Dienstag, 6. Dezember 2016

SPIEL AUF EIN TOR


BLO:
BHGZ - rahlstedter sc  0:1


spiel zwei an diesem sonntag...ich sollte manchmal die weisen worte meines chefs beherzigen, der da mal sagte: "du bist ansich ein kluger kopf, aber ab und an entweichen deinem mund sätze, die vorher den umweg über das gehirn hätten machen sollen"...
jajaja...da hatte ich jemandem versprochen, nochmal vor weihnachten zum spiel vorbeizukommen und da stand ich nun, durchgefrohren an der feldstraße...
"ich glaub, ich klemm mir das zweite spiel und fahr nach hause"...
"NÄH!!!...du hast zugesagt, also fährst du da hin!!!" insistierte meine zauberhaft nervtötende begleitung (und entschwand ins warme) - ja ma...also auf zu herrn hein klink...den 125 jahr-schal gedreht, das st. pauli wappen nach hinten, das wappen von BHGZ nach vorne...braun-weiß sind ja beide seiten. 

mal gucken, was denn mein lieblingstorwart (sorry JÖRN) so anstellt... vielleicht, wenn denn billehorn wieder absteigen sollte und unsere fünfte in der nächsten saison bezirksliga spielen sollte, kann man den herrn LATENDORF ja zu einem wechsel an die feldstraße überreden...vom zweitcoolsten verein hamburgs zum coolsten...wie gesagt...braun-weiß sind ja beide...
NEIEN...scherz...ich werd nicht ins spielervermittler-geschäft einsteigen...das ist ja sowieso reine spekulation...nicht daß mit dem thema fünfte und bezirksliga, aber es sieht gut aus für BHGZ, daß sie die klasse halten werden.
man hat sich da ziemlich im niemandsland festgebissen...mit der zwoten von schwarzenbek steht außerdem auch hier ein absteiger bereits fest.
wird immer mehr zu einer unsitte, finde ich...zweite-dritte-vierte mannschaften, die aufsteigen, plätze für andere mannschaften blockieren und dann pünktlich nach saisonbeginn zurückziehen...
elf spiele hat BH noch zu absolvieren, 13 punkte sind es auf geesthacht, 8 punkte auf die mümmels und gegen beide muß man noch spielen...sollte es mit dem teufel zugehen, wenn da noch was anbrennt in richtung abstieg. 
wobei bille diese saison viele doofe ergebnisse hatte...doofe uentschieden, doofe niederlagen (ein paar großartige last-minute-siege)...kann also doof werden. 
heut kommt der klassenprimus zu hein klink, der rahlstedter sc - denen hatte man zu saisonbeginn noch ein 2:2 abgetrotzt, allerdings war da die große mandel-show noch nicht komplett, denn der moritz war verletzt.
inzwischen läuft ihm der kleine bruder allerdings fast den rang ab...louis hat 16 buden, der moritz erst 10 - aber klar...wie gesagt, moritz war verletzt und außerdem ist er der, der im zweifelsfall immer zwei mann auf den füßen stehen hat als klassischer mittelstürmer, während der louis eher so die falsche neun gibt und aus der tiefe des raumes kommt...

steckt auf jeden fall verdammt viel qualität in dem haufen...wenn sie sich nicht vier doofe uentschieden geleistet hätten, wäre der aufstiegsdrops wohl schon gelutscht (wobei das auch so wohl kein problem sein sollte)
AAABER...die sind nicht unschlagbar und wären es auch an diesem tag nicht gewesen...das war ein ganz komisches spiel...

grad noch rechtzeitig erschienen, um meinem lieblingstorwart glück zu wünschen...dann erstmal zum aufwärming zur cateringbutze...leiner KEINE erbsensuppe wie noch vor zwei jahren, sondern "nur" nen bratprügel, heiß und fettig, gut durchgebraten und mit solidem eigengeschmack, so muß das. 
und ein caterer, der im dezember auf die schlaue idee kommt, glühwein auszuschenken, ist sowieso ganz weit oben...
der gemeine rahlstedter anhänger ist da  - wie auch der winterhuder oldtra - etwas schmerzbefreiter...da geht nur holsten aus der flasche...aber ansonsten war die truppe anhängerschaft  - naja - auf ähnlichem niveau...
ich kann ja mit der ganzen ecke da oben...condor, farmsen, berne, meiendorf (niemand mag meiendorf), rahlstedt - mit allem, was nordöstlich von wandsbek-marienthal liegt, so grad überhaupt nix anfangen...
das hat sich nach den ganzen kommentaren NICHT geändert...
so...fußball...billes 18er her SCHRÖDER bekam noch den guten rat mit auf den weg, er solle versuchen, grimmig zu gucken...ich sag mal so...erstens: wenn DER blick, den er drauf hatte, der nette war, will ich den grimmigen nicht sehen und zweitens: grimmig gucken allein hilft auch nicht immer. 
wie ich schon schrub...ein komisches spiel - ich stell mich bei hein klink ja immer gern auf den hügel hinter dem einen tor und 80% der aktionen fanden vor diesem tor statt, 90% des spiels in der hälfte vor diesem tor. 
in der ersten halbzeit stand mein lieblingstorwart in dieser kiste, will sagen, die rahlstedter sürmten auf die selbige...BHGZ fand überhaupt keinen zugriff, einige akteure hatten massive probleme mit der schnelligkeit der gegenspieler, vor allem mit herrn WOLFGRAMM auf linksaußen.
das geläuf grad hier im 16er hatte zudem seine tücken...manch einer schien wohl mit leicht angefrorenem boden gerechnet zu haben, dabei hatte das satte grün von hein klink eher die konsistenz von chremeseife...
erstes opfer waren die schluffen meines lieblingstorwarts...mal gepflegt bei nem abschlag ausrutschen und denn schnell das feingenoppte schuhwerk gegen die grobe sohle austauschen...herr KRYSIAK vom rsc sollte daraus im übrigen daraus nix gelernt haben...legte sich in der zweiten halbzeit dreimal bei einem abstoß gepflegt auf den arsch (hatte vielleicht auch kein zweites paar schuhe dabei), so daß er das dann mit den langen abschlägen unterließ.
aber gut, das ist zweite halbzeit...erste halbzeit war ein permanent konsequent durchgeführtes pressen der rahlstedter, wobei ich herrn DOWOU als organisator loben muß...herz und kopf einer viererkette, die fast nix zu tun hatte und organisator des spielaufbaus...das ging immer wieder fix, viel zu fix für die braun-weißen...alles an befreiung kam quasi binnen sekunden wieder als boomerang zurück auf das hügeltor.
vielleicht war es das tiefe geläuf, welches den einschlag lange verhinderte, mein lieblingstorwart durfte auch einiges dazu beitragen...billehorn spielte hasenfuß- fußball und es war ansich nur glück, geschick und der blödheit der rahlstedter zu verdanken, daß es bis kurz vor der pause dauerte, bis es klingelte. 
ein nicht mal richtig rausgespieltes tor...noch dazu über die falsche seite, nämlich die rechte, wo NICHT der louis oder der herr wolfgramm agierten. 
billehorn hatte sich grad die zweite gelbe eingehandelt, ein doofer freistoß, der schon nach abstimmungsproblemen irgendwie in die mitte kam, wo ihn dann besagter herr WOLFGRAMM (seine 5. saisonbude) irgendwie reinmurmeln konnte, wobei die grimmiggucker in der abwehr von BHGZ eher zupackten und zuschauten wie die kaaniggels in dem video zu bright eyes (watership down).
grunz...halbzeitpause...zweiter glühwein, weil kalt is immer noch...ich könnte mich ja jetzt ansich frustriert und durchgeforen verabschieden, das würde mir sicher auch meine zauberhaft ahnungslose begleiterin vom vormittag nachsehen; schließlich war ich anwesend...aber NÄÄH, die hoffnung stirbt bekanntermaßen zuletzt, ich zieh das jetzt durch.
und die zweite halbzeit sollte einen (begrenzt) belohnen...also den zuschauer, der es mit BHGZ hält, die rahlstedter denn eher weniger, deren anhang auch nix weiteres hinbekam als meckern und pöbeln.
billehorns trainer hatte in der pause wohl einmal in der kabine mental feucht durchgewischt...die mannschaft guckte nun nicht mehr nur grimmig, sondern trat auch so auf...da war auf einmal ein ganz anderer zug...
das spiel rollte nun immer noch auf das selbe tor zu - nur, daß nun herr KRYSIAK in dieser kiste stand; die rahlstedter hatten nun irgendwie ködel in der hose oder gedachten wohl, das ganze "im stile einer spitzenmannschaft" nach hause zu schaukel, es bei kontern zu belassen.
das klappte nur begrenzt und wurde noch schwieriger, als nach knapp einer stunde der MORITZ denn schon wieder verletzt rausmußte...damit hatte sich das thema konterfußball quasi erledigt...nun gab es quasi nur noch schaukeln und immer mehr einen häßlichen rösler-fußball...doofe zeitschinderei, die zettbeh so ein klasse fußballer wie herr LOUIS mandel gar nicht nötig hat...wobei die besatzung an pfeife und fahne auch nicht immer glücklich wirkte...die averhoff- connection...KEVIN, BRIAN und DENNIS averhoff...manchmal seltsame winke und seltsame pfiffe, die tendenziell eher den spitzenreiter bevorteilten, aber ich will das jetzt nicht an den schiris festmachen...ich komm ja nicht aus rahlstedt, wo man jeden pfiff des schiedsrichters nach der drölften gallone unflätig und unsachgemäß kommentieren muß ("und schon wieder der dreier...das is immer derselbe...der hat schon gelb - gut, den kann ich auch - schick den doch mal raus, du pfeife" brillenträger anzupöbeln "wo hast du denn deine augen" finde ich auch nicht sooo prickelnd...brillenträger haben ihre augen auch genau da, wo sie nicht-brillenträger haben und manche sehen vielleicht sogar besser als menschen ohne brille mit ein paar gallonen holsten im schädel. 
es waren also nicht die AVERHOFFS (auch wenn die averhoffs in manchen situationen eher unglücklich für braun-weiß entschieden hatten)  - es fehlte am quentchen glück, einem quantum trost und einem tickchen cleverness und qualität auf seiten von billehorn.
nachdem die rahlstedter auch noch den torschützen ausgewechselt hatten, kam das flügelspiel quasi vollkommen zum erliegen...die letzten zehn minuten mußte der RSC denn auch noch in unterzahl überstehen...drei mal gewechselt und ein spieler verletzt raus...da gab's denn nochmal die riesenchance, etwas zu bewirken - aber letztendlich reichte es halt nicht...der bereits erwähnte herr DOWOU machte einen riesenjob im abwehrzentrum, die hohen bälle fischte rahlstedts keeper weg und die flachen erreichten oftmals ihren adressaten nicht oder gingen knapp am tor vorbei...
kurz vor ende vor knapp holte sich denn auch noch ein bilehorner eine gelb-rote ab...gelb wegen foulspiels und die zweite denn, weil er das anders sah und wohl diskutieren wollte mit herrn averhoff.
da war das thema denn endgültig durch...wie nennt man sowas denn so schön in der fußballpresse (???) - ARBEITSSIEG...auf grund der verschlafmützelten ersten halbzeit sogar vielleicht verdient...auf grund der zweiten hälfte hätte ich persönlich ein unentschieden gerechter gefunden.
"na gut...aber nur ein gegentor gegen den tabellenführer" sagte mein lieblingstorwart nach dem spiel...mag für die persönliche bilanz hingehen und JA, es hätten mehr sein können, was deine leistung wieder mal verhindert hat.
aber insgesamt, mannschaftlich gesehen, eher unbefriedigend...
ach, lieber lieblingstorwart...falls du mal für eine mannschaft spielen möchtest, die sich bis zur 95. minute zerreißt und verloren geglaubte spiele dreht...
ACH NEE, ich bin ja nur fan, kein spielervermittler...










