Dienstag, 15. August 2017

BACK TO LIFE...

BL Süd:
FCSTPIV - sv wilhelmsburg  2:3


...back to reality...
ja...es war klar, daß das irgendwann kommen würde; eine weitere wunder-saison meiner lieblingsmannschaft des FCSTP...ich mein, würd ich nehmen, neue kappen, t-shirts und weitere saison-abschluß-grillfeten mit all diesen feinen menschen.

aber nach zwei aufstiegen in folge kommst du denn halt auch mal in jene spären, wo es gegen mannschaften geht, die sich schon seit jahren in der liga tummeln, die auch mit geld bezahlen und nicht nur mit liebe, dann hast du auch mal mannschaften dabei, für die die bezirksliga nur eine übergangsstation sein soll...für die meisten jungs, die für die VIERTE kicken, ist das wohl anders...
da zählt nicht die weite welt und das große geld, sondern das herz hat einen verein gefunden und eine MANNSCHAFT.

ich bin ja nun schon länger bei den dritten dabei, aus der ein teil der truppe kommt und begleite die vierte nun auch schon ein weilchen...großartiger coach, eine verschworene gewachsene geimeinschaft...der fußball als angelegenheit des herzens und halt die werte des vereins auch im herzen.
NORMALERWEISE hab ich ja jede saison so meine festen termine bei der amateur-fußball-besucherei:  ein spiel mit berkan algan als trainer, ein besuch auf der AJK, ein besuch in osdorf bei herrn UDE, ein spiel an der KREUZE, das hamburger WEMBLEY und das spiel des hamburger vertreters im dfb-pokal in der 1. runde (weil weiter kommt der hamburger vertreter in der regel eh nie).

LETZERES wäre dann heute gewesen:  norderstedt gegen wolfsburg...aber erstens wollte keiner mit und zweitens war ich nach dem unverdienten norderstedter pokalsieg so dermaßen angepißt, daß ich mein bemühen um eine karte (hätt ich kriegen können) eingestellt hatte, als ich erfuhr, daß am selbigen tag MEINE vierte gegen den sv wilhemsburg spielt.
SO...jetzt bin ich auch schon durch mit den lobeshymnen...

der ligenauftakt war natürlich gigantisch...ein 4:0 gegen finkenwerder, die als abstiegskandidat gehandelt wurden vom spo-mi-sonderheft (fussi-freunde traute denen prognostisch deutlich mehr zu), danach ein 4:0 bei der zweiten des SCVM - denen traut das spo-mi einen mittelfeldplatz zu, während die fussi-freunde sie eher im abstiegskampf verorten.
dazwischen dann der erste dämpfer...ein 2:3 in der ersten runde des heiko-gerstensaft-pokals, wo man ja immerhin titelverteidiger ist...ich korrigiere mich, WAR...thema ist nun durch...kann man sich ganz auf den ligen-klassenerhalt konzentrieren...auch wenn uns beide fußball-sonderhefte ins mittelfeld der bezirksliga einsortieren, um NICHTS anderes wird es gehen.
einfach mal realistisch sein, hilft...tabellenführer nach zwei spieltagen ist schick, ist aber auch nur eine momentaufnahme...
tabellenführung war denn vor dem spiel auch futsch - inter 2000 hatte auch seine dritte partie gewonnen, am sonnabend...9 punkte, 10:2 tore - hieß also, wenn man wieder tabellenführer werden wollen würde, das spiel gegen den sv wilhelmsburg mit 1:0, 2:0, 3:1 gewinnen.
williburg war durchwachsen gestartet...ein 3:1 auswärts bei bingöl und danach eine 1:2 niederlage gegen hufc, die man wohl getrost zu den favoriten zählen darf...die mal wieder mächtig aufgerüstet haben.
so...13:00, feld-arena im sommer 2017, es zieht wie hechtsuppe und der platz hat ne stunde vor anpfiff noch ne biowässerung bekommen...aber gut, wenn lügenwetter-stöve vom zdf-moma einen sonnigen tag vorhersagt, dann heißt das im zweifelsfall immer schirm und ölzeug einpacken. 
nicht nur das wetter, sondern auch der service an der feld wird immer mieser...das kömmt davon, wenn man nur untermieter ist - fanden halt an dem tag "nur" zwei st. pauli spiele statt, also kein clubheim auf, kein grillmaster flesh am start...ein trauerspiel...sollte das drumherum mit dem geschehen auf dem rasen gemein haben, obwohl das so nicht absehbar war. 
ansich war bei der vierten alles am start, was rang und namen hatte, nur herr KOLB fehlte und der ROMAN war in seiner gefühlt achten woche urlaub in diesem jahr (ist wahrscheinlich lehrer...)
williburg begann logischerweise defensiv...ich hatte die irgendwie aus den zwei spielen, die ich gesehen hatte, migrantischer und unathletischer in erinnerung, aber so sagte coach KÖPKE, die haben acht oder neun neue leute geholt...
allenfalls der herr NOWOTNY war ein kleines pummelchen...der gab den mittelstürmer, lauerte an der mittellinie, dahinter ein hängender zehner und ansonsten zwei viererketten...schnelles anlaufen, spielaufbau zerstören und dann bei balleroberung meist ein langer ball auf pummelchen, der allerdings ziemlich fix auf den beinen war - so fix, daß herr MOHSEN an der linie das eine oder andere mal auf abseits entschied...wobei HERR bei herrn mohsen leicht gehustet war wie auch bei seinem gegenüber.
JA, das schirigespann hatte 100 jahre lebenserfahrung auf dem platz, davon entfielen allerdings SIEBZIG auf den pfeifenmann...die restlichen 30 teilten sich die beiden assis zu gleichen teilen. 
sollte sich in der zweiten halbzeit öfter als fatal erweisen...wenn der böse herr DURMAZ "abseits!!!" brüllte, wunk herr mohsen allein schon aus schreck. 
ich sag mal so...so schlecht gemacht haben die drei ihren job nicht, aber für so ein spiel ein drei-alte-säcke-gespann hätte ich besser gefunden. 
das spiel stand in der zweiten hälfte mehrfach auf der kippe zum eskalieren.
aber das war in der zweiten...in der ersten war es das gewohnte spiel der VIERTEN, ansehnliche ballkontrolle, schönes spiel über die flügel, aber auch die klassische kinderkrankheit der mannschaft, wenn das braun-weiße ballet versucht, den ball über die linie zu tanzen...williburg hatte gefühlt eine torchance...die vierte mindestens ein halbes dutzen, pfostenkratzer aus drei metern entfernung - bei 7,32 x 2,44 m (minus fläche des bereits geschlagenen torwarts) schon die hohe kunst des versemmelns. 
ANSICH mußt du ja erst zur 30. minute zu nem spiel der VIERTEN kommen, meist fällt vorher eh kein tor...und wenn, dann sind es zumeist gegentore. 
diemal war's fast ne punktlandung, als der DORIAN, einer der sanft an die mannschaft herangeführten jungen wilden, die truppe erlöste. 
ja schick...aber bei all der euphorie das nachlegen vergessen. 
und dann kam kurz vor der pause der erste knackpunkt...bei einem allerwelts- zweikampf verletzte sich der linke verteidiger der williburger so schwer, daß er ausgewechselt werden mußt...er hatte es zwar nochmal versucht, aber irgendwas im knie stimmte da nicht, kurz vor der pause fiel er einfach um und mußte raus...für ihn kam der besagte große böse herr DURMAZ.
den kannte ich definitiv schon, ob nun aus williburg oder woandersher.
die verletzungsunterbrechungen zerstörten so ein wenig den spielrythmus, das sollte williburg in der zweiten hälfte noch auf die spitze treiben.
was auch immer der trainer oder jemand anders mit den jungs angestellt hatte in der halbzeitpause...war wohl das richtige...das war NICHT hübsch...situativ richtig heißt ja nicht GUT...die williburger kamen giftig, gallig und bissig aus der kabine...je spieler ein liter red-bull und eine kurzeinweisung in die urschrei-therapie...liefen auf dem platz rum wie HB-männchen.
mit kleinen nicklichkeiten den VIERERN den schneid abkaufen, im umgekehrten fall bei der kleinsten berührung hinfallen, schreien, liegenbleiben.
und dann winkt der assi auf der anderen seite, der andere 15-jährige, mal nicht ABSEITS, nachdem ihn die williburger trainer lange und oft genug angefratzt hatten...und denn ist pummelchen mal durch und macht seine kiste. 
denn muß herr PLUM auch noch raus, kurz darauf noch ein zweiter wechsel, herr ZERBAUM soll die abwehr stabilisieren, die nun mal bedenklich wackelt. 
der DORIAN ist auch angeschlagen, hat zudem seinen halben linken unterarm auf der plastikwiese gelassen und spielt nun mit verband...
williburgs trainer hat ein glückliches wechselhändchen und bringt nach knapp ner stunde mit herrn PEREIRA den führungstreffer quasi mit dem zweiten ballkontakt...und drei minuten später macht uns der herr STÄCKER den POLLERSBECK...schuß aus gefühlt 50 metern, herr stäcker bekommt beide hände an den ball, aber nicht UM den selbigen und so fällt das ding nach hinten runter und ins tor...aber so isses halt manchmal, wenn der gebrauchte tag auch bei DIR anklopft und sagt: "hallo, ich war schon bei ihren nachbarn...jetzt möchte ich auch gern mit ihnen über SCHEISSE reden"....besagte kann man nämlich beim fußball nicht nur am fuß, sondern auch an den händen haben. 

