Dienstag, 14. Februar 2017

ENGELCHEN UND TEUFELCHEN


2. BL:
FCSTP - sg dynamo dresden  2:0


am letzten spieltag ein vollkommen unerwarteter auswärtssieg beim tabellenprimus in braunschweig...ich hatt ja gesagt, ich hätte gerne aus den ersten drei spielen der rückserie VIER punkte...drei haben wir jetzt schon weg.
und nü kömmt DÜNAMÖ dresden ans millerntor...
wenn man mal die statistik bemühen möchte (was ich ja gerne tue), dann ist das ansich ne Bank für meinen vierten wunschpunkt.
wir haben noch KEIN heimspiel gegen die dünamös verloren - in der nord- regionalliga damals zweimal ein 2:2, darunter jenes furiose spiel ende mai 2007, welches zum zweitligaaufstieg reichen sollte.

und in der zweiten liga haben wir denn, seit die saxn 2011 auch aufgestiegen sind, ALLE heimspiele gegen dräsdn gewonnen...wobei die einschläge langsam näher kommen: 11/12 war es noch ein souveränes 3:1...naja halbwegs nach 0:1 rückstand (boll, naki, ebbers)...schrecklicher dauerregen, auf der alten nord damals noch fast ertrunken - ich hab damals einem düamö-fan für die zugrückreise einen vollkommen durchweichten übersteiger geschenkt...
offiziell durften wegen ausschreitungen der dresdner im pokalspiel gegen den BVB ja überhaupt keine auswärtsfans anwesend sein...ein paar waren doch da. 

die seltsame seite von lichtamrad...ich kenne viele WIRKLICH sehr nette fans der SGD...aber der verein (was nur die situation in der stadt abbildet) hat auch ein leider ziemlich großes idiotenpotential...so wie 2007 halt auch...ein grandioser support der dünamös bei unsrem aufstieg und danach fängt dann eine bande von idioten einen bürgerkrieg auf der felstraße an. 
ein jahr später...die dresdner waren diesmal relativ friedlich bei uns...unter gelben pappschildern gelben rauch anzünden und die rotze dann selber einatmen...nunja - es hatten sich scheinbar nicht die allerschlauesten dresdner bei uns im gästeblock versammelt und st. pauli machte wieder mal das, was es scheinbar am besten gegen dünamö kann (ACHTUNG: jetzt kommt ein kalauer!!!)...ist der spielstand ungünstig, dann DREHST DEN...nullzwo hinten und die herren boll-avevor (guck) -ginczek wandeln das in zehn minuten um in einen heimsieg...
im jahr danach sind die jungs dann richtig handzahm, august 2013...viele fahnen aber nix mit schall und rauch und wieder das gleiche spiel...wieder geht dünamö in führung, wieder dreht st. pauli das spiel (kringe, basti maier), wobei auch noch herr tschauner auch noch einen elfmeter halten mußte...
danach stieg dresden erstmal ab und scheint einiges geleistet zu haben zur disziplinierung seiner anhänger...nach 2014 gab es keine nennenswerten meldungen mehr  - und, ich sag mal so, eine geldstrafe wegen des abrennens von pyrotechnik im stadion von hans-a-rostock dürfte bei kaum einem anhänger des FCSTP ein gefühl von unmut erzeugen...
nach dem abstieg 2013 reisen die dresdner nun also wieder mal ans millerntor.

HMMMM...schwierig...vielleicht hat der verein sich verändert, vielleicht hat die anhängerschaft sich verändert...die stadt hat sich verändert, denke ich...
beim letzten aufeinandertreffen gab es noch keine PEGIDA, keine DDfE...ich bin mal gespannt, WAS für volk uns DÜNAMÖ heute nach hamburg schickt...
ich will es mal so formulieren...wenn die jungs (und mädels) sich KACKE benehmen, dann kann ich nur hoffen, die sind mit der bahn angereist und nicht mit bussen, denn ansonsten wäre es mir (und vielleicht anderen auch noch) eine helle freude, denen die busse hochkant an das telekom-gebäude zu stellen...als mahnmal sozusagen!!!
a propos - endlich mal eine ansage des vereins, die das tragen von auswärts-fan-utensilien in den heimbereichen untersagt...die ordner sind angehalten, einzuschreiten...was mir, falls sie das NICHT tun, ja dann wohl mal das recht gibt, selbst einzuschreiten...ist das so???!!!
eine der fragen...noch schlimmer allerdings...DARF ich morgen mein käppi unseres ausrüsters herrn AMOR tragen oder droht dann etwa MIR ungemach nach den worten des herren PLANK, der herrn trump als großen gewinn für die vereinigten staaten bezeichnete (real asset) ...was stephen curry, bei UA unter vertrag, zu der aussage bewog, er hätte bei real ASSET das ET weggelassen. 

würde ich so unterschreiben...würde auch sagen: nicht jeder konzern ist unbedingt mit einem schlauen chef gesegnet und es wird sich auch hier erweisen müssen, welches getreide aus diesem WINTERKORN erwächst...
könnte aber natürlich sein, daß UA, so gern ich die klamotte mag, irgendwann politisch nicht mehr tragbar ist für und bei st. pauli...SCHLAU, wenn man in europa expandieren möchte, ist es momentan jedenfalls nicht, sich in das lager von herrn DUMP zu begeben...oder?
so...zum tag...hochsicherheitsrisikospiel und extremes kackwetter...kalt und wind, da kannste dich einpacken, wie du willst, es pfeift und es pfeift durch... um halb ölf schon dagewesen, weil ich noch einiges zu erledigen hatte...kamen auch schon die ersten dünamös an...bier triken und laut rülpsen ist zwar assi, aber im grunde genommen nicht strafbar - ich mein, ich komm ja nun auch vom land - das hissen einer dräsdn fahne rief nung gleich die komplette staatsmacht auf den plan, was ich ziemlich albern fand, mit verlaub...

fünf mannschaftswagen, um zwanzig eiernacken dazu zu bewegen, eine fahne über einem auto abzuhängen...eine reiterstaffel mit fünf hottemaxen, die anhänger aus saxen beim aussteigen aus einem fanbus helfen...
darf ich anmerken, daß ich das alles etwas over-estimated fand...vielleicht erzeugt auch manche überreaktion erst die sich -selbsterfüllende-prophezeiung.

dresdner sind alle scheiße, also behandelt man die alle scheiße - und wenn sich dann die dresdner, weil sie sich scheiße behandelt fühlen, scheiße benehmen, füttert man wieder sein EGO, daß die scheiße sind...
wir wollen mal festhalten, daß es nicht die dünamös waren, die ein gerüttet maß zur eskalation beigetragen hatten...es waren UNSERE leute aus der süd, eine vollkommen unsinnige provokation mit den zwei transparenten...das mit den pferden kann man noch begrenzt witzig finden...ein hinweis auf den 13.02. und den opfermythos als politisches statement so stehen lassen, aber der hinweis auf die brennenden großeltern, auch wenn das als wortspiel gemeint war, vielleicht, war ein komplettgriff ins klo...mal jeden bewohner dresdens verhöhnen, alle, die da drüben im gästeblock standen, über bausch und bogen verunglimpfen...finde ich komplett KACKE, schulligung. 
politische statements ja, kreuz grade machen ja...aber nicht SO und jetzt bitte nicht mit dieser club-mate-viertel-überheblichkeit kommen...wir sind ja soo antifaschistisch, wir dürfen das...NEEE, dürft ihr nicht. 
ich kann - als jemand, der entfernte verwandte bei den bombenangriffen auf dresden verloren hatte, die als flüchtlinge aus ostpreußen in dieser stadt gestrandet waren - nicht anders, als sowas doof zu finden...geschmacklos
daß die dünamös sich bei st. pauli auftritten in dresden auch kacke verhalten hatten...ja...aber man kann kacke nicht mit kacke aufwiegen. 
WIR als st. pauli fans sollten mal vielleicht manchmal den ball flach halten mit unserer nervigen MORALISCHEN ÜBERHEBLICHKEIT...weil ich st. pauli gut finde, denke ich natürlich immer richtig und handle immer richtig.
weil ich gegen nazis bin, darf ich deswegen noch nicht alles...weil ich gegen nazis bin so als st. pauli fan, ist deswegen auch nicht jeder, der st. pauli kacke findet, gleich ein nazi...schublade zu und weg bist du...
darauf folgte dann diese FICKEN choreo von den dünamös - ich weiß nicht... hätten die ja auch schon zu anfang schon auspacken können, haben sie aber nicht, erst als die SÜD mit dieser gequirrlten kacke kam.
FUSSBALL...und davon schreibe ich hier gerade...hat nichts mit bombenkrieg zu tun und mit reaktionen darauf, politischen bewertungen und vor allem mag ich keine ALLGEMEINPLÄTZE...KACKE sind die, die sich KACKE benehmen und in diesem falle mal haben sich die gelb-schwarzen da relativ anständig benommen...von ausschreitungen nach dem spiel hab ich nix gelesen...das transpi HASSFRONT fand ich unschön, war ja aber auch nix st. pauli-spezielles und auch das argument "aber sonst waren die immer kacke" laß ich mal nicht durchgehen, denn auf kacke muß man nicht auch kacke reagieren!!!
wie gesagt, ich war überrascht, daß die dünamös das so weggesteckt haben (möchte aber beim nächsten auswärtsspiel vom fcstp nicht in dresden sein)
so...genug geärgert...kommen wir zu den weiteren überraschungen...

wir haben neuerdings ein luxusproblem...unglaublich...wir können eine startelf nach leistung und trainingseindrücken aufstellen und nicht danach, wer noch in der lage ist, geradeaus laufen zu können...das rotiert einen herrn empen aus dem kader und die zwei herren park und thy auf die bank...
nun gut, mit herrn buballa hab ich ja so meine probleme, aber der war an diesem tag gut genug, um uns nicht am gewinnen zu hindern...