Montag, 5. Dezember 2016

KÖPFE HOCHHALTEN


KL5:
FCSTP5 - vfl 93 hamburg  3:2


die atzventzzeit...die zeit der besinnlichkeit und der geschenke...
ich beschenke heut mal zwei fußballmannschaften mit meiner anwesenheit zu heimspielen...nein, keine neuen plätze...ich gebe zu, ich lasse die platzhatz in letzter zeit ein wenig schlampern...

aber man (resp. ich) wird alt, die knochen wollen nicht mehr so...die kälte kriecht unter der jacke in den rücken, der seit letzter woche zwickt, weswegen ich mir den auftritt unserer FÜNTEN bei lorbeer geklemmt hatte.
auf dem lorbeer-platz war ich zwar auch schon gewesen, aber ich hätte was nettes zur vereins-historie schreiben können...ich kann da natürlich auch jederzeit wieder hin - WAGE aber mal steil die these, ich werde dort nächste saison kein spiel sehen können, an dem eine st. pauli mannschaft teilnimmt.
wir befinden uns - mitte dezember - in einigen ligen im amateurfußball ja bereits in der rückrunde...nach dem motto: spielen, so lange wie's geht und dann wieder spielen, wenn es wieder geht.
will sagen, heute ist bereits der 19. spieltag der kreisliga 5...bei 16 teams, die es einstmals waren, sind das 30 spieltage - werden aber für jede mannschaft nur 28 spiele werden, weil die dritte von HUFC vor der saison mit sack und maus, spielern und trainer zu den störtebekern gewechselt ist.
seit dem 13. spieltag hat die FÜNFTE die tabellenspitze von wandsetal zwei erobert und verteidigt den nunmehr mit mann und maus.
vor dem heutigen spieltag gab's denn eine echte glückskonstellation...die fünfte gewinnt bei lorbeer und die beiden direkten konkurrenten lassen nicht nur federn, sondern auch punkte...wandsetal II verliert 1:2 bei urania und der dritte bramfeld II unterliegt gegen eilbek II mit 0:3 und am freitag nahmen sich bramfeld und wandsetal mit einem 1:1 gegenseitig die punkte weg. 
lachender dritter war damit der vfl 93 als tabellenvierter in lauerstellung...
die durften sich ausruhen, weil deren spiel gegen HUFCIII ja nicht stattfand...die waren nun also punktgleich mit bramfeld und hätten mit einem sieg heute an der feldstraße auf den dritten platz vorrücken können.
wem das alles zu kompliziert ist...kurzfassung...HEUTE SPITZENSPIEL!!!
spitzenspiel ja allein schon wegen der historie, denn letzte saison waren beide mannschaften noch zusammen in der kreisklasse 7 - der vauwel93 stieg als meister auf, die fünfte als tabellenzweiter...
letztes jahr hatte es eine 1:5 klatsche und ein 1:1 gegeben...diesmal hatten unsere fünften das hinspiel 2:0 am borgweg gewonnen.
das spiel könnte also eine art richtungsweisung werden...oder wie es coach KÖPKE formulierte...acht punkte vorsprung auf den tabellenzweiten wäre schon extrem charmant, wenn man denn heute gewinnen sollte. 
schattig war's, morgens früh...sogar die mädels der zwoten spielten mit mütz auf dem kopf und schälern um die hälse...da hatte ich doch mal die bert-inka- mütz rausgeholt für das mehr an heißen ohren.
die wohl nicht nur bei meiner charmanten begleitung kopfschütteln und magendrücken auslöste, sondern auch bei mannschaft und trainer der fünften. 
da hilft nur eins...den swag aufdrehen (ich als alter SACK weiß immer noch nicht, was das ist)...der freundliche herr KÖPKE überreicht mir eine fcstpV-cap mit der bemerkung: "hier, setz die auf...du siehst sonst so scheiße aus, daß du SO nicht auf den platz darfst."
schicke mütz - damit hab ich alles erreicht, was ich an diesem tag wollte und kann mich ganz auf fußball konzentrieren...ach neee, wurst und glühwein wäre noch schick gewesen zum durchwärmen, aber heute blieb die küche leider kalt.

meinen ausgewiesenen respekt an die vfl93 oltras...sich bei null grädern morgens um elf schon die kalten biere reinschieben, das ist schon hardcore. 
wobei...auf gegnerischem platz die selbst mitgebrachten dosen TURMBRÄU vernichten vielleicht schon ein wenig assi ist, oder.
turmbräu ist so gar nicht winterhude-style (ich dachte immer, das wäre etwas schicker), auch wenn man das mit abgespreiztem kleinen finger trinkt...aber gut, auch die mannschaft entsprach in ihrem auftreten nicht unbedingt humanistischen bildungsidealen.
meine charmante begleiterin erinnerte mich, wir hätten die truppe doch im pokal gegen lokstedt gesehen und ja, da waren sie mir nicht soo negativ aufgefallen...mannschaft nicht (aber vielleicht waren da noch einige spieler im urlaub gewesen) und fans auch nicht (die waren denn wohl auch im urlaub), denn auf der platzseite neben der bank lungerte doch einiges volk mit ziemlich häßlichem meckerpotential herum.

"wir haben zwar einige ausfälle, aber wenn wir heute nicht gewinnen, liegt es auf jeden fall nicht an der startelf" sagte der coach vor der partie auf meine frage, ob er denn alle beisammen habe...herr bill war nicht dabei, der hannes nicht und herr puschmann plagte leider die baslersche weiche leiste, aber ansonsten sah das ziemlich gut aus.
der vauwel hatte sich was vorgenommen, merkte man von anfang an...herr SEIBICKE, der mann an der pfeife, hatte das scheinbar auch...er schien ohne gelbe karte wegen foulspiels auskommen zu wollen.
das ist ja ansich nicht verwerflich...ich kenne schiris, die kriegen das mit souveräner spielleitung hin...betonung liegt hier auf SOUVERÄN und das war die spieleleitung nun aber leider nicht...ellenlange diskussionen mit spielern, um ihnen zu erklären, daß man nicht diskutieren möchte und keine widerworte hören möchte, aber wenig worte über all die kleinen nicklichkeiten, die vielen kleinen taktischen fouls, rempeleien, schubsereien, zupfer.
die anfangsphase gehörte ganz klar der fünften...schick ist ja ansich immer, wenn du einen herrn PLUM in der mannschaft hast, denn dessen einwürfe sind immer eine WAFFE...nach 11 minuten liegen wir denn verdientermaßen vorne nach einem feinen abschluß von herrn kühne 
allerdings währte die freude nur kurz...der vauwel kriegt einen freistoß vom linken strafraumeck und drin ist der ball...schlimmer noch, daß herr STÄCKER lange zeit liegen bleibt, behandelt werden muß...sprunggelenk, bänder...da ist irgendwas beim keeper angeschlagen...der ersatzmann macht sich warm, doch noch geht es...hektisches telefonieren...JÖRN torwartgott STEFFEN ist auf dem weg...11 uhr feierabend, hin zum platz, im hoppgalopp zur bank, alles einrichten, sortieren und sich kurz warmmachen...noch hält der stäcker. 
bei uns wird das ganze nach dem gegentreffer etwas fahrig...fast alles läuft nur über die rechte seite vom FELIX und es läuft nicht wirklich gut...zu unpräzise, zu kurz oder zu lang...ein paar nette halbchancen dabei, aber das spiel sieht so aus, als wolle es kippen.
der vauwel mauert, hat auch seinen einwurfgott und versucht es viel mit langen bällen und und schnellen kontern, was aber alles noch nicht so zielführend ist. 
nach knapp einer halben stunde isses dann für herrn STÄCKER vorbei und der jörn muß ins tor und hat leider gar nicht genug zeit, um warmgeschossen zu werden, da murmelt der VAUWEL den ball denn zur führung rein nach einem schlecht verteidigten eckball...
da freuen sich denn die hardcore oldtras...die haben sogar ne hardcora dabei ...oppa packt die nächste dose turmbräu aus und omma hat ne tröte...

