Sonntag, 19. März 2017

BRIEF AN DIE PHILIPPER



2. BL:
FCSTP  -  Hannover 96  0:0


nach der freitagspartie gegen union eine woche später das nächste heimspiel, diesmal gegen hannover 96...
hach...hannover...ist verdammt lange her, irgendwie...zu hannover 96 fallen mir vor allem zwei spiele ein...das eine war im april 1994 (verdamp lang her), da waren wir tabellenzweiter und hannover ELFTER...
ich hatte ja in meiner "jugendzeit" wenig freundinnen mit einer affinität zum fußball, aber EINMAL bin ich doch mit meiner damaligen am millerntor gewesen, zu eben jenem spiel, weil jene dame ein wenig mit den hannoveranern sympathisierte...hauptbahnhof süd, u-bahn...proppevoll, denn haben uns die hannoveraner anhänger noch in den waggon gezogen...karten für den heimbereich - ich war ja damals nord-steher - gab es nicht mehr...meine karten-konnexe hatte versagt - aber man konnte noch auf dem südkurven-tribünen-vorplatz an den kassenhäuschen karten für den gästebereich kaufen.

war ja damals noch nix mit internet-ticketing und kontingenten und so...
und so hab ich das spiel dann im gästeblock verfolgt...meinen braun weißen schal brav versteckt und mich auch nur innerlich gefreut, als manzi und driller die beiden tore zum 2:1 sieg geschossen haben...
aber ging alles noch, damals...wenn ich daran denke, daß eine bekannte von mir beim hinspiel in hannover (die kannte den noch nicht) mit dem u-bahn-song begrüßt wurde, als sie an einer ampel vorm stadion stand...times, they are a...
das zweite spiel war in hannover, november 1999 (auch schon etwas her)...ging wieder 2:1 für st. pauli aus und WIEDER war ich bei den hannoveranern im block...diesmal auf der WIPP-tribüne (durch freundliche vermittlung des hannoverschen marketing-menschen)...wir damals 15ter, hannover 8ter...
weiß ich noch wie heute...der pressekonferenzraum...warmes brot, ein riesiger mettigel - und die hatten keine butter oder margarine am start...kaltes bier in flaschen...und nirgendwo ein flaschenöffner...dilletanten olé!!!
lotter mit dem anstoß zum 0:1 - stendel nach zehn minuten mit dem ausgleich ...nach ner dreiviertelstunde teste ich mal die toilette und komm grad zurück auf die tribüne, da macht marin den siegtreffer...DA hatte ich meinen schal um und hab die arme hochgerissen und gejubelt...und die ganze krabben- und lachsbrötchen-fraktion guckt mich deppert an...
HACH...das war schon schön...ACH...bist du nicht der, der immer meckert, wenn jemand mit gegnerischen fanutensilien auf der gegengerade rumsteht und aggressiv seine liebe zum nicht-heimverein kundtut??? 

räusper...ich wills mal so formulieren...fankurve und kuchenblock sind ja doch zwei unterschiedlich paar würstchen...wenn hannover mich auf die wipp-tribüne einlädt, wo bekannt ist, daß ich nicht in 96er-bettwäsche eingewickelt erscheinen ist, finde ich, ist das immer noch was anderes...waren genug andere st. paulianer da auf der tribüne, nur wahrten die ihre contenance...was ich beim fußball schlecht kann...is halt keine operette...
wer das pharisäerhaft findet...bitte...aber, ich sag mal so...WENN hannover heute ein tor geschossen HÄTTE und die zwei eiernacken auf der gegengeraden wieder wie bei dieser entsetzlichen vereinshymne (wer singt das??? gerhard schöder??? ernst albrecht???) ihre hsv96-schäler gewedelt hätten, wäre ich mal kurz runtergegangen und hätte um unterlassen gebeten...
ich kann irgendwie auch nicht verstehen, daß sich sonst keiner im umfeld der typen dafür zuständig fühlte...aber okay, es waren auch komische leute heute im block...es tagte der kongreß der volksschullehrer für veganes topflappen-häkel-yoga und auch sonst waren da komische leute...
hab lange nicht mehr jemanden gehört, der gegenspieler als LUTSCHER bezeichnet hat...leider war der nicht zu lokalisieren...
ACH JA...nochmal was zum thema doofe kommentare...wir haben zwei ziemlich klasse torleute...den robin, der lange zeit die nummer eins war und die nun abgeben mußte...nicht wegen leistung, sondern wegen verletzung und weil wir den PHILIPP haben als zweiten, der wegen verletzung ins tor gekommen ist und nun wegen LEISTUNG drinne blebt, weil man halt anders im handball oder im eishockey nen keeper nicht dreimal pro spiel wechseln kann...
und wir HATTEN mal nen guten keeper...der hieß auch PHILIPP...der "tschauni" ...der hat sich allerdings vor zwei jahren entschieden, sich sportlich zu verbessern, um sich in hannover auf die bank zu setzen...und WÄRE herr zieler noch da oder hätte hannover einen anderen bekommen...herr tschauner würde wahrscheinlich heute seine tage damit fristen, primark-tüten für seine freundin zu schleppen, so wie herr kessler in köln...abstiegs-gewinnler...

ich hab dem herrn nach seinem abgang keine träne nachgeweint, weil ich spieler lieber mag, die bei st. pauli bleiben, um zu spielen anstatt dem lockruf des goldes zu folgen, um sich irgendwo in einer unsympathenstadt bei einem höregerateakustiker-verein auf die bank zu setzen...
sag mal tschauni, wie toll fandest du das selbst, in deinem alten stadion, mit dieser eiernackenbrigade im rücken, der gefühlt im zehn-minuten-takt nix originelleres einfiel, als SCHEISSSTPAULI zu skandieren (inoffizieller scheiß-st. pauli-saisonrekord, denke ich), im tor zu stehen....und hast du noch was von st. paulis werten im herzen, daß es dir wenigstens einen KLEIN stich gibt, wenn diese honk-brigade da solche sachen wie "ALLE BRAUNSCHWEIGER TÖTEN!!!" skanndiert...egal, wie...irgendwie muß das geld ja reinkommen, gell...

es SEI dir ja gegönnt, herr tschauner, daß du heute als nummer 1 auflaufen durftest und ich hoffe, du hast die vielen grüße aus der gegengeraden genossen...von mir gab's und gibt es keinen und ich kann  - mal ganz ehrlich - auch niemanden verstehen, der einen spieler einer gegnerischen mannschaft abfeiert, der uns des schnöden mammons wegen ohne not verlassen hatte.
ACH JA...und himmelmann war damals schon besser als du!!! PUNKT 
ACH JA, um das klarzustellen...es gibt zur ZWEI wahre philipper auf st. pauli, das ist der herr HEERWAGEN und der JAN, der KALLA (oh cäptn, mein cäptn)...
so...fertig mit gemeckere und dies als letzte botschaft...vom st. pauli an die philipper (manchmal ist konfirmandtenunterricht doch zu was nütze...
27 Vor allem: Lebt als Gemeinde.  Ob ich komme und euch sehe oder ob ich fern bin, ich möchte hören, dass ihr in dem einen Geist feststeht, einmütig kämpft 
28 und euch in keinem Fall von euren Gegnern einschüchtern lasst. Das wird für sie ein Zeichen dafür sein, dass sie verloren sind und ihr gerettet werdet. 
also...verloren war am ende keiner, gerettet auch nicht...das war schon vor dem spiel eine der partie, die ich unter "kann-man-muß-man-aber-nicht" gebucht hatte, auch wenn die spiele am freitag seltsam und suboptimal gelaufen waren (so langsam schaut man ja fußball mit der taschenrechner-app auf dem intelligenten telefon)...war eigentlich nur ein "bitte nicht verlieren spiel" oder wenn verlieren, dann bitte nicht so dolle...
alle drei philipper hatten im übrigen ziemlich spielentscheidenden einfluß auf eine partie, die in der ersten halbzeit - wie soll ich das nennen - belanglos??? war...war so ein wenig 34. spieltag, achter gegen neunter...geht nix mehr, keiner will sich verletzen, weil keiner die sauffahrt nach malle verpassen will. 
also wenn der niedersächsische HSV denn ein aufstiegs-transpirat sein möchte, war das doch lange eine ziemlich mittelmäßige leistung...da haben der vfb und union hier doch ganz andere spiele abgeliefert, was das thema ballkontrolle und dominanz anbelangt.
WENN ich denn irgendeinem hannoveraner spieler heute irgendwas gegönnt hätte, dann dem HARNIK, einem der spieler des besten magischen dreiecks, welches der sc vier- und marschlande je hervorgebracht hatte (neben harnik wären das nils pichinot und max kruse)...wenn wir denn schon mal von hamburger lokalpatriotismus sprechen wollen...aber gut, herr harnik hatte auch respekt vor dem großen gegner und versemmelte seine einzige echte torchance.
ach ja...BESTER MANN auf dem platz, noch vor dem blauen PHILIPP im tor vom hsv96 und dem grünen PHILIPP im tor bei uns war für mich herr salif SANÈ, hannovers innenverteidiger...der baumlange 5er (waren sehr interessante duelle mit herrn DAEHLI und herrn SOBOTA, die ihm grad bis zum bauchnabel reichten) - räumte echt alles ab, was auf ihn zukam, gewann JEDEN kopfball und kam fast ohne jedes foul aus (obwohl er das auch kann...6 gelbe und eine rote diese saison bisher)...lieber weihnachtsmann, darf ich mir sowas für nächste saison wünschen...der und sobiech in der innenverteidigung und wir schließen wahrscheinlich eine saison ohne gegentor ab...
aber zurück zu herrn HARNICK und seiner torchance...DAS war denn aber auch schon weit in der zweiten halbzeit...die zunächst so begann, wie die erste geendet hatte, mit geschwurbel.
irgendwie wirkte das alles so, als seien beide mannschaften mit dem punkt zufrieden, bis dann plötzlich st. pauli wieder offensiv wurde...mal plötzlich ein schneller ball auf den AZIZ (flach digga!!!), das ding geht an den pfosten, das war sowas wie das "da geht noch was" - zwei wechsel, die ich nicht verstanden habe...thy, choi rein ja...daily und den scheng raus nein...wenn sich in der offensive jemand in der zweiten halbzeit komplett versteckt hatte, dann war das der WALDEMAR...der mußte dann in der 85. minute herrn KALLA weichen.
da ging es denn allerdings wirklich nicht mehr um torferfolge, sondern nur noch um punkt-sichern...
seltsames spiel in der zweiten halbzeit...erst belangloses rumgebolze, dann eine viertelstunde lang wütendstes anrennen des FCSTP mit besten chancen, als ein wenig frisches blut auf den rasen kam...aber mal stand der pfosten im weg, mal lag der PHILIPP dem herrn THÜ im weg...der is halt kein echter knipser.
auch der waldemar, der sich ziemlich viel versteckt hatte und ansich mein erster auswechselkandidat gewesen wäre, zeigte sich nochmal...aber der ist halt auch kein wirklicher knipser...
danach dann ein seltsamer bruch im spiel...schulterzucken, okay, hat nicht sollen sein, denn lassen wir's halt...und plötzlich marschierte hannover und der andere PHILIPP, also unser mann in grün, durfte konnte mußte sich nochmal richtig auszeichnen...das war dann der punkt, wo ich - wenn ich vorher noch vorsichtig optimistisch gewesen war, daß das sogar ein sieg hätte werden können - mir dachte...okay, is gut, den punkt würd ich jetzt nehmen wollen. 
dachten sich olafewald wohl auch...der waldemar durfte seinen unspektakulären arbeitstag beenden und der dritte PHILIPP durfte den platz betreten, also der JAN, der KALLA (oh cäptn mein cäptn)...der hatte nicht so viel zu beschicken, ist ja auch wirklich nicht der spektakulärste spieler (wobei man die frage stellen könnte, was spektakel bringt, wenn man drei gegnern knoten in die beine spielt, um dann an der seitenauslinie zu scheitern wie der waldi des öfteren)...
AAABER...drei minuten nach der einwechselung...ballverlust...drei hannoveraner laufen frei auf herrn heerwagen zu, der mann in der mitte überlegt kurz, soll ich nach links oder soll ich nach rechts und das war ein MOMENT zu lange, da kommt ein kalla von hinten angeflogen und räumt ihn mit einer ASTREINEN todesgrätsche ab...klar, gelbe karte, keine diskussion...aber, zwei minuten vor schluß GANZ GANZ wichtige aktion.
 apropos ABRÄUMEN...ach herr BAZEE...der schubser vor deinem kopfballtor, um sich ein "wenig" platz im strafraum zu verschaffen, war denn doch etwas zuu heftig...wobei es auch schiedsrichter gibt, die das übersehen, also können wir uns dieses mal NICHT über den schiedsrichter beschweren, der hat das ziemlich korrekt über die bühne gebracht...
letztendlich geht das mit dem punkt, finde ich, absolut in ordnung...auch wenn tore ja ansich das salz in der suppe sind...ich sag mal, um bei der metapher zu bleiben...die wursteinlage in der brühe war doch groß genung, daß das als ein "0zu0 der besseren art" durchgeht.
letztendlich war es für uns besser als für den hsv96...
hannover bleibt unter seinem strich, dabei würd ich denen den aufstieg wünschen...nein, nicht, weil ich es dem blauen PHILIPP gönnen würde...nur brauch ich DIESEN haufen SCUM, der da heut als anhängerschaft anwesend war, nicht im nächsten jahr am millerntor!!!
wir bleiben über dem strich, es sei denn, aue gewinnt 12:0 in bochum (was ich für unrealistisch halte), ich würd denn tendenziell eher bochum die daumen drücken, auch wenn ich die hutzelmännchen gern in der liga behalten würde ...aber hülft ja nix, in 14 tagen müssen wir NACH aue zum gefühlten sechs-punkte-spiel um den klassenerhalt...noch neun partien und zur magischen grenze von 37 punkten fehlen noch 14 - kann sich jeder ausrechnen...vier siege und zwei unentschieden oder fünf siege...MEHR als drei niederlagen sollten wir uns diese saison nicht mehr leisten...