andererseits muß man auch sagen, daß die dresdner an diesem tag echt schlecht waren...naja, in bezug auf eine schlechte spielerische leistung hatte der trainer ja schon im vorfeld den schlechten zustand des rasens beklagt. 
was er fürwahr auch ist...beklagenswert...der zustand des rasens...ein acker von nahezu victorianischem ausmaß - zum glück haben wir ne rasenheizung.
was allerdings kaum als entschuldigung herhalten kann, denn schließlich ist auch st. pauli ja (meistens) dem status als bande grätschender grobmotoriker entwachsen...man versucht ja mittlerweile auch bei uns, fußball zu spielen, statt ihn immer nur zu arbeiten und inzwischen ist das mittelfeld ja auch tief und breit genug gestaffelt, daß man nicht zwingend auf den langen ball als nicht-spielerisches mittel zurückgreifen muß.
das sieht inzwischen alles recht ansehnlich aus...neee, nicht aufstieg und eurobbaboggaal, aber die mannschaft hat sich doch um einiges vom gestolpere der sicheren drittligakandidaten der hinserie entfernt...
was ich schon schrub...kleine schräubchen und dann kann man sich das glück auch mal erzwingen...in der hinserie hätten wir kein solches dichtes pressing im mittelfeld gespielt, in sofern hätte herr HAUPTMANN auch nicht diesen doofen rückpaß spielen müssen (der, unter gütiger mithilfe des rasens, verhungerte) und herr CHOI hätte den ball nicht erlaufen und verwandeln können. 

und ich muß ja sogar noch meinen speziellen liebling herrn SOBOTA loben, der ja ansonsten nach einem erfolglosen dribbling (also quasi andauernd) die schultern hängen läßt und dann erstmal divenartig zurück trabt getreu dem motto "ich bin ein star, holt mich hier raus - ein arjen robben, gefangen im körper eines zweitliga-spielers" - NEE, vor dem 2:0 beteiligte er sich mit herrn THY auch an der vorwärtsverteidigung...wieder einen fehler eines dresdners erzwingen (ich hab damit nix zu tun, sprach der RASEN)...und spitzelt herrn modica den weg...und ich sach ja immer, FLACH, DIGGA...
vor dem 1:0 war dem AZIZ seine brust am tor beteiligt...annehmen, abprallen lassen, vorlegen...vor dem zweiten tor genauso...der herr sobota hätte ja auch dribbeln oder flanken können - aber nee, ein schaufler auf aziz, die elfe aus marokko nimmt an, dreht sich und legt flach auf den SCHENG. 

den SCHENG, den herren sahin, fang ich nun langsam an, richtig lieb zu haben.
bei seiner ankunft noch als das "türken-talent" angekündigt in der boulevard-presse, wird der mann immer mehr zum "basaksehir-bomber" (man verzeihe mir diesen wortwitz)...vierte bude diese saison - ich tät mal sagen, ganz schnell verhandeln und verlängern den vertrag, der zum saisonende ausläuft.
wird geld kosten, finde ich aber sinnvoll investiert, denn der ist erst 22 und hat eine große zeit sicher noch vor sich...das sind kleine schräubchen...
letztendlich war das spiel und der sieg so souverän, daß das nicht mal ein herr EITERKINN hätte verpfeifen können, der erstaunlich gut war...gar nicht üblich theatralisch und diesmal nicht nur unvoreingenommen, sondern dem fcstp sogar auch noch wohlgesonnen, denn ansich hätte er bei einer kollision von herrn hornschuh mit herrn berko einen elfer pfeifen können - einige sagen hätte er MÜSSEN...früher hätte er, hat er aber nicht, auch so ein kleines rädchen...
kleine schräubchen - es ist mir momentan EGAL, wer die dreht...ob nun der ewald nur noch den grüßaugust gibt und zettel schreibt und der olaf offiziell die taktiktafel bedienen darf, ob die zwei das kollektiv machen oder wie auch immer (der abder ist vor, während und nach dem spiel immer noch nicht zu sehen...)
es ist die fast gleiche mannschaft mit einer veränderten einstellung und ordnung und hätte ich vor einigen monaten noch keinen pfifferling mehr auf den haufen gegeben...am 11. spieltag, vor herrn janßen waren wir mausetot:
ein sieg - drei unentschieden - sieben niederlagen - sechs punkte. 

seit herrn janßen sind es drei siege (wir wollen den schicken sieg in fürth nicht vergessen) - zwei unentschieden - vier niederlagen, davon nur die eine gegen stuttgart in 2017, die die einzige in den letzten sechs spielen war.
und das hat denn zur folge, daß wir zum ersten mal seit dem ACHTEN spieltag die rote laterne mal wieder abgeben und auf den relegationsplatz vorrücken ...und jetzt kommen die drei SCHWEINESPIELE...auswärts bielefeld, mit 17 zählern punktgleich auf platz 17 - heim KSC, einen punkt vor uns auf 15 und danach das obligatorische kackspiel bei 1860...die haben derzeit den 14. platz inne und liegen fünf punkte vor uns...

der titel meines blocks war ja, als ich vor dem spiel angefangen hatte, schon mal was über dresden zu schreiben, eher auf die DÜNAMÖS gemünzt...paßt aber doch irgendwie auch auf uns, oder???
but und göse...ich will es mal so formulieren...sollte der DFB wegen dieser dresden-tapeten-geschichte einschreiten wollen...ja, fände ich okay...bitte laßt uns das kein geld kosten (das brauchen wir für den SCHENG), meinetwegen sperrt die stehplatzbereiche der süd gegen den KSC (die finden montagsspiele eh kacke), denn muß der rest des stadions halt mal ein wenig lauter sein, wenn es denn hilft...DIE drei punkte hätte ich gerne...

aus den kommenden drei spielen vier punkte...hätt ich gern, egal ob als engelchen oder ohne teufelchen, aber dann dürfte zumindest das kleine gespenst, das vom abstiegchen, das millerntor verlassen.
glaub ich dran 








Dienstag, 31. Januar 2017

BESSER IST NICHT GUT GENUG


2. BL:
FCSTP - vfb stuttgart  0:1


rückrundenauftakt...
eisregen und ein derangierter rücken wegen einer bielmann-pirouette verhinderten ja zum glück meinen besuch bei dem "winter-opening-game" (oder wie nennt man diese doofen testspiele?) gegen den vauwel osnabrück, welches, soweit ich gehört habe, für mich soinetwa sowas gewesen wäre wie mein kinobesuch bei dem film ARACHNOPHOBIA...
also gut, daß das ausgefallen war - für mich zumindest...

trainingslager...vier trainingsspiele...zwei siege, zwei niederlagen...darf man jetzt auch nicht überbewerten und will ich mir auch gar keine gedanken drüber machen...gegner mit unterschiedlichem leistungsniveau, ligen...mal was ausprobieren tralala...WICHTIG ist genau ab HEUTE...
nüsschen sammeln fürs überleben, wie das eichhörnchen sagt, welches sich bekanntermaßen mühsam ernährt - zielvorgabe, wenn wir denn realistisch den klassenerhalt schaffen wollen...wir haben 11, so viel wie duisburg zuletzt 2015/16...für den klassenerhalt damals 34, in der saison davor retteten wir uns mit 37 punkten vor der relegation...
naja...spekulieren ist eh doof, was reichen KÖNNTE...die magische marke sind immer die VIERZIG...und dabei solltest du mehr haben als der tabellen-16te. 

um auf vierzig zu kommen...sind noch 17 spiele... heißt neun siege, zwei uentschieden...acht siege, fünf unentschieden wahlweise...
auf jeden fall PUNKTE sammeln...
gut, fällt der vfb stuttgart als gegner wohl eher unter "wäre schick, aber nicht unbedingt unser maßstab diese saison"...so, nach der pause...punkt würde ich nehmen, niederlage würde ich für wahrscheinlich halten...
SOLLTE halt bitte keine klatsche werden...ich hatte mal so ein gefühltes 1:3 rausgehauen, wobei ich mich dann hinterher fragte: WER soll denn eigentlich für uns das tor schießen...unser "knipser", der AZIZ, weilt ja beim Afrika-Cup.

jaaa...wir haben ja den LENNY zurück geholt...gehts denn noch?
das ist genau wieder so ein naki-ding...bei dem wars die fahne, bei herrn THÜ war's der düsseldorf viererpack...zieht man den mal ab, bleiben 107 spiele für st. pauli und 14 treffer in vier jahren...das sind etwas weniger als vier pro saison...RÄUSPER, heilsbringer geht anders.

herr DELI, der neue zehner...19 spiele für cardiff und freiburg in drei jahren, ein tor (zum vergleich: länderspiele hat er 13 für norwegen)...ist jetzt nun auch nicht zwingend von der papierform ein brenner...geht mit 22 aber noch grad eben so als talent durch - das hat herr FLUM schon hinter sich mit 29.
lange verletzt, diese saison noch kein spiel in frankfurt...und zur winterpause dezent drauf aufgefordert, er möge sich doch bitte einen neuen verein suchen. 
hat nun einen gefunden...uns...okay...mit mittelfeldspielern können wir uns nun langsam totschmeißen...knipser...äh, eher nicht...
da HÄTT ich doch, um mal wieder auf das spiel zurückzukommen, den herrn GINCZEK gerne wieder gehabt, der ja nun leider seine stiefel für die schwaben schnürt...st. paulis letzte tormaschine...
stuttgart...ich gönn diesen ganzen arroganten SEGGELN diese ehrenrunde durch die niederungen des profifußballs...ihr habt mir 2010 meinen abschied aus stuggi versüßt...damals ging es 2:0 aus fürs ländle...halbes jahr später habt ihr mir meinen geburtstag versaut, habt 2:1 am millerntor gewonnen...
damals..okay in stuttgart gab es auch eine gewisse streßsituation...am millerntor hab ich das auftreten der stuttgarter nicht als soo schlimm empfunden wie dieses mal...auftakt im schweinske...frühstücken, betreten 12 figuren den laden...teilweise mit "neckar-fils"-shirts...schriftzug in altdeutsch ...die klassischen zwei ohrringe, kahlrasierter nacken...fütter mein klischee... lustige tattoos mit ehre, stolz und treue und so...da saßen geflegt mindest 25 jahre vorsätzliche körperverletzung beim schnitzelmahl. 