ich BIN etwas unentspannt, muß ich ganz ehrlich sagen...der rückstand ist ja nicht mal unverdient, weil wir das spiel nicht in den griff bekommen hatten.
in der zweiten halbzeit wurde es denn auf jeden fall breiter...also die vauwel-honks mit ihren gallonen und den bieren aus dem hansa-heim sowieso, das spiel der fünften auch...nun ging doch deutlich mehr über die seite von herrn KASPER, das machte das ganze etwas zielführender.
der schiri fand - nach einer lächerlichen gelben karte für herrn JESCHKE in der ersten hälfte (schwalbe oder meckern...keiner weiß es so genau...) sogar sein kartenfach in der hose, denn der vauwel verabschiedete sich nun zumeist aus dem konstruktiven spiel, sondern schaltete auf den zerstörer-modus um. 
sie hatten allerdings die beste möglichkeit der zweiten halbzeit mit einem satten schuß an den pfosten...ansonsten fischte herr STEFFEN, nun aufgewärmt, alles souverän weg, was auf seinen kasten kam (und jetzt kommt wieder das phrasenschwein, wennde vorn deine chance nicht machst, kriegste hinten noch einen rein - denke mal, ein 1:3 hätten unsere jungs nicht mehr gewuppt)
das was die unsrigen auf den kasten von herrn AXEL THOMAS OTTO MÖRING (ich werde immer noch nach zeichen bezahlt) zustande brachten, war leider zumeist bislang zu unpräzise...
aber wie hatte schon der felix in der ersten halbzeit gesagt: "wir müssen die köpfe hochhalten...wir brauchen nur einen MOMENT!!!"
"warum sagt er das...so zu sich"...fragte meine charmante begleiterin "das hat doch keiner gehört"...vielleicht hat er das ja in der kabine nochmal gesagt, zumal der herr KASPER das mit den köpfen in der zweiten halbzeit nochmal wiederholt hatte...
für den einen oder anderen gab es noch ein nettes wiedersehen in der 75. minute, als corey ELLIS für den vauwel den platz betreten durfte, der ja bis 2015 auch das leibchen unserer dritten getragen hatte zusammen mit einigen anderen, die jetzt in der fünften spielen...
für nettigkeiten war allerdings wenig zeit...dem schiri sei zugute gehalten, daß wenigstens seine uhr präzise funktionierte...das VAUWEL-volk schwadronierte schon vom auswärtssieg und es lief die 91. minute...
das ewige st. pauli thema...das is halt nicht zuckerpässe, übersteiger - das ist 95 minuten kampf, sich zerreißen, aufbäumen...schön spielen hatten wir in der saison 2009/2010...ansonsten ist da viel arbeit, wille bei aller technischen beschlagenheit - wenn's geht, geht schön, wenn schön grad nicht geht, dann muß halt die brechstange ran.
dann muß es halt in der 91sten minute ein einwurf von der WAFFE plum sein, wonach der ball irgendwie in die mitte auf irgendeinen körperteil eines mitspielers kommt...das darf dann auch gern wieder der filigrantechniker herr KÜHNE sein, der den ball irgendwie reinmurmelt.
da bläst dann der bertmann ins horn und winterhudes trötenoma schweigt. 
angesichts der tatsache, daß die winterhuder wohl gedacht hatten, sie würden das hier heut in 90 minuten geregelt kriegen, war nun auch die turmbräu-fraktion ausgetrocknet...stummes entsetzen auf den "rängen".
und es kam sogar noch schlimmer...schlimm für die 93er, allerdings verdient für die FÜNFTE...95ste minute, der cäptn marschiert und kriegt die grätsche.
und diesmal gibts halt auch für den schiri keine option mehr zum diskutieren.
is halt blöd..is halt n elfmeter...herr AXEL THOMAS OTTO MÖRING macht noch ein wenig den hampelmann, liefert sich mit herrn KÜHNE noch ein kleines psychoduell, wo denn der ball zum liegen zu kommen hat...
na da letztendlich, wo herr KÜHNE ihn haben will...und er fliegt auch da hin, wo der florian ihn hin haben will und herr A.T.O.M. (ein witziges wortspiel zum ende dieses beitrags) halt in die andere ecke.

spiel gedreht...herr SEIBICKE trifft seine beste entscheidung an diesem tag und pfeift das spiel ab, bzw nicht mehr an.
DAMIT steht fest, daß unsere FÜNFTE nicht mehr absteigen kann...gut...netter witz...damit müffelt alles irgendwie nach durchmarsch...man hat noch alles in eigener hand, hat das spiel gegen wandsetal II im april und am letzten spieltag das finale gegen bramfeld II...und denn vielleicht hat der FCSTP eine neue mannschaft in der bezirksliga (vielleicht sogar zwei, falls die III. die klasse hält).
oder, um mal an dieser stelle florian puschmann zu zitieren: "vielleicht kann ich zum ende der karriere nochmal ne schale hochhalten..."
ÄHÄM...den zweiten teil des satzes zitiere ich jetzt nicht...ja, puschi, sei dir gegönnt, wobei mich das wort karriereende aus deinem mund traurig stimmt...aber nicht vergessen...gibt ja, falls es denn wider erwarten mit der meisterschaft nicht klappen sollte, noch ne schale...nächste woche ist das viertelfinale um den heiko-gerstensaft-pokal gegen niendorfs vierte...
bin ich auch wieder da...die schicke mütz spazieren führen...

willst du st. pauli siegen sehen...mußt du zu der FÜNFTEN gehn...








Samstag, 3. Dezember 2016

NULLSUMMENSPIEL




2. BL:
FCSTP - F1CK  0:0


freitag, flutlicht, familienfest (dom fängt nicht mit EFF an)...
mein freier tag...viel zeit zum rumtrödeln und zum überlegen...hachz...so richtig gut geht es meinem rücken ja nicht...ich bin doch ziemlich lahm...wenn mich denn auf nacht die hexe nochmal schießt und ich denn morgen so hinke, daß ich nicht zur arbeit kann - WÄRE ich dann nicht besser auf der sicheren seite, wenn ich zu hause bliebe, mir das ganze auf einem stream angucken würde...oder im radio anhören...vielleicht reicht ja auch die zusammenfassung auf sporchdeins.

NEIN, ich kann nicht behaupten, daß ich vor dem spiel die allerbesten gefühle hatte...was man vielleicht angesichts der momentanen situation auch vielleicht nachvollziehen kann.
lautern ist für mich immer noch gefühlt eine mannschaft, die uns - ebenfalls gefühlt - immer den arsch verhaut...wobei wir die letzten drei spiele gewonnen haben, weil lautern eben nicht mehr das LAUTERN ist...so ohne kurt beck is das nicht mehr so dicke mit staats-sponsoring, gelle...ich will es mal so formulieren:
tradition, wenn sie pleite ist, ist  - so viel tradition sie auch sein mag - immer noch pleite...und ich kann jeden menschen aus meinem bekanntenkreis, der zufällig fan der offenbacher kickers ist, verstehen, wenn er mit sagrotan gurgelt, nachdem er den vereinsnamen des F1CK in den mund nehmen muß

da hilft denn irgendwann auch kein fritz-walter mehr, der mythos nicht...und wetter hatten wir heute auch nicht...
wobei uns der ewald ja gerade die matten lauterer als vorbild verkaufen wollte... waren die doch zu anfang fehlstart-tabellenkinder und haben sich mit drei siegen und zwei unentschieden von der roten laterne verabschiedet. 
naja gut...taktik, gegner stark reden, falls es denn wieder in die hose gehen sollte, was angesichts der letzen lauterer leistungen und der der unsrigen ja nicht SOOO unwahrscheinlich war. 
der ewald auf der pressekonferenz war allerdings deutlich weniger kämpferisch als in den konferenzen zuvor...was erstaunlich ist, denn die erste halbzeit gegen heidenheim glich einem offenbahrungseid - eine mannschaft, die so ziemlich alles vermissen ließ, was es im abstiegskampf braucht. 
MÖGLICH vielleicht auch, daß ihn herrn rettigs äußerungen etwas ins grübeln brachten, der erstmals den trainer in frage stellte...leise und schleichend.
die trainerfrage stelle sich zwar nicht, sonst müsse man nicht mehr weiterarbeiten...der zeitpunkt für eine entlassung sei NOCH nicht erreicht, wenn man allerdings glaube, DASS eine entlassung vom ewald zu einer verbesserung der situation führen würde, sei der verein "handlungsfähig".
was heißt, der potentielle nachfolger steht schon parat - sag ich jetzt einfach mal...stellt sich also nicht mehr die frage des OB, den heiligenschein der vereinsführung ist ewald jetzt los - es stellt sich die frage des zeitpunktes.
auffällig auch, wie langsam und bedächtig der ewald seine runde vor dem spiel absolvierte...das war wie das absolvieren einer pflichtaufgabe, dem ganzen fehlte irgendwie alles kämpferische...die lienen-faust, der böse lienben finger ("wenn du uns wieder nicht anfeuerst, dann kommt der böse uwe und nimmt dich mit nach st. ellingen!!!" - "und wenn wir wieder verkacken, bist genau DU schuld, weil du wieder dein tellerchen nicht leer gegessen hast!!!")...müde sah er aus, der gute, irgendwie angefaßt. 
und am ende vom lied sind wir immer noch nicht schlauer...niemand siegt am millerntor diesmal...sozusagen keiner...am ende ein torloses 0:0 - ein punkt für lautern, zwei verlorene für uns.
ich sag mal so, wenn man DAS gestern als mit die beste saisonleistung des fcstp werten darf, können wir gepflegt kacken gehen, denn man ist nur so gut, wie der gegner es zuläßt...und wie lautern diese öfter zitierten drei siege geschafft hat, erschließt sich mir nicht, denn die leistung war eine FRECHHEIT.
aber von anfang an...haben die betzebuben eigentlich kein vereinslied mehr, oder ist mir durchgerutscht, daß eines gespielt wurde (ich empfehle ja immer noch: "een echtä pfälza raacht keen hasch, denn unse stoff kummt us de flasch" von kurt dehn)...nicht daß ich's etwa vermißt hätte...
vermissen würde ich auch die lauterer fans nicht...schicke staniol-nikolaus-choreo da, aber eure kack zündeleien könnt ihr doch bitte auf den pfälzer weihnachtsmärkten veranstalten. 
und bei einer SCHWEIGEMINUTE doch BITTE fresse halten und mützen ab...aber dieser chant geht auch an die unsrigen, an die hupfdohlen und verhinderten germanistik-stundentINNEN im 34. semester... 
und JA, ich gehe schon länger ans millerntor, ich darf auch meckern...weil ich nämlich auch auf das spiel gucke und mich nicht 80 minuten lang yber das besondere am y in shakespeares sommernachtstraum ynterhalte...schwachmat vor mir!!! - warum ich hier bin...weil ich meinen verein liebe und die momentane situation echt kacke finde und mich das anfaßt und ich an dem, was mir dort geboten wird, langsam verzweifle und das auch zum ausdruck bringe...
SO!!! - ich maße mir an, im stadion auch mal zu brüllen, wenn ich etwas kacke finde von unseren jungs...der pfeifenmann pfeift nicht per se gegen uns (von diesem verfolgungswahn hab ich mich verabschiedet) - und ich maße mir an, auch meine meinung hier auf dieser plattform zu veröffentlichen.
SCHEINBAR hab ich sogar heimliche leser in der verantwortlichen- riege des FCSTP...ich hatte mal herrn empen gefordert, den hat's denn kurz mal gegeeben - ich hatte über herrn neudecker sinniert, der durfte sich auch schon mal zeigen und durfte das gestern erneut und machte seine sache verdammt gut, wie ich finde...ansätze eines zehners erkennbar, schicke distanzschüsse.
ich hatte über das elend des herrn buballa sinniert und für den durfte denn mal herr keller ran, der eine bockstarke leistung abgeliefert hatte. 
wenn jetzt IRGENDJEMAND doch bitte nur noch lesen würde, daß man doch bitte den AZIZ flach anspielen möge...laßt das doch mit dem doofen geflanke aus dem halbfeld...waldi, du ziehst doch sowieso immer nach innen (JA, das klappt bei den bayern und robben...bei dir klappt das selten), denn steck doch den ball einfach mal durch, mannmannmann...
es nutzt ja nuscht, wenn wir denn endlich mal wieder zu null spielen...was mehr an der dilletantischen offensive der lauterer lag denn an unserer sattelfesten abwehr...bei der einzig wirklich ernsthaften offensivaktion holten sich die betzebuben nen elfmeter, den herr stieber nach dem himmelmann-verletzungs- psychokrieg versemmelte (wobei herr heerwagen, wäre er etwas präziser geschossen worden, auch gehabt hätte...schön, auch mal vermelden zu können, daß wir auf EINER position scheinbar kein problem haben...beim torhüter).
die altbekannten anderen probleme bleiben...die inneffektivität der offensive, der mangelnde spielaufbau, wodurch die offensive zu sehr in der luft hängt. 
der spielaufbau wird dadurch nicht besser, daß man für den verletzten nehrig (ein fels in der brandung) dann den herrn duksch bringt, der eine gute aktion hatte, in dem er den ball zeitig abspielte, der über den waldemar wirklich mal flach beim aziz landete, der eine sekunde zu lange überlegte, so daß der schuß geblockt werden konnte...noch ein geblockter schuß - wir hatten ja noch den hoppler an den pfosten kurz nach wiederanpfiff. 
aber ich bleibe dabei, liebe verantwortliche des fcstp...wenn das hier einer liest...dann macht doch mal nen ringtausch...wenn eh schon mit heerwagen, choi, neudecker und keller ein gerüst aus u23 spielern auf dem platz steht, denn laßt den MARVIN doch bitte nächstes wochenende regionalliga spielen - vielleicht holt er sich selbstvertrauen, macht eine bude und nehmt den NICO mit nach fürth...schlimmer werden kann's nicht, weniger als kein tor kann er auch nicht machen.
weil - JA, vielleicht war das ein schritt nach vorne...sah vom engagement, von der körpersprache her schon etwas besser aus...war aber maximal ein KLEINER schritt...denn wenn wir die restlichen partien allesamt so motiviert und und erfolgreich mit 0:0 abschließen, steigen wir trotzdem ab.
insofern bringt uns das ergebnis letztendlich in keinster weise weiter...und auch in keiner frage - nach dem spiel standen der rettig, der olaf und der ewald (den abder hab ich nicht gesehen oder irre ich mich) lange im mittelkreis und diskutierten...der rettig, der olaf und der ewald hatten in der zweiten halbzeit  die mannschaft auch schon wechselseitig von der bank aus gecoacht...