die jungs von der vierten wirkten sichtlich beeindruckt...ja, so ist das...eine neue liga ist wie ein neues leben, aber ein NEUES leben muß nicht zwingend gleich auch ein schönes sein, sondern kann auch pein, elend und mühsal bedeuten, bis man sich an das neue leben gewöhnt hat.
GUT...nach dem 1:3 hat die mannschaft nicht den sand in den kopf gesteckt, sie war "stets bemüht"...mit dem HANNES kam die letzte offensivmaschine...der 
bekam allerdings relativ schnell die williburger bissisgkeit zu spüren und mußte sich nach einer fuß-ball-kombination seines gegenspielers mehr gedanken um die festigkeit seiner vorderzähne als um den fortgang des spiels machen.
und wann immer mal eine aktion zielführend zum torabschluß führte, war da bedauerlicherweise noch der herr HERBST im willburger tor...der zwar eine überagende zweite halbzeit hatte - der sich auch mit einer lächerlichen aktion an diesem aua-aua-spiel seiner mannschaft beteiligte, so wie der sich anstellte, hätte die rechte hand ansich gebrochen sein müssen ...aber gut, bißchen wasser drauf, handschuh wieder an...auf der elbinsel wohnen ja nur die härtesten der harten - und auch verdammt viele gute laiendarsteller.
all das registrierte der alles in allem gute schiri, der vielleicht etwas geizig bezüglich der kartenvergabe war, aber dessen stoppuhr hervorragend funktionierte...und als der große böse herr DURMAZ reklamierte, daß der schiri das ständige zeitspiel der williburger reklamierte, sagte er nur: "mir ist das 
egal, wir können auch gerne noch ZEHN minuten nachspielen lassen"...
und das sagt man immer, ältere menschen hätten nie zeit (naja, gibt wohl nur an supermarkt-kassen)...herr ENNUSCHAT brachte das mit einer großen gelassenheit zu ende und ließ denn gefühlt ACHT minuten nachspielen, was vollkommen in ordnung geht. 

so durfte der MATJES denn wenigstens noch den anschlußtreffer erzielen...zu mehr reichten die acht minuten allerdings nicht.
Aber gut...noch mal ein zeichen des willens zum schluß...ansich KANN man ja auch auf die ersten vierzig und die letzten 15 minuten aufbauen...das war jetzt kein gegner, der unschlagbar gewesen wäre. 
der war halt einfach nur das mü cleverer und aggressiver und hatte auch EINMAL das mü mehr glück.
naja, mund abputzen und durch...nächste woche geht es denn auf einen der nettesten plätze hamburgs...zu meinen pflichtterminen gehört ja die kreuze, denn hab ich den also weg, auch wenn es "nur" die ZWEITE" sein wird, was ja aber weder der kreuze-wurst noch dem kreuze-kaffee einen abbruch tun wird.
was das RÜCKSPIEL anbelangt...naja, am vogelhüttendeich war ich nun schon zweimal...auf platz 3, der wilden wiese - auf platz 2, der fiesen asche...
bösartige zungen behaupten, die willburger hätten ihr mullewap-problem auf platz 1 im griff...also, wenn das rückspiel da wäre, wäre ich natürlich dabei.
wenn es nicht regnet, oder das spiel mit meiner dauerkarte für die erste mannschaft kollidiert - ansonsten...
für immer mit dir
sankt pauli vier...

(und doch noch mal am ende nen echten schleimbolzen rausgehauen!!!)

  







Dienstag, 8. August 2017

DER GROSSE WURF

2. BL:
FCSTP - dynamo dresden  2:2





so...du vollkommen verblödeter eiernacken, wer auch immer du bist... irgendwann erwisch ich dich, der du immer noch der meinung bist, daß es lustig, kultig oder was auch immer ist, menschen, die unter dir stehen (räumlich gesehen) nach torerfolgen mit bier zu duschen.
nein, ist es ist...wenn du so was lustig oder kultig findest, dann kipp dir das bier über den kopf!!!, wenn du gern wie ein münchener wiesnzelt stinkst, es gerne hast, daß deine zigaretten in deiner westentasche in einer pfütze schwimmen und du deine kamera erst mal von verklebungen reinigen reinigen möchtest.
andere menschen mit deiner primitiven art der freude zu beglücken, nichts anderes als DÄMLICH...es ist verschwendung von kostbaren resourcen...doppelt dämlich und DREIFACH DÄMLICH wird es, wenn der linienrichter seit gefühlt drei stunden abseits winkt - das tor, das danach fällt, also nicht zählt - du aber so kultig und lustig bist, daß du von fußball keine ahnung hast und halt mal trotzdem deinen kultigen und lustigen jubel zelebrierst!!!
und ihr lustiges mittelalter-ehepaar mit euren neugekauften trikots über dem cabriofahrer- colfclub-mitglieder-blau-weißen karohemd und -blüschen, die ich eure fratzen das erste mal in MEINEM wohnzimmer gesehen habe, IHR müßt bitteschön auch NICHT versuchen, mich über fußballkultur zu belehren!!!
mal so als kurze knappe ansage, bevor ich mich weiter aufrege. 
war ja ein echtes spitzenspiel...beide mannschaften auf tabellenplatz vier, beide hätten mit einem 2:0 auf einen DIREKTEN aufstiegsplatz springen können...nun gut, ist vielleicht ein WENIG früh, jetzt schon in komplette euphorie zu verfallen nach dem ersten spieltag...soll ja aber den einen oder anderen geben, der sich jetzt schon gedanklich in tabellarische spähren begibt, in denen wir letzte saison lange zeit lang NICHT herumgeturnt hatten. 
bevor wir neu definieren, wohin wir wollen oder können, sollten wir uns vielleicht erstmal daran erinnern, woher wir kommen und das war letzte saison die tiefste tiefe der zisterne, wo wir lange zeit mit der laterne, und zwar der roten, herumkantappert sind...und die meisten laternenumzügler sind uns auch heuer noch geblieben...defacto haben wir wenig personal ausgetauscht.
und wir sollten nicht vergessen, daß unsere STÄRKE in der rückrunde auch viel mit der schwäche unserer jeweiligen gegner zu tun hatte.
so nen auftaktsieg in bochum sollte man nicht überbewerten, ebensowenig wie solche kirmesbox-veranstaltungen gegen stoke city. 
HÄTTE stoke gegen uns mit der gleichen mannschaft gespielt wie wenige tage später gegen RB leipzig, dann hätten wir wahrscheinlich keine vier tore geschossen - so wie wir heute aufgetreten sind, wahrscheinlich gar keines und nebenbei hätten die innenverteidiger von stoke den herrn ALLAGUI, SOBOTA und MOELLER-DAEHLI wahrscheinlich auch noch beide beine gebrochen. 
dresden ist nun allerdings auch mittlerweile ne hausnummer im geschäft, in der truppe steckt verdammt viel qualität, muß man mal objektiv anerkennen.
bei uns...jaaa, da steckt auch viel qualität drin, die umzusetzen, scheint uns momentan allerdings nicht so recht zu gelingen...
die aufstellung und das spielsystem gegen stoke fand ich stimmig (jajaja, die leidige torwartposition), die heute fand ich schwierig...gut, innenverteidigung mit sobiech und hornschuh, braucht man nicht düber reden. kreuzsolide (wobei man sich fragen darf, was macht eigentlich der schoppenhauer, wenn der heut nicht mal im kader war) - auf den außen buballa und dudziak (statt kalla im ersten ligaspiel)...ich bin bekanntermaßen kein buballa-freund, aber der machte seinen job sehr solide und seine seite war die bessere...
die herren buchtmann und nehrig auf der sechs, wobei der bernd teilweise einen echt gebrauchten tag erwischt hatte...unkonzentriertheiten, schlampige ballverluste, teilweise schreckliche spieleröffnung...
und in der offensive - es soll wohl ein reines 4-2-2-2 sein...das heißt, du mußt irgendwie die außenpositionen besetzen und hast dann im zentrum zwei stürmer, von denen sich jeweils einer variabel zurückfallen lassen sollte, weil sich ansonsten beide auf den füßen rumstehen und du für dieses spielsystem halt auch andere spielertypen brauchst als wir sie haben.
die erste halbzeit war eine katastrophe, spielerisch gesehen...MMD als außen ist komplett verschenkt (herr allagui hatte scheinbar den auftrag, sich irgendwo im zentrum zu tummeln und wie ein bienchen um die rose AZIZ herumzusummen)
...blieb also ein riesengroßes loch in der mitte, wo sich denn der herr SOBOTA dachte - sollte er das, man weiß es nicht - er könne das ja eben mal rasch füllen udd zog also permanent von rechts in die mitte.
hat dann natürlich zur folge, daß auf seiner seite einer fehlt...so daß herr DUDZIAK - der ohnehin irgendwie fahrig wirkte, permanent von zwei dünamos angelaufen wurde und für die offensive quasi komplett ausfiel.
dresden mit zwei-drittel-ballbesitz, mit der besseren spielanlage, den besseren chancen, aber trotzdem in rückstand wie aus dem nichts. 