sehr unangenehme klientel...wer die mal nachlesen möchte, indem er sich der suchmaschine seines vertrauens bedient...die sind NICHT lieb und die wollen NICHT nur spielen...das ist eher so die dritte-halbzeit-klientel. 
zum stadion, besser is das...zieht der stutengarten-mob mit der pferdefahne die glacischaussee runter...die polizei-hottemaxen wieherten freudig ob der fahne ...aber zwei stunden VOR dem spiel schon mit "scheißsanktpauli" um die häuser ziehen, verdient natürlich meinen allergrößten respekt.
so...hätten wir das abgehakt...verein: scheisse - fans: scheisse - UND zum glück mußte ich mich ja nicht durch mein kicker-sonderheft durchlesen, um mir ein haßobjekt auszugucken...give all my love to kevin...seit ich den kevin GROSSKOTZ das erste mal gesehen hatte...da hat der noch für RWO gespielt, mit seinen einrasierten widderkringeln, fand ich den schon SCHEISSE.
schön, daß es noch kontinuitäten im leben gibt, denn der kevin hat in all den jahren nix getan, daß ich ihn plötzlich sympathisch finden müßte...meinen döner zum werfen wurde mir leider vom ordner am eingang abgenommen. 
a propos werfen...hätte ja ansich vermutet, daß der gästeblock was zum zündeln mitgebracht hatte...zu doof zum schmuggeln oder zu feige???
so bliebs denn bei den verbalinjurien...mindestens ebenso originell wie der rest der fängesänge...in etwa das niwoh des VAUFEL...eine trommel, drei chants. 

wo wir grad beim werfen waren...WARUM waren eigentlich verdammt viele honks mit vaueffbeeklamotte auf der gegengerade und feixten sich eine in ihrem hodenstolz...und ja, ich kann auch ein netter sein und trete einem dieser eiernacken mit seiner knieverletzung nicht die krücken weg und werfe ihn aus meinem block...aber ich nehme mir immer noch das recht heraus, wenn jemand zu meiner party erscheint und sich nicht benehmen kann, selbigen gast dann herauszuwerfen...dafür gibt's ja den gästeblock, wo der schwabenfreund sein spätzlehirn ausleben kann.
UND ich will da auch keine diskussionen mit irgendwelchen menschen mit AFC-schals, die seit 20 jahren zum millerntor gehen (warum dann der altona schal, wenn du doch st. pauli-fan bist) über das thema toleranz im heimblock...ich komm denn mal demnächst im kompletten dassendorf outfit in die AJK auf den punkerhügel und singe "altona ist scheiße, altona ist scheiße!!!"
und ich nehme mir auch das recht heraus, wenn unser eck, auf dem sonst 20 leute stehen und momentan 17 noch auf 3 warten, irgendwelchen physiklehrer-typen, die sich dann da reindrängeln, zu sagen: "DAS ist NICHT dein PLATZ"
("wie - das ist nicht mein platz"..."weil du hier nicht stehst, nie gestanden hast und deshalb auch nicht stehen wirst"..."aber da unten regnets"..."hier regnets auch gleich auch...das ist nicht DEIN platz")

TOLERANZ heißt für mich nicht, daß ich jeden scheiß akzeptieren muß - da würde die afc-trutsche sicher mit mir konform gehen...toleranz heißt respekt und miteinander...dem widerspricht sich als gast scheiße benehmen, dem widerspricht ich als erstes ich allein, ich drängel mich mich vor...isso, oder???
alles gar nicht neu, alles nicht originell...muß man vielleicht nur mal kurz ab und an reflektieren und kurz drüber nachdenken, oder???

a propos originell...der EWALD hatte ja schon gesagt, daß der OLAF entschieden hatte, daß alle drei neuen spielen sollen...richtig originell wurde es denn dadurch, daß herr PARK aus der u23 in der startelf stand.
was soll ich sagen...der gute mann hat beim kicker die note 3 bekommen, was ja fast schon ein ritterschlag ist...heißt so viel wie: "hat nix falsch gemacht".
der junge darf gern wiederkommen, bockstarkes debut. 
relativiert sich aber dadurch, daß herr buballa auch eine 3 bekommen hat...und der hat verdammt viel falsch gemacht...immerhin hat er sich seine fünfte gelbe karte abgeholt und kriegt nun ein spiel schaffenspause...
zum glück NUR die gelbe...der mann ist momentan ein sicherheitsrisiko.
als der BUCHTMANN endlich reinkam, hätt ich den buballa rausgenommen... buchtmann auf die 6 neben flum (der solide agierte), nehrig auf den buballa-posten...stattdessen mußte der herr DELI weichen...
noch mal so ne frage an die kicker-bewerter...herr DELI, der waldemar und der SCHENGG haben alle die note 4,5 bekommen, was ja inetwa so viel ist wie der ehrenpokal für anwesenheit - HMMMM...die bewertung von fußballern ist ja nicht so objektiv zu erfassen mit die bewertung von mathe-klausuren...
ist eher so wie die bewertung von aufsätzen...ist das thema getroffen, gibt es punktabzüge für rechtschreibfehler und der rest der note ist dem geschmack des lesenden geschuldet...der eine mag's, der andere muß brechen.
ich will es mal so formulieren...die ausdrucksweise von herrn sobota ist mir eindeutig zu lyrisch, was so viel heißen soll wie, daß er immer noch ein verkackter ineffektiver schönspieler ist, der versucht, den robben zu kopieren, ohne der robben zu sein - der DELI ist ja nun noch nicht solange da, in sofern fand ich den einstand recht anständig...da kann sich noch einiges einschleifen und der SCHENGG war der beste mann in der offensive, der - wenn auch glücklos - wenigstens mal den abschluß suchte...jedes spiel n tor des monats kannste halt auch nicht machen - zumal ja mit den stuttgartern auch kein dreck als gegner auf dem platz stand...die wollen aufsteigen und werden das wahrscheinlich auch schaffen, wenn nicht noch so viel schief geht. 
(was ich in sofern charmant finden würde, als ich DIESE eiernacken nicht noch mal als "gäste" in MEINEM stadion brauche!!!)
eine spitzenmannschaft kann halt in der entscheidenen phase des spiels noch mal nachlegen...wir müssen halt momentan alles gute, was wir haben, in der anfangsformation auf den rasen werfen und haben kaum eine chance, noch mal echte "verstärkungen" einzuwechseln...was gegenüber den herren buchtmann, neudecker und schneider nicht despektierlich gemeint sein soll...grad die einwechselung von herrn schneider fand ich gut und mutig...aus halstenbek in die 2. bundesliga ist schon ne erfolgsstory...aber noch so ein wunder wie damals bei herrn CHOI kannste halt nicht immer haben...
die stuttgarter haben halt einen herrn MANÉ auf der bank und dazu noch einen herrn GINCZEK (mann!!!, ist das ein designer-kühlschrank geworden...vom elefanten-küken zum schlachtenlenker von game of thrones!!!)

und wir haben halt einen herrn THÜ auf dem rasen, der verzweifelt seinen mitstürmer sucht, den es nicht gibt...die spätzles einen herrn TERODDE, der sich einfach mal kurz vor schluß seiner bewachung entzieht...plötzlich defensiv einem herrn sobota gegenübersteht - was nicht gutgehen kann - und den ball durchstecken kann auf den mané. 
kreuzunverdient...das nullnull hätte ich genommen und das wäre dem spielverlauf auch gerechter geworden...das 0:1 wurde dann den platzierungen der beiden vereine in der tabelle gerecht.
DAS bringt uns jetzt nicht wirklich WEITER...neun siege, zwei unentschieden - das bleibt, bloß daß es jetzt nur noch 16 spiele sind...nächste woche in braunschweig ist ja ein spiel, das wir gefühlt immer 0:1 verlieren, dann sind es noch 15 spiele und damit nach meiner rechnung bleiben nur noch VIER spiele, die wir verlieren dürfen, wenn der klassenerhalt noch realistisch sein soll. 
im hinspiel...am ersten spieltag, haben wir 1:2 in stuttgart verloren, das war auch ein gutes spiel...in nachbetrachtung - ebenso wie heute - eines der besten spiele, die wir in dieser saison abgeliefert hatten. 
daß es KEIN 1:3 wurde, macht doch etwas hoffnung, daß es aufwärts gehen KÖNNTE...wir müssen halt weniger an der DREI als an der EINS arbeiten.
ein tor würde jedem spiel von st. pauli gut tun...und zwar eines, welches st. pauli erzielt und nicht der gegner.
nun hat marokko 0:1 gegen ägypten im viertelfinale des afrika-cups verloren... heißt, der AZIZ kommt wieder heim und hat sich nicht verletzt...
will sagen, der einzige knipser, den wir haben, ist zurück...
was natürlich auch wieder fragen aufwirft...haben im 4-2-3-1 system gespielt gegen stuttgart, was ja ansich IMMER schon st. paulis system war - stellt sich dann aber die frage, was mach ich mit dem thü, wenn der aziz wieder da ist.
oder wir spielen halt wieder dieses seltsame 4-2-2-2...was mach ich dann mit dem herrn deli...kann der auch außen???
oder...noch ein wenig aberwitziger...ein 4-1-3-2...dann hab ich einen flum oder einen buchtmann über...oder einen nehrig, sofern ich den nicht auf buballa stelle (was meine lösung wäre)...schwierig...
aber dafür haben wir ja den OLAF, der solche lösungen vom EWALD verkünden lassen wird...wir gucken mal, was passiert. 