so isses denn schade, daß jetzt länderspielpause ist, so geht vielleicht einiges von dem momentum, daß man gegen einen "großen" ohne gegentor geblieben ist, vielleicht verloren...irgendwie hab ich das gefühl, daß wir NACH solchen unterbrechungen immer etwas schlechter wieder in tritt kommen.
andererseits tut das vielleicht unserer LIDL-wiese auch ganz gut...es ist ja schon etwas besser geworden, aber irgendwie scheint die grasnarbe doch etwas dünn zu sein trotz allen wässerns...da spritzt bei fast jedem schuß und paß immer noch ein gefühltes backförmchen voll sand hoch...
apropos SAND...nächstes heimspiel dann in zweieinhalb wochen gegen SAND-hausen (geniale überleitung, oder?) - für alle freunde der montagabend-spiele dann das beliebte dienstags-spätnachmittags-spiel...








Montag, 13. März 2017

GURKE-KÜRBIS-ERBSE


KL5:
TSV Eppendorf / Groß-Borstel  -  FCSTP V.  1:2

es gibt im laufe eines fußballjahres ja immer beliebte termine...da ist als erstes der rahmenterminkalender (vor allem der des dfb), dann kommt auf regionaler (also in diesem falle: hamburg) ebene die staffeleinteilung, dann, wenn niemand dagegen einwände erhoben hat (oder alle einwände abgearbeitet sind), der spielplan für die einzelnen klassen und staffeln...
der ist dann meist im verlauf der saison wieder makulatur, weil sich einerseits mannschaften vom spielbetrieb abmelden und es ja anderseits noch den genossen wetter gibt, der dann für platzsperrungen und verschiebungen verantwortlich zeichnet
so daß, wenn sich das ganze kuddelmuddel im märz dann langsam aufzulösen beginnt, die meisten tabellen ein ziemlich undurchsichtiges bild darstellen, weil die meisten mannschaften eine unterschiedliche anzahl von partien absolviert haben...dann beginnt so langsam das große rechnen, was wann wie viel denn eventuell zu aufstieg oder klassenerhalt von nöten sein KÖNNTE...
und DANN kommt der HFV mit seiner allseits beliebten aufstiegsregelung, die letztendlich nur der versteht, der auch PHI bis auf 23 stellen nach dem komma aufsagen kann, WEIL das ganze von vielen wenns und abers abhängt...
JEDER hamburger amateurfußballer bibbert ja irgendwie mit dem fc st. pauli...
WENN der nämlich absteigen sollte, müßte sich die u23 in die oberliga verabschieden, was jeweils einen aufstiegsplatz weniger bedeuten würde...
es SEI denn, ein oberligst kompensiert das, indem er die aufstiegsrunde zur regionalliga übersteht und hochgeht...und WENN st. pauli drin bleibt UND ein hamburger oberligist aufsteigt, dann gibt's auch mehr aufsteiger nach oben...
WENN du also oben stehst, beginnt jetzt das große hauen und stechen...
es GIBT ja - was ich persönlich sehr schade finde - keine aufstiegsrunden mehr sondern für alle tabellenzweiten gibt es dieses aufstiegsranking...
finde ich komplett ungerecht...manche staffeln haben 16 mannschaften, andere nur noch 15 (gut, das wird umgerechnet)...in manchen staffeln sind viele zweite und dritte mannschaften...wenn's denn eng wird, können die mal eben ihren kader mit spielern aus den oberen mannschaften auffüllen (siehe damals beim pokalspiel der fünften gegen UH-adler) - nicht umsonst tummeln sich selbst in den bezirks- und landesligen immer mehr zweite mannschaften. 

langer rede kurzer sinn...WENN du ambitionen hast, dann am besten NICHT zweiter werden, sondern deine staffel gewinnen und dann DIREKT aufsteigen. 
an diesem ebenso einfachen wie genialen plan arbeitet die FÜNFTE des FCSTP momentan ziemlich hartnäckig...nach dem 20sten spieltag tabellenführer mit 52 punkten, wandsetal mit einem spiel mehr sieben punkte zurück.
weil wandstal seine heimspiele immer freitags austrägt, legten die vor... erledigten ihre pflichtaufgabe gegen hellbrook mit 2:1, nun galt es für die FÜNFTE, am sonntag nachzulegen...gegner war diesmal die tsv eppendorf / groß-borstel, spielen am brödermannsweg...da war ich noch nicht, also hab ich schon vor urzeiten meine teilnahme zugesagt.
satz mit X...brödermannsweg wird plastikwiese, also geht es zum platz von weiß blau...weg beim jäger, wo ich ja schon gewesen bin....da hab ich das letzte mal keine erbsensuppe mehr abgekriegt, weil der kessel schon alle war. 

diesmal hatten sie ober der frühlingshaften temperaturen erst gar keine mehr angesetzt...also (bautzner senf am start) wenigstens ne wurst zum start. 
der arme kaffeeklappenwirt war irgendwie mit allem etwas überfordert...dauert alles zwei-drei minuten...wurst...ich dreh die nochmal...zwei-drei minuten... kaffee...läuft noch durch...zwei drei minuten...grmbl...
ich will es mal so formulieren - weder der fleischprügel noch der kaffee waren das warten wert...und ich hatte noch glück: als die langen dünnen ob des immensen zuschauerzuspruchs alle waren, gab es nur noch fränkische schrumpeldackelpenisse zur halbzeit und als tee verkaufen die dort scheinbar thailändisches hochlandgras in lauem spülwasser...
lassen wir das mit der gourmetstation, wenden wir uns dem wichtigen zu...weiß-blaus "edel-raute" ließ es sich natürlich nicht nehmen, selbst einem spiel des lokalrivalen beizuwohnen, wenn's denn doch gegen das "ZECKENPACK" geht.
allein schon, um diesem eiernacken das maul zu stopfen, hätte ich mir einen dreier für die fünfte gewünscht...ANSICH auch beste vorraussetzungen, alle mann gesund an bord bis auf TASER...da konnte es sich COACH sogar leisten, auf herrn PUSCHMANN zu verzichten, weil der rüstige endzwanziger an diesem tag zwar anwesend war, allerdings die kinderbespaßung übernehmen mußte (nein, wir hatten auch ohne seine hilfe viel spaß...obwohl...)
kann ja ansich nix mehr schiefgehen mit dem dreier, wenn ja wenn...nicht nur coach steckte ein kleiner kloß im kopf - der gegner, TSV eppendorf / groß-borstel (ich schinde schon wieder zeichen...also EGROBO) ist die einzige mannschaft, die es bisher geschafft hatte, die FÜNFTE in einem ligaspiel in dieser saison zu schlagen...geht denn wohl als angstgegner durch. 
apropos zwei bis drei minuten...halbe stunde vor spiel fehlte noch der zweite linienrichter...ich weiß nicht, welcher von beiden, ob gurke oder erbse... vielleicht war der auch erst zum brödermannsweg gefahren...aber wenn ich mir die zwei so angeguckt hab, dann sahen die eher so aus, als wären die erst kurz vor dem spiel erst aufgestanden und hätten danach erstmal an der zündkerze genascht, damit die hand an der fahne nicht so zittert...
es steht mir nicht zu, menschen, die ich nicht kenne, zu kritisieren...ich will es mal so formulieren...die leistung des ganzen gespannes - gurke und erbse mit der fahne (also in der hand) und der kürbis mit der jaruzielski-gedächtnis-sonnenbrille an der pfeife - war UNTERIRDISCH...und wenn ein linienrichter sich vor dem spiel mit besagter edelraute unterhält...ausgewiesener HASSER einer der mannschaften, die der assi gleich winken sollte, dann finde ich das ziemlich grenzwertig und bedenklich. 
das spiel begann ziemlich zerfahren...der erwartet schwere gegner, wie man so schön sagt - ziemliches pressing, ziemlich fix an den leuten und bei einigen von unseren spielern hatte man das gefühl, daß der kloß im KOPF doch ein veritabler mühlenstein war...kein zugriff auf die leute, ungenaues paßspiel.
einen sahnetag erwischt hatten nun wirklich nicht alle...
gurke an unserer seite hatte nach wenigen minuten nur ein problem...die bank, die da stand, sollte hinter die spielfeldbegrenzung - daß das die ersatzbank für die einwechselspieler war, interessierte ihn nicht wirklich...wahrscheinlich war es vielleicht eine zündkerze zu viel gewesen (oder eine zu wenig)...
nur mal so ein beispiel für eine entsetzliche spielführung...eckball für EGROBO, der linienrichter steht an der seitenauslinie, herr COACH quasi neben ihm, wo der coach doch in die COACHING-zone gehört, oder???
egal...aus dieser ersten posse resultiert die erste der vielen KRASSEN fehlentscheidungen...ein grün-weißer dringt nach der abgewehrten ecke in den strafraum ein...ist zumindest in der nähe...und der kürbis entscheidet auf elfmeter - blankes entsetzen auf den rängen und dem platz (bei uns)  

aber der fußballgott kann ja auch ein gerechter sein...und herr STÄCKER ist ja nebenbei auch noch torwartgott...geschmeidig wie ein panther die kugel mal eben unten aus der rechten ecke gefischt...
wenn das hätte auftrieb hätte geben sollen, verpuffte der effekt ziemlich rasch.
der kloß in den köpfen war immer noch dick und schwer und knapp zehn minuten später war der fußballgott dann wohl mal rasch pissen oder mit der edelraute nen lütten kippen...der jaruzielski-kürbis fand WIEDER einen anlaß, um auf elfmeter zu pfeifen...diesmal...und ich sach noch "andere ecke" - hat herr STÄCKER aber wohl nicht gehört - war der doch ziemlich sicher drin.  
die führung zu diesem zeitpunkt war jetzt nicht mal unverdient...aber bitteschön doch nicht so...ich bin ja immer vorsichtig mit HOYZER-rufen und unterstelle keinem gespann manipulationsversuche - auch gurke-erbse-kürbis nicht - aber wenn es das nicht war, dann war es geballtes unvermögen, was mindestens genauso schlimm ist...schön, wenn sich ältere menschen noch bereit finden, sport zu treiben und das wahrlich nicht leichte amt des schieds- und linienrichters zu übernehmen...aber irgendwann is bei manchem denn auch gut damit...SKAT ist auch n schicker sport, ihr lieben. 
und das ging nach dem wechsel glatt so weiter...zwei schummelelfer für EGROBO geben, zwei KLARE (also kein korn oder wodka oder so...) für unsere fünfte nicht...da kann man auch schon mal etwas ungehalten werden...
das GUTE an dieser tollen mannschaft ist aber ja, daß sie in der lage ist, fast jeden ausfall zu kompensieren...wenn denn herr PUSCHMANN mal nicht den gerechtigkeitsapostel auf dem platz geben kann, dann kann ihn herr JESCHKE gleichwertig ersetzen (ein kleiner gruß ans publikum: "nurderhasipfau") und sich dafür einen gepflegten alla-digga-kommentar vom kürbis abholen...
und wenn der 25er-mann, herr KÜHNE mal keinen sahnetag erwischt hat (ohne jeglichen vorwurf...die bälle waren nicht so dolle und permanent zwei leute auf den füßen), dann taugt der MATJES auch noch zum eiskalten vollstrecker...

