für den kleinen, schnellen, technisch beschlagenen und wendigen spieler.
DIE hatte meiendorf nun nicht dabei...eher gefühlte acht halbschwergewichts-boxer, die eher wie türsteher denn wie fußballer aussahen. 
da war auch nix mit technik, sondern nur mit kraft und willen und zudem war es auch noch die nickligste mannschaft...jeder gegenspieler bekam zur begrüßung erstmal nen ellenbogen von einem meiendorfer...schubsen, rempeln, meckern.
wahrlich nicht schön...aber leider effektiv...also mit zwei siegen und zwei unentschieden als gruppenerster im halbfinale und concordia schlich sich mit sieben punkten auf platz zwei...
wandsetal...halbfinalist der herzen mit 6 punkten leider raus...EIN tor...ein unentschieden gegen einen der beiden großen und...leider nicht, schade. 


GRUPPE B:  
bramfelder sv (ll hansa)
sc condor (ol hh)
tsv sasel (ol hh)
tus berne (ll hansa)
sc vw 04 billstedt (olhh)

bramfeld - condor  1:2
sasel - berne  3:0
billstedt - bramfeld  3:3
condor - sasel  1:3
berne - billstedt  2:1
bramfeld - sasel  1:3
condor - berne  3:2
sasel - billstedt  3:0  
berne - bramfeld  3:6
billstedt - condor  0:3  

die vermeindlich schwierigere gruppe mit drei ober- und zwei landesligisten - hätte ich jetzt als die spannendere gedacht...so kann man sich täuschen.
als favoriten hatte ich ansich condor ausgemacht, weil condor halt condor ist, aber condor ist auch nicht mehr das, was es einmal war...
ist zwar immer noch eine truppe alter säcke, aber von der eingespieltheit der alten zeiten ist nicht mehr so viel übrig...fast alles, was ich an spielern kannte, hat die mannschaft inzwischen verlassen...da war nur noch herr iscan auf der platte, der mir hinreichend bekannt vorkam. 

trotzdem reichte die routine noch für das halbfinale, nicht weil condor gut und überzeugend war, sondern weil es drei mannschaften gab, die NOCH schlechter waren und das ziemlich...
am schlechtesten die billstedter...die hälfte der spieler so klein und schmächtig, daß denen sogar die trikots in herrengröße s am leibe hingen wie mönchskutten. ein projekt "jugend forscht" leider ohne forsche jugend...HACGH, wie verspielte junge windhunde, würde ich jetzt schreiben, wenn mir der sinn poetisch stände.
ein punkt gegen bramfeld die ganze magere ausbeute...sonst nur niederlagen.
der sieg gegen billstedt brachte berne immerhin magere drei punkte, ansonsten konnten die auch gar nichts zerreißen...
ich will es mal so formulieren...ich hätte ja gerne den herren latendorf im tor gesehen, denn zumindest in zwei spielen waren die leistungen des keepers eher grenzwertig zu nennen...da wäre dann vielleicht mehr drin gewesen, vor allem bei der 3:6 klatsche gegen bramfeld, womit wir auch das abschneiden des anderen landesligisten geklärt hätten: punkt gegen billstedt, sieg gegen berne, knappe niederlage gegen condor.
gut...budenzauber ist nicht feld...aber die botschaft "wir wollen aufsteigen" konnte auch hier nicht nachhaltig untermauert werden.
überraschungsmannschaft für mich war sasel...die buche ich ja mental immer so ein wenig unter landesliga und graue maus...aber die stehen auf platz fünf der oberliga und so spielten sie auch...vier spiele, vier siege, in jeder partie drei tore und das ganze auch noch spielerisch überzeugend.
da war denn doch der turnierfavorit geboren...UND noch dazu einer, dem ich das ganze auch noch gegönnt hätte. 