der rettig und der olaf liefen denn auch eine müde ehrenrunde mit der mannschaft, um sich als teil derselben zu präsentieren...der ewald auf der seinigen wirkte noch müder...
zwei spiele noch, denn ist winterpause...fast möchte man sagen, endlich...
es wir diskussionen geben, diesen unausgegorenen kader zu verstärken...die frage wird sein, wie weit sich alle einigen können und WOLLEN...
irgendwie werd ich den verdacht nicht los, daß die verantwortlichen dem ewald eine brücke bauen wollen, um den, den sie zum heroen und honigpaten aufgebaut hatten, nicht zu sehr zu demontieren und um - vor allem - das eigene image nicht zu beschädigen, in dem man den ewald rausschmeißt. 

es ist ein einkesseln und rumeiern, um dem ewald eine möglichkeit zu bieten, zur winterpause selbst die klamotten hinzuschmeißen...zu sagen, ich habe nicht das gefühl, hier noch etwas bewirken zu können...damit dürfte er dann wie stani ewiger trainerheld bleiben und unser präsidium trifft keine schuld.
dann macht man für den neuen die schatulle auf...neuer trainer, neue spieler, neues glück...zuckerpässe, übersteiger, ein neues wunder vom millerntor...
klassenerhalt am vorletzten spieltag - stimmung, erotik, fußpilz
eine gesicherte wiederwahl für den präsidenten mit dem göttlichen daumen nach oben...schöne geschichte vor weihnachten, oder nicht???
ob ich mir das wünsche, was ich denke oder glaube...ich will es mal so formulieren: ich war noch nie in sonnenhof-großaspach, andererseits würde ich (stand der dinge) gern mal wieder nach osnabrück reisen...

ich weiß es nicht...ich schmeiß mal drei euro ins phrasenschwein und denke momentan nur von spiel zu spiel.












Montag, 21. November 2016

TÜTÜ


2. BL:
FCSTP - Fortuna Düsseldorf  0:1


der realitätscheck...
nach der länderspielpause und dem X-ten parteitag des FCSTP mit all den obligatorischen durchhalteparolen ("wir schaffen das") ist nun endlich wieder fußball am millerntor angesagt...
endlich...mittlerweile ist der besuch eines heimspiels ja eher sowas wie die vorfreude auf einen zahnarztbesuch...du hoffst ja, du kommst raus und sagst: "er hat überhaupt nicht gebohrt" innerlich aber rechnest du mit einer kleinen kariösen stelle, von der sich dann rausstellt, daß die wurzelbehandelt werden muß...und wieder, am ende geht der bohrer rein, tief rein...

jajaja...der ewald hat jedes steinchen umgedreht (zusammen mit dem olaf), zieht jede möglichkeit der veränderung in betracht (zusammen mit dem olaf), die mannschaft arbeitet gut im training...optimale gegnervorbereitung (dank der hilfe von dem olaf)...fünf endspiele bis weihnachten, alles rausholen...
ja...ist ne platte, die wir - wie oft schon - gehört haben...wobei natürlich die zahl FÜNF ein countdown ist...vor jedem spiel das gleiche irgendwie mit ausnahme der brandrede, die aber auch nichts gehulfen hatte und nun nach der JHV wieder diese seltsame phrasendrescherei.
mit verlaub, lieber ewald, so toll du auch zu unserem verein passen magst, irgendwann nimmt dir das halt vielleicht auch keiner mehr ab.
ES ist denn diesmal nicht die verletztenmisere, die den kader wieder mal umkrempelt, sondern der heilungsprozeß bei einigen akteuren...schließlich, so hieß es doch, jene misere sei größtenteils schuld an der misere.
ACHT stammspieler hätten gefehlt, die allesamt den anspruch gehabt hätten, in der startformation zu stehen...nun sind gesunde wieder da, also gibt's im 15ten spiel die 13te neue startformation...

ich sag mal so...bis auf die herren koglin und litka, die zu ihren einsätzen in der zweiten liga eher wie die jungfrau zum kind kamen, sind die, die heute raus mußten, doch auch solche, die ansich stammspieler sein könnten.
aber gut...wir wirbeln mal wieder...schick ist zumindest, daß wir zumindest mal weg von diesem unseligen 4-4-2 sind...so scheint es...das heute sah denn doch eher nach einem klassischen 4-2-3-1 mit assi bowling-rulz als klassischem stoßstürmer...wobei ich das mit der aufgabenverteilung im mittelfeld jetzt nicht so ganz verstanden hatte...UND, ich hatte so den eindruck, den jungs auf der wiese ging das irgendwie ähnlich...herr buchtmann schwankte permanent zwischen der sechs oder der zehn und so recht wußte herr hedenstad auch nicht, wo er hingehörte - so nebenbei stritten sich die zwei auch noch bei der einen oder anderen standardsituation, wer denn nun für was zuständig sei.
was denn letztendlich dazu führte, daß das alles zu nix führte. 
herr sobotoa genoß "in der offensive alle freiheiten"...will sagen, er trieb sich auf dem platz rum und war fast permanent nicht anspielbar...
nicht der ball kommt zu dir, du mußt zum ball...taktikschulung E-jugend...

das spiel ansich war so ein typisches düsseldorf-spiel...maslo gegen ristic...ein grottenkick von beiden seiten, der ansich kein tor verdient gehabt hatte.
schoß ja auch ansich keiner...doch...der herr buballa, wieder mal ein eigentor.
was den guten da geritten hatte, so hinzugehen, weiß wohl nur er allein, WENN er denn momentan was weiß...in der offensive (wie hornschuh aber auch) komplett überfordert (ball stoppen...taktikschulung e-jugend), in der defensive zu langsam, nicht reaktionsschnell.
irgendjemand hatte im block erzählt, er hätte sich von seiner freundin getrennt ...wenn das denn so ist: also erstens liebeskummer lohnt sich nicht, my darling und zweitens, denn sei so ehrlich BITTE und sag, daß das heut nicht dein tag ist...spätestens in der pause hätte der RAUS gehört...spätestens dann in der 64. minute, als lienen SAHIN bringt, hätte er IHN und nicht hedenstad auswechseln sollen - hedenstad dann nach hinten ziehen. 
eine so unglaublich entsetzliche körpersprache...wobei mentalmäßig das problem wohl eher im kopf ist...wie bei den meisten anderen auch.
nach dem gegentor ein kollektiv-öch-nö-nicht-schon-wieder-zusammenbrechen. 