ein strahl von freistoß!!! 
UND...wenn herr kasper einen seltsam stillen tag hat, gibt es ja immer noch den herrn RIMKUS, als zeitansager und motivator...
egrobos trainer wurde jetzt nervös, brachte mit dem eppendorfer pinsel seine letzte waffe ("und wir wissen, warum wir dich abgegeben haben...ab-lö-se-frei" hatte die edelraute herrn franz noch vor dem spiel verhöhnt) und stellte sein system um (als ob ein amateurfußballer 4-4-2 verstehen würde) und wollte wohl den geschenkten punkt mitnehmen...was meist keine schlaue entscheidung ist. 
und so kommt's denn...ich HÄTTE an diesem tag JEDEM das tor gegönnt...
herrn KÜHNE nach allem vielleicht etwas mehr als den anderen, aber KEINEM wirklich mehr als FELIX, dem glücksbärchi (was nicht daran liegt, daß er vielleicht ob der frisur am besten die tatsache repräsentiert, daß man sich als team mit dem eigenen schopf aus dem sumpf ziehen kann)...wobei es letztendlich vollkommen EGAL war, wer den siegtreffer geschossen hatte.
wobei er sich das tor mit dem borsteler acker und herrn WITT im tor von egrobo teilen muß und einem ziemlich unerwarteten loch im raum-zeit-kontinuum, welches den guten herrn WITT ein stück luft und nicht den ball treffen ließ...da konnte nicht mal das gemüsebeet in blau was ändern. 
WICHTIG war, DASS jemand von uns ihn gemacht hat...nicht, weil es eine mannschaft des FCSTP war, nicht weil es meine liebste amateurmannschaft meines liebsten vereins ist, sondern weil eine niederlage - selbst ein remis - in diesem spiel so dermaßen UNVERDIENT gewesen wäre...
und selbst nach dem 1:2 unterließen gurke-kürbis-erbse nichts, um EGROBO zu helfen...fünf minuten nachspielzeit ist ja okay...aber gefühlt sieben war durch ansich nichts zu rechtfertigen (ach ja, ich vergaß...das dauert noch ein bißchen bei weiß-blau...zwei-drei minuten)...all die kleinen dinge...einwürfe, ob abstöße oder eckbälle...alles so ziemlich konsequent gegen EINE mannschaft zu pfeifen, da blutet mir allein schon als NEUTRALEM fußballfan das herz. 

insofern...letztendlich alles lieber fußballgott...darauf n herrengedeck!!!
neun spieltage vor schluß...tabellenerster mit immer noch SIEBEN punkten vorsprung vor wandsetal - die ein spiel mehr haben - deutlich bessere tordifferenz...die dicksten brocken aus dem weg geräumt...
so langsam muß ich mich wohl mit dem gedanken anfreunden, daß ich mich von den FÜNFTEN herren verabschieden muß...denn wenn nix außergewöhnliches mehr passiert (pferde-apotheke und so), sind die fünften herren nächste saison bezirksligist und damit wohl die DRITTEN...

sollte es denn so kommen...wenn's denn dann wieder eine neue kappe gibt...ich würd eine nehmen wollen...













WER DREIMAL STEIL SPIELT



KK7:
fc alsterbrüder II  -  fc schnelsen  5:2


so möge denn die freiluft-fußball-rückrunde wieder beginnen...
hab ja mein fußball-projekt, mal alle 224 plätze im hamburger amateurußball besuchen zu wollen ein wenig schleifen lassen in letzter zeit...

hat mehrere gründe, die ich nicht alle erläutern muß..aber im grunde genommen - die wiesen laufen einem ja nicht weg, sondern sie bleiben... meistens wenigstens...da ist ja immer noch einiges im fluß...
und ich komme langsam in das alter, wo ich mich vielleicht nicht immer um 11 uhr morgens in einen schneeregen stellen möchte, um mir ein fußballspiel von amateurmannschaften anzugucken, an denen mein herz nicht wenigstens nur ein bißchen hängt...
aber an MANCHEN vereinen hängt mein herz denn doch ein wenig mehr als an anderen, weils da SO nett war, daß ich auch gerne noch ein zweites mal zu besuch komme...da wären zunächst der fc türkiye, osman-bey moschee, vorwärts 93 ost, kurdistan welatspor zu nennen
...da ist natürlich BHGZ und da sind unter anderem auch die ALSTERBRÜDER...
GENAU DA wars, bei den alsterbrüdern (deswegen erwähnte ich das eingangs), ende APRIL 2016...ein fieser sonntagmorgen im schneeregen...wie gesagt, ende APRIL...also FAST MAI!!!
das war damals schon mein zweiter besuch an der gustav-falke-straße gewesen gewesen - ich schrub davon...beim ersten mal war ich da mit den III. herren vom fcstp, da waren die brüder ein normaler nichtssagender verein.
das hat sich seit 2014 doch ZIEMLICH geändert...ich mein, transparente gegen gewalt und rassismus haben ja fast alle amateurvereine irgendwo rumhängen, die gibts ja auch schön vom verband...offen zur schau getragener rassismus ist ja mittlerweile weitestgehend von den fußballplätzen verschwunden - da rutscht kaum noch einem akteur ein NIGGER raus, wenn er von seinem dunkelhäutigen gegenspieler gefoult wird...anders sieht es im "männersport" fußball allerdings mit der sexuellen orientierung aus...da wird dem gegner gern immer noch mal wieder ein fröhliches SCHWUCHTEL oder TUNTE zugerufen.
da haben die alsterbrüder mit als erstes ne klare stellung bezogen, als die liga-mannschaft 2014 mit "alsterbrüder gegen homophobie" transpi und die mannschaftskapitäne mit regenbogenbinde aufgelaufen sind...
(was der mannschaft auf manchen plätzen die frage einbrachte, ob alsterbrüder denn etwa ein "warmerbrüder"-verein sei...was einiges über den immer noch herrschenden geist im fußball und den IQ der fragenden aussagt)...

und nun haben sie wieder zugeschlagen mit einer kleinen feinen geste...
offiziell heißt die arena des FCA ja "sportplatz an der gustav-falke-straße"...

nun war herr falke zwar ein ziemlich guter dichter, leider in seinen letzten lebensjahren auch ein ziemlich übler nationalist, rassist und kriegstreiber...
paßt so gar nicht zu den grundwerten des vereins, fanden einige und so wurde der platz auf der mitgliederversammlung im februar 2017 inoffiziell in "walter-wächter"-sportplatz umbenannt (inoffiziell, weil der platz ansich der stadt gehört, die in sofern das namensgebungsrecht hat)
walter wächter...eimsbüttler, ex-spieler des hsv, jude und und kommunist ...sportler im arbeitersportverein fichte - nachdem der 1933 verboten worden war, sportler bei bar kochba, einem jüdischen verein. 

1936 zu einer zuchthausstrafe verurteilt wegen beteiligung am kommunistischen widerstand, gelang ihm 1938 die flucht aus deutschland; später in schweden wurde er professor für psychologie...
SO - PASST...schicke kleine geste, wie gesagt - liebes bezirksamt..."walter-wächter-sportplatz" klingt, finde ich sooo schlecht nicht!!!
ACH JA...und die alsterbrüder haben seit diesem frühjahr eine plastikwiese...in sofern ist das ein halb-neuer platz...auch ein grund für meinen besuch.

aber irgendwie schaffe ich es nicht, mal die liga-mannschaft zu sehen, auch dieses mal war es die zweite mannschaft...
nachdem ich letztes mal den klassenerhalt mitfeiern konnte, war es dieses mal ein ziemlich unwichtiges spiel...mitte märz, gefangen im nichts...FCA-ZWEI gefangen im mittelfeld der kreisklasse 7 als achter...nach oben geht nix mehr, nach unten ist auch wohl alles dicht, wenn's nicht ganz doof läuft. 
insofern bewundere ich ja diese 14 1/2 menschen, die sich sonntags morgens aufraffen, um um 10 uhr auf einem fußballplatz zu stehen (14 1/2 deswegen, weil einer der 14 akteure wohl etwas zu enthusiastisch an der aktion "mexikaner gegen trump" teilgenommen hatte)...
auch der gegner, der fc SCHNELSEN, hatte volle sollstärke...aber für die geht es wirklich noch um was, denn sie trennen nur zwei punkte von der abstiegszone.
insofern war der zuschauerzuspruch von schnelsener seite deutlich höher als von seiten der heimmannschaft...was ich schade finde, denn auch die ZWOTE des FCA hätte ein paar mehr besucher verdient gehabt. 
für die war es - wenn ich das richtig sehe - ligaspiel-premiere auf der neuen plastikwiese, die an den rändern noch ein wenig franst...aber "das kommt alles noch, nächste woche"...man ist irgendwie weiter weg vom spielfeld, hab ich so den eindruck auf der "gegengeraden" und irgendwie haben die da auch mächtig ausgeholzt...es zieht doch ziemlich im weiten rund...
ABER ich will nicht meckern...es hat nicht geschneit oder geregnet...und es HÄTTE sogar diesmal eine wurst gegeben (wenn auch mit senf von herrn hsv-sponsor)...und ich HÄTTE vielleicht die wurst testen sollen, aber dachte mir, naja, beim zweiten spiel kriegst du ja eine...aber dazu im zweiten block (notiz an mich...der erste gedanke ist immer der richtige) 

und im unterschied zum schneebesuch war es dieses mal sogar ein recht ansehnliches spiel...plastikwiese ist ja doch was anderes als asche...begünstigt ganz klar die technisch bessere mannschaft, während grand ja doch häufiger eher der freund der englischen spielweise ist...
"wer dreimal steil spielt, dem gibst du einfach gelb, denn lassen die das, denn mußt du nicht so viel laufen" gab ein schnelsener old-tra dem schiri noch einen kleinen tip mit auf den weg - wenn's nach dem gegangen wäre, hätte das zu anfang ziemlich viele gelbe karten geben können...
die schnelsener waren die ersten minuten deutlich besser..."fussi-freunde" hatte ja in der vorschau vor der offensive gewarnt, weil die im schnitt immer zwei tore pro spiel erzielt - daß die TROTZDEM auf platz 12 stehen, liegt wahrscheinlich daran, daß sie im zweifelsfall immer mehr tore KRIEGEN als sie schießen...
der FCA überstand die erste drangphase dank seines hervorragenden abräumers herrn FÖRSTER...sein pendant auf der anderen seite, herr ERSÖZ, war dann leider etwas hüftsteif...dreimal spielten die brüder das gleiche spiel und dreimal klingelte es binnen acht minuten im tor von herrn YILMAZ...
die ärmste sau auf dem platz: "was is das...die laufen hier mit zwanzig mann auf mich zu und ihr steht hier nur rum!!!" - naja, zwanzig mann waren's nicht... aber abseitsfalle stellen in der kreisklasse ist doch sehr ambitioniert und klappt halt auch nicht immer...in diesem falle drei mal nicht!
und es gab nicht mal diskussionen...steile bälle, einzelschiedsrichter, keine assistenten an der seite...aber mal ein fettes lob an herrn POROPAT...