das 1:0 war quasi eine reine einzelaktion - ein herr BUCHTMANN, der einfach mal marschiuerte in bester matze-lehmann-tradition und das ding flach im tor versenkte...das zweite pflichtspieltor.
 darf gerne so weitergehen...wobei das ja nicht sein primärer job ist.
sieben minuten später allerdings der - verdiente - ausgleich...das, was man damals pliquett immer vorgeworfen hatte und auch tschauner...schwäche in der strafraumbeherrschung, bleibt gern auf der linie, deswegen stehen die innenverteidiger relativ tief...weswegen im sechzehner gern auch mal viel platz ist...und wenn denn einer durchkommt, weil sobota mal wieder nicht mitspielt, 
ist das relativ einfach...herr BENATELLI mit anlauf, paß auf herrn HARTMANN, der blank am elfmeterpunkt steht...geht ein bissi was zu einfach. 
und wenn wir mit nem rückstand in die kabine gegangen wären, hätten wir uns nicht beschweren dürfen...aber auf der linie ist himmelmann halt n großer.
zweite halbzeit etwas besser, herr DUDZIAK beteiligte sich auch zwischendurch mal an der offensive, herr ALLAGUI wich auch gern mal auf die seite aus oder ließ sich auf die zehnerposition fallen...machte das spiel breiter, verschaffte dem AZIZ seine erste echte torchance, aber ansich machte es das spiel nicht effektiver...ANSICH hatte dresden das ganze im sack.
aber irgendwie schienen die dünamos nach einer stunde mit dem punkt nach hause fahren zu wollen, stellten sie die offensivbemühungen weitestgehend ein. 
das WÄRE vielleicht ein guter zeitpunkt gewesen, den SCHENGG zu bringen, denn spielerisch wollte sich das mit der truppe nicht lösen lassen....MMD war zwar bemüht, ist aber so weit außen verschenkt.
hat der OLAF aber nicht, den schengg gebracht und so mußte wieder der herr BUCHTMANN ran...noch egoistischer als beim ersten mal...diesmal ein purer FRUSTKLOPPER aus 18 metern, der mit seiner flatterhafigtkeit den herrn SCHWÄBE ganz schön dämlich aussehen ließ.
apropos dämlich...wir hätten ja noch den schiri im angebot, den herrn winkmann...vieles ziemlich richtig gemacht...nur zwei punkte seien kritisch anzumerken...zum einen: wenn du nach sieben minuten zwei gelbe karten zeigst, gibst du eine linie vor, um die spieler zu disziplinieren und ihnen deinen willen aufzuzwingen...SO, entweder halten sich die spieler dran, dann wird das ne ganz ruhige und faire kiste ODER sie spielen ihren stiefel so weiter.
dann kannst du als schiri deine linie weiterfahren und dann ist es relativ unwahrscheinlich, daß so ein spiel mit 22 kickern auf dem platz endet.
ODER du nimmst dich zurück und drohst und sagst, ich könnte, aber ich gewähre dir ein letztes mal, ein allerletztes mal, das "nunaberwirklich letzte mal" gnade, dann gibts gelb...dann gibts wirklich gelb. 
nicht falsch verstehen...aber die relation zwischen den fouls, für die herr winkmann GELB gab und jenen, für die er KEIN gelb gab...war irgendwie schief. 
und dann halt eben jenes 3:1, das nicht das 3:1 war, was mir diese wunderbare bierdusche einbrachte.
die parallelen schneiden sich im unendlichen...gonther rückt raus, allagui läuft rein, als der paß kommt...am schnittpunkt treffen sie sich, der ASSI war gefählt auf ballhöhe, aber entscheidend ist ja das abspiel, nicht die ankunft des balles und DANN war es gefühlt KEIN abseits.
DAS hat das spiel nicht entschieden, so wenig wie die anderen pfeifereien von herrn winkmann...aber ob dresden nach dem 3:1 nochmal zurück gekommen wäre, wage ich zu bezweifeln.
ENTSCHIEDEN hat das spiel, daß sich st. pauli nach dem nicht-tor noch im ärger-modus befand - nehrig noch nicht wieder hinten ist (kein vorwurf),  herr SOBOTA und herr DUDZIAK mal wieder alibi-verteidiger auf ihrer seite spielen, daß herr heise durch den strafraum marschieren kann wie das messer durch die butter und der ROBIN mal wieder zu sehr auf der linie klebt, statt einen schritt raus aus dem tor zu machen. 

so ist das denn schon schwer, im sinkflug diesen flachpaß festzuhalten, sieht halt super-kacke aus, darf er sich auch gern zu 50% in die schuhe schieben, die anderen 50 gehören zu gleichen teilen waldemar-dudziak. 
und klar...wenn wir gegen eine ossi-mannschaft spielen, muß IMMER irgendwie irgendjemand mit Ö im namen treffen...RÖSER, lönig, könig...
herrn DUDZIAK rauszunehmen nach dem ausgleich als ersten wechsel...wirkt ein wenig so wie ihm den schwarzen peter in die schuhe zu schieben...tüllich freue ich mich immer, JPK auf dem platz zu sehen, war aber vielleicht zu dem zeitpunkt das falsche signal, denn herr KALLA ist NICHT die offensivrakete, wenn man ein spiel gewinnen will.
drei minuten später den waldemar raus und dann ENDLICH den SCHENGG bringen, ist dann ein offensives signal, nur gefühlt eine halbe stunde zu spät ...mit dem dritten wechsel dann bis zur 93. minute warten und dann den herren AVEVOR bringen - gut, der herr HORNSCHUH hatte sich verletzt, denn mal einfach den punkt mitnehmen, zumal die auswahl der bankangestellten auch wenig anderes hergab...gehört zu dem anderen, was ich angesprochen...äh angeschrieben...hatte zu den dingen - sorry, olaf, ich mag dich trotzdem noch - die ich nicht so GANZ verstehe (aber ich bin ja auch nur ein meckerblogger und kein fußballtrainer)...auf der bank verweilen durften, weil sie nicht zum zuge kamen, die herren flum, neudecker und litka:
flum ist ein sechserersatz für nehrig / buchtmann - litka und neudecker können den zehner oder einen außen geben...einen STÜRMER hatten wir nicht auf der bank, will sagen keinen CHOI für herrn allagui und keinen herrn JMS für einen herren bouhaddouz...finde ich schwierig...
eine sehr offensive grundausrichtung und eine eher defensive bank...liest sich so irgendwie wie: "okay, wir führen mit der truppe, die wir auf dem platz haben, zur pause 3:0 und danach mauern wir" - hat nicht funktioniert, wie gesehen.

weder das eine, noch das andere...ist auch konzeptionell vielleicht schwierig und etwas zu optimistisch gegen eine top-mannschaft wie dresden.
sowas kann man vielleicht gegen duisburg oder kiel konzeptionieren und auch selbst dann finde ich das eher unangemessen.
also gut...den punkt gegen dresden - wie gesagt, spitzenmannschaft - nehm ich, hat auch den erklärten vorteil, daß alle, die vielleicht schon ein wenig vom ewaldbienenmet besoffen waren und vom aufstieg schwadronieren wollten, jetzt vielleicht erstmal wieder die klappe halten.
komisch finde ich allerdings, daß wir uns taktisch ein wenig von dem entfernt haben, was uns in der letzten rückrunde erfolgreich gemacht hatte - kann ja bitteschön nicht nur daran liegen, daß wir mit herrn ALLAGUI jetzt plötzlich den tunesien-ronaldo in unseren reihen haben...wahrscheinlich haben wir den herrn ALLAGUI im kader, weil der OLAF, jetzt wo er alleinig das szepter schwingen darf, dem verein seinen stempel aufzwingen möchte in fußballerischer hinsicht...liest man seine trainerbiographie auf transfermarkt, dann ist sein bevorzugtes spielsystem ein 4-4-2 mit raute.
hmmmm...erinnert mich ein wenig an die paprika-schote vom st. pauli-clubheim -mittagstisch letzte woche...da hatten die einen neuen koch, der sich wohl gesagt hatte: "wenn ich eine tomatensoße mache, dann mach ich meine tomatensoße"...aber die tomatensoße schmeckte halt nicht mehr wie die tomatensoße bei MUDDI...und der koch ist halt nicht mehr da.

und, lieber OLAF...du hast spieler für tomatensoße wie bei muddi geerbt - SOLLTEST du es schaffen, bei st. pauli ein 4-4-2 zu etablieren, was noch kein trainer geschafft hatte (egal ob raute oder doppelsechs) UND damit am ende der saison unter den ersten sechs mannschaften der 2. liga zu landen, trage ich dich persönlich auf händen aus dem stadion und werde deine neue tomatensoße loben und preisen...saison is ja noch n büschn.
gefühlt bin ich eher ein freund von muddi-tomatensoße...der herr buchtmann darf gerne in bester matze-tradition 10 buden machen, aber mit der neuen tomatensoße machen momentan weder der AZIZ noch der SAMI ihre...und die werden wir brauchen müssen...egal, ob wir jetzt aufsteigen oder wenigstens eine ruhige saison erleben wollen ohne den ganzen emotionalen scheiß wie in der letzten - BRING uns, lieber olaf, in ruhiges fahrwasser, dann kannst du ab nächster saison gerne anfangen, dein konzept umzusetzen, wenn du dir die entsprechenden spieler dafür selber auch holen darfst und dann schmeckt auch vielleicht deine tomatensoße.















Donnerstag, 3. August 2017

AUFN POTT GESETZT

Test:  
FCSTP - stoke city fc  4:2




so...neue saison geht los...also...eigentlich ist sie ja schon losgegangen.
wir hatten das klassische saisoneröffnungsspiel eine woche vor dem saisonstart, wo ich arbeitstechnisch nicht anwesend war - was ich insofern verschmerzen kann, als ich irgendwie nicht das 47. ablösespiel für irgendwen gegen werner bremen brauche...naja, um der wahre saisoneröffnungsstart war denn ja gegen bochum auswärts...gewonnen, toll.
ja, wichtig, aber ich wäre ja nicht der olle meckerbolzen, wenn ich nicht auch da noch ein haar in der suppe finden würde.
ich war schon ganz auf das heimdebüt gegen dresden eingestellt, da kam dann plötzlich die meldung um die ecke, daß wir eine kooperation mit STOKE CITY haben und gegen die ein kooperations-abschluß-spiel absolvieren.
HIPPHIPPHURRA...zeitgleich testete der AFC gegen west ham udt. und ich habs verrissen, mir zeitig ne karte zu besorgen; paßt also in den kalender und so können wir nebenbei den altonacken nochmal zeigen, wer hier eigentlich der non establishste club in hamburg ist...ihr holt euch einen club, der 1895 gegründet wurde zum testkick...wir haben den ZWEITÄLTESTEN noch existierenden fußballclub der welt zu gast (dafür spielt bei west-ham der her ARNAUTOVIC, grad erst für 28 mios von stoke city gewechselt)...
okay, euer gegner war 11. - unser nur 13...aber das macht das ganze ja noch ein wenig non-establishter (liebe merch-abteilung...ich HÄTTE mir einen stoke-city-FCSTP-schal gekauft, wenn es denn einen gegeben hätte...oder ein t-shirt ...ich bin ein wenig traurig, da hätt man noch scheiße zu gold machen können)

apropos gold...der bienzüchter is nu chef-kooperations-beauftragter...eine kooperation im bereich sport, vermartung, medien und merchandising (kein schal...weißte bescheid, ewald...schon verrissen!!!) - im bereich sport der schwerpunkt auf kaderplanung, scouting oder nachwuchs.
okay...das klingt interessant...also in zukunft keine schnelllverpflichtungen von japanischen talenten wie herrn MIYAICHI mehr, dessen bänderrisse in der saisonvorbereitung mittlerweile zum beweglichen kalender des FCSTP gehören. 