HF1:
meiendorf - condor  2:1

die kühlschränke gegen die alten säcke...irgendwie schien den ganzen muskelmännern so langsam die puste auszugehen...
häßlicher BU-style...rempeln, schieben, meckern und zerstören und dann auf den einen konter lauern und den verwerten.
das klappte genau zwei mal und den flügellahmen condors fehlten leider die mittel, um das ganze noch zu drehen...
jetzt also meiendorf im finale, womit ANSICH die unsympathen-position im endspiel schon belegt war. 


HF2:
sasel - concordia  1:2  

...jetzt wird es komplziert...denn ausgerechnet meine turnierfavoriten nahmen sich im halbfinale die gelegenheit, ihr schlechtestes turnierspiel abzuliefern, fanden nur einmal spielerisch eine lösung, den defensivriegel der concorden zu knacken...den schummel-halbfinalisten reichte ein sonntagsschuß und ein  konter, ansonsten war sasel besser, schneller und schöner, aber leider nicht cleverer...teutonische effektivität siegt über spielerische leichtigkeit.
das dritte mal in diesem turnier (nach den beiden 1:2 niederlagen wandsetals gegen meiendorf und cordi), daß es der fußballgott bei einem spiel verpasßte, seinen job zu machen...frikadelle und bier - danach kurz eine rauchen - und jetzt bei der alles entscheidenden partie pissen...
hellja...turniersieger der herzen raus...der titelverteidiger mogelt sich also auch wieder ins finale. 

UM PLATZ 3:
sasel - condor  3:2 iNM

kein spiel, nur neunmeterschießen, daß der wiedergekehrte fußballgott wenigstens die richtige mannschaft gewinnen ließ...ein feines leises detail, daß ausgerechnet der ex-condor herr tuffour einen penalty gegen seinen ex-verein parieren durfte...aber gut - ich weiß nicht, was es an auszeichnung für den dritten platz gegeben hatte...goldene ananas wäre angemessen gewesen, aber wahrscheinlich war die südfrucht nicht mal silbern und schon nach dem halbfinale hatten die saseler anhänger ihre schäler von der balustrade der tribüne abgenommen...der jubel unter anhängern und spielern hielt sich echt in grenzen, was angesichts des halbfinals und des verpaßten endspiels echt auch verständlich war...nicht dritter geworden...erster oder zweiter verloren! 

FINALE:  
concordia - meiendorf  1:1  /  4:3 iNM 
wie gesagt...nun wird es kompliziert: 
nun sag, wer soll dein herzblatt sein...hier links in schwarz-rot die ewigen überheblichen großsprecher aus marienthal, die sich mit glück ins finale gemogelt haben...dort rechts in schwarz-gelb die spielerisch reglementierten kühlschränke aus dem rautenvorland schleswig-holstein-süd, die ihre spiele mit schierer muskelkraft gewinnen...
blöd gegen scheiße...und so war das spiel auch...die fußballerisch schlechteste partie des ganzen turniers...cordi wollte begrenzt noch gewinnen...
meiendorf - wie gesagt, BU-style - das spiel zerstören, zeit schinden, schubsen, rempeln, meckern...
ich hatte mich ja fast mit mir selbst geeinigt vor dem spiel, daß cordi den turniersieg nicht verdient gehabt hätte und war kurz davor, mein herz an die türsteher zu verschenken, aber NÄH!!! - so nicht, nicht mit solch einem antifußball, den die im finale spielten. 

dieser meinung schloß sich der herr fußballgott leider nicht sofort an...cordi ging durch einen distanzschuß in führung und vergab danach zahlreiche hochkaräter, was die kühlschränke dann mit ihrem einzigen angriff bestraften.
aber im folgenden neunmeterschießeneinigten wir uns und er ließ einen kühlschrank mit plumper gewalt am pfosten und an an herrn burgemeister scheitern...
der entstammt wenigstens der a-jugend des FCSTP, das macht es etwas einfacher, sich mit der titelverteidigung cordis anzufreunden...
von zwei falschen mannschaften die etwas weniger falsche...
also gut...nächstes jahr also auf ein neues...alle hin da, in der stillen hoffnung, daß es dann kein quadrupel gibt.