gemecker gibt's immer und den, der alles ANDERS sieht, aber das war für meinen geschmack eine extrem souveräne vorstellung an der pfeife.
ANSICH war damit das spiel ja schon gelaufen...3:0 nach 17 minuten - AABER, die schnelsener schießen ja gefühlt immer zwei tore pro spiel...
taten sie auch...unter gütiger mithilfe von herrn BEYER, dem torwart des FCA.
"ach, wir haben im tor schon in jeder mannschaft zwei tolle torhüter" erklärte ein fanvater seinen zwei söhnen...wirkte ein wenig so, als wäre das ein scheidungskinderbesuch...für die kiddies auf jeden fall der erste besuch bei "walter wächter"...und die familie erschien erst mitte der zweiten halbzeit.
da stimmte das dann wieder mit der tollen leistung von herrn beyer, aber sechs minuten lang hatte er sich seinen sekundenschlaf genommen und zwei dinger kassiert, was das spiel wieder spannend machte...die schnelsener standen jetzt sicherer und herr YILMAZ bekam auch endlich mal bälle zu halten und nicht nur ohne chance reingeschoben...
da geht noch was...geht noch was???
leider nein - aus sicht der schnelsener...denn in halbzeit zwo hatte herr beyer denn seine sicherheit wieder, während sich nun herr YILMAZ nach einer stunde spielzeit kurz mal seine auszeit nimmt...erst ein mißratener abwurf, der als boomerang zurück kommt und vom innenpfosten ins tor geht, dann ein kopfball, der ihm durch die hosenträger rutscht.
schadeschadeschade...als neutraler fußballzuschauer (und als schnelsener anhänger)...wasde dir mit dem kopf aufbaust, reißde dir mit dem arsch wieder ein...wäre mehr drin gewesen, WENN der ausgleich zum 3:3 gelungen wäre. 

so war's denn danach ein wieder mal wütendes anrennen gegen den erneuten rückschritt, dem die alsterbrüder allerdings widerstanden.
büschn hektisch wurde es nochmal viertelstunde vor schluß, als der brüdersche giftzwerg herr GIULIO MARIA DENNIS MAXIMILIAN MINCIONE SCHARNBEK (fünf vornamen für ein hallelujah) den schnelsener abräumer abräumte...

rudelbildung, aber auch da reagierte herr poropat besonnen...beließ es bei gelb und gab dem brüder-trainer vielleicht den kleinen tip, herrn scharbek zu seinem eigenen schutz doch vielleicht besser aus dem spiel zu nehmen - WENN das denn ein rat war, beherzigte ihn der trainer...vielleicht war auch ohne schiri-hinweis klug genug...schnelsens aufgebrachter torhüter wäre - wenn das spiel nicht weitergegangen wäre - dem kurzen fast sogar noch bis unter die dusche gefolgt und kommentierte den schluck aus der wasserflasche lautstark mit "EY, da hat sich aber jemand mut angetrunken!!!"
danach gings denn aber relativ ruhig weiter und auch zu ende...vielleicht sollte schnelsen mal aus seinen chancen so viel machen, daß sie auch mal VIER... oder vielleicht SECHS tore schießen...sonst wird das nämlich vielleicht nochmal eng mit dem klassenerhalt...

ach ja...notiz an mich...zum fc schnelsen muß ich auch noch...was ich gerne tun will, denn auch die haben spaß gemacht...
notiznotiz an mich...ich muß nochmal zu den alsterbrüdern (unabhängig davon, ob die sich nochmal eine nette aktion einfallen lassen) - WENN die plastikwiese denn komplett fertig ist...WENN denn mal die erste spielt...
und denn eß ich auch ne wurst, versprochen!!!










Sonntag, 12. März 2017

WALLE WALLE MANCHE STRECKE



2. BL:
FCSTP - 1. FC UBER  1:2


was ist denn das schon wieder für ein kryptischer scheißtitel???
hach ihr lieben - falls ihr unwissende seien solltet, das ist aus herrn göthes zauberlehrling - ich find ja halt, das paßt...
"walle walle manche strecke 
daß zum zwecke wasser fließe
und mich reichem, vollen schwalle

zu dem bade sich ergieße..."
ich hatte ja nach dem letzten heimspiel was von fünf siegen und möglichst vielen unentschieden geschrieben, die wir für den klassenerhalt brauchen.
der sieg gegen 1859 war nun nicht zwingend vorgesehen...da hätte mich ein pünktchen denn doch gefreut, aber ich nehm natürlich auch die drei gerne gegen unsere ex-freunde von 1859 (WIR haben denen die freundschaft nicht aufgekündigt!!!) und ihren wild-sau-moser-nden investor-scheich!!!
das entspannt die lage etwas, zumal wir jetzt ja die zwei schwersten heimspiele der rückrunde vor der brust hatten, haisern hunion und hangover.

hannover als absteiger aus der ersten liga is klar, daß das n dickes brett ist... union hat ja irgendwie so keiner recht auf der pfanne gehabt...aber irgendwie sind die ganz leise auf einen spitzenplatz gekrabbelt und halten sich da ganz verbissen...da hat der herr keller doch aus einem haufen, der letzte saison noch zu den "kellerkindern" mit einem drei-trainer-verschleiß gehörte, einen veritablen aufstiegskandidaten geformt. 
in sofern gehörte das spiel auf meiner liste - trotz der statistik, die besagte, daß wir noch nie ein heimspiel gegen union verloren haben - zu den "kann man was holen, muß man aber nicht" spielen...punkt würde ich nehmen wollen...eine niederlage würde ich akzeptieren, trotz dieses geschafels von "spitzenspiel der rückrunde - erster gegen dritter"...ES IST nicht alles karlsruhe, da waren spiele dabei, die wir auch glücklich gewonnen haben (und unglücklich verloren)...
einige von uns haben zuletzt spiele absolviert, die deutlich am limit des leistungsvermögens lagen und die frage wird sein und bleiben, ob sie das denn jedes spiel abrufen können...

kurze nüchterne erkenntnis am ende des abends: NÖ, können nicht alle, nicht in der nötigen konstanz...um an solchen abenden was zu reißen...
apropos abende - ich find ja freitag abend spiele in dieser jahreszeit immer irgendwie komisch...nicht so richtig fisch und fleisch, aber auch nicht vegan... irgendwie dämmerung, zwielichtig, bis dann irgendwann das flutlicht angeht und es irgendwann dunkel genug wird, daß das flutlicht auch licht spendet...
außerdem hat die anstoßzeit immer den nachteil, daß viele leute es erst knapp zum anpfiff schaffen (einige es gar nicht, die dann die karten weitergegeben haben an teils merkwürdige menschen) und es dann plötzlich voll wird und geschubse gibt, weil irgendwelche menschen zu dem platz wollen, wo sie IMMER stehen und wo denn aber heute schon andere stehen, die natürlich nicht wissen, daß da sonst immer andere stehen.
dem kann man entgehen, wenn man sich  - so wie ich - diesen tag frei nehmen kann und sich durch rechtzeitiges erscheinen vielleicht nicht den besten, aber zumindest den angestammten platz sichern kann. 
die mannschaften kamen zum warmmachen und ich guck so auf dieses schlecht verlegte parkett (es sieht NICHT besser aus als beim letzten heimspiel) und denk mir immer: "was haben die mit der wiese gemacht...bei jedem ballkontakt kommt da so ein kleiner brauner spritzer - ich kenn das von plastikwiese, wenn man den platz zu doll gequarzt hat...aber das soll hier doch NATURRASEN sein, oder nicht??? - ich mein, bei dem thema ökologischer landbau bin ich raus, aber irgendwie scheint zwischen der wiese der sand hindurchzuschimmern, gemischt mit einer ziemlichen menge wasser, das scheinbar nicht absickern will.
und dann - womit wir bei dem titel dieses unqualifizierten beitrags sind - kurz vor beginn des spiels schmeißen die dann den RASENSPRENGER an...eine wiese, vollgesogen wie ein schwamm, der über nacht in einem eingeweichten topf gebadet wurde, wird kurz vor spielbeginn noch GEWÄSSERT???
WAS soll das - kann mir das einer erklären...wachstumshilfe für das zarte grün, oder vielleicht der versuch, einer spielstarken mannschaft die möglichkeit zu nehmen, mit flachen schnellen bällen zum erfolg zu kommen, indem man die legendäre 74'er frankfurter wasserschlacht zu simulieren versucht:
ich hab keine ahnung, was die intention war...sie ist auf jeden fall ziemlich GRÜNDLICH in die hose gegangen - denn plötzlich ist der SCHENK gaŕ nicht mehr so schnell, wie er sonst immer ist...aber er ist - verdammte krux - denn dach doch noch schneller als der ball, der auf dem schwamm nicht so will wie er soll...und wenn der herr SAHIN eine seiner zwei chancen in der ersten viertelstunde reinmacht, dann haben wir wahrscheinlich ein anderes spiel, wie das phrasenschwein oinkt.

so isses dann aber die erste halbchance der unioner, die uns ins hintertreffen bringt...wenns denn mit dem flachen schnellen spiel nicht klappt, denn machen wir das halt mit ner kerze und da isser denn wieder, der in dieser saison so häufige buballa-moment...ein weiterer seiner kurzzeitaussetzer legt dem herrn polter den ball aufs knie und damit befördert er ihn ins tor (gabs den kalauer vom POLTER-abend eigentlich schon???)
und dann quakt der bekiffte mathematiklehrer hinter mir in geballter kompetenz "oh heerwagen, da mussu rauskommen" - nee, muß er nicht, weil den herr buballa einfach konsequent abräumen muß - konsequent und konzentriert, was mal wieder sein problem war...unerklärliche ballverluste und fehlpässe...ein GANZ gebrauchter tag für den armen daniel...

den hätt ich spätestens zur halbzeit rausgenommen (okay, nach dem wechsel wurde er etwas stabiler)...was im übrigen auch für herrn SAHIN gilt...nicht, daß er etwa schlecht gespielt hätte, aber er war defacto schon seit mitte der ersten hälfte angeschlagen, denn zimperlich waren die kühlschränke von der alten försterei in keinster weise...vielleicht HÄTTE ein vollkommen fitter spieler uns an diesem abend  etwas weiter weitergebracht...
HÄTTE HÄTTE...nein, denk ich nicht...es war ein rückschritt in vorrunden-zeiten.

nein, SOO schlecht war es auch nicht, aber da waren gerade in der ersten halbzeit phasen von katastrophalen abstimmungsproblemen, was aber auch an dem platz lag...die unioner kamen mit der OBERSCHÖNEN WAIDE deutlich besser zurecht, weil die halt eben auch lang und weit können und wir nur eher begrenzt und selten...dazu kam dann irgendwie andauernd zickerei...die herren buchtmann und sobota, sobota und sahin, sahin und buchtmann...wer DARF soll denn jetzt nen freistoß / eckball treten...das wirkte irgendwie nicht WIRKLICH zielführend und durchkonzeptioniert. 
daß wir überhaupt im spiel blieben, hatten wir in erster linie der schlampigkeit der förster im umgang mit ihren torchancen zu verdanken - und herrn heerwagen, der die eine oder andere dieser torchancen grandios verhinderte. 
gut zu wissen, daß wir zumindest EIN problem nicht haben...eines auf der position des torhüters (was einem für herrn himmelmann leid tun kann...aber fußball is nun mal kein eishockey, wo man jedes spiel den torhüter wechselt)
daß wir NACH dem wechsel nicht ins spiel zurück kamen, lag leider in erster linie an herrn DUDZIAK, der sonst wieder mal ein bockstarkes spiel machte...
erst kurz nach wiederanpfiff die ausgleichschance versemmeln, dann zwei minuten später eine flanke unterschätzen (was im übrigen auch in diesem fall für den guten heerwagen gilt...glücklich aussehen geht anders). 
was dann folgte, war unioner arroganz...der versuch, das spiel zu ende zu spielen ohne großen aufwand - was angesichts von noch 40 zu spielenden minuten schon ziemlich merkwürdig ist. 
wobei die unsrigen es ihnen auch lange leicht machten...das war zwar ein wütendes, aber wenig zielführendes anrennen, wobei sich das unioner rumgedaddel beinahe noch rächte, weil st. pauli tatsächlich endlich mal wieder einen echten knipser zu haben scheint - WENN man denn schon mal eine flanke von herrn sobota schlampig verteidigt (wahrscheinlich aus dem sicheren gefühl heraus "der kann ja sowieso nix" - was auch 80 minuten lang leider zutreffend war), denn steht der AZIZ denn halt da, wo ein goalgetter stehen muß.
wir haben wieder mal einen ZEHN-TORE-MANN!!! - und, ich sach mal so...da geht noch was...da is ne 15 nicht unrealistisch (an die 18 von herrn GINCZEK aus der saison 12/13 wage ich noch nicht zu denken)...
wenn wir den klassenerhalt schaffen sollten, kann man den AZIZ neben den herren HIMMELWAGEN getrost unter lebensversicherung buchen...