daß nun stoke city mit bet365 einem glücksspielunternehmen gehört...nunja, kann man bei der kooperation mal drüber hinwegsehen (gibt es nicht eine glücksspiel-präventions-abteilung im NLZ???) - UPS ist bei testspielen eh nicht anwesend, insofern gab es auch keine protestbanner über daddelfußballer wie sonst ganz gerne gegen dosenfußballer.
Nun gut...ab sofort holen wir uns unsere mittelfußbruch-und-spielpaxis-sammel-kandidaten also aus stoke...und da komm ich ja auch schon an meine grenzen.
WO LIEGT eigentlich und was ist stoke...und warum heißen die the POTTERS...
okay, zweitältester tralala, premier league 13ter letzte saison, ging relativ fix rauszufinden...die ersten fans im schweinske gesehen zum mittagstisch - okay, mit harry potter kann das nix zu tun haben, die sehen alle aus wie normale engländer...kurze haare, segelohren, leicht gedrungen...nix pißpottschnitt und hornbrille...nunja, vielleicht stoke ja das mekka der britischen scheißhaus-industrie und JA...soweit weg ist das nicht...

stoke-city scheint so eine art midland-neumünster zu sein oder norderstedt ...eine stadt, die aus sechs dörfern besteht (als föderation 1910 gegründet - DA schließt sich also der kreis!!! - 1925 erhielten die sixtowns dann das stadtrecht), damit es in der mitte zwischen manchester, birmingham, leicster, sheffield, nottingham und liverpool nicht so leer ist.
und potters heißen die, weil die stadt das zentrum der töpferindustrie in england ist...naja...england und industrie...wahrscheinlich töpfern da nur noch die wenigsten und wenn, dann nur noch privat...oder häkeln schafswollpullis.
daß die da eine ziemlich rechte fangemeinde haben sollte, wie eilends in diversen foren vermeldet wurde...finden konnte ich nix dazu und wie gesagt, so sahen die meisten fans auch nicht aus...sondern eher wie die britischen ausgaben von waldorfschülern plus eltern...töpfern halt - und nein...NORDISKA CO. (schnappatmung) ist auch keine nazi-klamotten-firma.
was das personal angeht...immerhin hat der boß den trainer noch nicht rausgeschmissen...mark hughes amtiert seit 2013, was nicht nur in england mal ne hausnummer ist...schon mal einer, den ich kenne.
ansonsten - es ist ein TESTSPIEL...die töpfer tingeln durch europa, bevor die premier league beginnt, müssen keine europäischen quali-spiele absolvieren...
aber immerhin haben sie es nicht so gehandhabt wie unsere "freunde" von celtic damals, die zwar viel geld kassiert haben, aber mit einer besseren A-jugend angetreten waren...
okay, grant im tor statt butland...aber der ist als u21-nationalkeeper auch kein dreck...kein zouma, kein fletcher, kein johnson, kein afeley, kein ireland, keine SHAKIRA (demzufolge auch kein waka-waka) - aber doch solch illustre namen wie herrn wollscheid, herrn ewiges talent KRKIC, mame diouff, herr JOSELU (bekannt aus hoffenheim, frankfurt und hannover) und natürlich die lebende legende peter CROUCH...

36 lenze ist der robo-dance-pete mittlerweile...der größte lebende storch, der jemals fußball gespielt hat...allein den mal live zu sehen, war das immense eintrittsgeld von 3 ois wert...als er auflief, ging ein raunen durch die menge ...ein 2.01 m großer zaunpfahl (remember big mo!!!) und alle so: "BOAEY, war der immer schon so dürr???" - er war mal zu nationalmannschaftszeiten etwas muskulöser im oberkörper und in den oberschenkeln, wenn ich mich recht entsinne, aber ansonsten war er immer schon ein flamingo auf dem platz, nur halt weniger rosa - ein traum, ihm zuzusehen.
die engländer standen relativ tief und spielten auf konter...viel mit langen bällen...CROUCHIE lauert also zumeist im mittelkreis...der schlag nach vorne - eine unglaubliche beschleunigung auf den ersten metern...von 0 auf 100 noch am selben tag, dann nach dem vierten-fünften schritt kommen die stelzen in den rythmus und peter marschiert...wo er einen schritt macht, macht sein gegenspieler drei - paß daneben, flanke kommt nicht und crouchie macht sich auf den weg zurück, mit langen langsamen schritten durch den teich.
nu sind wir ja schon mitten im spiel...die töpfer klassisch englisch mit 4-4-2... st. pauli mit etwas schwer interpretierbarem, nominell auch ein 4-4-2, sah aber eher nach einem 4-3-3 aus...viererkette, zwei defensive mit nehrig und flum, herr litka gab den zehner, sahin und allagui eher die flügelspieler mit zug nach innen und der AZIZ dann als mittelstürmer.
die potters - wie gesagt, noch mitten in der vorbereitung - entsetzlich lahm und gerade in der viererkette mit schrecklichen abstimmungsproblemen, während unsere jungs ja mitten im saft stehen...ziemlich gut machte sich der herr litka als spielmacher, gute alternative zu MMD und herr ALLAGUI wußte zu gefallen.

ziemlich fix für seine 30 lenze und ziemlich beweglich...während er und der AZIZ sich im ersten spiel noch viel auf den füßen rumgestanden hatten, wich er diesmal mehr aus auf die seite und schaffte sich so raum.
nur logisch, daß die zwei auch die zwei tore zur 2:0 führung erzielten...bekriteln darf man, daß es da ansich schon fünf oder sechs zu null hätte stehen können.
alles was die engländer zu wege brachten, war ein schuß aus 40 metern...der herr ADAM hatte wohl nur von herrn POLLERSBECK aus hamburg gelesen und dachte, das wäre unser keeper...kann man ja mal probieren. 
nach dem 2:0 wurden unsere dann etwas luschig und so kamen die STOKER doch zu einigen halbchancen und sogar kurz vor der pause zum anschluß.
der JOSELU spielte doppelpaß mit dem pfosten...da sah die abwehr nicht soo klasse aus...testspiel hin oder her. 
zweite halbzeit...im tor die nummer 1 der HERZEN...avevor für sobiech (könnten wir den im zuge der kooperation vielleicht ausleihen an stoke???), neudecker für nehrig, choi und schneider für ALLAZIZ...
am verlauf änderte sich nix...die engländer langsam und einfallslos, unsere mit viel betrieb, viel tempo - vor allem den SCHENG hab ich ja immer lieber.

im zweifelsfall, wenn der sami auf links gesetzt ist, wird er sich mit dem waldemar um den rechtsaußen-posten streiten müssen und ich finde, da liegt der SCHENG eindeutig vorne...schnelligkeit, gradlinigkeit; erstmal meter machen und dann gucken, was geht, das naki-selbstverliebtheits-gen, erst dribbeln, dann spielen (was waldi noch zu oft hat), hat er fast abgelegt. 
herr choi ist sehr solide und kann halt auch effektiv, nachdem er einen weiteren kapitalen bock in der potters-abwehr zum 3:1 ausnutzte. 
effektivität...das ist das, was herrn JMS wirklich abgeht - er ist auf dem besten weg, sich den VERHOEK-pokal für den glücklosesten stürmer zu sichern.
arbeitet wie sau, erarbeitet sich chancen, aber irgendwie fehlt ein meter oder es ist etwas im weg...ein bein, eine hand oder er sich selbst.
schade...mehr spieltzeit in einem spiel wird er nach menschlichem ermessen nicht bekommen, wäre schick gewesen, wenn es mit nem tor geklappt hätte...

so als brustlöser...ich hoffe, er wird noch seine chance bekommen - ein so ein CHOI-oder THY-Spiel macht er diese saison noch...
aber statt daß der JMS treffen durfte, traf das JOESLI nochmal...der einzige vernünftige flankenlauf der engländer  - da sah denn unsere innenverteidigung mal überhaupt nicht gut aus...schoppenhauer zu philosophisch und herr avevor arschlangsam und phlegmatisch - zur belohnung durfte 3/4 vierkette gehen und es betraten den rasen die herren
koglin, kalla
und buballa
...hach, welch reim...und MMD durfte nochmal 20 minuten lang den 10er geben.

wahrscheinlich hätte auch der waldi kommen sollen, aber der SCHENG sagte wohl, ich geh nicht ohne meine kiste....so dauerte es denn noch bis zur 83 minute, bis der waldi kam.
vorher war herr wollmaus noch zu langsam für herrn CHOI (spieler der zweiten halbzeit) und holte ihn von den beinen...der SCHENG durfte den elfer dann verwandeln und danach raus mit applaus...
und schluß...14.500 zuschauer für ein dienstags-abends-tingeltangel find ich anständig...
großartige erkenntnisse fehlanzeige, sollte man ebenso wie testspiel-siege gegen werder bremen überbewerten...wichtig ist ja auch liga...
montagabend, flutlicht, dresden...
bissi komisch ist das schon, daß so vor dem spiel kein motivations-EWALD mehr um die ecken läuft; naja, auch das nach dem spiel-flanieren der mannschaft vor den tribünen war doch sehr übersichtlich...testspiel halt.
wie gesagt...wichtig ist eh liga...ich hoffe auf antworten auf alle fragen am montag...sollten welche offen bleiben...ich werde berichten.