Samstag, 17. Dezember 2016

SELTSAM, IM NEBEL ZU WANDERN



2. BL:
FCSTP - 4630  1:1 

oh mein gott...jetzt wird der auch noch lürisch, der alte blogger...den guten alten hermann herauszukramen, um über fußball zu schreiben...das ist nur wahrlich doch ein wenig weit hergeholt...
nun gut, ich bin ja eher ironiker denn lyriker und hesse liegt mir bis auf weniges auch vollkommen fremd...gab ja zu meiner gymnasialen oberstufenzeit diese seltsame spezies der "steppenwolf-versteher und versteherinnen", die immer in norweger-strickpullis in der schule auftauchten, schon in den 80ern vollkorn-pausenbrote aßen und nebenbei auch auch noch erich fromm lasen (ein, wenn es denn das damals schon gegeben hätte, vollständiges amazon-profil)...

ich fand zu den zeiten gideon sams "the punk" ziemlich großartig oder "keiner kommt hier lebend raus" von sugarman / hopkins oder "die permanente revolution" von leo trotzki...was man denn so als pseudo-revoluzzer mit lederjacke vom dorf so klasse finden kann, wenn man sich denn ein wenig vom hauptstrom absetzen möchte...
das ist LAAANGE her...heut morgen, angesichts des feuchtkalten wetters, welches meinem altsersgestreßten rücken ja so gar nicht gut tut, hab mir denn mal wieder meinen dicken elchpulli rausgeholt...und ja, mir kam auf dem weg zum stadion lyrik in den sinn..."du graue stadt" von tetsche wind paßt ja nicht, weil hamburg halt nicht am meer liegt und das gedicht halt so dermaßen zu husum gehört (hier ist der nordfriese in mir sehr puristisch)...
naja, ansich, wo wir schon bei nordfriesen sind und lyrik und fußball, hatte ich ein anderes tagesgedicht ausgesicht - naturerscheinung von stine andresen...

das hat eine, wie mir jemand eröffnete, schöne martialische strophe, die so gar zu der momentanen situation des FCSTP passen mag...
"männer der wissenschaft, geistig geweckt,
rasten nicht, bis sie den ursprung entdeckt, 
schwören der finsternis ewigen krieg,
ahnend des lichtes gewaltigen sieg"...
haben denn tatsächlich der rettich, der olaf und der bienenwald des rätsels lösung gefunden...die leuchtende kerze für den weg aus dem keller...den strohhalm im schnapsglas???
gemischte gefühle vor dem spiel nach dem sieg gegen fürth...zu null gewonnen ist schick, nun war allerdings fürth auch nicht wirklich gut gewesen und ich hatte bochum im verdacht, sie würden eine andere hausnummer sein...
war denn auch so, wenn auch auf GANZ andere art und weise wie gedacht...
AAABER, ein geschmeidiges 2:0 und wir würden die rote laterne zum ende der halbserie an die erzgebirgler abtreten...zu null können wir ja inzwischen wieder, was vielleicht auch an herr HEERWAGEN liegt...nein, ich will jetzt nicht anfangen, den himmelmann rauszuschreiben...aber es ist gerade auf der der position des keepers immer wieder erstaunlich, wie unterschiedlich torleute das spiel interpretieren können...ich hab von herrn HEERWAGEN in diesem spiel keinen einzigen weiten abschlag gesehen, das macht den spielaufbau langsamer und bedächtiger, hat aber auch den vorteil, daß dir die bälle nicht nach 20 sekunden nach einem ballverlust wieder um die ohren fliegen.
ob das jetzt herrn heerwagens interpretation ist (was ich glaube) oder teil der neuen taktik beim nicht-trainieren unter der woche...mal dahin gestellt. 

so...nochmal zum thema "männer der weisheit"...da war ja ein argument dafür, daß wir da unten im keller hängen: "wir müssen andauernd umstellen, weil alle andauernd verletzt sind" - WARUM muß mann denn umstellen, wenn KEINER verletzt ist - okay...der SCHENK ist gesperrt, dafür den CHOI.
aber WARUM nehrig nicht dabei, der einzig wirklich gelernte sechser, den wir haben, warum neudecker nicht, der zuletzt gut gespielt hatte.
dafür mit buballa und miyaichi, die bislang nun noch GAR NICHTS gerissen haben diese saison und in ihren besten spielen NUR unglücklich agiert hatten...
UND WO...das hatte ich schon mal vorsichtig gefragt, ist eigentlich abder ramdane...ich hatte schon beim lautern-spiel den eindruck, ich hätte ihn nicht gesehen, aber jemand widersprach mir, der das spiel auf SKY gesehen hatte. 
beim letzten spiel...selbst nur im TV gesehen, hab ich mal drauf geachtet und ihn NICHT entdecken können...heute auch nicht...
was ja nix heißen will, der kann ja auch mal krank sein oder was privates vorhaben oder die spiele neuerdings von der tribüne aus ansehen (männer der weisheit und so...) - wobei letzteres der verein als innovation vermeldet hätte genauso wie die strategie des "siegens durch nicht-trainieren"

(vielleicht hatten neudecker und nehrig ja zu viel trainiert unter der woche...)
a apropos strategie...der AZIZ hatte sich wohl was vom SCHENK abgeguckt ...winning bei zauber, keine drei minuten, schnell in eine schlampige kopfballrückgabe von herrn perthel gelaufen und den ball mit der hacke in richtung tor gelupft - HÄTTE das tor des jahres werden können, wäre ein tor nicht 7,32 x 2,44 sondern 7,32 X 2,46 groß...ZWEI zentimeter zum weltruhm, you-tube-star, held aller fußball-jahresrückblicke und lebenslanger speisung im fußball-olymp...so blieb nur ein hätte hätte lichterkette. 
der BAUM brannte danach denn allerdings nicht...ein strohfeuerchen, das keines menschen herz so recht zu erwärmen vermochte - zu erhitzen vermochte allenfalls herr ZWAYER die gemüter...ganz GANZ entsetzliche leistung. 
neee, bochum...ihr habt zwar ne nette vereinshümne, vielleicht die zweitbeste im bezahlten fußball...ihr habt auch nette fans, auch wenn nicht alle da waren und die, die da waren, auch eher durch schlechtes benehmen aufgefallen sind...ihr habt mit verbeek auch nen ganz netten trainer...aber neee, HÖMMA, was is das für ne truppe, die ihr da aufs feld schickt...
da hamm einige das mitti maloche aber vollkommen falsch verstanden... ehrlicher fußball heißt NICHT, auf alles zu treten, was sich bewegt!!!
und herr ZWAYER...der hätte sich die gelbe karte mal lieber in die blaue hose stecken sollen...im gelben hemd hatte er die irgendwie zu anfang nicht gefunden, sonst wäre das spiel vielleicht anders gelaufen...lichterkette.

und NEIN, für die erste schlüsselszene des spiels brauchte er sie nicht...herr riemann und herr buballa achten beide nur auf den ball.
kein foul, kein elfmeter...aber ein unglück allemal...ich kann nur hoffen, daß der daniel bald wieder zu rande kommt...in guter form brauchen wir ihn wieder. 
was herr riemann danach allerdings veranstaltete, diese ewigen verzögerungen, fast eine minute pro torabschlag - das konnte die pfiffe gegen ihn durchaus rechtfertigen...und herr zwayer sagte nix...
neudecker für buballa (was ich unter anderen umständen begrüßt hätte, aber nicht SO), was hieß, daß sich alles erst mal neu sortieren mußte...und all das dauerte ein MÜ zu lange...eine weitere fehlentscheidung der schiedsrichter bringt bochum einen einwurf, über stümperei den ball zu herrn MLAPA und der hält einfach mal drauf und drin ist die murmel, weil die defensive einfach nicht konsequent genug drauf geht und einer herrn heerwagen auch noch die sicht versperrt, so daß der keine chance hat. 
dauert knapp zehn minuten, dann haben wir die zweite schlüsselszene und plötzlich ein anderes spiel...also theoretisch...wieder liegt ein st. pauli spieler auf dem boden, am kopf getroffen...diesmal müssen wir allerdings nicht diskutieren.
WARUM herr zwayer das dann so ewig lange getan hat, wird sein geheimnis bleiben...ball nach vorne, miyaichi zu schnell für perthel, der sieht seine einzige chance in einem kung-fu-flug mit gestrecktem bein richtung ball, den er selbst so, da er nicht jackie chan ist, nie erreichen kann.
unverantwortlich...rot die logische konsequenz...aber für die ganze bochumer spielweise symthomatisch...wenn einer der spieler die alternative zwischen spielen, stellen oder treten hatte, hieß die entscheidung fast IMMER treten. 

neben der roten fünf gelbe und das waren MINDESTENS zwei zu wenig...herrn riemann hatte ich schon erwähnt...herr LOSILLA wäre da noch zu erwähnen, herr QUASCHNER hätte mit gelb-rot vom platz gehört.
ob ein zweiter platzverweis geholfen hätte...man weiß es nicht...
was sich nach der ersten duschanordnung entwickelte, war ein schreckliches fußballspiel...bochum bog um auf 5-3-1 - st. pauli weiter im 4-1-4-1...was geht, wenn du räume hast...die gab's nun nicht mehr und es folgt das alte spiel...
wir finden keine lösungen, wenn wir das spiel machen müssen...
was wir ja jetzt tun sollten weil A) im rückstand und B) einer mehr...
hat so ein wenig was vom sprung der lachse in kanada...die kleinen glitschigen hüpfen über den fels in den stromschnellen und wollen ins tiefe wasser, aber hinter dem stein steht der fette bär im fluß und happert einen nach dem anderen weg...
halbzeitpause...zeit der taktischen neuausrichtung und so...männer der wissenschaft und so...herr verbeek, dessen mannschaft ja führt, nimmt seinen mittelstürmer raus und bringt einen spielorganisator (achja, herrn CANOUSE hatte ich bei den kandidaten für potentiell gelb vergessen)...das ist schlau...
unser werauchimmerhiernochtrainerist bringt herrn EMPEN...find ich gut...
der macht sich warm in der pause, vorfreu...denn nimmt er sicher herrn miyaichi raus...kopfnuss...büschn schwindelig und gut gespielt hat er auch nicht.