neben dem LASSE, dem leuchtturm in der brandung, der uns nun leider im nächsten schweren spiel (aber das nächste spiel ist ja sowieso immer das schwerste) gegen hangover fehlen wird mit der fünften (ERST???) gelben karte...die nach einhelliger meinung keine war...aber ich will jetzt nicht in das allgemeine schiri-bashing verfallen...
ach ihr lieben, laßt das doch bitte endlich mal mit diesen ewigen HOYZER HOYZER rufen...wenn einer von den üblichen drei verdächtigen (der ball - der platz - der schiedsrichter) NICHT schuld an der niederlage war, dann war das sicherlich herr STEGEMANN (ich erinnere da an das nette foul von herrn dudziak in der ersten halbzeit, das er NICHT als elfer gewertet hatte...war auch keiner, aber ein AYTEKIN an schlechten tagen pfeift sowas).

so...hätten wir das thema auch abgehakt...und auch das spiel - summ summherum eine verdiente niederlage (die unioner hatten nach dem ausgleich noch zwei großchancen!!!) - ehrenwert, wie die mannschaft sich (viel zu spätund viel zu wütend) gegen die niederlage gewehrt hatte...ich hätte mit der braun-weißen brille natürlich auch gern ein kreuzunverdientes unentschieden mit nach hause genommen...
schade, daß das so ein wenig dem MOMENTUM aus den letzten beiden spielen den wind aus den segeln nimmt, in sofern wird die näxte partie gegen hannover vielleicht wirklich die SCHWERSTE...
zwar haben die anderen mannschaften da unten im keller (bis auf aue) auch alle für uns gespielt, das muß aber kommendes wochenende nicht wieder der fall sein...und SOLLTE das spiel gegen hannover in die binsen gehen, dann zeigt das MOMENTUM wieder auf "abwärtsspirale", in sofern am nächsten sonnabend DA hätte ich gern wirklich einen PUNKT.

ach ja...soll zum wochenende hin ja regnen, liebe verantwortliche...ihr braucht dann am sonnabend unsere oberschönewiese NICHT wieder zu wässern!!!




Dienstag, 28. Februar 2017

HIGH FIVE



2. BL
FCSTP - KSC  5:0


sodele...ein gutes spiel mit unglücklichem ende gegen stuttgart, dann zwei siege gegen brunswik und dresden, gegen drei SPITZENMANNSCHAFTEN...was ja also sagt, daß wir durchaus mithalten können in der zweiten liga...
haben die uns unterschätzt, nicht ernst genommen oder warum???
die woche darauf dann so ein unglaubliches gewürge gegen einen direkten tabellennachbarn, die chance die abstiegsränge zu verlassen...gut, kein quantensprung, aber ein häschen-hüpf...und denn kommt da so ein übles gewürge bei raus...also fußballerisch gesehen darf es auf der alm gern auch mal a sünd geben...spielerisch war das bramfeld III gegen farmsen IV, kreisklasse b und nicht mal echter abstiegskampf, sondern unglaublich belanglos.

eine einzige halbwegs schöne kombination (wenn der aziz per kopf einen assist machen kann, sagt das viel über das bielefelder defensivverhalten) und dann versuchst du quasi vierzig minuten lang, diesen erfolg zu halten, tauschst die komplette offensive aus und spielst die letzten zehn minuten mit drei innenverteidigern, die sich gegenseitig auf den füßen herumstehen mit einer gruseligen abstimmung und den entsprechenden folgen...
warum ich in der 84. minute nicht den THÜ bringe, sondern den gonther, wird sich mir nie erschließen...ich mein, wofür haben wir den thü geholt, wenn er jetzt bei uns statt in bremen die bank hütet...wäre doch mal einer gewesen, der bälle halten kann, zur eckfahne gehen, zeit von der uhr nehmen, ohne daß das gleich als spielverzögerung angesehen wird...solange der ball im spiel ist, ist das fußball (offiziell) - herr gonther ist ja eher so einer der sorte, der sich denkt, solange der ball in der luft ist, hat ihn kein gegner.

dem alten ackergaul noch eine auflaufprämie zu schenken, mag zwar menschlich gesehen lobenswert sein, spielerisch war das für mich komplett unverständlich...ich bin ja eh kein gonther-freund, habe nie verstanden, warum ausgerechnet DER kapitän geworden ist, weil er für mich st. pauli-technisch eine null-persönlichkeit ist...wenn ich mir angucke, was andere spieler im umfeld des vereins veranstalten...daß ein JPK zum holocaust-gedenktag für die ersten herren die hand am kranz hat und nicht der kapitän...gut...
lassen wir das...einen ansich sicheren sieg weggeschmissen, zwei punkte ins klo gespült...noch 22 bis zu den magischen 40...und bielefeld hat diesmal sogar in hannover gepunktet, womit wir denn wieder massivstens unter druck stehen.
schon wieder ein sechs-punkte-spiel, auch wenn das das natürlich nicht gibt...
KAASRUU zu gast am millerntor an einem montagabend...die 18 punkte, wir 18 punkte...die - 11 tore, wir - 11 tore...die 17 tore geschossen, wir nur 16 (NUR 16 tore in 22 spielen - mir schmerzt der herz)...deswegen sind WIR nur tabellenplatz 17, die karlsruher tabellenplatz 16...
ein ganz GESCHMEIDIGES 1:0 und wir sind plötzlich auf tabellenplatz 15 (im übrigen auch bei jedem anderen sieg), denn 15ter ist bielefeld mit 19 zählern.
soweit zur theorie...
die praxis, montagabend, flutlicht, kein dom, logischerweise kein vollkommen ausverkauftes haus...wobei der gästeblock ziemlich gut gefüllt war...naja, da unten im süden ist ja auch FÜNFTE jahreszeit...FAST-NACHT, ham die meisten wohl frei am dienstag...ne auswärtsfahrt an nem montag ist ja auch so ne art von narrensprung, n'est ce pas???
im unterschied zu den schwaben waren die badener doch relativ nett...keine schmähgesänge vor dem spiel, keine leucht- und rauchmittel...gut...so'n eiernackenbanner wie SEKTION STADIONVERBOT ist jetzt nicht sooo klasse, aber wir haben schließlich auch unser didifiati con noi da hängen in der süd, irgendwann komm ich dann auch in das alter, wo ich pubertierendes gehabe toleriere, schließlich war ich auch mal jung. 

das ganze spektakel gestern fand auf neuem geläuf statt, ein frisch verlegter rasen am millerntor...ähäm...frisch verlegt war der vielleicht, aber frisch???
wo ham die denn her???
gabs den in der "frischeabteilung" beim lidl??? - oder bei e-bay kleinanzeigen?

ich sach mal so: wenn jemand bei mir im wohnzimmer so parkett verlegen würde, würd ich sagen: "digga, reiß ma wieder raus, mach ma neu" 
aber gut, hülft ja nix...muß ja gespielt werden, selbst auf dieser wiese, die nach einer woche schon welk an den rändern ist...
so...genug gemeckert...neee, noch nicht ganz...gonther in der startelf... grummel...wenn man denn bei aller euphorie nach dem spiel ein haar in der suppe finden möchte, könnte man sagen, daß mit dem lasse in der mitte die innenverteidigung deutlich besser aussieht...der herr der lüfte und halt auch deutlich besser in der spieleröffnung - was auch für den flum gilt, der diesmal für herrn buchtmann zunächst die bank hüten mußte. 
weil torchancen hatten die karlsruher schon, waren nur zu schlecht, um daraus mehr zu machen und die waren ECHT schlecht...man hat ja früher den herren stoppelkamp gern mal als STOLPERKAMP verspottet...gestern war er wieder da angekommen und hatte noch seine neun brüder mitgebracht...
und - zum thema karlsruher torchancen -  wir haben ja ein echtes luxusproblem mit gleich ZWEI sensationellen torhütern...KEINER von den beiden verdient das attribut "ersatztorhüter" und was der heerwagen momentan abliefert...ich sag mal so, der darf gerne stammkeeper bleiben, da muß kein NEUER her. 
so...nu hab ich auch unsere sportliche leitung genug kritisiert...egeal, ober der ewald oder der olaf das ist (was macht eigentlich abder ramdane???) oder beide...wenn es denn aufgabe eines trainers ist - wie es der klinsi mal formulierte - einen spieler jeden tag ein bißchen besser zu machen, dann klappt das bei einigen recht ansehnlich...bei dem SCHENG zum beispiel...dem türken-talent (bildsprech), dem basaksehir-blitz (berndsprech)...mann, ist der fix und er kann halt inzwischen auch mal den kopf hochnehmen - nicht vor dem 1:0, wo er wieder mal das tor selber machen wollte und es ein wenig glück war, daß der pfosten-abpraller bei herrn MÖLLER-DEHLI landete.
aber vielleicht hat man ihm das in der pause nochmal gesagt und der SCHENGG ist ja scheinbar lernfähig...beim zweiten treffer macht er das nicht selber, sondern sieht den besser platzierten WALDEMAR (der wahrscheinlich in st. pauli-sprech eher WALDI heißt...wobei waldi ja eher dackel denn terrier ist)...
und auch beim vierten treffer legt er quer auf den AZIZ, statt das ding selber

zu versuchen...ganz großes spiel
und auch der waldi kann mittlerweile mehr als nur den simplen robben-trick, kann auch den kopf hochnehmen und nicht nur liefern, sondern auch abliefern, wie beim dritten treffer gesehen...nicht nach innen ziehen und selber machen, wie herr robben das ja sonst immer macht (und waldi auch ganz gerne) ... und auch nicht doof die außenlinie erobern und dann hoch rein, sondern mal intelligent flanken...auch wenn das etwas komisch aussah, ich hab das gefühl, der sollte GENAU so, denn hätte der AZIZ den nicht erwischt und ins tor bugsiert, hätte dahinter noch der herr DUDZIAK (der hier an dieser stelle noch mal besonders gelobt werden sollte...bockstarke leistung!!!) gelauert. 
der AZIZ, last, but not least...obwohl die badener gefühlt alle einen kopf größer und zwei schultern breiter waren als unsere jungs, kann herr bouhaddouz ja plötzlich auch kopfballduelle gewinnen...nicht viele, aber immerhin einige.
und irgendjemand bei den st. pauli verantwortlichen liest doch meinen block, weil ich ja immer schrub: FLACH, DIGGA...die balleroberung vor dem vierten tor war filigran mit dem fuß und alle seiner drei wunderschönen tore hat der herr bouhaddouz mit seinen unglaublich langen stelzen erzielt...
ein gerd müller gefangen im körper eines dieter schatzschneider...
nach ner stunde war der drops komplett gelutscht, das fünfte vom aziz war nur noch ein leckerli nach der mahlzeit...und da hat noch jemand meinen block gelesen...mal nicht komplett defensiv gewechselt, sondern das spielerische element weiter hochgehalten - gut, wird jetzt der eine oder andere wieder meckern: "spielerisches element??? - warum bringt er dann den KALLA???"
(nebenbei fußballgott - oh cäptn, mein cäptn)