Dienstag, 18. Juli 2017

EIN DICKER KLOPS

test:  
HSVBU - wsv tangstedt  1:0




ich mag BU nicht...ich mag die fast so wenig wie meiendorf (niemand mag meiendorf!!!), sagte ich das schon...
jajaja, ich weiß, ich hab das schon ungefähr 350 mal geschrieben.

denn bleib doch weg, du affe, statt da aufzutauchen und dann permanent zu lästern - naja, es gibt schon feine unterschiede:
ich mag auch christiano ronaldo nicht, die ganze attitüde, das gehabe...daß er ein genialer kicker ist und daß ich das respektiere, steht auf einem anderen blatt; so inetwa verhält sich das auch mit BU.

ich mag die vielen doof-assigen fans nicht, ich mag den spielstil nicht, diese 100%ige kontrolle, das langweilige geschiebe, damit einhergehend das zeit geschinde (mein liebling ivan der schreckliche sa borges!!!)
davon völlig ausgenommen ist die tatsache, daß herr pieper-von valtier ein echt netter und lustiger vogel ist...der einzige mensch neben gerry ehrmann, der diese vollkommen bescheuerte kiss-matte tragen darf.
weil er ein ziemlich guter coach ist, der halt so spielen läßt, weil das die spielweise ist, die mit diesem kader funktioniert, der nicht gerade mit großartigen einzelkönnern gesegnet ist. 
lange die null halten, dann irgendwann 1:0 in führung gehen und die führung möglichst nicht mehr hergeben oder durch nen konter ausbauen. 
sieht nicht schick aus, ist aber - wenn es klappt - scheiße effektiv und setzt auch ein gewisses maß an disziplin und spielintelligenz bei den kickern voraus.
womit ich nicht gesagt haben will, daß bei BU nur mathematikgenies spielen... aber mit psycho-pepe zettbeh könntest du sowas nicht spielen. 
UND, was ich dem verein hoch anrechne: das letzte jahr ging ziemlich in die grütze...nach dem 3. und dem 2. platz ein absturz auf platz 13, dürfte kaum das sein, was man sich bei den verantwortlichen vorgestellt haben hatte. 
trotzdem hat man sich dessen erinnert, daß herr FPVV BU 2012 erst wieder überhaupt in die oberliga zurück gebracht hatte und ihn im amt belassen (der vertrag läuft noch bis ende der saison...bin mal gespannt...) - andere oberligisten haben ihre trainer schon wegen weitaus besserer tabellenplätze ausgewechselt oder während der saison beurlaubt. 
außerdem kann man ja auch aus anderen gründen ein fußballspiel besuchen... da ist ja unter anderem noch der gegner...der hieß in diesem falle wsv tangstedt, zu dem mein tapferer begleiter ein ähnliches verhältnis hat wie ich zu unserer VIERTEN, insofern war das für ihn ein pflichttermin und insofern bin ich heute begleiter meines begleiters...
denn gibts ja noch den PLATZ...ja, den knecht-rupprecht-platz von BU habe ich geliebt, diesen unglaublich maroden charme, den sonst fast nur noch hein klink oder die AJK hat...seit 2016 spielen sie jetzt ja an der dieselstraße - damals, als ich da war, eine ziemlich seelenlose retortenschachtel aus betonversatzstücken.   alles roch nach sagrotan und mörtel, mit einem unschönen blick aus dem käfig heraus auf ein beton-hotel-klotz und einen parkplatz...

ich hab ja noch die stille hoffnung, daß das vielleicht inzwischen ein bißchen mehr seele bekommen hat, vielleicht hat ja irgendwer ein paar buschröschen am zaun gepflanzt, vielleicht ist der sprerrholz-eingang weg...
ach ja...es gibt ja noch einen weiteren grund, einen verein - einen platz zu besuchen...BU mag vielleicht kagge sein, aber die frikadellen 2016 schafften es im fußball-fleischklops-ranking auf anhieb auf platz ZWEI hinter dem immer noch unerreichten brätling von der waidmannstraße, aber VOR der billstedter landbulette von vorwärts-wacker...und das will was heißen!!! 
es gibt noch einen vierten grund, wenn man fusi gucken will, zu BU zu fahren ...die anfield 2.0, wie der hsv 0,5 seinen käfig nennt, hat ein DACH...
wenn keine wiese mehr geht, denn geht halt immer anfield 2.0, weil da ein bankplatz nicht mehr kostet als einer auf den stehtraversen.

und, grund nummer FÜNF...wenn man eine zwar schicke aber höchst unfunktionelle jacke vom testspielgegner hat und so eine art hoffotograf für die heimatseite jenes vereins ist wie mein tapferer begleiter.
der hatte also einen job zu tun, ich wollte ansich nur ne frikadelle und dann ein wenig zu saisonbeginn über BU lästern und der ATZE von uns dreien, der auch noch mit war...naja, ein einfach gestrickter mensch...keine auge für taktische finessen, wenn nicht st. pauli spielt...kein interesse an hund und senf...beim hamburger amateurfußball ist ihm alles wurst.
was soll ich sagen...das beste an diesem nachmittag war das DACH!!!
der platz ist durch weitere neubebauungen an den außenrändern noch häßlicher geworden...da ist ja selbst die lärmschutzmauer in wellingsbüttel hübscher!
und der dicke klops...also der fleischbrätling aus der abteilung haut die cousine fiel auch aus, weil grillbutze dicht...essen halt im clubheim...nicht mal ne bratwurst für den atzen, so blieb nur der knüppel mit gerümpel...

die nächste enttäuschung...einen salzbrenner-xl-prügel mit einer barbecue-paste zu beschmieren und dann ein wenig curry-pulver am rand verstreuen, reicht halt auch nicht...wie sagt der volksmund so schön: "der hunger treibts rein" - die pommes warn relativ gut und die bedienung war hübsch.
das bleibt als fazit...fußball wird bei BU durch frikadelle erst schön.
naja, mein tapferer begleiter in seiner schick-unfunktionellen vereinsjacke hatte ja einen job zu erledigen... als hoffotograf für den gegner von BU, den wsv tangstedt - über die schrub ich auch schon mal...wird nie meine liebe werden...ich war da ja nun auch letzte saison bei ein paar spielen, aber ich kann mit vereinen, die jede saison ihren kader einmal feucht durchwischen, wenig anfangen....und zum pressesprecher eines vereins werd ich es mit meiner seltsamen schreibe und meiner kodderschnauze eh nie bringen. 
der nico peters, so ziemlich einer der letzten der scala-connection aus der vorsaison, ist als trainer geblieben, ansonsten sind viele spieler aus dieser beziehungskiste zu HUFC abgewandert (wo herr badawere vor seiner scala-zeit schon mal gespielt hatte) und herr SOSNOWSKI verdient seine dürüms mittlerweile beim fc türkiye.
tangstedt spielt in der verbandsliga süd in schleswig-holstein...das ligensystem in SH ist ja etwas kompliziert nach der grad erst erfolgten ligensturkturreform.
die vier verbandsligen entsprachen bis 2017 den landesligen im hamburger fußball, waren also die 6. liga - JETZT hat SH zwei landesligen eingeführt und die verbandsligen sind jetzt quasi unsere bezirksligen, also die 7. liga...damit entspricht aber grundsätzlich der unterbau in SH dem in HH: 1 fünfte liga, 2 sechste, 4 siebte, 8 neunte (die auch kreisligen heißen, wobei die in SH auch nicht mehr nach kreisen, sondern nach mittleren entfernungen eingeteilt wurden, was zwar sinn macht, aber auch wieder einige vereine nicht glücklich.) 
also...ein zwei-klassen-unterschied, der auch auf dem platz deutlich sichtbar war...unser neu-grundhüpfer, der ansich nur wegen der frikadelle mitgekommen war, hatte sich kurz zuvor meine erläuterungen zu BU anhören müssen...meinte nach fünf minuten: "ich weiß jetzt, was du meinst"...
flacher abwurf zu herrn MÜLLER-LEITWOLF, der schiebt an...ballstafette wie beim handball...mittelfeld, mittelfeld dicht, wieder nach hinten, wieder anschieben, langer ball auf SA BORGES...annehmen, arsch rausschieben in den gegner, klammern, drängeln, fallen, meckern, freistoß fordern. 
ballverlust wieder gut machen...nach hinten auf herrn LEITWOLF, anschieben, hinten rum wie beim handball, langer ball...so ging das fast 20 minuten lang.
hätte ich nicht von der currypaste schon sodbrennen gehabt, das spiel hätte das auch forciert...frikadellenlos ist an BU echt das DACH das beste.
apropos frikadelle...es war ja nicht so, daß es keine klöpse gab (nein, ich meine nicht die tresenfee)...in der 22. minute hatte herr LEITWOLF denn mal a)  die schnauze voll von dem geschiebe, nun hatte man tangstedt hinreichend in den tiefschlaf gesungen und b) wegen des tiefschlafes mal platz...marschierte bis auf höhe des 16ers und packte einfach mal den huf aus.
keine ahnung, ob das ansich eine flanke werden sollte, jedenfalls stand der herr RABE (einer der von scala-gebliebenen) ein wenig zu weit vor seinem tor und...für einen hochklassigen torwart ist er vielleicht 10 cm zu kurz. 
war auf jeden fall eine schöne bogenlampe, die sich über ihn hinweg senkte.
damit führte der favorit, was zu folge hatte, daß das spiel noch langweiliger wurde - BU kontrollierte auf die übliche weise...tangstedt fand, wenn die uhlen keinen fehler machten, ansich nie einen zugriff zum spiel...herr SA BORGES meckerte und provozierte und kam an der gelben karte wahrscheinlich nur deshalb vorbei, weil er die kapitänsbinde bei diesem spiel trug (soll ein kapitän auf dem feld nicht unter anderem auch beschwichtigend auf mitspieler wirken?) 
 - naja, in dem fall war's denn eher so: "hier eskaliert der cäptn noch selbst).
und dann war halbzeit...das bild der ersten hälfte war für mich, als der herr PETERS und herr FPVV nach dem anpfiff ihre coachingzonen verließen, sich an der mittellline trafen und gemütlich, an der bande lehnend, erstmal zehn minuten lang schnackten...das meinte ich damit, daß der coach von BU ne echt coole socke ist.
zu beginn der zweiten halbzeit wechselte BU die hälfte seines personals aus - die anderen waren auch hinreichend naß geworden - wohl, damit der coach auch sehen konnte, ob der rest denn auch das spielsystem verstanden hat.
der LEITWOLF war raus, herr SA BORGES auch...das anschieben übernahmen nun wahlweise herr CARLSON (der in der OL sicher zur stammformation gehören dürfte) und der zweite innenverteidiger, der mich ein wenig verwirrte.
also der herr mit der nummer 5 auf dem rücken war definitiv NICHT oguz koras (laut kaderliste) und auch nicht herr merkle, wie der name auf dem trikot vermuten ließ, denn herr merkle spielt jetzt bei paloma.