falls aspirin geholfen haben sollten, wäre herr sobota, der nun auch nicht seinen besten tag gehabt hatte, mein zweiter kandidat gewesen.
daß unser werauchimmer-trainer nun herrn HORNSCHUH rausnimmt, muß mir allerdings jemand taktisch erklären...dafür bin ich zu doof.
da bochum quasi ohne stürmer spielt, macht umstellen auf dreierkette sinn... warum das nun keller-sobiech-gonther sind, weiß der oder die, der die taktik bestimmt...wie gesagt, ich verstehe es NICHT...
in der mitte auf dem schon mal beschriebenen hubschrauberlandeplatz tummelt sich nichts, vorne tummeln sich viele kleine wuselige offensive, die mit langen hohen bällen angespielt werden (die zumeist abgefangen werden), um dann hohe bälle in den strafraum zu schlagen, die unsere kopfballungeheuer CHOI oder AZIZ dann verwerten sollen
...ich schreib jetzt nicht wieder - FLACH DIGGA - aber wenn ich das recht beobachtet hab, dann hat der aziz kein einziges kopfballduell gewonnen...und daß er denn doch noch eine bude gemacht hat, daß wir wenigstens noch den ausgleich kriegten, war seinen mittelstürmerischen qualitäten zu verdanken.
und der tatsache, daß sich der fußballgott nach dem drölften bier wohl dachte, so KACKE, wie das hier läuft, mit der blindschleiche in gelb und den tretminen aus 4630 wäre eine niederlage für den FCSTP kreuzunverdient.
und wenn er denn zwar an buballas verletzung keine schuld hatte (jajaja...muß ein torwart da so rausgehen...nein...war aber der fünfer, also darf er...), daß er gelb verdient gehabt hätte, schrub ich schon - so bestrafte ihn der fußballgott denn mit der unterschätzung einer vollkommen sinnlos geschlagenen flanke, patscht den ball ab, daß er auf den boden fällt...hätte er den ball passieren lassen, wäre die flanke in die mitte gekommen, wo der AZIZ sie sicher verpaßt oder in die wolken geköpfelt hätte...so aber ball auf boden, dem aziz vor den fuß...FLACH DIGGA FLACH...wollt ich ja nicht mehr schreiben...
Viertelstunde plus nachspielzeit...geht noch was...nein, natürlich nicht.
das ist alles irgendwie roboterhaft, das ist alles irgendwie ohne leidenschaft ...sobota kriegt seine obligatorische gelbe wegen doofheit, wir kriegen keine wegen einer grätsche, die vielleicht auf ein gewisses maß an übermotiviertheit hindeuten könnte...wir spielen unseren stiefel, haben noch eine halbchance per kopfball - bezeichnenderweise durch herrn GONTHER (der mir für einen käptn viel zu ruhig ist, so nebenbei...vielleicht kann der prima strafbeiträge für die mannschaftskasse einsammeln oder weihnachtsfeiern organisieren...ein wirklich emotionaler LEADER ist der allerdings für mich nicht).
in der 90sten herrn NEUDECKER noch die höchststrafe zu verpassen ... eingewechselt, dann wieder ausgewechselt, erschließt sich mir nun auch nicht gerade...wie gesagt...miyaichi und sobota wären doch zwei kandidaten gewesen, die ich eher rausgenommen hätte (in beiderlei bedeutung des wortes)
...so kriegte herr ROSIN denn noch eine auflaufprämie, was ihm gegönnt sei, 
denn im unterschied zum spruch der rugby-abteilung haben wir ja wenigstens inzwischen GELD...
ANGST haben wahrscheinlich alle beteiligten nicht...oder wenn, werden sie das nicht über die presse kommunizieren...ANGST habe ich inzwischen schon ein wenig, auch wenn es da unten alles noch eng ist, auch wenn da unten noch alles möglich ist, auch wenn noch licht im keller brennt...
nu is erstmal winterpause...gut is...kräfte sammeln, vielleicht vieles neu justieren, vielleicht den kader verstärken (oh ja, lieber weihnachtsmann, ich hätte gern einen guten sechser, einen guten zehner und einen stürmer, der nix anderes können muß als schlechte flanken zu kopfballtoren zu verwerten)...
das werden "die männer der wissenschaft" sicher richten...
schließlich...so schließt sich mein lürischer exkurs wieder mit hesse:
"wahrlich, keiner ist weise, 

der nicht das dunkel kennt, 
das unentrinnbar und leise
von allem ihn trennt"
achja...mein tapferer begleiter hatte ein foto gemacht, auf dem ich vermeine, vor dem spiel herrn ramdane erkannt zu haben...wenn dem so is, dann isser also noch da...einfluß auf das spiel oder die taktik hat er allerdings wohl nicht mehr - ob der ewald ihn noch hat???
wenn man sich so anschaut, wie der olaf an der linie rumkaspert und mit dem rettich redet...und der bienenwald mit auf dem rücken verschränkten armen daneben steht, darf das vielleicht bezweifelt werden.

SO kann man's nämlich auch machen...mal den trainer NICHT entlassen, um keinen shitstorm zu riskieren, aber ihn entmachten und leise zum grüßaugust degradieren, bis er dann vielleicht selber die lust verliert...
und dann zurück tritt...und dann weinen der oke und der bienenwald bei der pressekonferenz und alle beteiligten bleiben vereinshelden auf unserem kleinen planeten pauli, wo alle zusammenstehen und keiner niemals alleine wandert...
auch im nebel nicht...
isso, digga, oder...schöne winterpause und feiertage euch allen 






Dienstag, 6. Dezember 2016

SPIEL AUF EIN TOR


BLO:
BHGZ - rahlstedter sc  0:1


spiel zwei an diesem sonntag...ich sollte manchmal die weisen worte meines chefs beherzigen, der da mal sagte: "du bist ansich ein kluger kopf, aber ab und an entweichen deinem mund sätze, die vorher den umweg über das gehirn hätten machen sollen"...
jajaja...da hatte ich jemandem versprochen, nochmal vor weihnachten zum spiel vorbeizukommen und da stand ich nun, durchgefrohren an der feldstraße...
"ich glaub, ich klemm mir das zweite spiel und fahr nach hause"...
"NÄH!!!...du hast zugesagt, also fährst du da hin!!!" insistierte meine zauberhaft nervtötende begleitung (und entschwand ins warme) - ja ma...also auf zu herrn hein klink...den 125 jahr-schal gedreht, das st. pauli wappen nach hinten, das wappen von BHGZ nach vorne...braun-weiß sind ja beide seiten. 

mal gucken, was denn mein lieblingstorwart (sorry JÖRN) so anstellt... vielleicht, wenn denn billehorn wieder absteigen sollte und unsere fünfte in der nächsten saison bezirksliga spielen sollte, kann man den herrn LATENDORF ja zu einem wechsel an die feldstraße überreden...vom zweitcoolsten verein hamburgs zum coolsten...wie gesagt...braun-weiß sind ja beide...
NEIEN...scherz...ich werd nicht ins spielervermittler-geschäft einsteigen...das ist ja sowieso reine spekulation...nicht daß mit dem thema fünfte und bezirksliga, aber es sieht gut aus für BHGZ, daß sie die klasse halten werden.
man hat sich da ziemlich im niemandsland festgebissen...mit der zwoten von schwarzenbek steht außerdem auch hier ein absteiger bereits fest.
wird immer mehr zu einer unsitte, finde ich...zweite-dritte-vierte mannschaften, die aufsteigen, plätze für andere mannschaften blockieren und dann pünktlich nach saisonbeginn zurückziehen...
elf spiele hat BH noch zu absolvieren, 13 punkte sind es auf geesthacht, 8 punkte auf die mümmels und gegen beide muß man noch spielen...sollte es mit dem teufel zugehen, wenn da noch was anbrennt in richtung abstieg. 
wobei bille diese saison viele doofe ergebnisse hatte...doofe uentschieden, doofe niederlagen (ein paar großartige last-minute-siege)...kann also doof werden. 
heut kommt der klassenprimus zu hein klink, der rahlstedter sc - denen hatte man zu saisonbeginn noch ein 2:2 abgetrotzt, allerdings war da die große mandel-show noch nicht komplett, denn der moritz war verletzt.
inzwischen läuft ihm der kleine bruder allerdings fast den rang ab...louis hat 16 buden, der moritz erst 10 - aber klar...wie gesagt, moritz war verletzt und außerdem ist er der, der im zweifelsfall immer zwei mann auf den füßen stehen hat als klassischer mittelstürmer, während der louis eher so die falsche neun gibt und aus der tiefe des raumes kommt...

steckt auf jeden fall verdammt viel qualität in dem haufen...wenn sie sich nicht vier doofe uentschieden geleistet hätten, wäre der aufstiegsdrops wohl schon gelutscht (wobei das auch so wohl kein problem sein sollte)
AAABER...die sind nicht unschlagbar und wären es auch an diesem tag nicht gewesen...das war ein ganz komisches spiel...