...na warum nicht...weil, wir sollten uns erinnern, herr kalla sicher ein fußballerisch reglementierter spieler ist (was herr buballa allerdings auch ist, herr gonther auch), aber eine IKONE...der letzte aus jener generation von spielern - namen muß ich jetzt nicht alle aufzählen - die noch wissen, wie das ist, kalt zu duschen und dann durch einen unglaublich langen tunnel durch den matsch in ein stadion einzulaufen, dessen tribünen noch aus maroden steinstufen mit matschsand oder holzbänken bestehen...wo ein dach überm kopf und klopapier und handtücher in den container-klos noch luxus waren.
einer, der noch erzählen kann, wie das ist, an der kollau auf matschepampe zu trainieren und einer der lang genug beim verein ist, um zu wissen, daß dieser verein nicht nur ein VEREIN ist, sondern auch ein viertel, ein lebensgefühl und eine einstellung (der, der das mit am meisten verinnerlicht zu haben scheint, ist für mich der herr HEERWAGEN, dem ich allein schon deswegen einen vetrag bis an sein karriere-, lebensende anbieten würde!!!).
der KALLA kriegt wahrscheinlich beim kicker wieder nur seine obligatorische 4,5 ...soll dich nicht jucken, solide gespielt und du warst beim FÜNFTEN auf dem platz, welches allein dem AZIZ gehört mit einem feinen füßchen und herrn jordi figueras vom ksc, dem der stolperkamp-pokal des abends gebührt. 
zehn minuten schaulaufen - wobei wir wieder beim thema nachspielzeit wären ...sechs wechsel, fünf tore, eine längere verletzungsunterbrechung...hätte SECHS minuten nachspielzeit gerechtfertigt und vielleicht sollte sich der dfb dieses themas mal annehmen und klare regeln schaffen...die nachspielzeit steht immer noch unreglementiert im ermessen des schiedsrichters...
KLAR...bei einem 5:0 muß ich nicht sechs minuten nachspielen lassen, denn die wahrscheinlichkeit, daß der ksc das spiel noch hätte drehen können, wäre eher gering gewesen...andererseits, sagt der korinthenkacker, muß recht auch recht bleiben...sagen wir mal, wir HÄTTEN sechs minuten nachgespielt...vielleicht wäre das 6:0 gefallen oder ein 5:2 und wenn dann diese nicht-gefallenen tore am ende der saison über den nicht-abstieg entscheiden sollten...pure spekulation, aber eine, an der man sich gerne beteiligen darf - jetzt oder wenn es denn vielleicht relevant werden sollte.

so isses dann nach knapp 91 minuten zu ende...ein sieg, ein mehr als ein 1:0 und damit tabellenplatz 15, ein nichtabstiegsplatz nach fünf monaten im keller.
ein MOMENTUM...ein schöner moment!!!
ein wunderschöner, den man aber nicht ÜBERbewerten sollte, weil die karlsruher an dem abend wirklich UNTERirdisch (was natürlich, liebe badener, nicht rechtfertigt, daß man das eigene team, wenn es in die gerade kurve kommt nach dem spiel, beschimpft und mit bierbechern bewirft...hätten wir das nach jedem verkackten hinspiel in der hinrunde gemacht, würde das spielfeld mittlerweile eine hopfenplantage auf hefegrund sein und keine braungrüne wiese aus der grabbelkiste vom toom...aber gut...ist ja EURE sache, wie IHR euch als "anhänger" eures vereins definiert...)
ERREICHT is damit noch nix
...denn auch für ein sogenanntes sechspunktespiel gibt es in der endabrechnung nur DREI zähler.
wir sind immer noch 19 punkte von den 40 magischen entfernt, bzw 16 von den 37, die vor zwei jahren zum klassenerhalt gereicht hatten...LETZTE saison reichten 34 punkte für 1860 münchen, um die klasse zu halten - die hatten im übrigen am 22. spieltag damals fünfzehn zähler auf dem konto gehabt...sind wir also wieder bei den magischen 19 aus 12 (ich statistikgott, ich!!!) 
kann sich jeder ausrechnen, daß uns MINIMUM aus den zwölf verbleibenden spielen noch fünf siege fehlen (sechs wäre schicker) und ein paar remis und daß wir ansich in möglichst wenig spielen NICHT punkten sollten.
spekulieren kann man viel, hilft aber wenig...noch jeweils SECHS heim- und auswärtsspiele...das nächste ist wieder ein sechs-punkte-spiel...z'minga, wo wir erst zweimal gewonnen haben...ein "könnenwiransichnicht-gegner", den wir allerdings diesmal können sollten, punkt wäre schick...punkt wäre auch gegen unseren zweiten "könnenwiransichnicht-gegner" schick...die hutzelmännchen aus dem erzgebirge, wobei die sowas von letzter sind, daß wir da vielleicht endlich mal wieder was holen SOLLTEN (wenn die nicht bloß schon wieder einen mittelstürmer mit Ö im namen hätten...) - zu hause...hannover, union, platz zwei und drei, nach dem münchen spiel...wäre jeweils ein punkt auch schon schick - ihr merkt schon, trotz aller euphorie, wie eng das noch wird.
WENN das denn vier punkte geben sollte aus jenen vier spielen, dann bleiben immer noch die FÜNF siege und es blieben dann nur noch ACHT spiele übrig.
dünnes eis...es wird sich zeigen müssen, WAS der sieg gegen diese badische trümmertruppe wert war - man kann den genießen...hab ich auch, sollte den aber nicht überbewerten...ein aufwärtstrend ist in der rückrunde zu erkennen, unbestreitbar, aber solche GALATA wie an diesem abend werden sich wahrscheinlich nicht wiederholen...nach dem fünf-minutensteak sollten sich alle euphoriker mal wieder auf spielerischen eintopf mit bockwurst einstellen...kann auch mal sein, daß der topf wieder eine wassersuppe ohne fleischprügel wird.
der nackenschlag in bielefeld nach den zwei siegen gegen dresden und braunschweig sollte da mahnung genug gewesen sein...
DAS ist momentan - trotz allem - eher die realität als diese high-five-show gestern abend...wobei ich oller meckerbolzen mich natürlich auch gerne überraschen lasse...und, sollte die mannschaft mich nicht in den nächsten drei spielen (minga, hannover, union) eines besseren belehren...ich GLAUBE wieder daran, daß wir zweitklassig bleiben!!!
















Dienstag, 14. Februar 2017

ENGELCHEN UND TEUFELCHEN


2. BL:
FCSTP - sg dynamo dresden  2:0


am letzten spieltag ein vollkommen unerwarteter auswärtssieg beim tabellenprimus in braunschweig...ich hatt ja gesagt, ich hätte gerne aus den ersten drei spielen der rückserie VIER punkte...drei haben wir jetzt schon weg.
und nü kömmt DÜNAMÖ dresden ans millerntor...
wenn man mal die statistik bemühen möchte (was ich ja gerne tue), dann ist das ansich ne Bank für meinen vierten wunschpunkt.
wir haben noch KEIN heimspiel gegen die dünamös verloren - in der nord- regionalliga damals zweimal ein 2:2, darunter jenes furiose spiel ende mai 2007, welches zum zweitligaaufstieg reichen sollte.

und in der zweiten liga haben wir denn, seit die saxn 2011 auch aufgestiegen sind, ALLE heimspiele gegen dräsdn gewonnen...wobei die einschläge langsam näher kommen: 11/12 war es noch ein souveränes 3:1...naja halbwegs nach 0:1 rückstand (boll, naki, ebbers)...schrecklicher dauerregen, auf der alten nord damals noch fast ertrunken - ich hab damals einem düamö-fan für die zugrückreise einen vollkommen durchweichten übersteiger geschenkt...
offiziell durften wegen ausschreitungen der dresdner im pokalspiel gegen den BVB ja überhaupt keine auswärtsfans anwesend sein...ein paar waren doch da. 

die seltsame seite von lichtamrad...ich kenne viele WIRKLICH sehr nette fans der SGD...aber der verein (was nur die situation in der stadt abbildet) hat auch ein leider ziemlich großes idiotenpotential...so wie 2007 halt auch...ein grandioser support der dünamös bei unsrem aufstieg und danach fängt dann eine bande von idioten einen bürgerkrieg auf der felstraße an. 
ein jahr später...die dresdner waren diesmal relativ friedlich bei uns...unter gelben pappschildern gelben rauch anzünden und die rotze dann selber einatmen...nunja - es hatten sich scheinbar nicht die allerschlauesten dresdner bei uns im gästeblock versammelt und st. pauli machte wieder mal das, was es scheinbar am besten gegen dünamö kann (ACHTUNG: jetzt kommt ein kalauer!!!)...ist der spielstand ungünstig, dann DREHST DEN...nullzwo hinten und die herren boll-avevor (guck) -ginczek wandeln das in zehn minuten um in einen heimsieg...
im jahr danach sind die jungs dann richtig handzahm, august 2013...viele fahnen aber nix mit schall und rauch und wieder das gleiche spiel...wieder geht dünamö in führung, wieder dreht st. pauli das spiel (kringe, basti maier), wobei auch noch herr tschauner auch noch einen elfmeter halten mußte...
danach stieg dresden erstmal ab und scheint einiges geleistet zu haben zur disziplinierung seiner anhänger...nach 2014 gab es keine nennenswerten meldungen mehr  - und, ich sag mal so, eine geldstrafe wegen des abrennens von pyrotechnik im stadion von hans-a-rostock dürfte bei kaum einem anhänger des FCSTP ein gefühl von unmut erzeugen...
nach dem abstieg 2013 reisen die dresdner nun also wieder mal ans millerntor.

HMMMM...schwierig...vielleicht hat der verein sich verändert, vielleicht hat die anhängerschaft sich verändert...die stadt hat sich verändert, denke ich...
beim letzten aufeinandertreffen gab es noch keine PEGIDA, keine DDfE...ich bin mal gespannt, WAS für volk uns DÜNAMÖ heute nach hamburg schickt...
ich will es mal so formulieren...wenn die jungs (und mädels) sich KACKE benehmen, dann kann ich nur hoffen, die sind mit der bahn angereist und nicht mit bussen, denn ansonsten wäre es mir (und vielleicht anderen auch noch) eine helle freude, denen die busse hochkant an das telekom-gebäude zu stellen...als mahnmal sozusagen!!!
a propos - endlich mal eine ansage des vereins, die das tragen von auswärts-fan-utensilien in den heimbereichen untersagt...die ordner sind angehalten, einzuschreiten...was mir, falls sie das NICHT tun, ja dann wohl mal das recht gibt, selbst einzuschreiten...ist das so???!!!
eine der fragen...noch schlimmer allerdings...DARF ich morgen mein käppi unseres ausrüsters herrn AMOR tragen oder droht dann etwa MIR ungemach nach den worten des herren PLANK, der herrn trump als großen gewinn für die vereinigten staaten bezeichnete (real asset) ...was stephen curry, bei UA unter vertrag, zu der aussage bewog, er hätte bei real ASSET das ET weggelassen. 

würde ich so unterschreiben...würde auch sagen: nicht jeder konzern ist unbedingt mit einem schlauen chef gesegnet und es wird sich auch hier erweisen müssen, welches getreide aus diesem WINTERKORN erwächst...
könnte aber natürlich sein, daß UA, so gern ich die klamotte mag, irgendwann politisch nicht mehr tragbar ist für und bei st. pauli...SCHLAU, wenn man in europa expandieren möchte, ist es momentan jedenfalls nicht, sich in das lager von herrn DUMP zu begeben...oder?
so...zum tag...hochsicherheitsrisikospiel und extremes kackwetter...kalt und wind, da kannste dich einpacken, wie du willst, es pfeift und es pfeift durch... um halb ölf schon dagewesen, weil ich noch einiges zu erledigen hatte...kamen auch schon die ersten dünamös an...bier triken und laut rülpsen ist zwar assi, aber im grunde genommen nicht strafbar - ich mein, ich komm ja nun auch vom land - das hissen einer dräsdn fahne rief nung gleich die komplette staatsmacht auf den plan, was ich ziemlich albern fand, mit verlaub...