da half denn die kabinenansprache auch wenig...das gab dann zehn minuten lang so ein wenig alibi-dampf...hat nicht geklappt, na gut, denn lassen wir es.
wobei man herrn CHOI attestieren darf, daß er nach seiner hereinnahme wenigstens "stets bemüht" - der schien wenigstens eine idee zu haben, was sein vorgänger (war miyaichi jetzt einfach wieder mal NUR schlecht oder ist der WIEDER mal verletzt...wie VIELE spiele hat er bisher???) 
aber was willste machen, wenn du keine bälle kriegst oder keine vernünftigen (passen mit der fußinnenseite - taktikschulung e-jugend)...wenn der spielaufbau wegen der nicht vorhandenen außenbahnen vorher schon gräßlich war, wurde das mit jedem wechsel noch schlimmer...nehrig ist kein zehner und buchtmann ist auch kein zehner, zumal der ja als sechser aufgestellt war.
will sagen, ein quasi nicht existentes mittelfeld, zwei nicht besetzte außenbahnen...das war diesmal kein hubschrauber-landeplatz im zentrum, das war quasi ein kompletter flugzeugträger.
lösung des ganzen, hinten rum spielen und dann im zweifelsfall den ball von HIMMELMANN oder SOBIECH lang nach vorne bolzen, in der stillen hoffnung, daß den jemand kriegt und dann damit was schlaues veranstaltet.
naja...lange bälle auf die "kopfballungeheuer" choi und sahin...zitat meiner charmanten wellenbrecher-nachbarin: "irgendwie sind das alles so'ne schränke und unsere alles so zarte jüngelchen...die muß man doch nur anticken"
na gut...ANTICKEN reicht bei der gemeinen düsseldorfer eiche ja auch schon zum hinfallen...die gute röslersche flugschule, das ist irgendwie immer noch drin in dieser entsetzlichen truppe, wobei der "norbert meier des spiels" eindeutig an axel bellinghausen geht...was für ein WIDERLICHER schauspieler!!!
und unsere einzige eiche in der offensive, assi budda tut's, die marokanische riesen-palme, hat - ich schub es schon so oft - ein so unglaublich schlechtes kopfball-timing, das ist bei 1,88 m körperlänge echt unglaublich. 

zwei torchancen hatte der mann und keine schlechten, als es mal gelang, ihn FLACH anzuspielen...durch die mitte durchstecken.
IRGENDJEMAND hatte wohl meinen letzten block gelesen, in dem ich mich vehement dafür ausgesprochen hatte, doch mal dem EMPEN eine chance zu geben...die bekam er denn auch für ein viertelstündchen...schade, daß er keine großartigen akzente mehr setzen konnte.
aber soll ausgerechnet der arme kerl es denn reißen, wenn sich schon drei stürmer vorne im zeentrum tummeln und er sich als vierter dazu gesellen darf...zumal ja zum ende auch noch herr SOBIECH eine art von mittelstürmer abgeben durfte (was natürlich auch nix brachte)...
so viel dann zum thema "steinchen umdrehen"...die düsseldorfer, wenn sie denn wegen der zwei vorherigen spiele, wo wir sie jeweils mit 0:4 abgewatscht hatten, vieleicht vorher ködel in der hose gehabt hatten, dürften sich nach dem spiel den arsch abgelacht haben, wie leicht man am millerntor gewinnen kann. 
okay...nun sind es noch vier endspiele, das heißt noch viermal steinchen umdrehen (bloß nicht dabei verheben, jungs!!!) und denn BITTE nicht wieder, wie dieses mal unter den steinen nur modder finden.
und denn is ja winterpause, wo ja unsere neu sortierte leitung denn alles mögliche möglich machen möchte, um den kader zu verstärken...wobei VOR dem spiel vor allem EIN name durch die sozialen medien waberte, den vor allem die zeitung mit den VIER buchstaben saumäßig durchs pressedorf trieb.
düsseldorf...düsseldorf...da war doch noch was...genau...letzte saison, 4:0 - vier tore durch lennart TÜ...der TÜ, der dann zu bremen ging und dort überwiegend als bankangestellter fungiert...sechs spiele, fast nie mehr einsatzzeit als ein viertelstündchen, ein törchen bislang. 
und der TÜ soll nu ausgeliehen werden zum winter...meldet die zeitung mit den vier buchstaben - deren herausgeber, der KAI, hatte sich ja letzten mittwoch "zufällig" bei einer veranstaltung mit unserem vize herrn PAWLIK (dem erfinder des fragebogens) getroffen, bei der NOCH zufälliger auch unser zk-sekretär für den bereich geschäft und sport, der RETTICH, anwesend war. 
na...is da irgendwem beim versöhnungs-rotwein irgendein wörtchen oder ein gedankenspiel rausgerutscht - was der RETTICH schleunigst im sport-club nach dem düsseldorf spiel dementierte...wobei das "ein spieler, der bei werder bremen auf einsatzzeiten kommt, den wird der verein nicht ziehen lassen" nix anderes ist als das übliche wischi-waschi, das sonst noch so kam. 
heißt nix anderes als "bloß den preis nicht hochtreiben", indem wir offensiv zu viel interesse bekunden...aber, mal ganz ehrlich...da bin ich voll bei dir, lieber RETTICH...der TÜ hat vier spiele in dem dödeldorf-spiel erzielt...in den restlichen 33 partien der letzten saison insgesamt auch VIER...ob uns der jetzt spontan weiter helfen kann, wage ich mal zu bezweifeln.
und NEIN...auch der, der einmal in seinem leben ne fahne in einen rasen gerammt hat, ist NICHT der zurückzuholende heilsbringer (ich finde, daß herr deniz N. - solange ihm da unten kein knast oder folter droht - dort in seinem land bleiben sollte...als idol, sprachrohr und symbol für die drangsalierten und verfolgten volksgruppen und parteien macht er einen großartigen job und ich zolle ihm DAFÜR meinen höchsten respekt).

also...den TÜ lassen wir mal...STÜRMER - wie gesehen bei diesem spiel - haben wir genug...die müssen halt mal treffen...und dazu müssen sie bälle kriegen.
daß...wie liga zwei online unter berufung auf den bericht aus der zeitung mit den vier buchstaben vermeldet, noch zwei offensive und ein defensiver mittelfeldspieler kommen sollen...
naja...da hat doch schon wieder jemand meinen block gelesen...zwei zehner, ein sechser - ob nun der ebenfalls in dem bericht genannte lukas FRÖDE mit 21 lenzen, fünf einsätzen bei bremen 1 und bremen 2 nun jener heilsbringer ist, wage ich mal zu bezweifeln (was macht eigentlich tom trybull so...)  

neee...zurückholen von irgendwem...der kennt zwar alles, aber helfen würden uns da die kolportierten namen nicht...ich wage zu bezweifeln, daß es ein jüngelchen aus bremen sein kann, aber wenn es sonst nix gibt, nehm ich den auch...die situation ist dazu langsam zu prekär, da helfen auch keine weiteren blöden mir auf den sack gehenden durchhalteparolen mehr.
die truppe, die momentan auf dem rasen herumstolpert ist in der technik (fußballschule e-jugend), taktik (na gut, sagen wir mal, e-jugend beherrschen wir grob...c-jugend wird schwierig) und in der zusammenstellung offensichtlich NICHT zweitliga-reif...erstes und zweites ist allerdings klar dem ewald und dem abdel und jetzt auch dem olaf seins...letzteres ist AUCH dem rettich sein.
ich fand's ja schon komisch, daß in der ersten hälfte der OLAF zeitweilig die anweisungen von der seitenlinie gegeben hatte, bis ihn dann irgendwer auf die bank zurück beordert hatte und der EWALD das dann wieder machte...ich fand's auch komisch, daß in der zweiten halbzeit denn der RETTICH plötzlich auf der bank mit platz genommen hatte und dann mit der mannschaft die "ehrenrunde" um den platz gelaufen war.
lustige beiträge aus der gewürzmühle in der gerüchteküche, die weiter köcheln wird - denn veränderungen wird es geben und MUSS es geben, sonst wird das nix mit dem klassenerhalt...sag ich jetzt einfach mal so.
ACH...sollte jemand diesen block lesen...klar hat mich der einsatz vom nico EMPEN gefreut - er hatte das verdient wie sonst kaum einer - wenn das nächste mal so ein seltsamer wechsel ansteht...vielleicht dann doch, wenn wir schon mit einer besseren u23 antreten, vielleicht einfach mal wieder den NEUDECKER einwechseln...als der seinen einstand gab, haben wir unsren letzten punkt geholt...gegen nürnberg...






Montag, 14. November 2016

MASCHA UND DER BÄR



sonntagvormittag...
kein fußball, zumindest nicht direkt...
der magische FCSTP bittet zur jahreshauptversammlung...ich hatte mit mir gerungen, ob ich denn hingehen sollte. 

aber ja, verdammich...es ist meine PFLICHT als mitglied, meine nase darein zu halten - ist jedenfalls meine meinung...
wenn ich meckern will, sollte ich auch anwesend sein. 
müssen wir jetzt nicht wieder über nen termin diskutieren...montags war kacke wegen zeitdruck und wegen arbeiten und weil die auswärtigen nicht können.
jetzt isses sonntag und sonntag ist auch kacke, weil da alle sporttreibenden mitglieder da selbst auf der wiese, auf oder an der platte stehen müssen...das betrifft eine ganze menge menschen und für die auswärtigen isses auch nicht viel besser...man kann ja immer argumente finden.
ich weiß nicht, ob die AKTIVEN die mehrzahl der mitglieder beim fcstp stellen... ich will das einfach mal bestreiten...ich weiß auch nicht, ob wir soo viele auswärtige mitglieder haben, ist auch egal, die zahlenfurzerei.
sein wir uns mal darin einig, daß sporttreibende UND auswärtige zusammen NICHT 23.500, denen ich diese abwesenheitsentschuldigung durchgehen lassen würde...ach ja, viele sind urlaub - höre ich gerade - ist gletschereröffnung in sölden, stimmt ja, ich vergaß...gepriesen seien die skifahrer.
mit 450 hanseln die versammlung beginnen, mit 540 beenden...so...ich war da, ich darf also auch meckern...alle, die nicht da waren, bitte entschuldigung nachreichen, von mutti unterschrieben.
WOBEI am lautestenen ja sowieso die nichtmitglieder meckern...nichtwähler sind ja generell sowieso diejenigen, die mit jeweiligen wahlergebnissen und den regierungen am wenigsten zufrieden sind.
na gut...wir ja nix gewählt und in den anträgen stand auch nur brassel, also warum soll ich da hingehen...die reden eh nur dummes zeugs (stimmt, dadurch, daß du weg geblieben bist, war es einer / eine weniger).
daß es am ENDE mehr teilnehmer waren als zu anfang, lag sicherlich an einem antrag, der darauf abzielte, den punkt ehrungen vorzuziehen, damit die mannschaft und die älteren zu ehrenden sich nicht erst das dummtüch anhören müssen...dachten wohl viele, okay, der antrag wird durchgehen...schenk ich mir die ehrungen und komm denn etwas später...ätschbätsch, ihr lieben, der antrag wurde abgelehnt...die mannschaft sagt, sie hätte heute mehr zeit und wie gesagt, viel war es denn ja auch nicht was es zu besprechen gab.
so mußten die zuspät gekommen sich denn doch das ehrengedöns mit anhören und konnten dafür im ausgleich den auszug der mannschaften bewundern, die sich pünktlich vor den ehrungen verpieselte (nur ewald blieb).
das dumme zeugs, ihr lieben...sind die nudellettern in der trüben brühe der buchstabensuppe einer demokratie...nur mal so, in den dunklen zeiten.
ob man denn - im allgemeinen ist ja bekannt, daß auch das team anwesend ist - mit seiner abwesenheit ein zeichen setzen möchte, als nicht-unterstützung für die bande, die auf dem rasen unsere farben trägt...vielleicht auch möglich...