grad noch rechtzeitig erschienen, um meinem lieblingstorwart glück zu wünschen...dann erstmal zum aufwärming zur cateringbutze...leiner KEINE erbsensuppe wie noch vor zwei jahren, sondern "nur" nen bratprügel, heiß und fettig, gut durchgebraten und mit solidem eigengeschmack, so muß das. 
und ein caterer, der im dezember auf die schlaue idee kommt, glühwein auszuschenken, ist sowieso ganz weit oben...
der gemeine rahlstedter anhänger ist da  - wie auch der winterhuder oldtra - etwas schmerzbefreiter...da geht nur holsten aus der flasche...aber ansonsten war die truppe anhängerschaft  - naja - auf ähnlichem niveau...
ich kann ja mit der ganzen ecke da oben...condor, farmsen, berne, meiendorf (niemand mag meiendorf), rahlstedt - mit allem, was nordöstlich von wandsbek-marienthal liegt, so grad überhaupt nix anfangen...
das hat sich nach den ganzen kommentaren NICHT geändert...
so...fußball...billes 18er her SCHRÖDER bekam noch den guten rat mit auf den weg, er solle versuchen, grimmig zu gucken...ich sag mal so...erstens: wenn DER blick, den er drauf hatte, der nette war, will ich den grimmigen nicht sehen und zweitens: grimmig gucken allein hilft auch nicht immer. 
wie ich schon schrub...ein komisches spiel - ich stell mich bei hein klink ja immer gern auf den hügel hinter dem einen tor und 80% der aktionen fanden vor diesem tor statt, 90% des spiels in der hälfte vor diesem tor. 
in der ersten halbzeit stand mein lieblingstorwart in dieser kiste, will sagen, die rahlstedter sürmten auf die selbige...BHGZ fand überhaupt keinen zugriff, einige akteure hatten massive probleme mit der schnelligkeit der gegenspieler, vor allem mit herrn WOLFGRAMM auf linksaußen.
das geläuf grad hier im 16er hatte zudem seine tücken...manch einer schien wohl mit leicht angefrorenem boden gerechnet zu haben, dabei hatte das satte grün von hein klink eher die konsistenz von chremeseife...
erstes opfer waren die schluffen meines lieblingstorwarts...mal gepflegt bei nem abschlag ausrutschen und denn schnell das feingenoppte schuhwerk gegen die grobe sohle austauschen...herr KRYSIAK vom rsc sollte daraus im übrigen daraus nix gelernt haben...legte sich in der zweiten halbzeit dreimal bei einem abstoß gepflegt auf den arsch (hatte vielleicht auch kein zweites paar schuhe dabei), so daß er das dann mit den langen abschlägen unterließ.
aber gut, das ist zweite halbzeit...erste halbzeit war ein permanent konsequent durchgeführtes pressen der rahlstedter, wobei ich herrn DOWOU als organisator loben muß...herz und kopf einer viererkette, die fast nix zu tun hatte und organisator des spielaufbaus...das ging immer wieder fix, viel zu fix für die braun-weißen...alles an befreiung kam quasi binnen sekunden wieder als boomerang zurück auf das hügeltor.
vielleicht war es das tiefe geläuf, welches den einschlag lange verhinderte, mein lieblingstorwart durfte auch einiges dazu beitragen...billehorn spielte hasenfuß- fußball und es war ansich nur glück, geschick und der blödheit der rahlstedter zu verdanken, daß es bis kurz vor der pause dauerte, bis es klingelte. 
ein nicht mal richtig rausgespieltes tor...noch dazu über die falsche seite, nämlich die rechte, wo NICHT der louis oder der herr wolfgramm agierten. 
billehorn hatte sich grad die zweite gelbe eingehandelt, ein doofer freistoß, der schon nach abstimmungsproblemen irgendwie in die mitte kam, wo ihn dann besagter herr WOLFGRAMM (seine 5. saisonbude) irgendwie reinmurmeln konnte, wobei die grimmiggucker in der abwehr von BHGZ eher zupackten und zuschauten wie die kaaniggels in dem video zu bright eyes (watership down).
grunz...halbzeitpause...zweiter glühwein, weil kalt is immer noch...ich könnte mich ja jetzt ansich frustriert und durchgeforen verabschieden, das würde mir sicher auch meine zauberhaft ahnungslose begleiterin vom vormittag nachsehen; schließlich war ich anwesend...aber NÄÄH, die hoffnung stirbt bekanntermaßen zuletzt, ich zieh das jetzt durch.
und die zweite halbzeit sollte einen (begrenzt) belohnen...also den zuschauer, der es mit BHGZ hält, die rahlstedter denn eher weniger, deren anhang auch nix weiteres hinbekam als meckern und pöbeln.
billehorns trainer hatte in der pause wohl einmal in der kabine mental feucht durchgewischt...die mannschaft guckte nun nicht mehr nur grimmig, sondern trat auch so auf...da war auf einmal ein ganz anderer zug...
das spiel rollte nun immer noch auf das selbe tor zu - nur, daß nun herr KRYSIAK in dieser kiste stand; die rahlstedter hatten nun irgendwie ködel in der hose oder gedachten wohl, das ganze "im stile einer spitzenmannschaft" nach hause zu schaukel, es bei kontern zu belassen.
das klappte nur begrenzt und wurde noch schwieriger, als nach knapp einer stunde der MORITZ denn schon wieder verletzt rausmußte...damit hatte sich das thema konterfußball quasi erledigt...nun gab es quasi nur noch schaukeln und immer mehr einen häßlichen rösler-fußball...doofe zeitschinderei, die zettbeh so ein klasse fußballer wie herr LOUIS mandel gar nicht nötig hat...wobei die besatzung an pfeife und fahne auch nicht immer glücklich wirkte...die averhoff- connection...KEVIN, BRIAN und DENNIS averhoff...manchmal seltsame winke und seltsame pfiffe, die tendenziell eher den spitzenreiter bevorteilten, aber ich will das jetzt nicht an den schiris festmachen...ich komm ja nicht aus rahlstedt, wo man jeden pfiff des schiedsrichters nach der drölften gallone unflätig und unsachgemäß kommentieren muß ("und schon wieder der dreier...das is immer derselbe...der hat schon gelb - gut, den kann ich auch - schick den doch mal raus, du pfeife" brillenträger anzupöbeln "wo hast du denn deine augen" finde ich auch nicht sooo prickelnd...brillenträger haben ihre augen auch genau da, wo sie nicht-brillenträger haben und manche sehen vielleicht sogar besser als menschen ohne brille mit ein paar gallonen holsten im schädel. 
es waren also nicht die AVERHOFFS (auch wenn die averhoffs in manchen situationen eher unglücklich für braun-weiß entschieden hatten)  - es fehlte am quentchen glück, einem quantum trost und einem tickchen cleverness und qualität auf seiten von billehorn.
nachdem die rahlstedter auch noch den torschützen ausgewechselt hatten, kam das flügelspiel quasi vollkommen zum erliegen...die letzten zehn minuten mußte der RSC denn auch noch in unterzahl überstehen...drei mal gewechselt und ein spieler verletzt raus...da gab's denn nochmal die riesenchance, etwas zu bewirken - aber letztendlich reichte es halt nicht...der bereits erwähnte herr DOWOU machte einen riesenjob im abwehrzentrum, die hohen bälle fischte rahlstedts keeper weg und die flachen erreichten oftmals ihren adressaten nicht oder gingen knapp am tor vorbei...
kurz vor ende vor knapp holte sich denn auch noch ein bilehorner eine gelb-rote ab...gelb wegen foulspiels und die zweite denn, weil er das anders sah und wohl diskutieren wollte mit herrn averhoff.
da war das thema denn endgültig durch...wie nennt man sowas denn so schön in der fußballpresse (???) - ARBEITSSIEG...auf grund der verschlafmützelten ersten halbzeit sogar vielleicht verdient...auf grund der zweiten hälfte hätte ich persönlich ein unentschieden gerechter gefunden.
"na gut...aber nur ein gegentor gegen den tabellenführer" sagte mein lieblingstorwart nach dem spiel...mag für die persönliche bilanz hingehen und JA, es hätten mehr sein können, was deine leistung wieder mal verhindert hat.
aber insgesamt, mannschaftlich gesehen, eher unbefriedigend...
ach, lieber lieblingstorwart...falls du mal für eine mannschaft spielen möchtest, die sich bis zur 95. minute zerreißt und verloren geglaubte spiele dreht...
ACH NEE, ich bin ja nur fan, kein spielervermittler...










Montag, 5. Dezember 2016

KÖPFE HOCHHALTEN


KL5:
FCSTP5 - vfl 93 hamburg  3:2


die atzventzzeit...die zeit der besinnlichkeit und der geschenke...
ich beschenke heut mal zwei fußballmannschaften mit meiner anwesenheit zu heimspielen...nein, keine neuen plätze...ich gebe zu, ich lasse die platzhatz in letzter zeit ein wenig schlampern...

aber man (resp. ich) wird alt, die knochen wollen nicht mehr so...die kälte kriecht unter der jacke in den rücken, der seit letzter woche zwickt, weswegen ich mir den auftritt unserer FÜNTEN bei lorbeer geklemmt hatte.
auf dem lorbeer-platz war ich zwar auch schon gewesen, aber ich hätte was nettes zur vereins-historie schreiben können...ich kann da natürlich auch jederzeit wieder hin - WAGE aber mal steil die these, ich werde dort nächste saison kein spiel sehen können, an dem eine st. pauli mannschaft teilnimmt.
wir befinden uns - mitte dezember - in einigen ligen im amateurfußball ja bereits in der rückrunde...nach dem motto: spielen, so lange wie's geht und dann wieder spielen, wenn es wieder geht.
will sagen, heute ist bereits der 19. spieltag der kreisliga 5...bei 16 teams, die es einstmals waren, sind das 30 spieltage - werden aber für jede mannschaft nur 28 spiele werden, weil die dritte von HUFC vor der saison mit sack und maus, spielern und trainer zu den störtebekern gewechselt ist.
seit dem 13. spieltag hat die FÜNFTE die tabellenspitze von wandsetal zwei erobert und verteidigt den nunmehr mit mann und maus.
vor dem heutigen spieltag gab's denn eine echte glückskonstellation...die fünfte gewinnt bei lorbeer und die beiden direkten konkurrenten lassen nicht nur federn, sondern auch punkte...wandsetal II verliert 1:2 bei urania und der dritte bramfeld II unterliegt gegen eilbek II mit 0:3 und am freitag nahmen sich bramfeld und wandsetal mit einem 1:1 gegenseitig die punkte weg. 
lachender dritter war damit der vfl 93 als tabellenvierter in lauerstellung...
die durften sich ausruhen, weil deren spiel gegen HUFCIII ja nicht stattfand...die waren nun also punktgleich mit bramfeld und hätten mit einem sieg heute an der feldstraße auf den dritten platz vorrücken können.
wem das alles zu kompliziert ist...kurzfassung...HEUTE SPITZENSPIEL!!!
spitzenspiel ja allein schon wegen der historie, denn letzte saison waren beide mannschaften noch zusammen in der kreisklasse 7 - der vauwel93 stieg als meister auf, die fünfte als tabellenzweiter...
letztes jahr hatte es eine 1:5 klatsche und ein 1:1 gegeben...diesmal hatten unsere fünften das hinspiel 2:0 am borgweg gewonnen.
das spiel könnte also eine art richtungsweisung werden...oder wie es coach KÖPKE formulierte...acht punkte vorsprung auf den tabellenzweiten wäre schon extrem charmant, wenn man denn heute gewinnen sollte. 
schattig war's, morgens früh...sogar die mädels der zwoten spielten mit mütz auf dem kopf und schälern um die hälse...da hatte ich doch mal die bert-inka- mütz rausgeholt für das mehr an heißen ohren.
die wohl nicht nur bei meiner charmanten begleitung kopfschütteln und magendrücken auslöste, sondern auch bei mannschaft und trainer der fünften. 
da hilft nur eins...den swag aufdrehen (ich als alter SACK weiß immer noch nicht, was das ist)...der freundliche herr KÖPKE überreicht mir eine fcstpV-cap mit der bemerkung: "hier, setz die auf...du siehst sonst so scheiße aus, daß du SO nicht auf den platz darfst."
schicke mütz - damit hab ich alles erreicht, was ich an diesem tag wollte und kann mich ganz auf fußball konzentrieren...ach neee, wurst und glühwein wäre noch schick gewesen zum durchwärmen, aber heute blieb die küche leider kalt.

meinen ausgewiesenen respekt an die vfl93 oltras...sich bei null grädern morgens um elf schon die kalten biere reinschieben, das ist schon hardcore. 
wobei...auf gegnerischem platz die selbst mitgebrachten dosen TURMBRÄU vernichten vielleicht schon ein wenig assi ist, oder.
turmbräu ist so gar nicht winterhude-style (ich dachte immer, das wäre etwas schicker), auch wenn man das mit abgespreiztem kleinen finger trinkt...aber gut, auch die mannschaft entsprach in ihrem auftreten nicht unbedingt humanistischen bildungsidealen.
meine charmante begleiterin erinnerte mich, wir hätten die truppe doch im pokal gegen lokstedt gesehen und ja, da waren sie mir nicht soo negativ aufgefallen...mannschaft nicht (aber vielleicht waren da noch einige spieler im urlaub gewesen) und fans auch nicht (die waren denn wohl auch im urlaub), denn auf der platzseite neben der bank lungerte doch einiges volk mit ziemlich häßlichem meckerpotential herum.