fünf mannschaftswagen, um zwanzig eiernacken dazu zu bewegen, eine fahne über einem auto abzuhängen...eine reiterstaffel mit fünf hottemaxen, die anhänger aus saxen beim aussteigen aus einem fanbus helfen...
darf ich anmerken, daß ich das alles etwas over-estimated fand...vielleicht erzeugt auch manche überreaktion erst die sich -selbsterfüllende-prophezeiung.

dresdner sind alle scheiße, also behandelt man die alle scheiße - und wenn sich dann die dresdner, weil sie sich scheiße behandelt fühlen, scheiße benehmen, füttert man wieder sein EGO, daß die scheiße sind...
wir wollen mal festhalten, daß es nicht die dünamös waren, die ein gerüttet maß zur eskalation beigetragen hatten...es waren UNSERE leute aus der süd, eine vollkommen unsinnige provokation mit den zwei transparenten...das mit den pferden kann man noch begrenzt witzig finden...ein hinweis auf den 13.02. und den opfermythos als politisches statement so stehen lassen, aber der hinweis auf die brennenden großeltern, auch wenn das als wortspiel gemeint war, vielleicht, war ein komplettgriff ins klo...mal jeden bewohner dresdens verhöhnen, alle, die da drüben im gästeblock standen, über bausch und bogen verunglimpfen...finde ich komplett KACKE, schulligung. 
politische statements ja, kreuz grade machen ja...aber nicht SO und jetzt bitte nicht mit dieser club-mate-viertel-überheblichkeit kommen...wir sind ja soo antifaschistisch, wir dürfen das...NEEE, dürft ihr nicht. 
ich kann - als jemand, der entfernte verwandte bei den bombenangriffen auf dresden verloren hatte, die als flüchtlinge aus ostpreußen in dieser stadt gestrandet waren - nicht anders, als sowas doof zu finden...geschmacklos
daß die dünamös sich bei st. pauli auftritten in dresden auch kacke verhalten hatten...ja...aber man kann kacke nicht mit kacke aufwiegen. 
WIR als st. pauli fans sollten mal vielleicht manchmal den ball flach halten mit unserer nervigen MORALISCHEN ÜBERHEBLICHKEIT...weil ich st. pauli gut finde, denke ich natürlich immer richtig und handle immer richtig.
weil ich gegen nazis bin, darf ich deswegen noch nicht alles...weil ich gegen nazis bin so als st. pauli fan, ist deswegen auch nicht jeder, der st. pauli kacke findet, gleich ein nazi...schublade zu und weg bist du...
darauf folgte dann diese FICKEN choreo von den dünamös - ich weiß nicht... hätten die ja auch schon zu anfang schon auspacken können, haben sie aber nicht, erst als die SÜD mit dieser gequirrlten kacke kam.
FUSSBALL...und davon schreibe ich hier gerade...hat nichts mit bombenkrieg zu tun und mit reaktionen darauf, politischen bewertungen und vor allem mag ich keine ALLGEMEINPLÄTZE...KACKE sind die, die sich KACKE benehmen und in diesem falle mal haben sich die gelb-schwarzen da relativ anständig benommen...von ausschreitungen nach dem spiel hab ich nix gelesen...das transpi HASSFRONT fand ich unschön, war ja aber auch nix st. pauli-spezielles und auch das argument "aber sonst waren die immer kacke" laß ich mal nicht durchgehen, denn auf kacke muß man nicht auch kacke reagieren!!!
wie gesagt, ich war überrascht, daß die dünamös das so weggesteckt haben (möchte aber beim nächsten auswärtsspiel vom fcstp nicht in dresden sein)
so...genug geärgert...kommen wir zu den weiteren überraschungen...

wir haben neuerdings ein luxusproblem...unglaublich...wir können eine startelf nach leistung und trainingseindrücken aufstellen und nicht danach, wer noch in der lage ist, geradeaus laufen zu können...das rotiert einen herrn empen aus dem kader und die zwei herren park und thy auf die bank...
nun gut, mit herrn buballa hab ich ja so meine probleme, aber der war an diesem tag gut genug, um uns nicht am gewinnen zu hindern...

andererseits muß man auch sagen, daß die dresdner an diesem tag echt schlecht waren...naja, in bezug auf eine schlechte spielerische leistung hatte der trainer ja schon im vorfeld den schlechten zustand des rasens beklagt. 
was er fürwahr auch ist...beklagenswert...der zustand des rasens...ein acker von nahezu victorianischem ausmaß - zum glück haben wir ne rasenheizung.
was allerdings kaum als entschuldigung herhalten kann, denn schließlich ist auch st. pauli ja (meistens) dem status als bande grätschender grobmotoriker entwachsen...man versucht ja mittlerweile auch bei uns, fußball zu spielen, statt ihn immer nur zu arbeiten und inzwischen ist das mittelfeld ja auch tief und breit genug gestaffelt, daß man nicht zwingend auf den langen ball als nicht-spielerisches mittel zurückgreifen muß.
das sieht inzwischen alles recht ansehnlich aus...neee, nicht aufstieg und eurobbaboggaal, aber die mannschaft hat sich doch um einiges vom gestolpere der sicheren drittligakandidaten der hinserie entfernt...
was ich schon schrub...kleine schräubchen und dann kann man sich das glück auch mal erzwingen...in der hinserie hätten wir kein solches dichtes pressing im mittelfeld gespielt, in sofern hätte herr HAUPTMANN auch nicht diesen doofen rückpaß spielen müssen (der, unter gütiger mithilfe des rasens, verhungerte) und herr CHOI hätte den ball nicht erlaufen und verwandeln können. 

und ich muß ja sogar noch meinen speziellen liebling herrn SOBOTA loben, der ja ansonsten nach einem erfolglosen dribbling (also quasi andauernd) die schultern hängen läßt und dann erstmal divenartig zurück trabt getreu dem motto "ich bin ein star, holt mich hier raus - ein arjen robben, gefangen im körper eines zweitliga-spielers" - NEE, vor dem 2:0 beteiligte er sich mit herrn THY auch an der vorwärtsverteidigung...wieder einen fehler eines dresdners erzwingen (ich hab damit nix zu tun, sprach der RASEN)...und spitzelt herrn modica den weg...und ich sach ja immer, FLACH, DIGGA...
vor dem 1:0 war dem AZIZ seine brust am tor beteiligt...annehmen, abprallen lassen, vorlegen...vor dem zweiten tor genauso...der herr sobota hätte ja auch dribbeln oder flanken können - aber nee, ein schaufler auf aziz, die elfe aus marokko nimmt an, dreht sich und legt flach auf den SCHENG. 

den SCHENG, den herren sahin, fang ich nun langsam an, richtig lieb zu haben.
bei seiner ankunft noch als das "türken-talent" angekündigt in der boulevard-presse, wird der mann immer mehr zum "basaksehir-bomber" (man verzeihe mir diesen wortwitz)...vierte bude diese saison - ich tät mal sagen, ganz schnell verhandeln und verlängern den vertrag, der zum saisonende ausläuft.
wird geld kosten, finde ich aber sinnvoll investiert, denn der ist erst 22 und hat eine große zeit sicher noch vor sich...das sind kleine schräubchen...
letztendlich war das spiel und der sieg so souverän, daß das nicht mal ein herr EITERKINN hätte verpfeifen können, der erstaunlich gut war...gar nicht üblich theatralisch und diesmal nicht nur unvoreingenommen, sondern dem fcstp sogar auch noch wohlgesonnen, denn ansich hätte er bei einer kollision von herrn hornschuh mit herrn berko einen elfer pfeifen können - einige sagen hätte er MÜSSEN...früher hätte er, hat er aber nicht, auch so ein kleines rädchen...
kleine schräubchen - es ist mir momentan EGAL, wer die dreht...ob nun der ewald nur noch den grüßaugust gibt und zettel schreibt und der olaf offiziell die taktiktafel bedienen darf, ob die zwei das kollektiv machen oder wie auch immer (der abder ist vor, während und nach dem spiel immer noch nicht zu sehen...)
es ist die fast gleiche mannschaft mit einer veränderten einstellung und ordnung und hätte ich vor einigen monaten noch keinen pfifferling mehr auf den haufen gegeben...am 11. spieltag, vor herrn janßen waren wir mausetot:
ein sieg - drei unentschieden - sieben niederlagen - sechs punkte. 

seit herrn janßen sind es drei siege (wir wollen den schicken sieg in fürth nicht vergessen) - zwei unentschieden - vier niederlagen, davon nur die eine gegen stuttgart in 2017, die die einzige in den letzten sechs spielen war.
und das hat denn zur folge, daß wir zum ersten mal seit dem ACHTEN spieltag die rote laterne mal wieder abgeben und auf den relegationsplatz vorrücken ...und jetzt kommen die drei SCHWEINESPIELE...auswärts bielefeld, mit 17 zählern punktgleich auf platz 17 - heim KSC, einen punkt vor uns auf 15 und danach das obligatorische kackspiel bei 1860...die haben derzeit den 14. platz inne und liegen fünf punkte vor uns...

der titel meines blocks war ja, als ich vor dem spiel angefangen hatte, schon mal was über dresden zu schreiben, eher auf die DÜNAMÖS gemünzt...paßt aber doch irgendwie auch auf uns, oder???
but und göse...ich will es mal so formulieren...sollte der DFB wegen dieser dresden-tapeten-geschichte einschreiten wollen...ja, fände ich okay...bitte laßt uns das kein geld kosten (das brauchen wir für den SCHENG), meinetwegen sperrt die stehplatzbereiche der süd gegen den KSC (die finden montagsspiele eh kacke), denn muß der rest des stadions halt mal ein wenig lauter sein, wenn es denn hilft...DIE drei punkte hätte ich gerne...

aus den kommenden drei spielen vier punkte...hätt ich gern, egal ob als engelchen oder ohne teufelchen, aber dann dürfte zumindest das kleine gespenst, das vom abstiegchen, das millerntor verlassen.
glaub ich dran 








Dienstag, 31. Januar 2017

BESSER IST NICHT GUT GENUG


2. BL:
FCSTP - vfb stuttgart  0:1


rückrundenauftakt...
eisregen und ein derangierter rücken wegen einer bielmann-pirouette verhinderten ja zum glück meinen besuch bei dem "winter-opening-game" (oder wie nennt man diese doofen testspiele?) gegen den vauwel osnabrück, welches, soweit ich gehört habe, für mich soinetwa sowas gewesen wäre wie mein kinobesuch bei dem film ARACHNOPHOBIA...
also gut, daß das ausgefallen war - für mich zumindest...

trainingslager...vier trainingsspiele...zwei siege, zwei niederlagen...darf man jetzt auch nicht überbewerten und will ich mir auch gar keine gedanken drüber machen...gegner mit unterschiedlichem leistungsniveau, ligen...mal was ausprobieren tralala...WICHTIG ist genau ab HEUTE...
nüsschen sammeln fürs überleben, wie das eichhörnchen sagt, welches sich bekanntermaßen mühsam ernährt - zielvorgabe, wenn wir denn realistisch den klassenerhalt schaffen wollen...wir haben 11, so viel wie duisburg zuletzt 2015/16...für den klassenerhalt damals 34, in der saison davor retteten wir uns mit 37 punkten vor der relegation...
naja...spekulieren ist eh doof, was reichen KÖNNTE...die magische marke sind immer die VIERZIG...und dabei solltest du mehr haben als der tabellen-16te. 