ich bin mir ziemlich sicher, daß in dem leibchen der herr marvin schalitz steckte, so rein optisch, der mir in erinnerung geblieben war, weil er es mal geschafft hatte, zu zeiten bei curslack, sich eine gelb-rote karte in der halbzeitpause einzuhandeln...gelb wegen fouls vor der pause und gelb-rot dann wegen schiedsrichterbeleidigung im kabinengang. 
muß ich noch eruieren...
quasi aus dem nichts kamen die tangstedter drei minuten nach der pause, als sich alles bei BU noch neu sortieren mußte, zum ausgleich. 
der herr THOLEN, seit 2014 die nummer 1 im tor von BU, hat seine karriere beendet (noch ein BU-spieler, den ich mochte!!!), nun stand sein vertreter der letzten drei jahre, der lette kaspers plendiskis im kasten...
nur mal ohne scheiß, kasper...wenn ich mit 30 schon sone geheimratsecken gehabt hätte, hätt ich mir die haare nie wachsen lassen...haare aus allen ecken des kopfen zusammenzukratzen, um sich da noch einen pinsel binden zu können...glatze wäre da doch viel windschnittiger, kann man auch viel besser geschmeidig abtauchen, wenn denn mal ein ball auf nasser plastikwiese flach ins eck kommt - ich sag mal so, der lettische nationaltorwart HASSAS DANNPASSAS hätte den mit der sprichwörtlichen mütze gehalten...herr PLENDISKIS ließ den gar nicht mal so strammen schuß nach vorne prallen und herr KORELLA, vom weltverein tsv nahe (oh gott, in dem kackfleck durfte ich in meiner jugend auch mal spielen) hatte keinerlei mühe, den ball einzunetzen. 
schon der zweite dicke klops, trotz frikadellenabwesenheit. 
wie dem auch sei...was folgte, war eine kurze phase der verunsicherung beim hamburger oberligisten - durch die vielen wechsel glich sich das niwoh der beiden mannschaften eher an...nicht, daß sich etwa so etwas wie ein "offener schlagabtausch" entwickelte  - tangstedt wurde nicht stärker, sondern BU schlechter...das anschieben klappte nicht mehr so, die raumordnung bei ballverlusten ließ nach...ballhalten in der offensive durch den agressiven arsch von herrn SA BORGES funktionierte nicht mehr richtig.
das spiel plätscherte...passend zum landregen...in der ersten hälfte war BU besser, aber nicht gut...in der zweiten hälfte waren sie gut, aber nicht besser.
aber ist halt ein unglaublich routinierter haufen...und wenn sie chancen kriegen, denn brauchen sie halt auch nicht viele.
und wenn der gegner mit herrn RABE halt eine katze im tor hat, aber keine springmaus, denn reicht halt auch mal ein simpler ganz doofer eckball, um so ein spiel zu gewinnen...ecke von links, auf den kopf von herrn IDE, seines zeichens innenverteidiger...und da waren sie wieder, die fehlenden 10 cm des herrn RABE, der zwar in die ecke kommt, aber nicht an den ball.
diesmal kein torwartfehler, natürlich muß man das anders verteidigen - thema zuordnung - denn herr IDE stand da schon ziemlich alleine im zentrum. 
63 minuten - der oberligist wieder in führung - thema durch...so sind halt spiele von BU...ball zu herrn MERKLE (der ja nicht merkle war)...anschieben... ballstafette in der viererkette und so weiter und so fort und das ganze noch fast eine halbe stunde lang...mit halbchancen auf beiden seiten...aber ansich...
belanglos...eines der spiele, wo du weißt, wie es ausgeht (der ausgleich war ja eher ein betriebsunfall)...und ein feuerwerk wirst du an der dieselstraße NIE erleben, es sei denn, der gegner brennt eines ab. 
bestes BU-spiel aller zeiten wird das abschiedsspiel vom knecht-rupprecht-platz bleiben, wo sie altona 93 eine zentriert hatten...
ansonsten - BU kannste immer machen, weil sie ja ein dach haben, würd ich aber nur noch tun, wenn der gegner stimmt...gegen die teutonen oder cordi würd ich mir die vielleicht noch mal angucken wollen in diesem beton-umbauten käfig-stadion...allerdings nur, wenn's auch frikadellen gibt...
klöpse bei BU brauch ich nicht von den torleuten - sondern vom grill...













Montag, 17. Juli 2017

DER EINZIGE, DER SCHIEßT

test:
tus hasloh  -  FCSTP IV  0:4





sodele...so langsam kommt ja ein wenig schwung in die neue saison.
der HFV hat seine staffeleinteilungen fertig und hat sogar schon die spielpläne fertig (wovon der spielekalender von fußball hamburg allerdings noch nix mitbekommen hat, was die planung etwas erschwert), die ersten pokalrunden (oder besser: die erste runde in den pokalwettbewerben) sind ausgelost und terminiert...noch vierzehn tage, dann geht's richtig los.
bis dahin muß man sich noch mit testspielen begnügen, was aber insofern zu verschmerzen ist, als ja auch die mannschaften, die man gerne mag, zum tingeln über die dörfer ziehen...und wenn sie denn auch noch in ein dorf tingeln, auf dessen fußballplatz ich noch nicht war, umso besser. 
also zu dritt ab aufs dorf...so langsam entwickelt sich ja eine regelrechte OLDTRA-anhängerschaft für die vierte...fahrn zu jedem spiel nagla - wobei es mir um die mannschaft geht, meinem tapferen begleiter um die wiese und die nadeln und dem launigen ATZEN, der auch dabei war, gings nur um die wurst.
wenn sich jetzt jemand fragt, warum ich denn plötzlich die VIERTE mag, wo ich doch sonst immer die FÜNFTE bevorzugt hatte...ganz einfach:
durch den aufstieg in die bezirksliga ist VIER jetzt das neue FÜNF, weil die vierte in der kreisliga verblieben ist und somit jetzt die fünfte ist.

seltsam, aber so steht es geschrieben...ich hätt's auch schicker gefunden, wenn man das so hätte lassen können, aber is nun mal so...
apropos lassen...der HFV hätte einiges lassen können...sowohl die dritte als auch die neue vierte hatten ja den wunsch geäußert, in die weststaffel der bezirksliga eingruppiert zu werden (was ich schick gefunden hätte, weil ich da noch einige dorfwiesen offen habe)...dachte sich der HFV wohl, wenn ihr beide das wollt, dann kriegt's halt KEINER. 
so spielt die dritte jetzt im norden - zusammen mit falke, was nach den vorfällen beim spiel der ALTEN vierten letzte saison ganz grober UNFUG ist - und die neue vierte darf im ALLADIGGALAND ran, also in der südstaffel (wo ich fast überall schon war...grummel)...die hfv-argumentation dafür, st. pauli mannschaften in den süden einzugruppieren, ist die gute nähe zum elbtunnel (im ernst...und sie meinen damit NICHT den alten elbtunnel!!!).
wie die argumentation DAFÜR lautet, HUFC in den süden (die nun wirklich in den norden oder den osten gehören) zu stecken, weiß ich allerdings nicht...
vielleicht paßt HUFC vom assifaktor einfach besser in den süden...vielleicht will man beim verband auch hufc einfach nur was schlechtes...

WENN MAN denn schon nicht im westen spielen darf, kann man ja wenigstens mal im westen testen, auf einer freundlichen dorfwiese...beim tus hasloh.
über hasloh muß man nix großartiges schreiben...ich hatte zwei sehr gute schulfreunde da...hoppel (roland haase) war lange mein bester kumpel, bis sich die klassen dann irgendwann in französisch und latein teilten, da wurde es dann schon weniger...und nach der zehnten war dann schluß mit der gemeinsamen schulzeit und es verlief sich im sande...ich war schrecklich in seine cousine verliebt, die ich auf seiner konfirmation kennengelernt hatte. 

ansonsten wird hasloh IMMER für mich das dorf bleiben, dessen jugendclub ende der 80er ein nazi-skin-treffpunkt war und ich war einer derer, die abends nicht mehr ohne risiko hasenschreck nach hause fahren konnten...hatte freunde, die mich auf dem heimweg begleiteten oder mich in burgwedel abholten und mit dem auto nach hause karrten...hab noch einige nette narben aus der zeit.
über die tus hasloh muß man auch keine großen worte verleren...1928 gegründet wie so viele dorfvereine zu der zeit (warum auch immer, müßte man mal eriuieren)...ansonsten immer ein kind der kreisliga mit zwei außreißern nach oben (86/87 und 05/06) und ein paar ausreißern nach unten, zuletzt von 2012 bis 2016, wo man in die kreisklasse mußte. 

ansonsten...der platz ist halt so wie in egenbüttel...eine ziemlich freudlose dorfschulwiese...die anfahrt ist im übrigen ebenso wie die nach egenbüttel... irgendwelche fremden mächte wollen uns hindern, dorfplätze zu besuchen!!!
gut, ich will es mal so formulieren, wenn man wie mein tapferer begleiter ein navi besitzt, dessen software so alt ist, daß da die hallerstraße noch ostmarkstraße heißt, ist manche anreise eh schwierig, wenn denn auch noch aktülle baustellen und gesperrte brücken dazukommen, wird es schwierig...durch norderstedt zu irren, um nach hasloh zu kommen, ist nicht die freudvollste vormittagsbeschäftigung...
denn kommste da an und die webseite von hasloh verspricht auch noch, es gäbe in diesem kackfleck KULTURDENKMÄLER...man hat ja trotz aller irrungen und wirrungen noch etwas zeit...
nun ja, um es kurz zu machen, die kulturdenkmäler waren in etwa so enttäuschen wie das catering...also sozusagen quasi nicht vorhanden.