"wir haben zwar einige ausfälle, aber wenn wir heute nicht gewinnen, liegt es auf jeden fall nicht an der startelf" sagte der coach vor der partie auf meine frage, ob er denn alle beisammen habe...herr bill war nicht dabei, der hannes nicht und herr puschmann plagte leider die baslersche weiche leiste, aber ansonsten sah das ziemlich gut aus.
der vauwel hatte sich was vorgenommen, merkte man von anfang an...herr SEIBICKE, der mann an der pfeife, hatte das scheinbar auch...er schien ohne gelbe karte wegen foulspiels auskommen zu wollen.
das ist ja ansich nicht verwerflich...ich kenne schiris, die kriegen das mit souveräner spielleitung hin...betonung liegt hier auf SOUVERÄN und das war die spieleleitung nun aber leider nicht...ellenlange diskussionen mit spielern, um ihnen zu erklären, daß man nicht diskutieren möchte und keine widerworte hören möchte, aber wenig worte über all die kleinen nicklichkeiten, die vielen kleinen taktischen fouls, rempeleien, schubsereien, zupfer.
die anfangsphase gehörte ganz klar der fünften...schick ist ja ansich immer, wenn du einen herrn PLUM in der mannschaft hast, denn dessen einwürfe sind immer eine WAFFE...nach 11 minuten liegen wir denn verdientermaßen vorne nach einem feinen abschluß von herrn kühne 
allerdings währte die freude nur kurz...der vauwel kriegt einen freistoß vom linken strafraumeck und drin ist der ball...schlimmer noch, daß herr STÄCKER lange zeit liegen bleibt, behandelt werden muß...sprunggelenk, bänder...da ist irgendwas beim keeper angeschlagen...der ersatzmann macht sich warm, doch noch geht es...hektisches telefonieren...JÖRN torwartgott STEFFEN ist auf dem weg...11 uhr feierabend, hin zum platz, im hoppgalopp zur bank, alles einrichten, sortieren und sich kurz warmmachen...noch hält der stäcker. 
bei uns wird das ganze nach dem gegentreffer etwas fahrig...fast alles läuft nur über die rechte seite vom FELIX und es läuft nicht wirklich gut...zu unpräzise, zu kurz oder zu lang...ein paar nette halbchancen dabei, aber das spiel sieht so aus, als wolle es kippen.
der vauwel mauert, hat auch seinen einwurfgott und versucht es viel mit langen bällen und und schnellen kontern, was aber alles noch nicht so zielführend ist. 
nach knapp einer halben stunde isses dann für herrn STÄCKER vorbei und der jörn muß ins tor und hat leider gar nicht genug zeit, um warmgeschossen zu werden, da murmelt der VAUWEL den ball denn zur führung rein nach einem schlecht verteidigten eckball...
da freuen sich denn die hardcore oldtras...die haben sogar ne hardcora dabei ...oppa packt die nächste dose turmbräu aus und omma hat ne tröte...

ich BIN etwas unentspannt, muß ich ganz ehrlich sagen...der rückstand ist ja nicht mal unverdient, weil wir das spiel nicht in den griff bekommen hatten.
in der zweiten halbzeit wurde es denn auf jeden fall breiter...also die vauwel-honks mit ihren gallonen und den bieren aus dem hansa-heim sowieso, das spiel der fünften auch...nun ging doch deutlich mehr über die seite von herrn KASPER, das machte das ganze etwas zielführender.
der schiri fand - nach einer lächerlichen gelben karte für herrn JESCHKE in der ersten hälfte (schwalbe oder meckern...keiner weiß es so genau...) sogar sein kartenfach in der hose, denn der vauwel verabschiedete sich nun zumeist aus dem konstruktiven spiel, sondern schaltete auf den zerstörer-modus um. 
sie hatten allerdings die beste möglichkeit der zweiten halbzeit mit einem satten schuß an den pfosten...ansonsten fischte herr STEFFEN, nun aufgewärmt, alles souverän weg, was auf seinen kasten kam (und jetzt kommt wieder das phrasenschwein, wennde vorn deine chance nicht machst, kriegste hinten noch einen rein - denke mal, ein 1:3 hätten unsere jungs nicht mehr gewuppt)
das was die unsrigen auf den kasten von herrn AXEL THOMAS OTTO MÖRING (ich werde immer noch nach zeichen bezahlt) zustande brachten, war leider zumeist bislang zu unpräzise...
aber wie hatte schon der felix in der ersten halbzeit gesagt: "wir müssen die köpfe hochhalten...wir brauchen nur einen MOMENT!!!"
"warum sagt er das...so zu sich"...fragte meine charmante begleiterin "das hat doch keiner gehört"...vielleicht hat er das ja in der kabine nochmal gesagt, zumal der herr KASPER das mit den köpfen in der zweiten halbzeit nochmal wiederholt hatte...
für den einen oder anderen gab es noch ein nettes wiedersehen in der 75. minute, als corey ELLIS für den vauwel den platz betreten durfte, der ja bis 2015 auch das leibchen unserer dritten getragen hatte zusammen mit einigen anderen, die jetzt in der fünften spielen...
für nettigkeiten war allerdings wenig zeit...dem schiri sei zugute gehalten, daß wenigstens seine uhr präzise funktionierte...das VAUWEL-volk schwadronierte schon vom auswärtssieg und es lief die 91. minute...
das ewige st. pauli thema...das is halt nicht zuckerpässe, übersteiger - das ist 95 minuten kampf, sich zerreißen, aufbäumen...schön spielen hatten wir in der saison 2009/2010...ansonsten ist da viel arbeit, wille bei aller technischen beschlagenheit - wenn's geht, geht schön, wenn schön grad nicht geht, dann muß halt die brechstange ran.
dann muß es halt in der 91sten minute ein einwurf von der WAFFE plum sein, wonach der ball irgendwie in die mitte auf irgendeinen körperteil eines mitspielers kommt...das darf dann auch gern wieder der filigrantechniker herr KÜHNE sein, der den ball irgendwie reinmurmelt.
da bläst dann der bertmann ins horn und winterhudes trötenoma schweigt. 
angesichts der tatsache, daß die winterhuder wohl gedacht hatten, sie würden das hier heut in 90 minuten geregelt kriegen, war nun auch die turmbräu-fraktion ausgetrocknet...stummes entsetzen auf den "rängen".
und es kam sogar noch schlimmer...schlimm für die 93er, allerdings verdient für die FÜNFTE...95ste minute, der cäptn marschiert und kriegt die grätsche.
und diesmal gibts halt auch für den schiri keine option mehr zum diskutieren.
is halt blöd..is halt n elfmeter...herr AXEL THOMAS OTTO MÖRING macht noch ein wenig den hampelmann, liefert sich mit herrn KÜHNE noch ein kleines psychoduell, wo denn der ball zum liegen zu kommen hat...
na da letztendlich, wo herr KÜHNE ihn haben will...und er fliegt auch da hin, wo der florian ihn hin haben will und herr A.T.O.M. (ein witziges wortspiel zum ende dieses beitrags) halt in die andere ecke.

spiel gedreht...herr SEIBICKE trifft seine beste entscheidung an diesem tag und pfeift das spiel ab, bzw nicht mehr an.
DAMIT steht fest, daß unsere FÜNFTE nicht mehr absteigen kann...gut...netter witz...damit müffelt alles irgendwie nach durchmarsch...man hat noch alles in eigener hand, hat das spiel gegen wandsetal II im april und am letzten spieltag das finale gegen bramfeld II...und denn vielleicht hat der FCSTP eine neue mannschaft in der bezirksliga (vielleicht sogar zwei, falls die III. die klasse hält).
oder, um mal an dieser stelle florian puschmann zu zitieren: "vielleicht kann ich zum ende der karriere nochmal ne schale hochhalten..."
ÄHÄM...den zweiten teil des satzes zitiere ich jetzt nicht...ja, puschi, sei dir gegönnt, wobei mich das wort karriereende aus deinem mund traurig stimmt...aber nicht vergessen...gibt ja, falls es denn wider erwarten mit der meisterschaft nicht klappen sollte, noch ne schale...nächste woche ist das viertelfinale um den heiko-gerstensaft-pokal gegen niendorfs vierte...
bin ich auch wieder da...die schicke mütz spazieren führen...

willst du st. pauli siegen sehen...mußt du zu der FÜNFTEN gehn...








Samstag, 3. Dezember 2016

NULLSUMMENSPIEL




2. BL:
FCSTP - F1CK  0:0


freitag, flutlicht, familienfest (dom fängt nicht mit EFF an)...
mein freier tag...viel zeit zum rumtrödeln und zum überlegen...hachz...so richtig gut geht es meinem rücken ja nicht...ich bin doch ziemlich lahm...wenn mich denn auf nacht die hexe nochmal schießt und ich denn morgen so hinke, daß ich nicht zur arbeit kann - WÄRE ich dann nicht besser auf der sicheren seite, wenn ich zu hause bliebe, mir das ganze auf einem stream angucken würde...oder im radio anhören...vielleicht reicht ja auch die zusammenfassung auf sporchdeins.