aber dreistellige teilnehmerzahlen bei dieser veranstaltung sind ja kein ausreißer, sondern eher die regel. 
so...so viel dazu...weil wohl auch die verantwortlichen wußten: kommen nicht viel, gibt nicht viel, hatte man die versammlung in die halle drei des CCH gelegt ...ist sicher billiger als der schicke saal 2...auch dafür deutlich unbequemer.
vielleicht sollte man sich mal, wenn wir denn schon auf aula-stühle mit der rückenfreundlichkeit von galeerenruderbänken verbannt werden, mit einer lichtinstallation aus der tibetanischen phase des bebraer barock, überlegen, ob man so eine veranstaltung nicht auch in einer anderen location stattfinden lassen könnte (mal abgesehen von dem überteuerten und lächerlichen catering...wobei, das haste auch bei saal 2).
BOAEY...schon wieder nur am meckern, der kerl!!! - na jetzt entspannt euch doch mal...ich hab doch noch gar nicht richtig angefangen...ich könnte jetzt damit anfangen, daß man beim totengedenken (oder hab ich was verpaßt) die erinnerung an herrn rolf BERGEEST vergessen hatte...schlechtes gedächtnis, dessen tod ist grad mal knapp ne woche her. 
nein, ich bin doch milde gesonnen...alles gut...ich schreib ab sofort nur noch die positiven meldungen und irgendjemand kommentare dazu)
wir machen ja gewinn...trotz erhöhung des ligaspieleretats in den oberen bereich der 2. bundesliga (das heißt, wir haben den verein nicht kaputt gespart, sondern nur viel geld auf die falschen pferde gesetzt???)...wir sind unglaublich erfolgreich im merchch und sensationell bei der logenbewirtschaftung...
WENIGER erfolgreich sind wir im sportlichen bereich...aber dafür, so die göttliche erkenntnis, sind vor allem DREI punkte verantwortlich...
punkt EINS: das unglaubliche verletztenpech..." beim letzten spiel in würzburg

haben uns allein acht spieler gefehlt, die alle den anspruch haben, in der startelf zu spielen" (hmmmm...wir haben 28 spieler im kader, ansich sollte bei jedem der anspruch sein, in der startelf zu stehen...oder irgendwas läuft da nicht so ganz richtig, oder?) - "wir haben, glaube ich, im 14. spiel zum 12ten mal mit einer anderen anfangsformation der viererkette spielen müssen" (ja, ist ebenfalls richtig...aber die mannschaft trainiert doch, oder...sollte automatismen trainieren, oder...sollte es da nicht, wenn alle positionen zumindest doppelt besetzt sind, nicht relativ egal sein, wer spielt?)...
so, genug, meckerbolzen...
jajaja...während ich noch auf die punkte zwei und drei wartete (ist eigentlich niemandem aufgefallen, daß die nie kamen) gab's denn nochmal den exkurs zum thema meggle...sozusagen butter bei die fische (die ja bekanntermaßen vom kopf her stinken) - nein, man werde hier keine schmutzige wäsche waschen (was in conclusio heißt, es gab welche?) und der rest an erklärungen zu fehlern im system war ansich ziemlich krude...also das system war mit schuld, deswegen habe man das system in struktur und kommunikation geändert...wobei, bei allen änderungen hat man ja nicht das system ansich geändert in kommunikation und struktur, sondern immer noch einen rausgeschmissen (nämlich meggle) und einen dazugeholt (nämlich janßen).

dann verkündete der mann noch das heilsversprechen, daß WIR an jeden einzelnen glauben (also wir alle fans und mitglieder) und WIR alle (also wir funktionäre und spieler) den turnaround schaffen werden und daß WIR (also wir funktionäre...das heißt ohne fans und mitglieder...das heißt, vergeßt die naki-scheiße!!!...obwohl) natürlich in der winterpause den markt sondieren werden und machen, was möglich ist...ein heftpflaster für die seele.
der rest war, wie so vieles an dem nachmittag, ziemlich doofer populismus...
neee, jetzt nicht gleich schnappatmung kriegen, liebe leser...populismus ist nicht nazis und AfD...die machen das nur schlauer als andere.
populismus ist nicht rechts...sondern dem volk aufs maul schauen und ihm nach dem selbigen reden, um es gnädig zu stimmen, wozu öfters auch mal billige polemik gehört...man kann sich da mit parolen auch durchaus bei bekannten vorbildern anleihen holen...also mal ein sinnbildliches "stronger together" einstreuen oder ein "make st. pauli great again".
man kann natürlich auch ein gepflegtes gegner-bashing einstreuen wie z.b. beim thema sportstätten und hallenzeiten: "wir wollen doch nicht, daß ein kind statt eines braun-weißen plötzlich ein blaues trikot anhat" (also ich finde an der jugendarbeit des NTSV grundsätzlich nichts schlimmes) oder bei dem fair-trade-antrag - "nachher macht DER andere hamburger verein das noch vor uns, das wollen wir doch nicht" (wollen wir nicht, soso, du hupfdohle...worum geht es dir...um die sache ansich, fairtrade merch oder darum, daß wir die ersten, besten schicksten und fortschrittlichsten sind - nachdem WIR zu hören bekamen, daß WIR das nicht bis 2018 hinbekommen...glückwunsch an DEN anderen hamburger verein, der das vielleicht schafft...egal ob er vorwärts 93 ost, teutonia ottensen, germania schnelsen oder home of the mülle heißt... wegen der SACHE...) 
der rest ist dann eitle selbstbeweihräucherung..."wir können das", "wir machen das" und natürlich "wir schaffen das"...die jugendarbeit über den großen klee loben - ja, hat die u23 verdient...ja, mehr zuschauer hätte sie auch verdient...aber die DURCHLÄSSIGKEIT zu loben, daß die herren choi, lidtka, rosin und koglin jetzt in der ersten mannschaft spielen würden, ist unredlich.
WENN denn diese acht verletzten denn wieder gesund sind, dürfte es mit der herrlichkeit von herrn rosin und koglin vorbei sein...und ein herr EMPEN, der ja nominell auch im kader steht, darf sich auf flachlandwiesen herumtreiben, während wir seit zwei jahren stürmer hatten und haben, die keinen schlafenden elefanten aus drei metern getroffen hätten und haben. 
so...nu ist auch langsam gut...wir streiten uns, wo wir denn die ehrungen machen wollen und packen die wieder ans ende...da war die mannschaft denn schon weg, da war denn auch fast keiner da, weil ja die sporttreibenenden, wie gesagt...rasen, platte...da war auch sonst wenig da (die  waren alle in sölden... gepriesen seien die st. pauli-skifahrer) - daß man denn mal bei all den EHRUNGEN  die fünfte mannschaft im fußball unterschlägt für erfolge...grunz.
DASS dem ehrenratsvorsitzende denn irgendwann in der rubrik verschiedenes auffällt, die neu ernannten ehrenmitglieder mögen sich doch nochmal nach ende der veranstaltung zur bühne hochbequemen, weil...man hatte vergessen, ihnen die blumensträuße zu überreichen..."sorry, hab ich übersehen, aber die lagen hinter dem vorhang, ist komplettes katastrophenmanagement...also nicht im sinne von managen von sturmfluten oder so, sondern im sinne von "hui...schon wieder einer nicht nachgedacht, nicht miteinander gesprochen"
die organisation im ganzen, meine lieben war...abgesehen von halle, stühlen und raucherecken eher so 90er oldschool...jetzt mal nicht soo dolle, der leiter der veranstaltung hatte das eine oder andere mal mit der tagesordnung zu kämpfen und gerade von dem präsidium sollte man doch ansich denken

können, daß es seine eigenen bataillone doch zur rechten zeit anwesend sind. 
also ich rede jetzt mal nicht von dem lächerlichen UNNA-AMOR antrag.
ein mal so hingerotzter im suff geschriebener antrag ohne begründung.
ich gestehe, ich war ansich auch nur wegen zweier anträge anwesend...den göttlichen beistand und die beiträge der jubelperser danach (ich kann mich an zeiten erinnern, da übte unser afm-generalsekretär wenigstens mal leise und versteckte kritik am präsidium...diesmal gabs kreide zum frühstück).
was jetzt UNNA AMOR angeht...es gab ja keine begründung und auf die galt es jetzt zu warten...die wildesten gerüchte kursierten: "der antragsteller kommt ja aus österreich" - "nee, der kommt aus der schweiz"...naja...in erster linie kam er oder sie gar nicht (skifahren, sölden), hatte keine vertretung benannt, keine begründung nachgereicht...nix mit der freundlichen st. pauli selbstzerfleischung und dem streit zwischen klassik und moderne...werten und kommerz, politischer korrektheit und dem sachzwang, kohle einzusammeln, um die bespaßung des volkes mit zweitligafußball aufrecht erhalten zu können.
es faßte sich ein schlauer, BEVOR die diskussion entbrennen konnte, wie man denn mit dem antrag umgehen sollte, ein herz, übernahm die vertretung des antrages und beantragte, ihn abzulehen mit der begründung, daß er nicht begründet worden sei...YAU, machen wir so...gut, der mann. 
der antrag, eine strukturkommission zu schaffen, ging auch erstaunlich locker durch...ist ja auch grundsätzlich nix schlechtes dran, die struktur eines vereins dahingehend zu durchforsten.
soll ich mal wieder ein haar in der buchstabensuppe finden???
ich zitiere mal aus der antragsbegründung: "wir sind ein verein. unser oberstes beschlußorgan ist die mitgliederversammlung. die mitglieder geben dem verein seine satzung und seine struktur."
liest sich klasse, oder? 