clubheim betreten..."da könnt ihr nicht rein, da ist jägerbrunch" 
zum glück war die terrasse überdacht und es gab wenigstens nen kaffee, weil es pünktlich zum betreten der anlage zu nieseln anfing...
und schuld an allem ist ja der ROMAN, der hier in hasloh wohnt und über den gartenzaun hinweg dieses testspiel organisiert hatte...da muß ich ihm echt nen vorwurf machen, er hätt ja, als ich mein erscheinen angekündigt hatte, mal auf dem kleinen dienstweg den grill organisieren können...vielleicht hat er das auch getan und diie hasloher hatten nach lektüre meines blocks einfach angst, wenn die schärfsten wurst- und senfkritiker aus hamburgs fußball anreisen und dachten sich: keine wurst ist besser als schlechte wurst. 

apropos gartenzaun...irgendwann, als das ganze langsam losgehen sollte, fragte ich mich und andere irritiert, ob es denn auch einen unparteiischen gäbe.
der angesetzte schiri hatte das wohl verrissen, war vielleicht noch im prilblumen-modus, keine ahnung...da haben die vereinsverantwortlichen des TUS einfach mal den lokalschiri aus dem bett geklopft, der dann mit seinen locker über 70 jahren auf den platz gewackelt kam und das spiel leitete...
UND...was soll ich sagen...schiri-schelte gibt's heute keine, der mann hat das extremstens souverän abgerissen...
SCHELTE gibt's für la mannschaft...zu den vorraussetzungen...hasloh hat zuletzt im testspiel ein 0:3 beim tus quickborn kassiert (die ja nun auch letzte saison nicht so viel gerissen haben)...die VIERTE hat sich von der ersten von bramfeld mit 0:9 verhauen lassen...gut, daß ich nicht da war, aber JA, meine lieben, diesmal wird es vielleicht wieder zeit, daß man sich auch erstmal wieder an das verlieren gewöhnen muß...bezirksliga wird ein anderer schnack.
UND man wird sich vielleicht an das verlieren gewöhnen müssen, WENN man seine eigenen dinger nicht macht...trotz der torbilanz von letzter saison gab es auch da schon spiele, wo die chancenverwertung zum haareraufen war.
von der truppe her waren sie fast alle da...herr schreiber fehlte, der herr puschmann fehlte und die stormtroopers hannes und kühne fehlten halt auch.
und das entsetzlich...das spiel war eine sehr einseitige angelegenheit, herr STÄCKER hatte die meisten probleme damit, sich warm und trocken zu halten (trocken war eher schwierig bei dem einsetzenden landregen) und ansonsten war die erste halbzeit eine erschröckliche ansammlung von dingen, die in der offensive schief gingen, vergebenen chancen und unglücklichen aktionen...PLUS als bonus noch ein verschossener elfmeter.
"wir hatten gestern elfmeterschießen" - sagte der coach...na gut...das üben wir also auch nochmal...ja, vielleicht wird alles noch besser, wenn denn auch der sturm wieder komplett ist. 
es schleppte sich so dahin und schlußendlich ging die VIERTE denn doch noch mit 1:0 in führung, hochverdient und gemacht hats der felix, der in der ersten hälfte quasi den kühne gab...und warum hat er's gemacht..."hey, ich bin doch der einzige, der hier schießt"...äh nein...aber dir sei der ehrenpokal in sofern ausgehändigt, als du der einzige warst, der getroffen hatte. 
oder um mal einen haslör zuschauer zu zitieren, der das ganze auf den punkt brachte: "wir haben echt glück, daß die so blind sind"...
wobei ich, glaube ich, schon das eine oder andere mal das thema VIERTE (als es noch die fünfte war) und chancenverwertung im allgemeinen - speziell in der ersten halbzeit im besonderen - thematisiert hatte. 
hasloh hatte zu dem zeitpunkt bereits einen angeschlagenen spieler...aber, gute nachbarschaft und so, denn kann man ja auch noch nen A-jugendlichen aus dem bett prügeln, der dann zur zweiten hälfte auflief.   
die zweite halbzeit war dann in erster linie geprägt von vielen positions- und dann auch personalwechseln bei der vierten...als erstes durfte herr STÄCKER warm duschen und der YUL sich noch 45 minuten lang naßregnen lassen. 
auch die jägerbruncher hatten die location gewechselt und übten nun im nahegelegenen feuerwehrhaus "der has ist tot" - kleines orchesterstück für sieben posaunen, ein waldhorn und zwei große becken
das erste opfer der wechselei war der spieler, dessen namen ich leider immer noch nicht weiß...man sagte, das sei der ULF und der ULF mußte raus, weil er etwas getan hatte, was doch dem FELIX vobehalten sein sollte...der ULF hatte nämlich nicht nur geschossen, sondern auch noch getroffen...

so wurd es denn langsam doch noch standesgemäß...den haslörn ging die luft aus und sie verloren den nächsten spieler durch verletzung - und diesmal gab es keinen telefonjoker mehr, den man hätte anrufen können...
sie fragten sogar nach, ob die vierte ihnen mit einem spieler aushelfen könnte, aber sowas macht bei einem testspiel ja nun gar keinen sinn...ist ja schließlich kein beachsoccer-turnier beim saisonabschluß auf malle.
der keeper und der cäptn von hasloh hielten am längsten ehregeizig dagegen...naja, die hatten bei ellerau schließlich auch mal bezirksliga gespielt und waren vor der saison für ein paar cevapcici mehr nach hasloh gewechselt. 
verhindern konnten sie auch nicht, daß das ergebnis denn doch noch halbwegs "standesgemäß" wurde...herr STIER (wie ein wilder selbiger) erhöhte auf DREI und der ROMAN - der initiator dieses wiesenspektakels - bekam auch noch ein tor geschenkt, so daß es am ende passend hieß: VIER GEWINNT...
der fröhlichste mensch am ende war der rüstige herr an der pfeife, der sich breit grinsend durch die gartenpforte verabschiedete...erzählt er bestimmt stolz wie bolle von beim lütt'n'lütt im dörpskrog
so die hellste freude bei den spielern wollte nicht aufkommen...bei den haslörn sowieso nicht - auch bei der vierten war der jubel eher verhalten, ich denke mal, herr köpke hatte einiges gesehen, was ihm noch nicht so recht gefallen hatte.
es BLEIBT noch eine woche...dann steht die erste pflichtaufgabe an, erste runde im heino-gerstensaft-pokal gegen die dritte von bramfeld...man ist ja schließlich der TITELVERTEIDIGER in diesem wettbewerb.
bramfeld III diesmal nicht auf dem grandacker mit den muddis käsebrötchen, sondern an der ellernreihe, wo ich bisher nur im dunkeln war.
womit denn die vormittagsbeschäftigung auch für nächsten sonntag gerettet wäre...jäger gibt's zum glück in bramfeld keine...die einzig vorhandenen werden wie die ortsansässigen zigeuner dort geschnitzelt
...wobei, muß ja nicht sein...wie sagte schon der ATZE: "also ne bratwurst würde schon reichen"
















Montag, 10. Juli 2017

ALLES SAUBER

test:
walddörfer sv - svt bad oldesloe  1:3






die saison geht wieder los...normalerweise ja mit einem st. pauli testspiel...aber, was soll ich sagen, ich werde nach menschlichem ermessen kein einziges schaffen - buxtehude war ich krank, oldenburg, osnabrück und lotte zu weit weg und bremen muß ich arbeiten. 
naja, was soll ich sagen, unsere grundhüpfer-gruppe ist auch ein wenig zerfleddert durch eine vielzahl von aktivitäten...was liegt da doch näher, als der gute christoph, der die gruppe zwecks ortswechsel verlassen hatte, kund tat, er wäre mal wieder in hamburg, mal wieder die band zusammenzubringen.
und aus der liste der möglichen teststpiele hatte er sich dann das stadion im allhorn ausgesucht, in weiser vorraussicht, denn da waren wir alle noch nicht. 
gastgeber ist der walddörfer sv, den ich irgendwie - liegt wahrscheinlich an der walddörfer straße - immer in wandsbek verortet habe...gut, vom bezirk her stimmt das ja auch, aber ich hätte das immer wandsbekiger gesucht und nicht in volksdorf...da mußt ja aufpassen, daß du nicht stolperst und dann plötzlich mit der nase in schleswig-holstein aufschlägst. 
gut, wenn man die geschichte liest, kann man da drauf kommen...der wsv ist eine fusion aus dem volksdorfer sv 1924 und dem bv hansdorf  1927 (mitte ende der 20er entdeckten die ganzen kackflecken da oben den fußball...) aus dem jahr 1931...1933 kam noch die volksdorfer tg dazu und man nannte sich bis 1937 volksdorfer tsv, bevor man zu den walddörfern zurückkehrte.
von 1939 bis 1945 existierte der verein nicht, hatte sich 39 aufgelöst, warum ...keine ahnung, mal gucken, ob ich noch was dazu finde. 
sportlich gesehen sind das beste am männerfußball die frauen - gerade in die regionalliga aufgestiegen, während die herren 2016 ihren vierten oder fünften abstieg zu verkraften hatten und jetzt in der KL5 antreten dürfen.
als gegner hatte man sich einen spannenderen verein ausgesucht, den svt 

bad oldesloe von 2005...das T steht für türkspor...
noch'n migrantenverein, was auch immer daran toll ist - ich will da mal, bevor ich das auseinanderdrösel, kurz die HP des vereins zitieren:


An dieser Stelle möchten wir die Gelegenheit nutzen um mit einem Vorurteil aufzuräumen. Viele Menschen aus Politik, Wirtschaft sowie Sport verbinden mit unserem Vereinsnamen den Gedanken der Ausgrenzung, die Nichtbereitschaft zur Integration und letztendlich die Isolation aus der Gesellschaft. Sie fragen sich, warum muss gerade einen türkischen Verein geben? Leben wir nicht schon in Parallelwelten? In unserer jungen Vereinsgeschichte sind wir schon auf viele solcher Vorurteile gestoßen, die uns sehr viel Zeit und Mühe gekostet haben (weiterhin auch kosten) diese zu widerlegen.   Unsere Gründungsmitglieder haben sich im Jahre 2005 zu dem Namen S.V. Türkspor Bad Oldesloe e.V. entschlossen, weil Sie sich nach Außen identifizieren wollten. Sie wollten der Öffentlichkeit mitteilen, dass es nunmehr einen türkischen Verein in Bad Oldesloe gibt, der sich gerade nicht ausgrenzen will sondern ein Teil dieser Gesellschaft sein möchte. Ziel war es von Anfang an, Jugendlichen und jungen Heranwachsenden mit oder ohne Migrationshintergrund, die sich aus verschiedensten Gründen vom Sport abgewendet haben, eine neue Anlaufstelle zu geben. Hierbei spielte die Nationalität, die Herkunft, die Hautfarbe, Religion oder die soziale Stellung in der Gesellschaft niemals eine Rolle. Wir haben es uns zum Ziel gemacht, gerade Jugendliche aus sozialschwachen Familien (sog. „Problemkinder“) zu unterstützen, sie zu ermutigen am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen, sich nicht auszugrenzen und ihr Bildungspotenzial auszuschöpfen – damit wollen wir unseren Beitrag für die Gesellschaft leisten.

so weit dazu...wo sich die oldesloer ligentechnisch einsortieren werden, ist wohl noch nicht so ganz klar, weil die schleswig-holsteiner gerade ihren fußball neu sortieren, reformieren und strukturieren...kennt man ja alles aus hamburg, wenn die ihre staffeleinteilung bekannt geben: "nö, die sind doof, mit denen spielen wir nicht...das ist zu weit weg, ich will ein dorfderby, etc" 
wenn die denn damit fertig sind, würde mich mal ein besuch in oldeslö interessieren, denn so richtig migrantisch waren die gar nicht. 
aber gut...rechtzeitig angereist, man kann ja fusi-gucken mit einem der 70 sozialen projekte verbinden und die stolpersteine in volksdorf fotographieren.
warum das hier walddöfer heißt wird einem relativ schnell klar, wenn man haltestelle buckhorn aussteigt, weil - man steht halt mitten im wald.
der gemeine walddörfer schein ein langschläfer zu sein und besitzt natürlich (is halt schon etwas schicker hier) das entsprechende SUV...wenn der wald denn schon mal da ist, kann er ja bitte schön das entsprechende co2 entsorgen - busse fahren hier sonntags stündlich ab halb eins bis halb neun...
und denn latscht man hier durch die gegend und denkt sich...darf man hier eigentlich rauchen??? - also im museumsdorf sowieso nicht wegen reet...auf den bürgersteigen scheinbar auch nicht...wobei, bürgersteige stellt man sich ja immer irgendwie asphaltiert oder gepflastert vor...hier im wald natürlich nicht.
hier sind das schotterpisten (geht eh keiner zu fuß hier)...alle geharkt, nirgendwo eine kippe auf dem boden und nirgendwo ein mülleimer vor meine zigarettenschachtelfolie...ich schleiche durch das reihenhausparadies, rauche hinter hohler hand und verscharre meine kippe abseits des weges im unterholz in der stillen hoffnung, daß mich keine anwohnerin dabei ertappt und mit einer harke traktiert.
als ich meinen vorletzten stolperstein fotografiere...walddörfer stadtteilschule, bin ich endlich beruhigt...graffitis und zerdepperte bierflaschen auf dem schulhof...ENDLICH normale menschen (oder doch anti-g20-demonstranten, die hier vielleicht im wald gecampt hatten?)...aber SCHICK ist die walddörfer-schule schon...schumachers backstein-erotik von 1930 und darf immerhin ole von beust, axel zwingenberger und harry rohwohlt zu seinen absolventen zählen. 
da liegt denn auch das "stadion im allhorn", der platz der walddöfer, dessen kapazität das hamburgische fußball-lexikon mit 4.000 stehplätzen angibt, wo auch immer die hier stehen sollen...denn passen ja bei den mümmels gefühlt 15.000 rein (der wsv hat noch einen zweiten platz, quasi um die ecke, einen schmierigen grand, den ich persönlich charmanter finden würde - aber gut, da werd ich wohl nie ein spiel sehen können).
bis auf die backsteinfassade im hintergrund hat das hier nix besonderes...eine schulsportanlage...plastikwiese mit plastiklaufbahn und weitsprunggruben, in einer ecke zwei garagen für alles mögliche und sogar das catering.
ja, den grill schmeißen sie noch an...schon mal die gute nachricht. 
der einzige, dem auf dieser anlage wohl vollends das herz aufging, war wohl der leuchtturm aus unserer truppe...was aber sicher in erster linie an den drei krabben des walddörfer coaches lag, die alle in gelben SGDD-shirts auf der anlage herumtollten.
schattiges plätzchen suchen, während das vorspiel (wsv II gg bu V) läuft und irgendwie schreit immer irgendwer GÜNTHER GÜNTHER...ja, wer is denn dieser günther und denn seh ich, wie der SVT-keeper andauernd zu mir rüberwinkt.
GÜNTHER...ich so "ääääh...nö" - "nicht günther? - ich dacht du wärst der günther...ich hab hier früher mal gespielt, da war der günther immer da...sorry"
womit wir denn auch wissen, wie das testspiel zustande gekommen ist...aber keiner wird wahrscheinlich je erfahren, was denn aus günther geworden ist, denn anwesend war er an diesem tag nicht. 
ich will es mal so formulieren...verpaßt hat er nicht wirklich was...sollte der olle günni walddorf-fan sein, hat er sogar komplett nix verpaßt. 
sommerfußball halt...eine komplett belanglose erste halbzeit, in der oldeslö zwar begrenzt die besseren chancen hatte, diese aber mit unglaublicher leichtigkeit versemmelte, das was der gastgeber, der klassenhöhere ablieferte, kann man getrost unter "st. pauli hinrunde 2016/17" verbuchen, mal abgesehen von einer ziemlich internationalen härte....daß ein spieler eines sogenannten migranten-vereins den gegnern zuruft "ey, laßt das doch mal mit den fouls" hab ich so auch noch nicht erlebt...wobei die partie nicht unfair war, einige spieler schleppten halt noch ihren urlaubsranzen vor sich her und waren dementsprechend etwas zu langsam für dieses sommertempo.  
da konnte man getrost schon mal zum grill wandern und sich in die schlange einreihen, verpaßt hat man nix)...
wobei - nix mit wurst to go...grillmaster flesh hatte sich entschieden, angesichts des unglaublichen andrangs auf den tribünen, "wurst on demand" anzubieten ...bestellen, sechs minuten warten, wurst frisch und fertig.
(platzkapazität 4.000???...wie auch immer er das dann hinkriegen will, wenns hier wirklich mal voll wird)
auch wenn ich kein freund von töpfchen-senf bin, es war immerhin der gute bautzner und die wurst war deutlich besser als das spiel....mal war anderes als immer nur salzbrenner, hareico oder stockhausen...auch wenn vielleicht "fleisch vom alker" zu anfang etwas suspekt klingen mag...aber gut, ist halt noch mehr oder weniger ein landschlachter (rahlstedt) und laut HABL hat die holsteiner landbratwurst 2014 den preis als beste hamburger stadionwurst gewonnen. 
sollte sich in der zweiten halbzeit etwas ändern, nach der trostlosen nullsumme
...passierte nun deutlich mehr vor dem tor der oldeslör, wobei die führung für die waldschrate keine herausgespielte chance war, sondern ein sonntagsschuß, der einfach mal flach zwischen freund und feind durchsegelte. 
meiner meinung nach vollkommen ungerechtfertigt...aber gut, der unterhund nahm nochmal fahrt auf...zwei entsetzlich falsche abseitsentscheidungen (dabei sollte es ein gefühlt 16-jähriger assi doch schaffen, auf ballhöhe zu sein)...der mangelnde blick für den besser platzierten und ein gutmaß an ballverliebtheit des oldeslör 11ers - treibt einen fast in den wahnsinn als neutralen zuschauer.
dazu noch eine sensationelle parade der katze von volksdorf, eine auf der torlinie-grätsche eines mitspielers, als die katze schon auf dem rücken lag...ich muß ja, so wie meine haare ausfallen, vorsichtig mit dem raufen sein (deswegen ja auch immer die mütz auf dem kopp)...
nachdem der coach der oldeslöer sein wechselkontingent vollends erschöpft hatte, dle alten urlaubsranzen raus, jung & dynamisch rein, klappte das denn ENDLICH auch mit dem toreschießen...die klassenhöheren walddörlfer wirkten trotz trinkpause in der letzten viertelstunde erstaunlich müde, so daß oldeslö viermal den selben spielzug spielen konnte, der dreimal erfolgreich war. 

hm...schwierig...gut wahrscheinlich kann man sagen, daß die walddörfler sich (wie das ja nach abstiegen häufig so ist) noch in der teamfindungsphase befinden und in der konditionsaufbauphase, aber bezüglich beidem muß da noch mächtig was passieren...wandstal II jedenfalls schätze ich deutlich stärker ein, wenn wir vom aufstiegsfavoriten für die KL5 reden. 
ansonsten war das beste an platz und spiel die alker-wurst.
und die so überaus reinlichen bewohner (bis auf einen lagen alle vor eigenheimen!!!) könnten mal nen lappen in die hand nehmen und ihre stolpersteine putzen...die sehen doch ziemlich verratzt aus (bis auf einen).
was den svt anbelangt...DIE würd ich gern mal in nem liga-oder pokalspiel erleben wollen und zwar in oldeslö...kurparkstadion...nette wiese im wald (wenn auch mit laufbahn...schniekes 60er jahre clubheim...stell ich mir nett vor.
ich habs ja nicht mehr so eilig mit der platzhatz...
und bad oldesloe hat sogar EINEN stolperstein!!!