NEIN, ich kann nicht behaupten, daß ich vor dem spiel die allerbesten gefühle hatte...was man vielleicht angesichts der momentanen situation auch vielleicht nachvollziehen kann.
lautern ist für mich immer noch gefühlt eine mannschaft, die uns - ebenfalls gefühlt - immer den arsch verhaut...wobei wir die letzten drei spiele gewonnen haben, weil lautern eben nicht mehr das LAUTERN ist...so ohne kurt beck is das nicht mehr so dicke mit staats-sponsoring, gelle...ich will es mal so formulieren:
tradition, wenn sie pleite ist, ist  - so viel tradition sie auch sein mag - immer noch pleite...und ich kann jeden menschen aus meinem bekanntenkreis, der zufällig fan der offenbacher kickers ist, verstehen, wenn er mit sagrotan gurgelt, nachdem er den vereinsnamen des F1CK in den mund nehmen muß

da hilft denn irgendwann auch kein fritz-walter mehr, der mythos nicht...und wetter hatten wir heute auch nicht...
wobei uns der ewald ja gerade die matten lauterer als vorbild verkaufen wollte... waren die doch zu anfang fehlstart-tabellenkinder und haben sich mit drei siegen und zwei unentschieden von der roten laterne verabschiedet. 
naja gut...taktik, gegner stark reden, falls es denn wieder in die hose gehen sollte, was angesichts der letzen lauterer leistungen und der der unsrigen ja nicht SOOO unwahrscheinlich war. 
der ewald auf der pressekonferenz war allerdings deutlich weniger kämpferisch als in den konferenzen zuvor...was erstaunlich ist, denn die erste halbzeit gegen heidenheim glich einem offenbahrungseid - eine mannschaft, die so ziemlich alles vermissen ließ, was es im abstiegskampf braucht. 
MÖGLICH vielleicht auch, daß ihn herrn rettigs äußerungen etwas ins grübeln brachten, der erstmals den trainer in frage stellte...leise und schleichend.
die trainerfrage stelle sich zwar nicht, sonst müsse man nicht mehr weiterarbeiten...der zeitpunkt für eine entlassung sei NOCH nicht erreicht, wenn man allerdings glaube, DASS eine entlassung vom ewald zu einer verbesserung der situation führen würde, sei der verein "handlungsfähig".
was heißt, der potentielle nachfolger steht schon parat - sag ich jetzt einfach mal...stellt sich also nicht mehr die frage des OB, den heiligenschein der vereinsführung ist ewald jetzt los - es stellt sich die frage des zeitpunktes.
auffällig auch, wie langsam und bedächtig der ewald seine runde vor dem spiel absolvierte...das war wie das absolvieren einer pflichtaufgabe, dem ganzen fehlte irgendwie alles kämpferische...die lienen-faust, der böse lienben finger ("wenn du uns wieder nicht anfeuerst, dann kommt der böse uwe und nimmt dich mit nach st. ellingen!!!" - "und wenn wir wieder verkacken, bist genau DU schuld, weil du wieder dein tellerchen nicht leer gegessen hast!!!")...müde sah er aus, der gute, irgendwie angefaßt. 
und am ende vom lied sind wir immer noch nicht schlauer...niemand siegt am millerntor diesmal...sozusagen keiner...am ende ein torloses 0:0 - ein punkt für lautern, zwei verlorene für uns.
ich sag mal so, wenn man DAS gestern als mit die beste saisonleistung des fcstp werten darf, können wir gepflegt kacken gehen, denn man ist nur so gut, wie der gegner es zuläßt...und wie lautern diese öfter zitierten drei siege geschafft hat, erschließt sich mir nicht, denn die leistung war eine FRECHHEIT.
aber von anfang an...haben die betzebuben eigentlich kein vereinslied mehr, oder ist mir durchgerutscht, daß eines gespielt wurde (ich empfehle ja immer noch: "een echtä pfälza raacht keen hasch, denn unse stoff kummt us de flasch" von kurt dehn)...nicht daß ich's etwa vermißt hätte...
vermissen würde ich auch die lauterer fans nicht...schicke staniol-nikolaus-choreo da, aber eure kack zündeleien könnt ihr doch bitte auf den pfälzer weihnachtsmärkten veranstalten. 
und bei einer SCHWEIGEMINUTE doch BITTE fresse halten und mützen ab...aber dieser chant geht auch an die unsrigen, an die hupfdohlen und verhinderten germanistik-stundentINNEN im 34. semester... 
und JA, ich gehe schon länger ans millerntor, ich darf auch meckern...weil ich nämlich auch auf das spiel gucke und mich nicht 80 minuten lang yber das besondere am y in shakespeares sommernachtstraum ynterhalte...schwachmat vor mir!!! - warum ich hier bin...weil ich meinen verein liebe und die momentane situation echt kacke finde und mich das anfaßt und ich an dem, was mir dort geboten wird, langsam verzweifle und das auch zum ausdruck bringe...
SO!!! - ich maße mir an, im stadion auch mal zu brüllen, wenn ich etwas kacke finde von unseren jungs...der pfeifenmann pfeift nicht per se gegen uns (von diesem verfolgungswahn hab ich mich verabschiedet) - und ich maße mir an, auch meine meinung hier auf dieser plattform zu veröffentlichen.
SCHEINBAR hab ich sogar heimliche leser in der verantwortlichen- riege des FCSTP...ich hatte mal herrn empen gefordert, den hat's denn kurz mal gegeeben - ich hatte über herrn neudecker sinniert, der durfte sich auch schon mal zeigen und durfte das gestern erneut und machte seine sache verdammt gut, wie ich finde...ansätze eines zehners erkennbar, schicke distanzschüsse.
ich hatte über das elend des herrn buballa sinniert und für den durfte denn mal herr keller ran, der eine bockstarke leistung abgeliefert hatte. 
wenn jetzt IRGENDJEMAND doch bitte nur noch lesen würde, daß man doch bitte den AZIZ flach anspielen möge...laßt das doch mit dem doofen geflanke aus dem halbfeld...waldi, du ziehst doch sowieso immer nach innen (JA, das klappt bei den bayern und robben...bei dir klappt das selten), denn steck doch den ball einfach mal durch, mannmannmann...
es nutzt ja nuscht, wenn wir denn endlich mal wieder zu null spielen...was mehr an der dilletantischen offensive der lauterer lag denn an unserer sattelfesten abwehr...bei der einzig wirklich ernsthaften offensivaktion holten sich die betzebuben nen elfmeter, den herr stieber nach dem himmelmann-verletzungs- psychokrieg versemmelte (wobei herr heerwagen, wäre er etwas präziser geschossen worden, auch gehabt hätte...schön, auch mal vermelden zu können, daß wir auf EINER position scheinbar kein problem haben...beim torhüter).
die altbekannten anderen probleme bleiben...die inneffektivität der offensive, der mangelnde spielaufbau, wodurch die offensive zu sehr in der luft hängt. 
der spielaufbau wird dadurch nicht besser, daß man für den verletzten nehrig (ein fels in der brandung) dann den herrn duksch bringt, der eine gute aktion hatte, in dem er den ball zeitig abspielte, der über den waldemar wirklich mal flach beim aziz landete, der eine sekunde zu lange überlegte, so daß der schuß geblockt werden konnte...noch ein geblockter schuß - wir hatten ja noch den hoppler an den pfosten kurz nach wiederanpfiff. 
aber ich bleibe dabei, liebe verantwortliche des fcstp...wenn das hier einer liest...dann macht doch mal nen ringtausch...wenn eh schon mit heerwagen, choi, neudecker und keller ein gerüst aus u23 spielern auf dem platz steht, denn laßt den MARVIN doch bitte nächstes wochenende regionalliga spielen - vielleicht holt er sich selbstvertrauen, macht eine bude und nehmt den NICO mit nach fürth...schlimmer werden kann's nicht, weniger als kein tor kann er auch nicht machen.
weil - JA, vielleicht war das ein schritt nach vorne...sah vom engagement, von der körpersprache her schon etwas besser aus...war aber maximal ein KLEINER schritt...denn wenn wir die restlichen partien allesamt so motiviert und und erfolgreich mit 0:0 abschließen, steigen wir trotzdem ab.
insofern bringt uns das ergebnis letztendlich in keinster weise weiter...und auch in keiner frage - nach dem spiel standen der rettig, der olaf und der ewald (den abder hab ich nicht gesehen oder irre ich mich) lange im mittelkreis und diskutierten...der rettig, der olaf und der ewald hatten in der zweiten halbzeit  die mannschaft auch schon wechselseitig von der bank aus gecoacht...

der rettig und der olaf liefen denn auch eine müde ehrenrunde mit der mannschaft, um sich als teil derselben zu präsentieren...der ewald auf der seinigen wirkte noch müder...
zwei spiele noch, denn ist winterpause...fast möchte man sagen, endlich...
es wir diskussionen geben, diesen unausgegorenen kader zu verstärken...die frage wird sein, wie weit sich alle einigen können und WOLLEN...
irgendwie werd ich den verdacht nicht los, daß die verantwortlichen dem ewald eine brücke bauen wollen, um den, den sie zum heroen und honigpaten aufgebaut hatten, nicht zu sehr zu demontieren und um - vor allem - das eigene image nicht zu beschädigen, in dem man den ewald rausschmeißt. 

es ist ein einkesseln und rumeiern, um dem ewald eine möglichkeit zu bieten, zur winterpause selbst die klamotten hinzuschmeißen...zu sagen, ich habe nicht das gefühl, hier noch etwas bewirken zu können...damit dürfte er dann wie stani ewiger trainerheld bleiben und unser präsidium trifft keine schuld.
dann macht man für den neuen die schatulle auf...neuer trainer, neue spieler, neues glück...zuckerpässe, übersteiger, ein neues wunder vom millerntor...
klassenerhalt am vorletzten spieltag - stimmung, erotik, fußpilz
eine gesicherte wiederwahl für den präsidenten mit dem göttlichen daumen nach oben...schöne geschichte vor weihnachten, oder nicht???
ob ich mir das wünsche, was ich denke oder glaube...ich will es mal so formulieren: ich war noch nie in sonnenhof-großaspach, andererseits würde ich (stand der dinge) gern mal wieder nach osnabrück reisen...

ich weiß es nicht...ich schmeiß mal drei euro ins phrasenschwein und denke momentan nur von spiel zu spiel.