jetzt mal aus dem antrag (gekürzt): "die mitgliederversammlung beauftragt präsidium und aufsichtsrat (...), eine strukturkommission einzuberufen, bestehend aus vertreter-innen der vereinsorgane (...) mit ausnahme der mitgliederversammlung selbst"
was heißt, ich als einfaches mitglied darf nur eine kommission einberufen, aber nicht an ihr mitwirken...ich habe keinen einfluß auf die zusammensetzung der kommission, weder was die zahl ihrer mitglieder angeht, noch was die personelle zusammensetzung angeht.
ich weiß, wie schwierig basisdemokratie ist, wenn der parteitag...äh, ich mein, die mitgliederversammlung... nur einmal im jahr stattfindet, aber daß das wichtigste gremium des vereins aus einer kommission ausgeschlossen ist, deren aufgabe es sein soll, satzung und struktur - wofür ja originär die versammlung der mitglieder zuständig ist - zu entkrusten...
deswegen meckere ich ja auch nur hier, statt mein mundwerk aufgemacht zu haben...grundsätzlich finde ich die idee gut, also kann man ja mal ein jahr abwarten, was denn dabei rausgekommen ist...und wenn's was tolles ist, ist's auch egal, wer's gemacht hat
wenn's denn kacke ist, kann ich ja immer noch das undemokratische verfahren bei der zusammensetzung des ZK...äh, der SK...kritisieren. 
ich geh mal davon aus, daß wir nächstes jahr nicht wieder vor mascha und dem bären in die großturnhalle ausweichen müssen, denn dann gibt es ja etwas mehr zu hören...die strukturkommission wird berichten und dann gibt's ja noch die AG fairtrade, die berichten muß.
DAS mit dem fair-trade war der zweite antrag, weswegen ich erschienen war. 
das ist mein st. pauli...dieser idealismus, das kümmern um soziale belange und große politische themen, mit einer lustigen abkehr von der wirtschaftlichen realität eines großunternehmens, was - mit verlaub - der zweitliga-fußball-verein FCSTP inzwischen ist. 
der antrag löste denn auch eine gewisse schockstarre aus bei den mitgliedern des präsidiums...die mitgliederversammlung ist das oberste organ des vereins, zugangsvorraussetzung dazu ist die mitgliedschaft im fcstp, nicht kenntnisse in wirtschaftlichen zusammenhängen oder realitätssinn. 
WÄRE der ursprüngliche antrag durchgekommen, WÄRE das wirtschaftlich eine katastrophe gewesen für den verein...
erstens, wie jemand im präsisium schon anmerkte...es gibt langfristige verträge 
- wir befinden uns im zeiten globalisierter wirtschaft (ob man das toll findet oder nicht), da kannste nicht mal eben in visselhöwede anrufen und fragen: "digga, kannste mir in drei wochen 3.000 totenkopf-puzenpullis machen, aber fair bitte" ...das sind lieferverträge, die schon jetzt über 2018 hinausgehen.
zweitens...die fair-trade standarts beziehen sich im bereich textilien zumeist 
auf die verarbeitung von naturfasern...damit ist der gesamte bereich merch "teamsport" raus, weil das synthetische fasern sind.
HEY...wenn du einen deal mit einem ausrüster machst (egal ob mit unna amor, DYF, hummel oder wemauchimmer), sag dem mal als die WIRTSCHAFTSMACHT fcstp...ja, ich nehm deine million euro, aber könntest du bitte UNSERE trikots, hosen und shirts nicht in diesen lichtlosen butzen in china herstellen, sondern bei glücklichen arbeitern in anderen ländern?      
DEN anbieter, der das verspricht bis 2018, zu finden, wäre eine ziemlich sportliche herausforderung gewesen. 
so gab's denn einen mit den antragstellern (die in einem wachen moment die leuchte der vernunft erleuchtet hatte oder dem druck des präsidiums nachgegeben hatte) abgestimmten dringlichkeits-änderungs-antrag, der dann locker durchging...versprach er doch schließlich alles und zugleich nichts. 
(sozusagen ein spd-antrag)..."wir finden das grundsätzlich gut, tun was wir können und arbeitskreise bilden geht immer" 
alle haben was erreicht, keinem wird weh getan, wir haben uns alle lieb und fassen uns an den händen (verdammich...ich bin vor dem offiziellen ende der versammlung gegangen...haben wir eigentlich zum schluß alle "das herz von st. pauli" gesungen???)...ich will jetzt nicht weiter auf die ebenso typischen st. pauli wortmeldungen "hat zwar nix mit dem antrag zu tun, aber ich wollt auch mal zeigen, daß ich hier bin" eingehen - ja, ich find das toll, daß wir uns auch neben fair gehandelten auch um ein fair gehandeltes catering kümmern sollten...aber bitte nicht mehr heute nachmittag - sah die mehrheit der deligierten...äh anwesenden...ähnlich - da bleibt einem doch glatt die salzbrenner-wurst im hals stecken und kann nicht mal mit einer atsra-knolle aus dem rachen gespült werden - ich wollt mich grad erheben und für veganes bier plädieren, aber mir kamen zwei unglaublich wichtige wortmeldungen zuvor.
WENN wir hier schon über fair getradete textilien reden...wann zwingen wir als st. pauli endlich OK-brause, pfand auf seine dosen zu erheben (äh...gar nicht...wir waren jung, brauchten das geld und hatten nicht darüber nachgedacht, daß dieser chemiesuppenhersteller ein umwelttrolli ist...aber es steht ja jedem menschen - auch st. pauli fans - frei, diese suppe nicht zu konsumieren) und nebenbei sollte man nochmal darauf hinweisen, daß es menschen gibt, die im stadion für den mindestlohn arbeiten...
wahrlich unhaltbare zustände (was auch immer das mit textilien zu tun hat)... menschen, die den mindestlohn verdienen, müssen pfandlose blechdosen sammeln, die unsere fahrradständer zumüllen...natürlich blutet mir das herz, aber irgendwann kommen wir denn auch an den punkt, wo - wenn wir alles elend dieser welt beenden wollten - wir zu dem punkt kommen, daß eine stehplatz dauerkarte auf der GG dann 250 € kostet, die sich dann vielleicht nicht mehr jeder mensch, der für den mindestlohn außerhalb des stadions arbeitet, leisten kann...wenn wir schon von sozialem engagement reden.

hier lacht auch der kleine pfandflaschensammler...der würde es auch sicherlich schicker finden, wenn mehr st. pauli mitglieder red bull trinken würden...denn käme der oder die sicher auch auf einen pfandbetrag von €8,50 pro stunde. 
es WIRD ein spagat bleiben...ein ewiger kompromiß...es gibt vieles, was mich anpißt...herr göttlich ist und bleibt "not my president", was aber nicht heißt, daß ich seine arbeit nicht respektiere - mir gehts halt zu viel um projekte und zu wenig um fußball (projekte war auch das lieblingswort ALLER redner an diesem tag)...die momentane situation in der 2. liga hat ihn jetzt mal gezwungen, sich auch mal mit der kernaufgabe des vereins auseinanderzusetzen.
und da kam wenig schlaues...hülsen, durchhalteparolen, so wie den ganzen tag über bei allen wortbeiträgen...das hinterläßt ein gewisses gefühl der ratlosigkeit und der leere in mir...aufbruch geht anders, irgendwie...
fazit...wir bilden kommissionen und arbeitskreise, die sich problemen befassen, die wir eigentlich nicht haben...ansonsten ist alles super, seitdem wir das ZK neu strukturiert haben...wenn alle verletzten wieder gesund sind, klappt das schon und wir schaffen den turnaround (welch schickes oft benutzes wort...wenn nicht, dann sondieren wir den markt (sondieren heißt ja nicht verpflichten, stellt sich ja die frage, was du im WSV noch so bekommen kannst) 
und ansonsten...
denn gehen wir halt sehenden auges in die dritte liga...schmeißen die profis raus (spart geld!!!), lassen die u23 in der 3. liga antreten (die ist ja sooo toll) und konzentrieren uns ansonsten auf unsere kernkompetenzen...catering und merchandising (zunehmend fair getradet) und auf die große masse unserer großartigen fans, die das alles mittragen werden.
naja, ich weiß ja nicht so...WENN bei der nächsten JHV zeitgleich ein großartiges weihnachtsmärchen laufen sollte, geh ich vielleicht lieber zu dem...
mascha und der bär oder so...