um auf vierzig zu kommen...sind noch 17 spiele... heißt neun siege, zwei uentschieden...acht siege, fünf unentschieden wahlweise...
auf jeden fall PUNKTE sammeln...
gut, fällt der vfb stuttgart als gegner wohl eher unter "wäre schick, aber nicht unbedingt unser maßstab diese saison"...so, nach der pause...punkt würde ich nehmen, niederlage würde ich für wahrscheinlich halten...
SOLLTE halt bitte keine klatsche werden...ich hatte mal so ein gefühltes 1:3 rausgehauen, wobei ich mich dann hinterher fragte: WER soll denn eigentlich für uns das tor schießen...unser "knipser", der AZIZ, weilt ja beim Afrika-Cup.

jaaa...wir haben ja den LENNY zurück geholt...gehts denn noch?
das ist genau wieder so ein naki-ding...bei dem wars die fahne, bei herrn THÜ war's der düsseldorf viererpack...zieht man den mal ab, bleiben 107 spiele für st. pauli und 14 treffer in vier jahren...das sind etwas weniger als vier pro saison...RÄUSPER, heilsbringer geht anders.

herr DELI, der neue zehner...19 spiele für cardiff und freiburg in drei jahren, ein tor (zum vergleich: länderspiele hat er 13 für norwegen)...ist jetzt nun auch nicht zwingend von der papierform ein brenner...geht mit 22 aber noch grad eben so als talent durch - das hat herr FLUM schon hinter sich mit 29.
lange verletzt, diese saison noch kein spiel in frankfurt...und zur winterpause dezent drauf aufgefordert, er möge sich doch bitte einen neuen verein suchen. 
hat nun einen gefunden...uns...okay...mit mittelfeldspielern können wir uns nun langsam totschmeißen...knipser...äh, eher nicht...
da HÄTT ich doch, um mal wieder auf das spiel zurückzukommen, den herrn GINCZEK gerne wieder gehabt, der ja nun leider seine stiefel für die schwaben schnürt...st. paulis letzte tormaschine...
stuttgart...ich gönn diesen ganzen arroganten SEGGELN diese ehrenrunde durch die niederungen des profifußballs...ihr habt mir 2010 meinen abschied aus stuggi versüßt...damals ging es 2:0 aus fürs ländle...halbes jahr später habt ihr mir meinen geburtstag versaut, habt 2:1 am millerntor gewonnen...
damals..okay in stuttgart gab es auch eine gewisse streßsituation...am millerntor hab ich das auftreten der stuttgarter nicht als soo schlimm empfunden wie dieses mal...auftakt im schweinske...frühstücken, betreten 12 figuren den laden...teilweise mit "neckar-fils"-shirts...schriftzug in altdeutsch ...die klassischen zwei ohrringe, kahlrasierter nacken...fütter mein klischee... lustige tattoos mit ehre, stolz und treue und so...da saßen geflegt mindest 25 jahre vorsätzliche körperverletzung beim schnitzelmahl. 

sehr unangenehme klientel...wer die mal nachlesen möchte, indem er sich der suchmaschine seines vertrauens bedient...die sind NICHT lieb und die wollen NICHT nur spielen...das ist eher so die dritte-halbzeit-klientel. 
zum stadion, besser is das...zieht der stutengarten-mob mit der pferdefahne die glacischaussee runter...die polizei-hottemaxen wieherten freudig ob der fahne ...aber zwei stunden VOR dem spiel schon mit "scheißsanktpauli" um die häuser ziehen, verdient natürlich meinen allergrößten respekt.
so...hätten wir das abgehakt...verein: scheisse - fans: scheisse - UND zum glück mußte ich mich ja nicht durch mein kicker-sonderheft durchlesen, um mir ein haßobjekt auszugucken...give all my love to kevin...seit ich den kevin GROSSKOTZ das erste mal gesehen hatte...da hat der noch für RWO gespielt, mit seinen einrasierten widderkringeln, fand ich den schon SCHEISSE.
schön, daß es noch kontinuitäten im leben gibt, denn der kevin hat in all den jahren nix getan, daß ich ihn plötzlich sympathisch finden müßte...meinen döner zum werfen wurde mir leider vom ordner am eingang abgenommen. 
a propos werfen...hätte ja ansich vermutet, daß der gästeblock was zum zündeln mitgebracht hatte...zu doof zum schmuggeln oder zu feige???
so bliebs denn bei den verbalinjurien...mindestens ebenso originell wie der rest der fängesänge...in etwa das niwoh des VAUFEL...eine trommel, drei chants. 

wo wir grad beim werfen waren...WARUM waren eigentlich verdammt viele honks mit vaueffbeeklamotte auf der gegengerade und feixten sich eine in ihrem hodenstolz...und ja, ich kann auch ein netter sein und trete einem dieser eiernacken mit seiner knieverletzung nicht die krücken weg und werfe ihn aus meinem block...aber ich nehme mir immer noch das recht heraus, wenn jemand zu meiner party erscheint und sich nicht benehmen kann, selbigen gast dann herauszuwerfen...dafür gibt's ja den gästeblock, wo der schwabenfreund sein spätzlehirn ausleben kann.
UND ich will da auch keine diskussionen mit irgendwelchen menschen mit AFC-schals, die seit 20 jahren zum millerntor gehen (warum dann der altona schal, wenn du doch st. pauli-fan bist) über das thema toleranz im heimblock...ich komm denn mal demnächst im kompletten dassendorf outfit in die AJK auf den punkerhügel und singe "altona ist scheiße, altona ist scheiße!!!"
und ich nehme mir auch das recht heraus, wenn unser eck, auf dem sonst 20 leute stehen und momentan 17 noch auf 3 warten, irgendwelchen physiklehrer-typen, die sich dann da reindrängeln, zu sagen: "DAS ist NICHT dein PLATZ"
("wie - das ist nicht mein platz"..."weil du hier nicht stehst, nie gestanden hast und deshalb auch nicht stehen wirst"..."aber da unten regnets"..."hier regnets auch gleich auch...das ist nicht DEIN platz")

TOLERANZ heißt für mich nicht, daß ich jeden scheiß akzeptieren muß - da würde die afc-trutsche sicher mit mir konform gehen...toleranz heißt respekt und miteinander...dem widerspricht sich als gast scheiße benehmen, dem widerspricht ich als erstes ich allein, ich drängel mich mich vor...isso, oder???
alles gar nicht neu, alles nicht originell...muß man vielleicht nur mal kurz ab und an reflektieren und kurz drüber nachdenken, oder???

a propos originell...der EWALD hatte ja schon gesagt, daß der OLAF entschieden hatte, daß alle drei neuen spielen sollen...richtig originell wurde es denn dadurch, daß herr PARK aus der u23 in der startelf stand.
was soll ich sagen...der gute mann hat beim kicker die note 3 bekommen, was ja fast schon ein ritterschlag ist...heißt so viel wie: "hat nix falsch gemacht".
der junge darf gern wiederkommen, bockstarkes debut. 
relativiert sich aber dadurch, daß herr buballa auch eine 3 bekommen hat...und der hat verdammt viel falsch gemacht...immerhin hat er sich seine fünfte gelbe karte abgeholt und kriegt nun ein spiel schaffenspause...
zum glück NUR die gelbe...der mann ist momentan ein sicherheitsrisiko.
als der BUCHTMANN endlich reinkam, hätt ich den buballa rausgenommen... buchtmann auf die 6 neben flum (der solide agierte), nehrig auf den buballa-posten...stattdessen mußte der herr DELI weichen...
noch mal so ne frage an die kicker-bewerter...herr DELI, der waldemar und der SCHENGG haben alle die note 4,5 bekommen, was ja inetwa so viel ist wie der ehrenpokal für anwesenheit - HMMMM...die bewertung von fußballern ist ja nicht so objektiv zu erfassen mit die bewertung von mathe-klausuren...
ist eher so wie die bewertung von aufsätzen...ist das thema getroffen, gibt es punktabzüge für rechtschreibfehler und der rest der note ist dem geschmack des lesenden geschuldet...der eine mag's, der andere muß brechen.
ich will es mal so formulieren...die ausdrucksweise von herrn sobota ist mir eindeutig zu lyrisch, was so viel heißen soll wie, daß er immer noch ein verkackter ineffektiver schönspieler ist, der versucht, den robben zu kopieren, ohne der robben zu sein - der DELI ist ja nun noch nicht solange da, in sofern fand ich den einstand recht anständig...da kann sich noch einiges einschleifen und der SCHENGG war der beste mann in der offensive, der - wenn auch glücklos - wenigstens mal den abschluß suchte...jedes spiel n tor des monats kannste halt auch nicht machen - zumal ja mit den stuttgartern auch kein dreck als gegner auf dem platz stand...die wollen aufsteigen und werden das wahrscheinlich auch schaffen, wenn nicht noch so viel schief geht. 
(was ich in sofern charmant finden würde, als ich DIESE eiernacken nicht noch mal als "gäste" in MEINEM stadion brauche!!!)
eine spitzenmannschaft kann halt in der entscheidenen phase des spiels noch mal nachlegen...wir müssen halt momentan alles gute, was wir haben, in der anfangsformation auf den rasen werfen und haben kaum eine chance, noch mal echte "verstärkungen" einzuwechseln...was gegenüber den herren buchtmann, neudecker und schneider nicht despektierlich gemeint sein soll...grad die einwechselung von herrn schneider fand ich gut und mutig...aus halstenbek in die 2. bundesliga ist schon ne erfolgsstory...aber noch so ein wunder wie damals bei herrn CHOI kannste halt nicht immer haben...
die stuttgarter haben halt einen herrn MANÉ auf der bank und dazu noch einen herrn GINCZEK (mann!!!, ist das ein designer-kühlschrank geworden...vom elefanten-küken zum schlachtenlenker von game of thrones!!!)

und wir haben halt einen herrn THÜ auf dem rasen, der verzweifelt seinen mitstürmer sucht, den es nicht gibt...die spätzles einen herrn TERODDE, der sich einfach mal kurz vor schluß seiner bewachung entzieht...plötzlich defensiv einem herrn sobota gegenübersteht - was nicht gutgehen kann - und den ball durchstecken kann auf den mané. 
kreuzunverdient...das nullnull hätte ich genommen und das wäre dem spielverlauf auch gerechter geworden...das 0:1 wurde dann den platzierungen der beiden vereine in der tabelle gerecht.
DAS bringt uns jetzt nicht wirklich WEITER...neun siege, zwei unentschieden - das bleibt, bloß daß es jetzt nur noch 16 spiele sind...nächste woche in braunschweig ist ja ein spiel, das wir gefühlt immer 0:1 verlieren, dann sind es noch 15 spiele und damit nach meiner rechnung bleiben nur noch VIER spiele, die wir verlieren dürfen, wenn der klassenerhalt noch realistisch sein soll. 
im hinspiel...am ersten spieltag, haben wir 1:2 in stuttgart verloren, das war auch ein gutes spiel...in nachbetrachtung - ebenso wie heute - eines der besten spiele, die wir in dieser saison abgeliefert hatten. 
daß es KEIN 1:3 wurde, macht doch etwas hoffnung, daß es aufwärts gehen KÖNNTE...wir müssen halt weniger an der DREI als an der EINS arbeiten.
ein tor würde jedem spiel von st. pauli gut tun...und zwar eines, welches st. pauli erzielt und nicht der gegner.
nun hat marokko 0:1 gegen ägypten im viertelfinale des afrika-cups verloren... heißt, der AZIZ kommt wieder heim und hat sich nicht verletzt...
will sagen, der einzige knipser, den wir haben, ist zurück...
was natürlich auch wieder fragen aufwirft...haben im 4-2-3-1 system gespielt gegen stuttgart, was ja ansich IMMER schon st. paulis system war - stellt sich dann aber die frage, was mach ich mit dem thü, wenn der aziz wieder da ist.
oder wir spielen halt wieder dieses seltsame 4-2-2-2...was mach ich dann mit dem herrn deli...kann der auch außen???
oder...noch ein wenig aberwitziger...ein 4-1-3-2...dann hab ich einen flum oder einen buchtmann über...oder einen nehrig, sofern ich den nicht auf buballa stelle (was meine lösung wäre)...schwierig...
aber dafür haben wir ja den OLAF, der solche lösungen vom EWALD verkünden lassen wird...wir gucken mal, was passiert.