Donnerstag, 3. November 2016

HALLENHALMA


futsal-länderspiel:
deutschland - england  3:3


and now something completely different...
ich hab das ja nicht soo mit der nationalmannschaft; vier länderspiele hab ich bisher gesehen...1983 ein 0:1 gegen nordirland im volksparkstadion, dann 2011 ein 1:0 der frauen-fußball-nationalmannschaft gegen schweden am millerntor.
und zwei länderspiele in celle: eines 1998, ein qualifikationsspiel für die militär-wm zwischen deutschland und litauen (ergebnis weiß ich nicht mehr) und ein 3:1 der u-21 nationalmannschaft gegen spanien

und nun gibt es tatsächlich eine deutsche futsal-nationalmannschaft, die gerade ihre länderspielpremiere feiert...sonntag das erste spiel gegen england.
nun am dienstag das zweite in der inselparkhalle in williburg.
ich hatte mir ja immer mal vorgenommen, mir diese besondere form des budenzaubers mal anzusehen, zumal ja die hamburg panthers ziemlich erfolgreich dastehen...zweimal deutscher meister, als erstes deutsches team in die eliterunde der besten 16 europäischen teams eingezogen.
immerhin haben es vier panther in den kader der dfb-auswahl geschafft...
da wäre herr CEYLANI, der im "normalen" leben bälle bei vorwärts wacker billstedt fängt (der im ersten spiel einen entsetzlichen ausrutscher hatte - im wahrsten sinne des wortes - als ihm ein abwurf direkt vor die füße eines engländers entglitt, der dankbar zum tor einschob)
herr KHALILI ist in der draußenwelt afghanischer nationalspieler, studierter betriebswirtschaftler, IIIIH...ein integrierter flüchtling...der ansonsten beim bezirksligisten ETSV hamburg kickt...
und dann wären da ja noch zwei 05er teutonen, der michael magic MEYER...aus dem selben grandiosen u19 jahrgang des SCVM, dem auch nils pichinot und martin harnik angehörten (max kruse ist zwei jahre früher)...
und der herr stefan WINKEL...auch wenn er ursprünglich aus neuruppin stammt, reklamier ich den einfach mal als nationalspieler aus den reihen des FCSTP...aus der u19 in die u23 und hatte dort 2009/10 seine beste saison mit 13 toren in 32 spielen, hatte bei den profis mittrainiert und sich dann für einen wechsel zu den kleinen rauten entschieden...wonach es nie mehr richtig vorwärts ging...rauten altona havelse vfl 93 condor poppenbüttel, nun teutonia...
wenn man denn schon mal urlaub hat, was bietet sich da in dieser kalten jahreszeit mehr an, als seinen fußballbedarf mal in der halle zu decken...
jajaja, ich weiß...futsal ist ein eigener sport und KEIN hallenfußball...
ich will jetzt die nicht eingeweihten mal nicht mit dem 168 seiten langen regelwerk nerven...kleinerer ball, der hoppelt, aber nicht springt - kleinere tore.
der torwart darf pro spielzug nur EINMAL den ball berühren...hat er das getan, müssen die vier allein klarkommen bis zum abschluß oder bis der  ball ins aus gegangen ist...und es gibt kein abseits. 
so viel dazu...wenn's noch was wichtiges gibt, erwähne ich das...
also...ich bin ja bei hallenveranstaltungen immer etwas skeptisch und bei dfb-veranstaltungen sowieso...letzteres heißt immer viel doof und vielleicht ein wenig zu viel nationalstolz...ersteres, egal ob eishockey oder handball war bisher immer rasseln, trommeln und klatschpappen.
DAS war komplett anders...futsal ist halt noch nicht im nationalen bewußtsein des volkes und im rausch der sponsoren angekommen...und die inselparkhalle ist halt auch eine ziemlich freudlose location, finde ich...das foyer zu klein, eine eingangsschleuse...vielleicht ist das besser, wenn man den linken flügel NICHT als VIP-bereich abtrennt...vier treppen rauf durch eine betonwüste, wo man vielleicht auch mal in den letzten drei jahren ein wenig farbe hätte anbringen können und vier treppen wieder runter durch den schlauch, wenn man eine rauchen möchte...scheiß-idee...waren ja relativ früh da und als ich eine zigarette konsumieren wollte, kam gerade der geballte zuschauerstrom an. 
18:00 uhr an einem dienstag ist halt auch nicht die allerfreundlichste anstoßzeit; so war die halle - anders als am sonntag - nicht ausverkauft...
1.629 besucher finde ich allerdings ziemlich gut, mehr als die meisten letzten schweinske-ratsherren-möbelschulenburg-masters hatten. 
KEINE sponsorenstände...keine klatschpappen...soweit ich sehen konnte, kein einziges mensch mit rauten-devotionalien...viele tooodenköppe, viele panthers-schals...viele jugendfußball-kiddies - mit herrn olaf ohrt zumindest ein b-klasse fußball promi und mit lasse SOBIECH zumindest ein a-klasse promi.
der ging dann zur pause und weinte leise, weil ihm wahrscheinlich diese variante der fußlümmelei einfach zu schnell und zu anspruchsvoll war.
weizenbier und bautzner senf (natürlich kein hund!!!) - das leben könnte schlechter sein, da kann man denn auch mal für die HÜMNEN aufstehen.
kein sponsorengedöns, keine werbeeinblender, KEINE klatschpappen oder rasseln - ich war angenehm überrascht (gut, du hast IMMER überall den einen durch seine blöden kommentare auffallenden eiernacken - diesmal den herren mit dem HUFC-frakturschrift-kapushirt). 
das ganze ist - wenn man das erste länderspiel am sonntag auf spochdeins angeschaut hatte - live im unterschied zum TV eine andere sportart.
zum einen hat man nicht andauernd werbung oder nele schenker im bild, zum anderen geht das alles live so fix...spielszenen fotografieren kannst du ansich komplett vergessen oder mußt komplett glück haben.
im unterschied zum normalen fußball hat das spiel keine längen, weil ansich alle permanent in bewegung sind...und weil netto-spielzeit gilt, gibt es ansich auch keine spielverzögerungen, zumal für abwürfe und einkicks nur jeweils vier sekunden zur verfügung stehen...das mit der netto-spielzeit hat natürlich den nachteil, daß eine halbzeit von 20 minuten schon mal eine stunde dauern kann, wie in diesem falle bei der ersten (die zweite ging etwas fixer). 

der coach gab in diesem falle seinen restlichen drei feldspielern einsatzzeit, die herren hartmann, wittig und heintze durften zuschauen (herr heintze - schütze des ersten deutschen länderspieltores - allerdings unfreiwillig mit magen-darm)...so wirbelte er auch seine formationen mächtig durcheinander.
aus der starting-four vom sonntag war nur herr KHALILI übrig, herr WINKEL und herr ELEZI durften die gesamte erste halbzeit zuschauen. 
die engländer schien die niederlage vom sonntag mächtig zu wurmen...da hatten sie wohl noch gedacht, sie könnten das so im vorbeigehen erledigen und waren damit bös auf den arsch gefallen.
sie waren deutlich agressiver...das und die uneingespieltheit der deutschen machten das spiel ziemlich zerfahren und bescherten den engländern schon nach zwei minuten die führung...COOK scharf von rechts und BETTSON mit der brust ins tor.
nach zwei minuten dann der etwas überraschende ausgleich...FIEDLER mit der hacke auf FREDEL und der zimmerte den ball unter die latte. 
danach durfte sich herr WIEGELS, der einzige deutsche futsal-profi (spielt bei den adlern in jelc-laskowice in polen), der diesmal im tor startete, sich mehrfach auszeichnen...am schicksten gegen herrn BALLINGER.
da zeigten die engländer mal, wie futsal gehen kann: torwart ball, abwurf über das ganze feld, ballinger mit seitfallzieher...schicke aktion...
ach, der herr BALLINGER, kleiner gedrungener giftzwerg...ein wenig wie die hipster-ausgabe von wayne rooney, aber ansonsten ist der sport halt nix für den typischen grobmotoriker...da ist mehr der lineker denn der stiles gefragt.
so sahen die spieler denn auch so aus, als würden sie mehr zeit beim frisör als im pub verbringen...der einzige der einen halbwegs vernünftig tätowierten kneipenschläger abgegeben hätte, war herr raoni MEDINA...und der ist ein eingebürgerter brasilianer (wobei der ein eklatantes frisurenproblem hatte mit der schlecht sitzendenden poppertolle). 
in der folgezeit fanden sich die deutschen besser zurecht, hatten zig chancen, um in führung zu gehen und taten das sogar nach 16 minuten...wieder eine vorlage von herrn FIEDLER, diesmal war er herr DI GEORGIO, der verwandelte und somit nun mit zwei treffern rekordtorschütze der futsal-nati ist.
(wie sagte schon der manager von RBL: "irgendwann beginnt jede tradition") 
eine minute später mußte herr WIEGELS denn raus nach einem zusammenprall mit herrn bollinger...ein cut über dem rechten auge und wahrscheinlich auch massive kopfschmerzen, da ging's dann halt nicht mehr. 
nun stand also die katze aus BILLSTEDT im tor...ziemlich spektakulärer keeper mit permanentem schwanken zwischen genie und wahnsinn...24. minute ein sensationeller fußreflex (da zahlten sich denn die diversen verrenkungen beim warmmachen aus), sechs minuten später, weit rauskommen, schuß von herrn REED mit der plautze abwehren, aber im nachschuß war herr WARD dann erfolgreich (dem sei es gegönnt...sieht zwar auch wie ein hipster aus, aber er war, fand ich, an diesem tag der beste mann auf dem platz).
quasi im gegenzug eine teutonen-kombination...der MEYER auf den WINKEL, ball verlieren, ball zurückerobern, kurz nach links und rein mit der pike.
danach dann beste chancen vergeben...magic MEYER zweimal ganz unmagic und wie herr ELEZI es kurz vor schluß schaffte, den ball NICHT im tor der engländer unterzubringen, wird ewig sein geheimnis bleiben.
so gilt denn die ewige fußb...äh...futsal-weisheit: machste vorne die dinger nicht, krichste sie hinten...
16 sekunden fehlten - die engländer spielten mit dem "flying goalkeeper", da durfte der 18 jährige salatstorch mit dem typisch englischen namen MAXIMILIAN KILMAN durch die abwehr stapfen und zum ausgleich einschießen. 
verdient, unverdient...ich sag mal ein konkretes JEIN...
es hätte 5:3 für deutschland ausgehen können (wie am sonntag), wenn man die chancen konsequent genutzt hätte - ebenso 4:2 für die engländer, wenn die es denn getan hätten...
es gibt ja diese regel, daß es nach sechs teamfouls pro halbzeit einen freistoß aus 10 metern ohne mauer gibt...die deutschen lagen immer relativ schnell in dieser foulstatistik vorne - hatten schnell fünf in der ersten halbzeit und schnell vier in der zweiten - will sagen, mußten dann immer etwas vorsichtiger agieren in den letzten minuten.

und bei der bewertung der strittigen szenen - fand ich - waren die engländer die besseren schauspieler (so viel dann zum thema engländer, kneipenschläger... spieler, die mit gebrochenen beinen weiterspielen...früher...heute fallen die memmen um, wenn ihnen ein fingernagel abbricht) und wurden von den schiedsrichtern eher bevorzugt behandelt, fand ich...
als fazit fand ich, das waren nett investierte 20 ois eintrittsgeld...schickes spiel und feine alternative zum normalen fußball für die kalte jahreszeit...
gibt ja sogar eine st. pauli FUTSAL mannschaft...gibt noch drei ligen spieltage und ich denke, ich guck mir das nochmal an...